Quarkbällchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
250 g Zucker
500 g Quark
1 Pck. Vanillezucker
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 kl.Flasche/n Buttervanille-Aroma bei Bedarf
 n. B. Fett zum Frittieren
 n. B. Zucker oder Puderzucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eier und Zucker erstmal schaumig rühren. Anschließend Quark, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und evtl. 1 kleines Fläschchen Buttervanille-Aroma hinein geben und nochmals rühren.

Mit 2 EL oder 2 TL nun Quarkbällchen von der Masse abstechen und portionsweise in heißem Fett goldgelb backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Abschließend in Zucker wälzen oder einfach Puderzucker darüber streuen.

Kommentare anderer Nutzer


Joannya02

23.02.2009 07:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Top Super Lecker wie vom Bäcker!
Uhi reimt sich auch gleich noch!
Diese Bällchen sind innen so fluffig und geschmacklich einfach Traumhaft meine Kinder lieben diese Bällchen mußte sie die letzten 3 tage täglich backen ! Die Menge ist massig aber bei einer 7 Köpfigen Familie genau richtig! Jedoch schmecken sie am nächsten Tag zwar immer noch gut aber frisch sind sie einfach viel viel besser!
Danke für das tolle Rezept! Bild wurde hochgeladen!
lg Yvonne

Engelchen8

06.04.2010 23:34 Uhr

Freue mich das du das rezept ausprobiert hast :)
zählt eigentlich zu den \"grundrezepten\", nichts besonderes,
hatte es selber von meiner lehrerin aufgeschnappt :D

2schnuckies

08.02.2014 11:25 Uhr

Unsere Kinder finden ,es schmeckt einfach so lecker

Tuvia

12.09.2010 17:03 Uhr

Tolles Rezept!
Hab hier verschiedene Quarkbällchen ausprobiert, aber diese hier schmecken mir doch am besten.

Ich nehme als Quarkvariente die Magerstufe - schmeckt mir besser als Sahnequark und spart ein paar Kalorien.

Danke für das Rezept! :)

jüsial

25.10.2010 08:27 Uhr

Wirklich lecker,- auch ohne Vanille-Aroma.

Kochtrine71

30.11.2010 15:19 Uhr

Das Rezept ist prima und hat uns den Sonntag versüßt! Den Rest hab ich dann am nächsten Tag mit zum Adventsbasteln in die Schule genommen. Da kam dann nur der Kommentar "Mehr gibt es davon nicht mehr????" Ich hatte nur ca. 15 mitgebracht grins!

Silence77

06.12.2010 19:01 Uhr

Da gibts nur eins zu sagen: 5 Sterne. Wie bei Großmutter. Danke.

Froggy298

09.12.2010 11:03 Uhr

Einfach klasse. Die Quarkbällchen waren ein voller Erfolg bei unserem Adventskaffee mit Familie und Freunden (hatte 2 Portionen gemacht). Ist leider nicht ein Stück übrig geblieben, so dass ich abends fürs Büro noch eine Portion extra backen musste. Auch die Kollegen waren voll des Lobes. Vielen Dank.

lapuce756

09.12.2010 19:34 Uhr

Kann man die Quarkbällchen auch noch ein/zwei Tage später essen???
Ich würd die nämlich gern verschenken und mich ne stunde vor der feier noch an den herd zu stellen is bissl blöd :-/

danke schonmal

Tuvia

22.05.2011 13:54 Uhr

Man kann die Quarkbällchen schon noch einen Tag später essen..

Uns schmecken sie direkt nach dem Zubereiten am Besten, da sind sie noch knusprig und fluffig.

Am nächsten Tag sind sie eher weich und etwas dichter.

Ist aber Geschmackssache :-)

cherine88

11.12.2010 19:00 Uhr

Das Rezept ist sehr gut schmeckt super lecker!!!
Werde ich öfters machen
Nur leider werden die Bällchen bei mir nicht so rund
aber trotzdem vielen Dank für das tolle Rezept

poemmakerin

15.12.2010 17:32 Uhr

Also wirklich ganz großen applaus für das tolle rezept! hab sie grad eben gemacht und sie sind (für meinen ersten frittierversuch) wirklich ganz toll geworden. schmecken wirklich wie auf dem weihnachtsmarkt!

