Non plus ultra

Plätzchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

280 g Mehl
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Butter
Eigelb
Eiweiß
280 g Zucker
250 g Konfitüre (Himbeerkonfitüre)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl mit Zucker und Vanillezucker auf die bemehlte Arbeitsplatte sieben. Butter zerkleinern, den Eigelben beifügen und alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt etwa 1/2 Stunde kalt ruhen lassen.

Eiweiß zu festem Schnee schlagen, Zucker nach und nach beifügen und Eischnee nochmals steif aufschlagen.

Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte etwa 3 mm dick ausrollen, mit einem runden Ausstecher (4 cm Durchmesser) Scheiben ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Eischneemasse in einen Spritzbeutel mit großer, glatter Tülle füllen und auf jede Mürbteigscheibe einen Tupfen Schneemasse geben. Im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 160 Grad etwa 20 Minuten backen.

Hinweis:
Ausstecher immer wieder ins Mehl tauchen. Die Plätzchen vom Blech lösen, vollständig auskühlen lassen und jeweils zwei Plätzchen mit erwärmter Marmelade zusammensetzen.

Kommentare anderer Nutzer


Estrella87

06.07.2008 14:03 Uhr

Hallo,

es ist ja noch lange kein Weihnachten, aber Plätzchenhunger gibt es auch im Sommer!

Ich habe die Gelegenheit genutzt, sämtliche Marmeladenreste wegzuzaubern - am besten schmecken die Plätzlis mit Kirschkonfitüre!

lg

Proudmary79

09.12.2008 10:08 Uhr

Des is ja HAMMER!!!!!
De Platzl muass ma verstecka!!!
lg

1997Kilian

09.11.2009 08:57 Uhr

Hallo,
nur mal nachgefragt: Puderzucker in den Teig und Zucker zum Eiweiß, stimmt das so?
LG
1997kilian

Löwi

13.11.2009 22:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
der Puderzucker gehört in den Teig und der \"normale\" Zucker in das Baiser. LG löwi

justmagine

20.11.2009 19:55 Uhr

Jap Jap Jap die schmecken guat ;o)

Uns blieb Baiser übrig, daraus entstanden dann Mäuse und weitere undefinierbare Kunstwerke *g*

Foto unserer Version folgt bald :o)

LG Christina

cichi1986

22.11.2009 10:54 Uhr

Hallo, muss hier echt mal ein Lob loswerden....
Wollte für meine Familie mal was anderes an Plätzchen ausprobieren und habe dann dieses Rezept gefunden.
Die Plätzchen haben keine zwei Tage überlebt. Noch nicht mal ganz kalt und grad aus dem Backofen gekommen wurden sie schon vernascht. Der Teig an sich sehr knusprig und der Baiserschaum in der Mitte leicht weich. Einfach himmlisch und einfach herzustellen.

dori3

29.11.2009 14:19 Uhr

Hallo,

habe heute die Plätzchen gemacht und sogar ich als Backanfänger habe die hinbekommen. Ein wirklich tolles und einfaches Rezept. Und die Plätzchen schmecken einfach köstlich. Beim Nächstenmal nehme ich die doppelte Menge, es sind nämlich schon fast alle weg ;). Danke für das tolle Rezept.:))))

Liebe Grüsse

Dori

MissElly

11.12.2009 13:36 Uhr

Habe die Plätzchen gerade gebacken! Meinen Söhnen schmecken sie sehr gut, so gut, dass sie nicht mehr das Mittagessen anrührten.

Bilder sind hochgeladen!

Andrea

Leyla85

23.12.2009 21:16 Uhr

Hallo!
habe mich am WE mit den Plätzchen abgequält. Irgendwie hat es nicht so richtig geklappt wie ich es mir vorgestellt hatte. Das Rezept klang so simpel (was es viel. auch ist) aber irgendwie wollte es bei mir nicht so richtig. Ich konnte die Plätzchen nicht zusammen kleben weil es irgendwie nicht gepasst hatte und einfach so schmeckte es mir auch nicht. Der teig war so mehlig irgendwie das alles nur beim anfassen zusammen gebröselt ist. Ich war echt enttäuscht. dann habe ich die kekse und den Baiser allein gebacken und zum Schluß zusammen geklebt. Am anderen tag haben die dann sooooo lecker geschmeckt, das der ganze frust vergessen war. Für Fotos war es dann zu spät :-))

Danke für das rezept ich hoffe das nächstemal mach ich es besser.

strobeline

17.06.2010 09:26 Uhr

ich und backen ist ja wie hund und katze ...aber die Plätzchen sind ja der hammer und bei mir gibt es die nicht nur zur weihnachtszeit sondern das ganze jahr...... :o)

Diana2404

13.11.2010 21:54 Uhr

Na super!!! jetzt hab ch den Zukcer in den Teig und den Puderzucker dachte ich fürs Eiweiß!!!!! schön das es keiner oben korrigiert hat und man sich dann immer die ganzen Texte durchlesen muss um zu verstehen wie rum was geht! Bin gerad bischen Sauer!

