Kürbis - Pie

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl (Weizenmehl, Type 550)
1 TL Salz
125 g Butter, kalte
5 EL Wasser, kaltes
750 g Kürbisfleisch
250 ml Wein (trockener Apfelwein) (Cidre)
Ei(er), verschlagen )
150 g Crème fraîche
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Curry
Zitrone(n), den Saft
300 g Schinken, gekocht
3 EL Kürbiskerne, geschält
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den angegebenen Zutaten für den Teig (Mehl, Salz, Butter, Wasser) einen Mürbeteig herstellen und zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
In der Zwischenzeit:
Für den Belag Kürbisfleisch in Würfel schneiden, in dem Apfelwein ca. 5 Minuten weich dünsten, anschließend gut abtropfen lassen und im Mixer grob pürieren. Die Eier, Crème fraiche, Cayennepfeffer, Curry, Zitronensaft darunter rühren. Den Kochschinken würfeln, unter die Kürbismasse ziehen.
Den Teig dünn ausrollen, den Boden und Rand einer flachen, großen Pieform (ca. 30 cm Durchmesser) damit auskleiden, die Kürbismasse hineinfüllen, glatt streichen und mit den Kürbiskernen bestreuen. Backen.

Kommentare anderer Nutzer


gilli4u

07.12.2004 17:51 Uhr

Super-lecker, habe ich schon mehrfach in Variationen (z. B. mit Federweißem statt Cidre) nachgekocht/nachgebacken. Muss allerdings zugeben, dass ich, wenn es schnell gehen musste, auch mal den fertigen runden Pizzateig von Nestle genommen habe (*schäm*). Schmeckte aber auch nicht schlecht.

Friesin

12.02.2005 16:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Leider wurde die Gradzahl und Backzeit nicht angegeben:

also bei 200° = 50 Minuten backen

Bitte um Entschuldigung

LG
Elly

zirkushasi

16.08.2005 16:31 Uhr

Ein Super Rezept. Etwas aufwändig, bis man den Kürbis geschnippelt hat, aber die Mühe wert. Mein Freund wollte am nächsten Tag gleich nochmal Kürbis-Pie...

LG, zirkushasi

msteidl

23.01.2006 22:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe das mangels apfelwein mit apfelsaft ausprobiert. schmeckt auch sehr fein.

black_mamba84

25.09.2008 19:37 Uhr

sehr leckerer pie! hatte allerdings keinen cidre da und hab einfach weißwein genommen. hab außerdem noch ein paar brokkoli- röschen auf den teig gelegt und dann das kürbis- creme fraiche- eier- gemisch darüber gegeben. war super!!

fretenunsupen

17.08.2009 17:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Außer mir betrachtet meine Kürbiszucht jeder aus meiner Familie mit Argwohn, weil Gerichte mit diesem Gemüse vermutet werden. Ich habe trotzdem den Versuch gewagt und das Rezept (mit Apfelsaft s.o.) nachgekocht. Dazu habe ich keinen Hokkaido-Kürbis genommen, sondern einen, der in der Beschreibung als "Gourmet-Kürbis" bezeichnet wird, was immer auch das bedeutet. Jedenfalls ist der auch sehr schmackhaft (leicht nussig) und die Schale ist von weicher Konsistenz. Das Experiment ging gut aus, die 1.5 fache Menge für 4 Personen war innerhalb kurzer Zeit bis auf ein paar Krümel verputzt. Danke für das Rezept auch im Namen meiner Kürbiszucht.

bettyblue08

23.09.2009 13:35 Uhr

Anfangs fand ich den Pie etwas trocken, aber nicht unlecker.
Allerdings schmeckt der Pie auch kalt sehr gut und wieder aufgewärmt noch besser.
Wird auf jeden Fall wieder gemacht.