Silence77

18.12.2010 18:25 Uhr

Einfach Perfekt. Wie aus Kindertagen. Die gibt's jetzt öfter.
Lg Silence77

SRaute1963

22.01.2011 14:36 Uhr

Ich bin sie grad an backen, mit dem löffel kam ich nicht zurecht, daher hab ich sie mit mehrl zu kl. Kugel gedreht, werden grösser, aber sehen besser....zumindest bei mir.

hannyman

07.02.2011 22:11 Uhr

Sorry dass ich so dumm frage, aber muss ich die in der Fritteuse oder im Backofen machen?

tinka4

03.03.2011 21:10 Uhr

Hallo,

es gibt keine dummen Fragen!
Aber die Quarkbällchen kannst du leider nicht im Backofen machen.
Am besten in der Fritteuse, bei 170°
Hoffe ich konnte dir helfen.

Und an Engelchen8:
Die sind echt sehr, sehr lecker! Bei uns werden die nie älter als 2 Stunden! :-)

Sassi123

05.01.2013 10:36 Uhr

Hallo Hannyman, ich hab zb keine fritteuse, ich löse 1,5 stangen biskin im topf auf u mache die darin. geht genauso gut :))

EisBraut79

08.02.2011 21:02 Uhr

ich habe da ein grosses problem.......

bei mir verbrennen die bällchen immer egal wie schwach ich den herd anstelle sie verbrennen heul wein schnief....was kann ich noch tun damit das nicht passiert bite hilf mir ich möchte die sogern mal testen....

Melli_1

18.02.2011 12:55 Uhr

Ich werde das Rezept jetzt auch ausprobieren :-)
Allerdings habe ich eine Frage, wie lange kann ich denn das Fett anschließend aufheben?

katti59

23.07.2011 21:37 Uhr

Also ich habe sie heute mal so gemacht,wie beschrieben.Einfach Fantastisch sind die geworden.Vielen dank für dieses super rezept.Hut ab.Sind auch richtig fluffig von innen geworden.Danke.Die gibt es jetzt sehr oft hier bei uns.

sara1809

03.09.2011 20:19 Uhr

Super lecker, hab sie heute gemacht!
In der Pfanne.

Aber ein Problem gibt es da..
Sie bleiben einfach nicht rund :(
Und auch nicht so schön braun wie auf dem Foto oben.
Entweder bleiben sie hell oder verkohlen.
Hab den Herd auch nicht zu hoch gestellt.
Mit 2 Löffeln werden/bleiben sie erstrecht nicht rund.
Und wenn ich sie mit den Händen formen will, dann klebt der Teig so.
Was mach ich denn falsch? :(

Sie schmecken zwar trotzdem super, aber sie sollen ja auch schön aussehen :(

Lg :)

jüsial

21.09.2011 15:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sara1809,

nimm einen Eisportionierer (aus Metall natürlich)! Nach ein paar Portionen klebt der Teig dann auch am Portionierer, dann tauche ich den ins heiße Fett und es klebt nix mehr dran. Ich benutze keine Friteuse, sondern einen Topf mit Öl und ab auf den Herd. Wenn das Öl erstmal heiß ist, auf mittlere Temperatur stellen.

jüsial

21.09.2011 17:03 Uhr

Habe die Quarbällchen heute wieder gemacht und klein gewürfelte Mandarinen mit in den Teig gerührt. Auch lecker!

larena83

02.11.2011 22:05 Uhr

Saulecker.
Meine Schwägerin hatte sie am WE bei uns gemacht. Heute hab ich sie selber ausprobiert. Leeeeecker!

Jetzt habe ich nur ein Problem. Mein Mann will die bestimmt wieder haben, aber das ist so eine verflixte Wurschtelarbeit. Und ich kann ihn jetzt nicht mehr mit der Ausrede abspeisen, ich könne es nicht. Nun kauft er keine mehr. *schnief* ;-)

dugg79

14.12.2011 20:02 Uhr

Super schnell und leicht zu machen und super leckeres Ergebnis

speedprinces

18.12.2011 19:09 Uhr

dankeschööön für das tolle rezept die hab ich heute zum adventssontag gemacht und sie kamen sehr gut an! sie waren wirklich lecker! aber ich musste sie immer wärend de frittierens einpieken mit nem spitzen messer weil sie sonst innen noch roh waren
wodran kann denn das liegen? hab ich die bällchen zu groß gemacht?
glg jessi