Löwi

22.11.2010 22:34 Uhr

Hi, die Reihenfolge ist richtig angegeben. Der Puderzucker gehört in den Teig und der Kristallzucker in den Eischnee.

curryhuhn38

04.12.2010 09:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das stimmt so nicht! Im Rezept ist bei der Auflistung zwar Puderzucker und Zucker in den entsprechenden Mengen angegeben ABER bei der Zubereitungsanleitung ist jedes Mal nur von Zucker die Rede!!! Ich suche nämlich auch gerade nach einem tollen Rezept und bin froh, dass ich erstmal alle Kommentare gelesen habe, sonst würde es mir nachher beim backen wohl so ergehen, wie Diana2404...

Allen einen schönen 2. Advent

Löwi

11.12.2010 21:43 Uhr

Hallo,
hab auch nur in der Zutatenliste nach geschaut. Bei der \"Rezeptkontrolle\" vor der Freigabe beim Chefkoch wurde mein Zubereitungstext leicht verändert und eben das Wort \"Puder\" vorm Zucker einfach weg gelassen.

curryhuhn38

12.12.2010 11:35 Uhr

Hallo Löwi,

habe das Rezept inzwischen ausprobiert und ich finde es oberlecker!!!! Also Zucker und Puderzucker hin oder her, endlich mal wieder Abwechslung in der Weihnachtsbäckerei! Es ist auch alles auf Anhieb wunderbar gelungen, habe Himbeergelee genommen, weil meine Familie die kleinen Kernchen in der Konfitüre nicht so mag ;-)
Also Danke für das Rezept!!!

Gruß
Curryhuhn38

Severin95

16.11.2010 17:41 Uhr

Ich habe heute ihr Rezept ausprobiert, es auch ganz nach Anleitung zubereitet , jedoch ist der teig viel zu brüchig und bricht schon bei kleinster Berührung.....

Für mich steht fest, das man von diesem rezept die finger lassen sollte...

mit freundlichen grüßen
Severin95

Ko91-2

20.11.2010 14:28 Uhr

Diese Plätzchen sind einfach nur der Hammer! Sind bei uns sehr gut angekommen, kenne das Rezept auch schon länger. Backe sie nun schon zum dritten mal. Machen zwar etwas Arbeit, aber das lohnt sich auf alle Fälle. Wenn mir der Teig zu bröselig ist, gebe ich halt etwas milch dran.

Ich setze die plätzchen mit Nutella zusammen.

Danke für das Rezept.
Ko 91-2

Kerstin671

06.12.2010 20:36 Uhr

Diese Kekse sind sehr gut. Mein Basier ist leider etwas 'verlaufen' und blieb nicht so schoen in Form aber trotzdem schmecken die Kekse. Sie sind sehr muerbe.

curryhuhn38

06.12.2010 20:40 Uhr

Die Plätzchen sind wirklich super lecker und der gestern gebackene Vorrat ist auch schon mächtig geschrumpft...;-) Vielen Dank für das tolle Rezept, brauchte auch dringend mal ne neue Anregung.

wesenmitbesen

06.12.2010 21:03 Uhr

Muß die Konfitüre aufgekocht werden? Halten die Plätzchen fest zusammen, wenn die Konfitüre abgekühlt ist oder ist das so ein "Geschmiere"?

Löwi

11.12.2010 21:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,
die Konfitüre muss nur leicht erwärmt werden. Ich stelle sie kurz in die Microwelle und rühre sie mit der Gabel dann durch. So lässt sich die Marmelade leicht auf dem Plätzchen verteilen. (Ich nehme immer einen Teelöffel und gebe einen Tropfen \"flüssige\" Marmelade aufs Plätzchen.)

back-lina

08.12.2010 23:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die plätzchen sind soooooooo lecker!
musste das rezept schon ganz oft weiter geben.
mache allerdings nur auf EINE seite das baiser.

vielen herzlichen dank für das rezept!!!!

