Albertos Frühlingsröllchen

Chinesisch angehaucht
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Pck. Teig, TK (Filoteig)
500 g Hackfleisch vom Rind
Möhre(n)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
50 g Erbsen, fein, TK
2 EL Sojasauce, indonesische
1 EL Sauce, japanische (Teriyakisauce)
1 Prise(n) Gewürzmischung, chinesische
  Chiliflocken
  Salz und Pfeffer
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren, Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und mit den Erbsen in Öl anbraten. Das Hackfleisch dazugeben, mitbraten und mit der Gabel klein zerbröseln. Sojasauce, Teriyakisauce und chinesische Gewürzmischung dazugeben und mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken. Erkalten lassen.

Den in der Verpackung aufgetauten Filoteig (auch Yufkateig genannt, im türkischen Lebensmittelgeschäft erhältlich) ausrollen und in Quadrate von 15 x 15 cm schneiden. Wenn man die dünne Sorte bekommt, dann jeweils 3 Blätter übereinander stapeln.

Die Quadrate mit der Füllung belegen und mit dem Teig kleine Päckchen formen. Die Enden mit Eiweiß verkleben, damit sie beim Frittieren nicht aufgehen.

Dann werden sie in reichlich Öl frittiert, bis sie eine braune Farbe angenommen haben. Ohne oder mit einer Sauce nach Wunsch servieren.

Kommentare anderer Nutzer


KarinP

13.02.2008 16:30 Uhr

Hallo!

Schönes Rezept. Allerdings hab ich eine Frage:

Geh ich recht in der Annahme, dass zum Frittieren am besten Sonnenblumenöl oder Ernußöl geeignet ist??

LG Karin
Kommentar hilfreich?

caralb

18.02.2008 12:07 Uhr

persönlich habe ich Sonnenblumenöl genommen. Es sollte ein geschmackneutrales Öl verwendet werden, also kein Olivenöl dazu benutzen. Teilweise habe ich auch Frittierfeff genommen, allerdings ist mit den Fettresten unangenehm, wenn die Röllchen dann kalt verzehrt werden.
Kommentar hilfreich?

KarinP

18.02.2008 12:32 Uhr

Danke Caralb,

ich werds ausprobieren und berichten. ;-)

Liebe Grüße
Karin
Kommentar hilfreich?

luremi

20.11.2008 12:35 Uhr

Hallo, kann man die Frühlingsrollen auch fettfrei im Backofen zubereiten???
Kommentar hilfreich?

knusperelfe

15.01.2010 11:47 Uhr

Hallo,

letzte Woche hab ich mich mal an deinem Rezept versucht.
Ich habe dazu allerdings Wan Tan Teig ( 12,5 x 12,5) verwendet. Die Füllung hat sehr gut geschmeckt- leider sind mir die Röllchen zum Teil im Fett aufgeplatzt und somit ging dann die Füllung flöten bzw. war verbrannt. Muss ich wohl noch üben.
Nichtsdestotrotz ein leckeres Rezept das ich erneut machen werde.
Ach ja, ich hatte von einer anderen, vegetarischen Füllung noch einige Glasnudeln übrig- die hab ich unter diese Mischung gegeben.

Gruß
Knusper
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de