Fenchel - Risotto

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

400 g Reis (Risottoreis)
3 Knolle/n Fenchel
1 Liter Gemüsebrühe
6 EL Ricotta
Zitrone(n), unbehandelt
4 Zehe/n Knoblauch
Zwiebel(n)
200 g Parmesan
  Salz und Pfeffer
 etwas Butter zum Anbraten
  Olivenöl
 evtl. Chilischote(n), getrocknet, fein gemörsert
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

2 Zehen Knoblauch sowie die Zwiebel fein hacken, Butter in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebel und den Knoblauch leicht anbraten. Den Risottoreis hinzufügen und unter Rühren ebenfalls kurz mitbraten.

So viel Brühe hinzufügen, bis der Reis gut bedeckt ist. Ca. 30 Minuten lang bei niedriger Temperatur und geschlossenem Deckel weich kochen lassen, regelmäßig umrühren. Sobald die Brühe verkocht ist, Brühe nachgießen (ich nehme nie die ganze Brühe auf einmal, damit am Ende nicht zu viel drin ist und man abgießen muss).

In der Zwischenzeit den gewaschenen Fenchel in Scheiben schneiden (Fenchelgrün für die Deko am Schluss fein hacken). 2 Knoblauchzehen fein hacken und mit dem Olivenöl in einem Topf anschmoren. Fenchelscheiben hinzugeben, salzen und pfeffern und bei kleiner Temperatur für ca. 20 Minuten weich garen lassen (einen Schuss Wasser hinzugeben).

Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen. Den Saft der Zitrone mit dem Ricotta vermischen und abschmecken, wer es schärfer mag, fügt eine fein gemörserte Chilischote hinzu. Parmesan reiben.

Den Fenchel zum Reis geben und je nach Zustand des Reises noch ein wenig mitgaren lassen. Die geriebene Zitronenschale hinzufügen. Wenn der Reis gar ist, die Ricotta-Zitronenmischung und die Hälfte des geriebenen Parmesankäses unterheben. Abschließend abschmecken und mit dem gehackten Fenchelgrün und dem restlichen Parmesan verziert servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Nanu66

04.06.2009 22:46 Uhr

Ohne viele Worte: Einfach sehr gut!!
Kommentar hilfreich?

kaya1307

12.08.2010 16:24 Uhr

Sehr lecker dieses Risotto.

lg Kaya
Kommentar hilfreich?

kleeneMaus

02.11.2010 19:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo PandoraX,

ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Einfach lecker. Allerdings habe ich den Ricotta durch eine Ecke Schmelzkäse ersetzt (für 1 Portion wollte ich keine ganze Packung Ricotta kaufen). Durch die Zitrone und Schale richtig erfrischend.

Ein Bild habe ich hochgeladen und das Rezept in meinem Kochbuch gespeichert.
Vielen Dank fürs Einstellen.

LG Andrea
Kommentar hilfreich?

PandoraX78

03.11.2010 16:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo kleeneMaus,

vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Es stimmt schon, Schmelzkäse passt auch sehr gut und ist auch ein bisschen günstiger. Danke auch für das Foto :-))

Viele Grüße

Ann-Katrin
Kommentar hilfreich?

IngridVo

20.03.2011 10:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oh war das lecker :)
Ich hab keinen Parmesan dazu, dafür mehr Ricotta - und noch Krabben mit rein, hat super gepasst!
Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

PandoraX78

01.04.2011 22:38 Uhr

Eine tolle Idee mit den Krabben, Danke für den Tipp!
Kommentar hilfreich?

Losivos

26.03.2011 14:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab den Fenchel erst zerteilt und in der gebüsebrühe gegrarrt dann rausgenommen ( einige teile drinne gelassen damit der Geschmack sich mehr verteilen kann ) und damit dann den Reis aufgegossen. Zudem habe ich noch 50 ml. Weiswein zuggeben...war verdammt lecker...
Dazu gab es übrigens Mangold.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Gittili

16.10.2014 08:53 Uhr

Ich habe es jetzt auch getan :-) - und ein Stück Lachs dazu gebraten. War sehr lecker.

Allerdings, wie @kaddiey schon erwähnte, 100g Reis pro Person waren für uns viel zu viel.

Die Zutaten-Mengen reduziert habe ich auch bei Zitrone und Parmesan und beim Knoblauch - und statt des Ricotta einfach Creme fraiche verwendet. Das fand ich sehr lecker.

Mein Tochter machte erst einmal ganz schön lange Zähne - die Fenchelhasserin. *lach* Sie hat dann aber brav gegessen, denn beim Garen verliert sich der Fencheltee-Geschmack schon sehr und auch der Lachs war für sie allemal tröstlich.

Danke fürs Rezept.

LG
Gittili
Kommentar hilfreich?

Gittili

16.10.2014 15:04 Uhr

Noch vergessen: Ich habe viel mehr Brühe gebraucht!

Heute gab es den Rest mit noch etwas Brühe aufgewärmt, Parmesan drüber, fertig. Eine leckere Zwischenmahlzeit.
Kommentar hilfreich?

Karamella

14.12.2014 19:23 Uhr

Hallo,

es schmeckt fantastisch. Ich werde nächstes Mal auch die Gambavariante probieren.

LG
Kara
Kommentar hilfreich?

Daniel

23.03.2015 13:50 Uhr

...erklärte meine Frau spontan zu ihrem Lieblingsrezept. Da schließe ich mich gleich mit an. (wenn i c h kochen muss)
Kommentar hilfreich?

PandoraX78

24.03.2015 21:54 Uhr

Danke für die liebe Bewertung, es freut mich sehr, dass es Euch so gut schmeckt :-)
Kommentar hilfreich?

datLischen

20.11.2015 18:59 Uhr

Ein extrem leckeres Rezept! Wir haben statt der Gemüsebrühe eine 50-50 Mischung aus Weißwein und Gemüsebrühe verwendet und eine frische statt einer getrockneten Chilischote. Ansonsten haben wir uns genau ans Rezept gehalten und es war absolut göttlich!
Dazu gab es bei uns selbst gefangenen Weißfisch, nur in Mehl gewendet und in Olivenöl-Butter-Gemisch angebraten.
Kommentar hilfreich?

yvo-kruemel

05.12.2015 22:44 Uhr

War absolut nicht unseres. Schmeckte bei Zubereitung genau nach Rezept völlig zitronenüberladen.
Sehr schade. Vielleicht noch ein Versuch ohne den Zitronensaft.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de