Kartoffel - Blechkuchen

Patates Mücveri
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
Zwiebel(n)
1 Glas Öl
1 Glas Joghurt
1/2 Gläser Mehl
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, 1 Msp. Karbonat
  Fett für das Blech
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln und Zwiebel schälen. In kleine Würfel schneiden und in eine große Schüssel füllen. Bis auf die Gewürze nun auch die übrigen Zutaten dazugeben und gut miteinander vermischen. Danach kräftig würzen. Ein Backblech großzügig einfetten und die Kartoffelmasse darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C so lange backen, bis die Oberfläche schön goldig ist (Messerprobe machen). Heiß servieren.

Dazu reicht man Pide und Joghurt.

Kommentare anderer Nutzer


pera

07.09.2009 14:43 Uhr

Hallo,

dieses Rezept ist nahezu identisch mit meinem.Bloss dass bei mir noch gehackter Dill und Petersilie dazu-
kommen.
Was mich jetzt wundert;warum reicht man dazu Pide?Joghurt-okay.Aber Pide?Da ist doch eh
schon Mehl drin.

Pera

sina-mulle

15.03.2010 21:02 Uhr

Hallo,

was ist beim Kochen Karbonat und wofür wird es gebraucht?

LG.
Sina

sina-mulle

22.03.2010 18:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

war sehr lecker. Werde aber das nächste mal die Ölmenge stark verringern.
Soviel muss, glaube ich, doch nicht sein.

LG.

Sina

Sandybaby

19.04.2010 09:58 Uhr

Irgendwas kann doch hier nicht stimmen.
Muss ich nun gekochte Kartoffeln nehmen oder muss ich die Masse hinterher für 1 Stunde oder länge im Ofen lassen??????

Danke für Infos

LG
Sandra

NaDya24

19.04.2010 14:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also, die Kartoffeln werden roh mit der Masse verarbeitet und dann auf einem Backblech gestrichen in den Ofen geschoben. Es dauert eigentlich nie länger als eine halbe Stunde bis alles fertig ist. Das Geheimnis hierbei ist, dass die Kartoffeln in KLEINE Würfel geschnitten werden.
Hoffe ich konnte weiter helfen...
Lasst es euch schmecken!

Gianna23

11.06.2010 08:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ein sehr leckeres Gericht!
Ging sehr schnell in der Zubereitung und mit einem Sommersalat das perfekte Abendessen.
Allerdings habe ich das Öl um 50 % reduziert und für das Backblech habe ich Backpapier benutzt.
Bilder sind hochgeladen!

LG

Gianna

goldbraun

29.08.2010 09:22 Uhr

Wirklich lecker - aber unbedingt mit Zaziki. Ich hab auch Dill und Petersilie dazu getan, passt gut. Zubereitungszeit war bei mir mind. doppelt so lang, wegen kleine kleine Würfel schneiden und im Ofen war´s dann 10 min länger. Vielen Dank für´s Rezept.

humstein

07.09.2010 08:50 Uhr

Hallo!

Ein schönes und durchaus auch schnelles Rezept, da man ja in der Zeit, wenn der Kartoffelkuchen im Herd ist, schon wieder die Küche aufräumen kann.

Vielen Dank dafür!

Lg humstein

bahnhof1

07.10.2010 20:09 Uhr

aber super zu einem oder zwei Gläser Wein!
danke
bahnhof1

knallhuber

02.03.2011 14:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt in den Foren gestöbert und auch die Suchmaschine bemüht, aber so eine richtige Erklärung konnte ich nicht finden: Was ist denn jetzt genau Karbonat? Es ging nirgends hervor, ob es nun das Gleiche wie Natron ist, oder doch etwas anderes. Das einzige was ich jetzt weiß ist, dass die gleichen Backtriebmittel in verschiedenen Ländern verschiedene Bezeichnungen haben, was zu Mißverständnissen führen kann. Aber dabei dass ich eigentlich gleich loskochen wollte, hilft mir das nicht :o(.
Ich hoffe nun einfach mal darauf, dass mir jemand von euch helfen kann, da ihr den Kartoffelkuchen ja schon mal gemacht habt :o).

Liebe Grüße von Nic

layla_nrw

22.03.2013 22:03 Uhr

diese frage hatte mich auch lange beschäftigt die antwort heißt
Karbonat = Natron

kleines-chaos

28.04.2013 06:54 Uhr

eigentlich müsste die antwort doch \"natron = natriumcarbonat\" heißen ;D

knallhuber

02.03.2011 17:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo NaDya24,

wir haben eben den gesamten Kartoffelkuchen mit 3,5 Personen verdrückt. Ich habe anstelle von Karbonat "Natriumhydrogencarbonat" - also Backpulver - genommen (obwohl ein Bekannter, den ich in meiner Verzweiflung vorhin auch noch danach fragte, Stein und Bein behauptete, es sei ein Weihnachtsgewürz :o)))))))))) und mich (bis auf etwas weniger Öl) an das Rezept gehalten und hatte in kürzester Zeit ein oberköstliches Abendessen!
Wir haben Tsaziki und Ajvar dazu gegessen - lecker!!!
Die Kartoffeln sind (roh verarbeitet wie angegeben) definitiv nach 30-40min gar. Ich weiß gar nicht was bei @Sandybaby nicht geklappt hat....

