Rahmwirsing mit Kartoffelkruste

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1,2 kg Wirsing
2 große Zwiebel(n)
4 EL Margarine
2 EL Mehl
250 ml Gemüsebrühe oder Sauce vom Vortag
150 ml Milch, 1,5% Fettgehalt
250 ml Sahne, fettreduziert
800 g Kartoffel(n)
  Gemüsebrühe, gekörnte
  Senf, körniger
  Oregano
4 EL Parmesan, fein gerieben
  Pfeffer
  Hähnchengewürz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 180° Umluft bzw. 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den geputzten Wirsing vierteln, den Strunk herausschneiden, den Wirsing in nicht zu dünne Streifen schneiden. Die Zwiebeln in mittelgroße Würfel schneiden, die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.

2 EL Margarine in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel darin anbraten, die Kohlstreifen zufügen, mehrmals umrühren. Mit dem Mehl bestäuben, mit Gemüsebrühe oder Sauce, Milch sowie der Sahne ablöschen, den Senf unterrühren und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Das Umrühren nicht vergessen.

Den Wirsing mit der Instantbrühe sowie Pfeffer und Hähnchengewürz abschmecken und in eine flache Auflaufform geben, die Kartoffelscheiben darauf verteilen. Die restliche Margarine erwärmen und die Kartoffeln damit bestreichen, mit Oregano bestreuen und 30-35 Minuten backen. Den Parmesan darüber streuen und weitere 10 Minuten überbacken.

Kommentare anderer Nutzer


kati168

15.11.2009 19:56 Uhr

Wirsing mal anders.Total lecker!
Weil ich mir nicht sicher war,ob die Kartoffeln noch gewürzt werden oder nicht,hab ich sie etwas gesalzen und gepfeffert.

Für 4 Erwachsene hat die Menge sehr gut gereicht.Es war sogar noch was übrig.
Kommentar hilfreich?

pasiflora

28.01.2010 23:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Echt ein superleckeres Rezept! Um Kalorien zu sparen habe ich die Sahne weggelassen und mehr Milch beigegeben und statt Haehnchengewuerz habe ich Gyrosgewuerz genommen, das passte ziemlich gut, obwohl es was komplett anderes ist, weiss ich ja. Das einzige, was ich beim naechsten Mal anders machen werde: Ich werde die Kartoffeln vorher in der Pfanne goldbraun braten, das gibt dem ganzen sicherlich noch mehr Pepp!

LG aus Peru
Pasi
Kommentar hilfreich?

Lilibeth

12.10.2010 19:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Gericht gab es heute mittag und weil ich wenig Zeit hatte kochte ich die Kartoffelscheiben ein wenig vor. Ausserdem eine dünne Lage unterm Wirsing und, mangels Hähnchengewürz (was ist das eigentlich?) hobelte ich Belper Knolle zum Parmesan darüber.

Grosses Lob heimste ich ein und soll aufschreiben: Dieses Wirsingrezept wird wieder gekocht.

Viele Grüsse

Lili
Kommentar hilfreich?

knobichili

13.10.2010 16:38 Uhr

Es freut mich sehr, dass dieses Gericht so gut bei euch angekommen ist und ganz lieben Dank für die Bewertungen.

@ Lili: Hähnchen- bzw. Geflügelgewürz besteht aus

Paprika, Pfeffer, Thymian, Knoblauch, Sellerie, Majoran, Muskat und Zwiebel.

Zusätzlich kann noch enthalten sein: Oregano, Petersilie, Chili, Kreuzkümmel, Ingwer, Piment und Kardamom.

Selbstverständlich kann man sich das auch alles nach eigenem Geschmack selbst zusammen mischen :o)

Hinter Belper Knolle versteckt sich was? Knoblauch vielleicht??

Liebe Grüße

knobi
Kommentar hilfreich?

Lilibeth

13.10.2010 20:56 Uhr

Belper Knolle ist eine Schweizer Käsespezialität aus Rohmilchkäse mit Knoblauch und Pfeffer. Solltest du so eine mal sehen: Zugreifen! Absolut göttlich.
Kommentar hilfreich?