DomT

23.12.2011 00:30 Uhr

Wenn sie innern nicht durchziehen is wahrscheinlich das Fett zu heiss.
Also wenn sie aussen gut und innen noch \"roh\" sind muss die Temperatur runter, Alternativ bei einer Friteuse rein ins Fett, warten bis sie aussen \"fest\" werden und dann den Korb hoch nehmen dann zieht die Hitze nach innen ohne dass sie aussen verbrennen ;) geht natürlich auch mit nem Topf is dann aber ne ziemliche Sauerei.

angel281167

07.01.2012 18:22 Uhr

Ich habe gerade dieses wirklich super tolle Rezept nach gemacht. Einfach genial diese Quarkbällchen. Super lecker und vor allem super einfach gemacht. Die Idee mit dem Eisportionierer ist echt klasse, klappt nämlich wirklich einwandfrei!
Von mir gibts volle Punktzahl und ich bedanke mich für das Rezept. Wird es ganz sicher in Zukunft öfter bei uns geben ;-)

monika176

01.02.2012 18:44 Uhr

Habe die Quarkbällchen mit einem Eisportionier gemacht ging total gut
sind super geworden und schmecken super lecker

Pilzchen

15.02.2012 10:19 Uhr

Die Quarkbällchen sind einfach nur lecker, innen so richtig schön fluffig.
Ist ein ganz tolles einfaches Rezept und ein super tolles Ergebniss.
Der Tipp mit dem Eisprotionierer ist genial.
Danke für das super leckere Rezept!
Dachte erst das wird viel zu viel, aber bis ich schaute waren die schon gegessen ;-)

Steffi-22475

26.02.2012 15:04 Uhr

Super einfaches Rezept, herrliche Quarkbällchen! Der Sonntag ist gerettet, danke!

Minni-kisses

07.04.2012 15:26 Uhr

Wie viel oel muss man nehmen wenn man es mit dem Topf macht? Soll der Topf randvoll sein? Muss man einen bestimmten Toopf nehmen oder irgendeiner?

Werde das Rezept auf jeden FAll probieren! :)

lkjhg

21.04.2012 17:32 Uhr

mann muss das Öl nich rand-voll in den Topf giesen es reicht, wenn man einen höheren-mittleren Topf 3/4 füllt

Elma0607

05.06.2012 18:09 Uhr

Habe was fûr ein kindergeburstag gesucht kam dann auf dieses Rezept und war richtig neugierig. Das ging Super einfach und war soooooo lecker... Im kindergarten kam das Rezept Super gut an, eine Erzieherin wollte sogar das Rezept haben ;) was ich Super gerne weiter gegeben habe!!! Klasse weiter so

libanesin

17.07.2012 18:39 Uhr

hab das Rezept vorher ausprobiert, hatte zu beginn aber probleme da zwar die Bällchen von aussen schön braun waren aber von innen noch aus Teig bestanden haben. hab dann die temperatur einfach um die Hälfte gesenkt, sodass die Bällchen auch von innen richtig durch waren.
beim puderzucker sollte man auch darauf achten, dass man ihn erst nach einer stunde drauf streut, so dass die Bällchen Zeit haben sich vom Frittieröl auszuruhen (sonst löst sich der Zucker gleich auf).

aber sonst hats super geschmeckt, auch wenns bisschen zu süss war :)

beim nächsten mal klappts hoffentlich gleich beim ersten versuch :)

libanesin

26.07.2012 22:07 Uhr

was kann man aber tun, damit das ganze nicht so nach öl schmeckt?:(

Lari22188

02.10.2012 16:33 Uhr

hallo,ich persönlich nehme immer 3 würfel kokosfett schmeckt sehr lecker!!

lg lari22188

spargeltörtchen

18.08.2012 18:53 Uhr

Ich würde die Quarkbällchen auch gerne ausprobieren, habe jedoch keine Eier im Haus! Gibt es eine Alternative?
Lg

nanna2

20.09.2012 20:20 Uhr

Hat super funktioniert und geschmeckt. Ich habs mit zwei Esslöffeln geformt. Zuerst waren es eher Nocken (wäre mir egal gewesen) aber als sie fertig gebacken waren, waren sie schön rund.
Ich habs im Wok gemacht bei 170C. Es muss soviel Öl sein, dass sie schwimmen.
Frisch gebacken schmecken sie am besten, aber wenn man sie so nicht probiert hat, fällt das garnicht auf.