Liebe vollgefutterte Grüße sendet
Nic

annikala

11.03.2012 13:30 Uhr

hallo,

ein leckeres und einfach zu zubereitendes gericht. wir haben weniger öl genommen und hatten es etwa 50 minuten im ofen. dazu gabs falafel und yoghurtsauce.

beste grüße,
annikala

Tama1

25.04.2012 14:51 Uhr

Schmeckt wirklich sehr lecker.
Habe allerdings nur 750g Kartoffeln und 50% Öl genommen.
Dazu gabs selbstgemachtes Tzatziki und Salat.
Fotos habe ich auch gemacht. Die lade ich aber später hoch.
Danke für das Rezept. :-)

Tama1

25.04.2012 14:52 Uhr

Ach vergessen: und ich hab statt einer Zwiebel 2 genommen!

alby

18.09.2012 14:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@knallhuber

Karbonat kennt man auch als Pottasche. Es ist ein Treibmittel wie Backpulver, wird aber für eher schwere Teige eingesetzt, z.B. Lebkuchenteig. Deswegen verbindet es Dein Bekannter mit der Weihnachtsbäckerei :-)

jcw

25.09.2012 18:08 Uhr

Ein super simples und leckeres Gericht!

Habe lediglich die Ölmenge reduziert und es mit einem Jogurht-Quark-Minze Dip serviert.

Vielen Dank für das Teilen dieses Rezeptes!
Jessi

tikus

16.10.2012 12:18 Uhr

Hallo,
einfach aber köstlich. Bei uns gab es Salat und Kräuterjoghurt dazu.

Dank für dieses herrliche Rezept.

LG tikus

tanzmella

24.10.2012 14:26 Uhr

Hallo,

möchte das Rezept am Wochenende ausprobieren. Was genau bedeutet ein glas Öl bzw. 1 Glas Jogurth? Ein Trinkglas?

LG Melanie

neriZ.

16.02.2013 16:15 Uhr

Hallo,

ja, das interssiert mich auch, wieviel ml Inhalt das \"Glas\" hat.

Würde mich über eine Antwort mittels \"Kommentar beantworten\" freuen.

LG Neri

racingbabe

17.02.2013 20:03 Uhr

Hallo neriZ,
Siehe meinen Kommentar unten, ich habe den Joghurtbecher (250 ml) als Maßeinheit verwendet. Hoffe ich konnte Dir helfen?!
LG racingbabe

neriZ.

18.02.2013 15:09 Uhr

Hallo racingbabe,

danke für den Hinweis.

LG Neri

Barolinchen

04.01.2013 12:27 Uhr

Hallo NaDya24,

heute gab es bei uns diesen Kartoffel-Blechkuchen.
Nach der ganzen Völlerei war es ein sehr leckeres Alltagsessen und mit einem Salat eine gesunde Mahlzeit.

Danke und liebe Grüße von Silvia

racingbabe

17.02.2013 20:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hat es heute gegeben und war super lecker. Da ich in den Kommentaren schon öfter gelesen habe dass das Öl reduziert wurde, habe ich das auch getan. Ansonsten - abgesehen von der Vorbereitungszeit - schnell gemacht und wirklich sehr lecker. Denke dass ich das nun öfter machen werde.

Zu der Größe des Glases. Es kommt ja auch Joghurt in die Masse, somit habe ich den Joghurtbecher (250 ml) gleich als Maß für Öl und Mehl genommen. War für mich von der Menge und Konsistenz her richtig.

LG racingbabe

Neheimer

21.08.2013 06:14 Uhr

Dieses Rezept hat meiner ganzen Familie geschmeckt. Ich hatte vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet, die haben super funktioniert.

HeavyBine

08.01.2014 00:16 Uhr

Hey,

ich habe deine Kartoffelkuchen heute abend gemacht und es hat allen super geschmeckt.

Vielen Dank für das Rezept :-))

Ich hatte nur 800 g Kartoffeln, das klappte aber trotzdem. Außerdem hab ich auch nur 1/2 Glas Öl genommen und die Masse auf Backpapier gestrichen. An Joghurt nahm ich den griechischen Sahnejoghurt mit 10% Fett, der mußte bei uns weg und ich habe daraus auch noch Tzaziki gemacht. Das paßte wunderbar. Dazu gab's gemischten Salat.

Es wird den Kuchen öfters geben, vor allem eignet sich das Rezept im Sommer gut.

Lg HeavyBine

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de