@wesenmitbesen,ich erwärme die marmelade.komme mit dem bestreichen dann besser klar!

wesenmitbesen

10.12.2010 10:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ok, ich probiere es einfach. ;-) Danke!

jette2007

11.12.2010 17:52 Uhr

hab die plätzchen heute auch gemacht ,aber irgentwie ist der baiser zusammengefallen nach dem backen ,schade.hab ich was falsch gemacht?

schmecken aber trotzdem saulecker

lg martina

zimmermann65

12.12.2010 21:57 Uhr

warum fallen manchmal die Eiweißköpfe ab (ca nach 1 Tag)?

Löwi

18.12.2010 17:36 Uhr

Hallo,
ich weiß es nicht. Durch die Marmelade werden die Plätzchen ja leicht feucht und dadurch ist der Baiser nicht mehr so brüchig. -> hast Du sie in eine Plätzchendose getan, da trocknen sie vielleicht nicht so schnell aus???

hohlbirne

13.12.2010 17:48 Uhr

Einfach genial diese Plätzchen...Danke fürs Rezept....

INIG

14.12.2010 18:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich backe diese Plätzchen seit vielen Jahren, erspare mir aber das
mühselige Ausrollen und Ausstechen, sondern forme aus dem Teig
sehr dünne Rollen, stelle sie über Nacht kalt, schneide sie mit dem
Messer in kleine Scheiben, lege sie aufs Blech (nicht zu eng) und
spritze dann auf dem Blech die Eischnee-Tupfen drauf. Sieht genauso
schön aus und gehört zu meinen "Pflicht-Plätzchen".

jalole08

20.12.2010 09:25 Uhr

Hallo, habe gestern zum erste mal diese plätzchen gebacken und ich muß sagen das ist echt blöd und die sind garnicht gut........ weil die so extrem gut schmecken und die heute schon alle weg sind!!!!!! :-D
Echt klasse rezept und für mich einfach zum machen, die schauen super aus und schmecken auch so ;-) DANKE FÜR DAS REZEPT!!!!!

Sprosse79

16.08.2011 13:06 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Sagt...wie backt ihr die Plätzges denn? Umluft oder Ober+Unterhitze?

Grüßle

Löwi

25.08.2011 00:23 Uhr

Hallo Sprosse,

ich back die Platzl bei Umluft.

Sonnige Grüße

Vanilla27

01.11.2011 15:29 Uhr

Die Plätzchen schmecken echt super. Nur bei mir war das Problem das bei manchen ein Hohlraum war und ich sie dann nicht zusammen kleben konnte. Es war aber nur bei manchen was habe ich da flasch gemacht? Ich hab gedacht das sie vielleichtt zu dünn oder zu dick ausgerollt habe.
Könnt ihr mir bitte helfen weil ich würde sie gerne zu Weihnachten machen.

Löwi

05.11.2011 13:44 Uhr

Hallo Vanilla,

ist bei mir auch passiert. Warum weiß ich auch nicht. Ich roll die Plätzchen gerne eher dünner aus. Wenn das fertige Plätzchen einen Hohlraum hat, geb ich mehr Himbeergelee rein und die beiden Plätzchen kleben so auch ganz gut zusammen.

Gruß
LÖWI

Bobecek

09.11.2011 10:48 Uhr

Hmmmm...... Die sind ja himlisch! In Wirklichkeit verdienen die 10*.

ritspatz

16.11.2011 20:27 Uhr

Sehr , sehr lecker! Wollte mal was Neues ausprobieren, diese Plätzchen sind gut gelungen und schmecken super! :-)

ully56

20.11.2011 09:17 Uhr

Hallo,

die schmecken so richtig lecker und sehen auch toll aus...
Ich habe aber in den Teig nur 70 g Puderzucker, dafür zusätzlich Zitronenabrieb. Auch für die Baisermasse wurde die Zuckermenge auf 200 g reduziert, das ist, nach unserem Geschmack, immer noch ziemlich süß.
Es blieb noch viel Eiweißmasse übrig, so konnte ich noch zusätzlich 6 große Baiser spritzen, die eine gute Stunde bei 100°C trockneten!!
Nächste Woche werde ich sie nochmal backen, dann aber nur die eine Hälfte der Plätzchen mit Baiser versehen, die andere ohne und danach so zusammensetzen, dann kann man sie besser essen, besser in die Blechdose schichten, ohne dass das Baiser gleich abbröselt!!
Dieses Rezept hat 4**** verdient.

