Ungarische Reispfanne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Cabanossi
250 g Reis (Langkornreis)
Paprikaschote(n), je 1 rot, gelb und grün
250 g Champignons
Zwiebel(n)
1/2 Tasse/n Fleischbrühe
1 EL Butterschmalz
1 EL Majoran, frisch
1/2 TL Paprikapulver
  Salz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 580 kcal

Reis in etwa 1,5 Liter Salzwasser 10 - 12 Minuten garen, abgießen und abtropfen lassen.
Paprika waschen, halbieren, entkernen und würfeln. Pilze putzen und vierteln. Zwiebeln abzeihen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Butterschmalz erhitzen und Zwiebelringe darin andünsten. Champignons zugeben und kurz anbraten. Dann die Brühe angießen.
Kabanossi in fingerdicke Scheiben schneiden und dazu geben, Paprikawürfel untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und etwa 7 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Majoran waschen und grob hacken.
Den abgetropften Reis unter die Kabanossi-Gemüse-Mischung geben. Mit Majoran bestreut servieren.

Kommentare anderer Nutzer


tante99

26.01.2004 12:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker !!!

Habe allerdings die Cabanossi-Scheiben vorher scharf angebraten. Außerdem habe ich noch etwas Tomatenmark und Sambal Olek dazugegeben - paßt wunderbar, wenn man es scharf mag !!!

Wird auf jeden Fall mal wieder gemacht ;))
Kommentar hilfreich?

dormant

02.04.2013 19:12 Uhr

Tomatenmark haben wir auch dazu gegeben, das mit dem scharf anbraten hab ich jetzt zu spät gelesen, guter Tipp!

Und natürlich super Rezept! Einfach und lecker :)
Kommentar hilfreich?

Nudel-Fan

24.10.2007 20:10 Uhr

Hallo...

Die Reispfanne gab's heute zum x-ten Mal bei uns (war eines der ersten Rezepte, die ich von hier nachgekocht habe...).
Immer wieder lecker und wird von allen gerne gegessen...!

Danke für das schöne und unkomplizierte Rezept...!!!

LG Elke
Kommentar hilfreich?

Aanda

22.10.2008 11:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich fand es sehr lecker, vielen Dank!
Leider hatte ich nur getrockneten Majoran,aber es schmeckte auch damit toll.
Die Reste schmeckten am nächsten tag auch sehr gut, weil alles optimal durchgezogen war.

LG
Kommentar hilfreich?

Diekholzener

12.03.2013 22:52 Uhr

Haben heute die ungarische Reispfanne gemacht.

sehr sehr lecker. Familie war begeistert. Wir haben noch ein wenig mehr Schärfe reingebracht.

Aber sonst super lecker.

Danke für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

Pauline2901

18.03.2013 13:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

"Typisch ungarisch" wäre es, wenn man Schmalz in die Pfanne tut, Zwiebeln zufügt und dann das Paprikapulver einstäubt und verrührt. Das ergibt dasnn diesen typischen ungarischen Geschmack. Mit einstreuen in die Soße oder Brühe erzielt man den leider nicht.
Ansonsten ist es ein tolles Rezept.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


IsilyaFingolin

29.05.2014 16:12 Uhr

Grüß euch,
einfach und leicht zubereitet - lecker.

LG Isy
Kommentar hilfreich?

Linwen

11.09.2014 18:38 Uhr

Das ist wirklich einfach und sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept. :-) Das kommt in die Dauersammlung.
Kommentar hilfreich?

00Kermit

05.01.2015 17:59 Uhr

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Ein einfaches und unheimlich leckeres Reisgericht! Ich war früher nie der große Reis-Fan und bin jetzt auf der Suche nach leckeren Rezepten. Deine Pfanne hat es mir besonders angetan. Ich habe Cabanosse und Paprika mitgebraten, mich sonst aber an die Anleitung gehalten und die Pfanne ist wirklich toll.

Vielen Dank für die Anregung.
Kommentar hilfreich?

Edmund92

17.09.2015 15:39 Uhr

Probier ich heute aus, klingt ziemlich geil!
Kommentar hilfreich?

MestPeter

07.12.2015 01:54 Uhr

Ich habe das Rezept zum ersten Mal ausprobiert und ich muss sagen: es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Das Essen schmeckt lecker und ist problemlos und schnell hergerichtet.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de