Meine Tochter (3) hat die Bällchen im Zucker gewälzt und war ganz furchtbar stolz.

Das mit den Mandarinen werd ich auch mal versuchen.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kattjes83

09.01.2013 10:51 Uhr

Das ist das ultimative Rezept für Gröpfchen oder Quarkbällchen!!! Das kann auch ein Neuling richtig gut hinbekommen.
Ich habe die doppelte Menge gleich gemacht und die habe ich dann auch wirklich gebraucht, da die Bällchen für die Abholung unseres Prinzenpaares zum Karneval war. Da haben alle gut zugelangt und mit Lob wurde auch nicht gespart. Die Quarkbällchen waren so lecker, dass manche dachten, dass es Gekaufte vom Bäcker sind. :-)
Das hat mich dann doppelt gefreut.
Also Daumen hoch für das einfache und absolut tolle Rezept; man braucht nicht viele Zutaten und das Ganze ergibt eine recht beachtliche Menge.

Bea7

07.02.2013 16:15 Uhr

Habe die Quarkbällchen gerade gemacht!! Hmm..köstlich und so einfach zu machen!! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

Candija

09.02.2013 15:09 Uhr

Ich habe die Ouarkbällchen Heute zum Fasching gebacken.Mir fallen dazu nur 4 Worte ein:
SIE SIND EIN TRAUM!!!!!!!!!!!!

Danke für dieses tolle Rezept
lg Candija

Juliana22081982

29.03.2013 15:22 Uhr

einfach Spitze!!!! Vielen Dank fürs Rezept. Mein Mann kenn solche noch aus der Kindheit von seiner Mutter .will immer dass ich solche mache. bisjetzt habe ich so viele Rezepte ausprobiert von den Quarkbällchen, aber er hat immer gesagt:"schmeckt gut, aber doch nicht so wie bei meiner Mama":Oh , hat mich das genervt! Aber heute!!!!Ich habs endlich den richtigen rezept gefunden! Er hat gesagt, sogar besser als bei meiner Mutter!!!!!! Das bedeutet doch etwas oder? Vielen - vielen dank!!!!!

Bekchen

02.04.2013 13:07 Uhr

hey Engelchen8,
das Rezept ist sooo toll! :)
Gleich am Tage der Zubereitung, konnte ich den
Quarkbällchen überhaupt nicht widerstehen und habe gleich
richtig zugeschlagen!:D
Ich habe jedoch anstelle von Zucker, nur Honig verwendet
und Vanillezucker & Buttervanille-Aroma habe ich ganz weggelassen.
Gruß
Bekchen

Bekchen

02.04.2013 13:10 Uhr

Tipp: Die Quarkbällchen schmecken mit Schmand
(während dem Essen in Schmand hineintupfen)
für mich am Besten:)
lg Bekchen

Engelchen8

17.06.2013 22:50 Uhr

Hallo ihr lieben, sorry das ich auf eure einzelnen Kommentare nicht eingehen konnte.
ich hatte über eine längere zeit kein Internet anschluss ... :(

ich bin hoch erfreut wie toll das Rezept bei euch angekommen ist :)
herzlichen dank an alle für das lob.

hoffe euch noch viel spaß und gutes gelingen mit dem Rezept :)

alles liebe

Melaqnie11120

28.10.2013 07:30 Uhr

Super Rezept, meine Family war begeistert. Empfehlenswert !!!
Danke für das tolle Rezept.

LG Marion

enteee

20.11.2013 18:11 Uhr

Gerade eben gemacht, sind super lecker. Leider (bei mir!) nicht so fluffig aber da hab ich wohl bestimmt was falsch gemacht :( sie sind ein wenig fest/schwer sind aber trotzdem super mega lecker.
Wie das mit dem Zucker kleben bleibt, weiß ich zwar nicht :D aber ich streue wenn sie etwas kälter sind einfach Puderzucker drüber. :D

Dann

22.12.2013 18:30 Uhr

Diese Quarkbällchen backe ich schon seit vielen Jahren,
werden von allen in der Familie geliebt.
Bei uns kommt Magerquark in den Teig hinein, nur 125 g Zucker,
als Aroma frisch geriebene Zitronenschale.
Noch lauwarm sind sie wirklich ein Genuss!!

L.Grüße von Dann

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de