Servus aus München

Ully

Zimtsternchen2010

24.11.2011 13:53 Uhr

Ich hab sie auch gebacken und sie sind wirklich sehr lecker. Allerdings sind mir auch fast alle Hütchen abgefallen und dadurch hab ich mir das mit der Marmelade ganz gespart, damit sie nicht noch mehr kaputt gehen.
Gibts da einen Trick???

Titanka

30.11.2011 18:18 Uhr

Also ich kann meinen Vorrednern nicht zustimmen. Vom Geschmack sind sie wohl ganz lecker, aber das Backen war eine Katastrophe. Ich bin zwar keine Superbäckerin, aber das ging ja gar nicht. Der Teig war total klebrig, sodass ich ihn gar nicht ausrollen (habe mich komplett an den Vorgaben gehalten) und daher auch keine Scheiben ausstechen konnte. Habe dann einzelne Kugeln vom Teig genommen und die dann platt gedrückt. Die Eischneemasse ist nach dem Backen beim reinbeisen sofort abgefallen. Schade, hörte sich so leicht und lecker an, aber die werde ich nicht noch mal machen.

elliMitchell

01.12.2011 22:26 Uhr

Wie lange kann man die Platzchen aufbewahren?

backfanatiker321

04.12.2011 13:39 Uhr

Also ich fand es auch nichts so gut, der Teig blieb überall kleben und die Eischneemasse war viel zu flüssig. Gottseidank habe ich nur die halbe Menge gemacht. Ich kann es also nicht empfehlen!!!

Löwi

07.12.2011 20:26 Uhr

Hi,
wegen der Eischneemasse. Ich habe die Plätzchen diese Woche auch wieder gebacken. Die Eischneemasse schlage ich richtig lange auf, gebe den Zucker nach und nach bei und lasse den Mixer weiter schlagen, bis die Masse schon fast klebrig wird. (Die stelle ich am Besten noch kalt) Nach dem Ausstechen gebe ich mit der Spritztüller kleine Kleckser aufs Plätzchen. Die Baiser gehen beim Backen schön auf. Wenn mir hinterher der eine oder andere Baiser abfällt, klebe ich ihn mit der Marmelader wieder an. Gutes Gelingen!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


bibischka88

20.12.2011 16:38 Uhr

Super plätzchen!! habe sie einemal nach rezept gebacken, sie jedoch einzelnd gelassen,ohne marmelade. und einmal in den eischnee griebene zitronenschaale gegeben, und die plätzchen mit zitronen zucker glasur verziert. schmeckt auch prima...

Aurora16

23.12.2011 05:55 Uhr

Also,mir ist es leider aus Versehen passiert,dass ich den Zucker in den Teig gemacht habe. Das der Puderzucker im Bauart gelandet ist,ist ja nicht schlimm,aber die Melde "schmelzen" bzw. zerlaufen gerade im Backofen. Kann mir nur nicht vorstellen,dass es am "normalen" Zuckeriegt. Werde nachher nochmal versuchen sie mit der richtigen Zubereitung zu machen. Mal schauen was dann passiert. Mache sonst auch Tieren und andere Leise und die gelingen eigentlich immer

Jiney

26.12.2011 17:45 Uhr

wow.. super Rezept.. lässt sich leicht backen,selbst für Anfänger.geht auch sehr schnell ,im gegensatz zu anderen Plätzchen..
und der Geschmack ist fenominal !!! richtig lockerer Teig.. mmhmm..die werden auf jeden fall wieder gemacht !! Bild folgt :-)

ganz liebe Grüße u danke für dieses leckere Rezept..

Brownie147

14.12.2012 18:05 Uhr

Lecker sind die Plätzchen tatsächlich. Aber ich werde sie wohl nie mehr machen.
Keine Ahnung wieso das nix wurde, bzw wieso alle so begeistert von den "simplen" plätzchen sind. Ich habe insgesamt 7 Sorten Plätzchen gebacken dieses Jahr und dieser Teig war einfach furchtbar!
Ich hab schon mehr Mehl rein und den Teig vor der Verarbeitung kalt gestellt, aber es war eine so furchtbar klebrige Masse. Nicht wirklich zu verarbeiten. Mehr als die Hälfte des Teiges musste ich "verwerfen", da er an Arbeitsplatte, Fingern, Nudelholz etc klebte. und da half auch kräftiges Mehlen nicht mehr. Glücklicherweise waren die anderen 6 Sorten netter zu verarbeiten, sonst hätte ich mir den absoluten Weihnachtsfrust geholt!

