Belgische Frikadellen mit Kirschen

Balletjes met Krieken

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch
Ei(er)
  Paniermehl
  Salz und Pfeffer
  Muskat
1 EL Speisestärke
1 Glas Schattenmorellen, entsteint
 evtl. Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hackfleisch mit Ei, etwas Paniermehl, Pfeffer, Salz und Muskatnuss vermischen. Tischtennisballgroße Kugeln formen. Viel Wasser zum Kochen bringen und die Bällchen 8 Minuten darin kochen lassen. Abtropfen lassen und danach in einer Pfanne braun braten.

Die Pfanne mit Saft der Kirschen ablöschen und die Speisestärke einrühren. Danach die Schattenmorellen darin warm werden lassen. Ich konnte es mir auch erst nicht vorstellen, aber es schmeckt superlecker!

Dazu gibt es Weißbrot, das in die Kirschsoße getunkt wird. Für Kinder noch etwas Zucker zu den Schattenmorellen geben.

Kommentare anderer Nutzer


krissi112

30.01.2008 08:04 Uhr

Das klingt echt ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, da mein Freund auf solche interessanten Gerichte steht.

LG Kristin

DaphneDeLuxe

08.02.2009 17:20 Uhr

Die Dinger schmecken gigantisch!

Ich kenne sie aus dem "Bruxelles" in Hannover - diese schmecken mindestens genau so gut!

Habe nur noch eine gute handvoll gehackte Petersilie hinzugefügt.

Danke für dieses tolle Rezept!

LG Daphne

liacs

08.02.2009 20:03 Uhr

Gute Idee mit der Petersilie. Werd ich auch mal probieren. :)

Vielen Dank für den positiven Kommentar!

LG Lia

rockingroxy

12.01.2010 13:44 Uhr

Hätte nie gedacht das Rezept hier zu finden, da mir niemand in Deutschland glaubt,dass die Belgier das echt so essen :-)...Naja. Es gibt dabei aber wohl auch noch zwei Meinungsverschiedenheiten, wie die Kirschen zu servieren sind. Entweder so wie oben beschrieben warm und angedickt, so wie warme rote Kirschgrütze, oder eben ganz normal die Kirschen aus'm Glas kalt auf den Teller (So kenn ich ess)

ich selber bin jetzt seid 9 Jahren mit einem waschechten Belgier zusammen und wohne nun auch seid 3 Jahren hier...und Balletjes met Krieken werd' ich wahrscheinlich nie lernen zu essen und bestehe auf meine Bulleten mit Ketchup oder Senf.

Aber für Experimentierfreudigen: Meine Schwiegerfamilie ist auch gerne mal: Bratwurst mit eingelegten Pfirsichen und dann die Wurst in den Saft tunken.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de