BettyBlue

Landmayer

06.10.2009 09:41 Uhr

Sehr leckerer Kürbiskuchen, hat bei meinen Gästen großen Anklang gefunden. Die Kombi Kürbis/Curry/Cayenne hat was! Das mache ich bestimmt bald wieder!
Allerdings habe ich statt Mürbteig einen gesalzenen Hefeteig gemacht. Gebacken habe ich das Ganze bei ca. 180° Ober- und Unterhitze ca. 40 - 45 min.

Vielen Dank für das Rezept - 5 Sterne von mir!

Gruß
Landmayer

canela_vainilla

14.10.2009 14:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Habe noch eine fein gehackte Zwiebel angeschwitzt und unter den Kürbis gemischt. Statt Creme fraiche habe ich Mascarpone genommen, weil ich den noch da hatte.

Am nächsten Tag aufgewärmt schmeckt's wirklich noch besser.

LG

Canela

lelailena

19.11.2009 19:08 Uhr

Lecker! Und der Boden ist der beste, den ich je für Pie verwendet habe.
Salz hab ich allerdings noch beigefügt zum Belag - steht das absichtlich nicht in der Zutatenliste?

Liebe Grüße

Lelailena

taubertal

10.09.2010 21:43 Uhr

Hallo,

das Rezept hört sich super an.

Wer hat einen Vorschlag für eine vegetarische Alternative zu dem Schinken? Brokkoli vielleicht?
Danke!

Friesin

13.09.2010 10:24 Uhr

Hallo,

mit Brokkoli wurde schon mal ergänzt, müßte somit auch geschmacklich gut sein.
Dann würde ich aber etwas intensiver würzen, denn der Kochschinken bringt ja sonst auch schon mal das Salz.
LG Elly

tonikado

08.09.2011 00:37 Uhr

Paprika! :)

Shantala

28.09.2010 09:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe den Pie mittlerweile 4x gemacht und er wird mit jedem Mal besser. Habe statt Creme Fraiche 1 Becher Schmand und 1 Becker saure Sahne und dazu noch frische Kräuter untergemischt - und das letzte Mal "neuen Wein" zum Kürbiskochen verwendet, macht das ganze noch saftiger. Vielen Dank für dieses super Rezept!

Lyrianes

11.09.2011 14:34 Uhr

Hi,

ich habe heute das Rezept ausprobiert, da ich mir nicht sicher war welchen Kürbis ich dafür nehmen soll habe ich einfach Butternut und Sweet Mama gemischt. Ich muss sagen es hat wunderbar geschmeckt und wird bei uns demnächst bestimmt öffter gemacht. Vielen lieben Dank für dieses Rezept.

:)

nagro77

12.09.2011 14:17 Uhr

Hallo,

ich habe am Wochenende zum ersten Mal mit Kürbis gekocht und auch zum ersten Mal Kürbis gegessen ...

Anfangs war ich ja echt sehr skeptisch ... aber ich muss sagen, dass ich total positiv überrascht bin:

Es war nämlich super, super lecker ... und die Quälerei beim Zerteilen des Kürbisses somit schnell vergessen ... :o)))

Genau das Richtige für die herbstliche Jahreszeit!!

Vielen Dank und liebe Grüße!

nagro77

Friesin

13.09.2011 20:47 Uhr

Hallo nagro,
freut mich, dass du mit dem Rezept so gut klar gekommen bist und vor allem, dass es euch so gut geschmeckt hat.

LG Elly

marie_sue

20.09.2011 20:43 Uhr

Wirklich lecker und einfach zu machen (abgesehen vom Kürbiszerkleinern;)!!! Hab ein paar kleine Änderungen gehabt: Apfelsaft statt Wein, Schmand statt Creme fraiche. Außerdem kam eine Pinien-/Sonnenblumen-/Kürbiskernmischung hinzu und Speckwürfel statt Schinken - hat dem ganzen eine sehr würzige Note gegeben.