PaiiJenkins

22.12.2012 11:36 Uhr

Die Plätzchen sind superlecker :) Und ich erzähl' mal, worauf ich geachtet habe, vielleicht ist dann der eine oder andere beim Backen weniger frustriert... .

Zunächst mal: meine Backkünste siedle ich selbst an irgendwo zwischen "Niete" und "war stets bemüht".
- Lest am besten vor dem Nachbacken immer alle Kommentare. Mache ich auch, daher hatte ich hier das Problem mit dem "falschen Zucker" nicht.
- Löwis Hinweis "Ausstecher immer wieder in Mehl tauchen" ist wichtig! Ich habe zudem das breite Messer, mit dem ich die Pätzchen von der Arbeitsplatte gelöst habe, auch immer wieder mit Mehr bestäubt.
- Das Verhältnis von Butter zum Rest im Teig führt zwangsläufig dazu, dass er schnell weich wird. Also: Etwas aus dem Kühlschrank nehmen, verarbeiten, Rest wieder rein und neuen kalten Teig aus dem Kühlschrank nehmen, verarbeiten, Rest wieder rein usw. usw.
- Die Menge an Zucker in der Zutatenliste deutet mir sofort an, dass dies eine süße Angelegenheit wird. Rezepte verändern tu' ich aber nicht, geht bei mir immer schief. Also stelle ich mich auf "Süß" ein :)
- Eischnee ist für mich als Nicht-mal-in-der-Nähe-von-Profi immer eine heikle Sache. Diemal war er etwas zu flüssig, daher habe ich auf jedes Plätzchen einen "Kringel" außen am Rand "fließen" lassen. Hat ganz gut geklappt.
- In die Kringelmitte kam angewärmtes Gelee und etwas Haselnusskrokant obendrauf. Zusammengeklebt habe ich die Plätzchen nicht, ich hab gern viieele viieele Plätchen (in diesem Fall waren es 93!) :)

Fazit: Lecker, süß, ich hab' ungefähr 2 Stunden gebraucht, und alle sind zufrieden und glücklich mit dem Ergebnis.

Danke, Löwi :)

P.S.: Wenn ich Nicht-zu-süße, saftige, nicht-matschige, perfekt runde / x-förmige Plätzchen mit einwandfreier Baiserhaube möchte, gehe ich zum Konditor :))

Linchen2108

23.12.2012 11:16 Uhr

Hallo,

habe die Plätzchen gebacken und mein Mann findet sie total lecker!!!
Hab mir leider die Kommentare erst durchgelesen als ich stutzig wurde das der Puderzucker nicht in der Anleitung steht. Da hatte ich Mehl und Zucker schon zusammen gemischt.
Hab dann einfach nochmal von vorn begonnen.
Eischnee war bei mir auch flüssig aber ich glaube weil ich ihn schon vorher angemischt hatte und er eine Zeit lang gestanden hatte. Werde ihn nächstes Mal erst anrühren wenn ich ihn auch gleich drauftupfe.
Vielen Dank für das Rezept!!!

Stewine

04.05.2013 13:26 Uhr

Weihnachten ist zwar schon etwas her aber heute ist mein Tag um die vielen leckeren Rezepten die wir die letzten Monate ausprobiert hatten zu "bewerten"

Die Plätzchen waren super lecker !!!! Wird es dieses Jahr an Weihnachten wieder geben. Danke für's Rezept !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kügelchen74

07.11.2013 16:01 Uhr

Hallo!
Habe die Plätzchen letztes Jahr gemacht und sie waren der Renner!
Wenn demnächst die Weihnachtsbäckerei wieder losgeht, werden sie auf jeden Fall wiedermacht!
LG Tina

Kügelchen74

15.11.2013 11:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, heute also hab ich die Plätzchen gemacht. Wie erwartet schmecken sie klasse!!
Da die Eiweissmasse jedoch viel zu viel war, hab ich in den Rest kurzerhand ne Pck. Haselnüsse gemischt und Nussmakonen gemacht :)
Fotos folgen!
LG Tina

gerwil

06.12.2013 12:58 Uhr

Hallo!
Der Name verrät alles! Ich habe die Plätzchen vor vielen Jahren so gelernt: auf die Hälfte der ausgestochenen Scheiben Schneehauben setzen. Die andere Hälfte "ohne" backen. Dann je ein leeres und eins mit Haube zusammensetzen. Man darf dann nur die Hälfte des Baiser richten!
LG gerwil

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de