Höllenhund

13.11.2010 18:14 Uhr

Ich mag Wirsing ja eigentlich nicht, aber dieses Rezept gibt mind. einmal im Monat. Ich hatte für letzten Sommer sogar Portionsweise was für den Sommer eingefroren.
Wirsing bääähhhh aber dieses Rezept ist der HAMMER und vorallem ohne totes Tier!!!
Kommentar hilfreich?

knobichili

14.11.2010 11:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

fein, dass mit diesem Rezept dein Speiseplan bereichert werden konnte und danke für die zahlreichen Sternchen :o)

Liebe Grüße

knobi
Kommentar hilfreich?

Lionel31

07.02.2011 20:12 Uhr

Hallo,

habe das Rezept heute ausprobiert. Statt Sahne habe ich 100g Saure Sahne in das Milch/Brühe-Gemisch gerührt. Mein Hähnchengewürz hatte ich vor Kurzem aufgrund von den darin enthaltenen Geschmacksverstärkern entsorgt, aber ich fand das Ergebnis auch ohne Hähnchengewürz sehr, sehr gut! Das mache ich wieder.

Vielen Dank für das Rezept

Lionel
Kommentar hilfreich?

knobichili

08.02.2011 08:12 Uhr

Hi Lionel,

danke für die tolle Bewertung und: Rezepte sind in meinen Augen zwar detaillierte Anregungen aber keine Aufforderung zum blinden Nachkoch-Gehorsam :o)

Schau mal am 13.10.2010, da habe ich versucht die Zutaten für Hähnchengewürz auseinander zu friemeln....ohne Glutamat und Konsorten.

Liebe Grüße

knobi
Kommentar hilfreich?

Lionel31

08.02.2011 15:53 Uhr

Hallo knobi,

den Beitrag hatte ich zur Kenntnis genommen, fand das Essen dann aber schon so sehr schmackhaft, dass ich mich nicht an der Herstellung einer eigenen Hähnchengewürzmischung versucht habe. Und wie du schon sagst, ein Rezept kann man ja variieren. ;-)

viele Grüße

Lionel
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Aennica

19.02.2013 21:26 Uhr

Werden die Kartoffeln nicht vorgekocht? Die sind doch, in Scheiben geschnitten, mindestens genauso schnell gar wie der Kohl, wenn sie nicht sogar längere Garzeit brauchen???
Kommentar hilfreich?

knobichili

23.02.2013 10:45 Uhr

Hi Aennica,

die Kartoffeln werden bei mir gehobelt oder in wirklich dünne Scheiben geschnitten und kommen roh auf das Gemüse. Nach 40 Min. sind sie gar und das Gemüse nicht verpatscht.

Wenn es dir jedoch angenehmer ist können die Karoffelscheiben auch vorgekocht werden und die Garzeit verringert sich. Probiere es einfach aus und berichte davon :o)

Liebe Grüße

knobi
Kommentar hilfreich?

Juulee

12.11.2013 08:06 Uhr

Das ist ein sehr schmackhafter Auflauf geworden. Ich wollte die Kombination unbedingt mal ausprobieren und hatte vom WE noch Rahmwirsinggemüse übrig, sodass ich die Kartoffeln für den Auflauf vorher kochen musste, weil das Gemüse ja schon "fertig" war. Hat alles dann auch prima geklappt. Ich habe den Auflauf dann im vorgeheizten Backofen mit der Überbackenfunktion knappe 20 Minuten fertig gebacken.
Wir fanden diese Kombination sooo lecker. Die knusprige Kartoffelschicht mit dem Käse ist und schmeckt richtig klasse!.
Vielen Dank für diese schöne Anregung!
Juulee
Kommentar hilfreich?

Harzdame

27.11.2013 13:31 Uhr

Hallo knobichili!

Heute gab es diesen Auflauf bei uns, allerdings aus Mangel an Wirsing mit Spitzkohl. War trotzdem lecker. Ich habe die Kartoffeln auch ein wenig vorgekocht.

Liebe Grüße aus dem harz,

Harzdame
Kommentar hilfreich?

stefanie3

19.02.2014 06:57 Uhr

Hallo.

ich habe das Rezept gestern nachgekocht. Allerdings habe ich die Kartoffeln
mit Tomatenbutter bepinselt, die im vom Wochenende noch übrig hatte.

Meiner Familie hat es super gu geschmeckt. Daher von mir 5 *.

LG
Stefanie
Kommentar hilfreich?

stefanie3

19.02.2014 06:58 Uhr

Ich schicke noch einmal ein t hinterher.

LG
Stefanie
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de