Danke für das tolle Rezept! Wirds diesen Herbst/Winter wieder geben:)

helmelie

14.10.2011 22:54 Uhr

Das war der Oberhammer, suuuuuper lecker, habe direkt 2 Pie's gebacken und wollte einen unseren Nachbarn zum probieren bringen, aber es sind beide von uns verputzt worden, hat uns sogar kalt geschmeckt, danke für diese tolle Idee

schtoeffie

14.11.2011 08:35 Uhr

Sehr lecker. Tolle Konsistenz (nicht zu trocken). Kam sehr gut an und wird garantiert noch mal gekocht. Vielen Dank.

paulefrau

02.01.2012 11:37 Uhr

Ich habe gestern Dein Rezept ausprobiert und bin begeistert! Ich musste zwar etwas improvisieren, da ich nur einen kleinen Kürbis hatte. Die fehlende Menge habe ich durch Lauch mit Speckwürfel, etwas Zwiebeln und Mais aufgefüllt.
Ich habe einen Mürbteig aus Vollkornmehl gemacht.
War wirklich lecker, selbst mein Sohn langte ordentlich zu (er mag Gemüse nicht so gerne).
Auch am nächsten Tag schmeckt sie kalt noch sehr gut.

Vielen Dank dafür!

Zinnsoldatin

03.09.2012 08:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Trotz des Schinkens fehlte mir in der Kürbis-Masse doch ein wenig der Pep. Hab ein bisschen nachgesalzen (Kürbis schluckt recht viel Salz) und ne Prise Muskat und eine Handvoll frisch geriebenem Parmesan untergehoben, was unglaublich gut mit dem Kürbis harmoniert!

agathapfefferkorn

30.09.2012 20:06 Uhr

Hallo,

da ich noch einen grossen Muskatkürbis im Keller hatte, habe ich einen Teil davon für dieses leckere Rezept verwendet. Ich habe mich an die Zutaten gehalten und bin der Meinung, dass der Pie spitze ist, trotz alledem noch ein wenig mehr Salz und Pfeffer vertragen kann. Aber das ist Geschmackssache, und wir konnten auch problemlos nachwürzen.
Dieses Rezept wird sicherlich in meine Sammlung aufgenommen.
Danke dafür. Bilder folgen(hoffentlich)

LG
Agatha

xeor

29.10.2012 21:46 Uhr

Wie es Zinnsoldatin schon schrieb, finde ich auch, dass an dem Pie noch irgendetwas fehlt. Erst recht wenn man den Schinken weg lässt- da können auch Zwiebeln und Knoblauch nicht viel machen.
Wir haben geriebenen Parmesan in die Masse und oben drauf gegeben, aber mit etwas Scheibenkäse auf der Kruste wäre es noch besser gewesen.

FraBoe

16.04.2014 17:46 Uhr

Mein aller erster Pie!

Die Zubereitung ging super gut, der Pie sah gut aus, hatte eine feste Konsistenz und schmeckt lecker! Einzig der Cidre kam mir persönlich zu stark durch und hat den Pie etwas zu sauer gemacht. Vielleicht probiere ich es beim nächsten Mal mit Federweisem oder Weißwein. Der Boden war super lecker und knusprig! Tolles Rezept!

Scatterbrain

13.09.2014 19:15 Uhr

Kurze Frage:
Da ich (wie jedes Jahr) auf der Suche für eine Verwendung des Fruchtfleisch vom diesjährigen Halloween-Schnitzkürbis bin und nicht (schon wieder) Aufstrich oder Suppe draus machen will, wollte ich wissen ob ich es auch für dieses Rezept verwenden könnte... generell schmeckt, zumindest nach meiner Erfahrung, dieses Fruchfleisch wesentlich lascher und langweiliger als z.B. das von Butternut oder Hokkaido.

Hat es vielleicht schon mal jemand ausprobiert?

Friesin

14.09.2014 14:30 Uhr

Hallo,
ich habe es zwar nicht ausprobiert, aber in den Kommentaren vorher haben einige
das Rezept etwas verändert durch z.B. ger. Käse oder Kräuter bzw. mehr Gewürze.
Vielleicht versuchst du es damit, damit der Geschmack etwas herzhafter wird.
Viel Spaß beim Kochen/Backen.

LG Friesin

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de