Kürbis - Pie

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl (Weizenmehl, Type 550)
1 TL Salz
125 g Butter, kalte
5 EL Wasser, kaltes
750 g Kürbisfleisch
250 ml Wein (trockener Apfelwein) (Cidre)
Ei(er), verschlagen )
150 g Crème fraîche
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Curry
Zitrone(n), den Saft
300 g Schinken, gekocht
3 EL Kürbiskerne, geschält
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den angegebenen Zutaten für den Teig (Mehl, Salz, Butter, Wasser) einen Mürbeteig herstellen und zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
In der Zwischenzeit:
Für den Belag Kürbisfleisch in Würfel schneiden, in dem Apfelwein ca. 5 Minuten weich dünsten, anschließend gut abtropfen lassen und im Mixer grob pürieren. Die Eier, Crème fraiche, Cayennepfeffer, Curry, Zitronensaft darunter rühren. Den Kochschinken würfeln, unter die Kürbismasse ziehen.
Den Teig dünn ausrollen, den Boden und Rand einer flachen, großen Pieform (ca. 30 cm Durchmesser) damit auskleiden, die Kürbismasse hineinfüllen, glatt streichen und mit den Kürbiskernen bestreuen. Backen.

Kommentare anderer Nutzer


gilli4u

07.12.2004 17:51 Uhr

Super-lecker, habe ich schon mehrfach in Variationen (z. B. mit Federweißem statt Cidre) nachgekocht/nachgebacken. Muss allerdings zugeben, dass ich, wenn es schnell gehen musste, auch mal den fertigen runden Pizzateig von Nestle genommen habe (*schäm*). Schmeckte aber auch nicht schlecht.
Kommentar hilfreich?

Friesin

12.02.2005 16:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Leider wurde die Gradzahl und Backzeit nicht angegeben:

also bei 200° = 50 Minuten backen

Bitte um Entschuldigung

LG
Elly
Kommentar hilfreich?

zirkushasi

16.08.2005 16:31 Uhr

Ein Super Rezept. Etwas aufwändig, bis man den Kürbis geschnippelt hat, aber die Mühe wert. Mein Freund wollte am nächsten Tag gleich nochmal Kürbis-Pie...

LG, zirkushasi
Kommentar hilfreich?

msteidl

23.01.2006 22:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe das mangels apfelwein mit apfelsaft ausprobiert. schmeckt auch sehr fein.
Kommentar hilfreich?

black_mamba84

25.09.2008 19:37 Uhr

sehr leckerer pie! hatte allerdings keinen cidre da und hab einfach weißwein genommen. hab außerdem noch ein paar brokkoli- röschen auf den teig gelegt und dann das kürbis- creme fraiche- eier- gemisch darüber gegeben. war super!!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


agathapfefferkorn

30.09.2012 20:06 Uhr

Hallo,

da ich noch einen grossen Muskatkürbis im Keller hatte, habe ich einen Teil davon für dieses leckere Rezept verwendet. Ich habe mich an die Zutaten gehalten und bin der Meinung, dass der Pie spitze ist, trotz alledem noch ein wenig mehr Salz und Pfeffer vertragen kann. Aber das ist Geschmackssache, und wir konnten auch problemlos nachwürzen.
Dieses Rezept wird sicherlich in meine Sammlung aufgenommen.
Danke dafür. Bilder folgen(hoffentlich)

LG
Agatha
Kommentar hilfreich?

xeor

29.10.2012 21:46 Uhr

Wie es Zinnsoldatin schon schrieb, finde ich auch, dass an dem Pie noch irgendetwas fehlt. Erst recht wenn man den Schinken weg lässt- da können auch Zwiebeln und Knoblauch nicht viel machen.
Wir haben geriebenen Parmesan in die Masse und oben drauf gegeben, aber mit etwas Scheibenkäse auf der Kruste wäre es noch besser gewesen.
Kommentar hilfreich?

FraBoe

16.04.2014 17:46 Uhr

Mein aller erster Pie!

Die Zubereitung ging super gut, der Pie sah gut aus, hatte eine feste Konsistenz und schmeckt lecker! Einzig der Cidre kam mir persönlich zu stark durch und hat den Pie etwas zu sauer gemacht. Vielleicht probiere ich es beim nächsten Mal mit Federweisem oder Weißwein. Der Boden war super lecker und knusprig! Tolles Rezept!
Kommentar hilfreich?

Scatterbrain

13.09.2014 19:15 Uhr

Kurze Frage:
Da ich (wie jedes Jahr) auf der Suche für eine Verwendung des Fruchtfleisch vom diesjährigen Halloween-Schnitzkürbis bin und nicht (schon wieder) Aufstrich oder Suppe draus machen will, wollte ich wissen ob ich es auch für dieses Rezept verwenden könnte... generell schmeckt, zumindest nach meiner Erfahrung, dieses Fruchfleisch wesentlich lascher und langweiliger als z.B. das von Butternut oder Hokkaido.

Hat es vielleicht schon mal jemand ausprobiert?
Kommentar hilfreich?

Friesin

14.09.2014 14:30 Uhr

Hallo,
ich habe es zwar nicht ausprobiert, aber in den Kommentaren vorher haben einige
das Rezept etwas verändert durch z.B. ger. Käse oder Kräuter bzw. mehr Gewürze.
Vielleicht versuchst du es damit, damit der Geschmack etwas herzhafter wird.
Viel Spaß beim Kochen/Backen.

LG Friesin
Kommentar hilfreich?

piecraft

05.03.2015 10:38 Uhr

Ein perfektes Rezept, das man vegetarisch abwandeln kann,
indem man einfach den Schinken durch ein Paket Räuchertofu ersetzt.
Von mir gerne : * * * * * Sterne ! :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de