Spinatauflauf

Spinat mit Kartoffelpüree und Eiern
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Rahmspinat (TK)
  Muskat
Zitrone(n), unbehandelt, 1 TL Abrieb davon
125 ml Milch
1 Beutel Kartoffelpüreepulver
40 g Parmesan, gerieben
30 g Butter
Ei(er)
  Schnittlauch
375 ml Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 684 kcal

Spinat in einem Topf bei milder Hitze auftauen und zum Kochen bringen. Mit etwas Muskat und Zitronenschale würzen. 375 ml Wasser mit etwas Salz aufkochen, Milch dazugeben und den Topf vom Herd nehmen. Das Kartoffelpüreepulver unterrühren. Parmesan und Butter unterheben. Mit etwas Muskatnuss würzen.

Den Spinat in 4 kleine ofenfeste Formen (oder eine Auflaufform) verteilen. Das Kartoffelpüree darauf verteilen und mit einem nassen Löffel je 1 Mulde in das Püree drücken. Je 1 Ei aufschlagen und in die Mulden geben.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C auf der 2. Schiene von unten 12 Minuten backen. Mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Kommentare anderer Nutzer


knobichili

26.01.2008 17:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gab' es grade als Abendessen für 4 Personen in einer Auflaufform - sehr lecker !! Die Mengen für den Spinat und das Kartoffelpü wurde verdoppelt und für den Parmesan halbiert. Etwas scharfen Paprika auf die Eigelbe streuen und bei 180° Umluft 16 Min. überbacken.

Die Ersparnis an Koch- und Bratgeschirr ist zwar gleich null - aber es schmeckt viel besser so überbacken!!

LG von der knobichili

tuxxo

19.02.2008 19:06 Uhr

Wir haben das eben mal schnell nach Feierabend ausprobiert.

Die Zubereitungszeit ist minimalst und das Gericht ist wirklich super lecker!!!
Leider hatten wir keinen Parmesan und kein Schnittlauch im Haus, aber
es war auch ohne diese Zutaten voll in Ordnung.

Rezept wurde in unseren Favoriten gespeichert und wird bestimmt noch
öfter gemacht.

Vielen Dank für diesen genial, schnellen Kochtipp!!!!

hhdeern

23.08.2008 17:16 Uhr

Hallo Chi,
vielen Dank für dieses leckere und schnelle Rezept. Es hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Ich habe es in meine Rezeptesammlung aufgenommen.
Viele Grüße,
hhdeern

skyr

10.04.2010 17:35 Uhr

Hallo Chi,

war lecker. Da mir fertiger Kartoffelbrei jedoch nicht schmeckt, gab es bei uns "richtigen" aus Kartoffeln...

LG skyr

Chi1886

10.04.2010 21:11 Uhr

Freut mich sehr skyr das es geschmeckt hat! ;) Mir schmeckts auch besser mit richtigem Kartoffelbrei, aber mit dem Pulver ist es eine schnelle Variante wenn man nicht so viel Zeit hat.
lg chi1886

khao

16.11.2010 01:05 Uhr

hallo skyr,
wieviel Milch hast du denn dazu genommen? Ich stelle mir vor, daß ich hierfür den Kartoffelbrei etwas dünner mache, da ja doch einiges verdampft.
Danke für die Antwort.
KHAO

skyr

16.11.2010 17:42 Uhr

Hallo khao,

das ist schwer zu beantworten, weil ich das immer nach gut Dünken mache. Also für eine reichliche Portion Kartoffeln für zwei Esser gebe ich ca. 200ml Milch und ein bis zwei EL Butter dazu. Der Brei ist danach immer sehr cremig, nicht so fest wie einer aus dem Beutel. Ich glaube nicht, dass dabei all zuviel verdampft. Mach den Brei doch so wie du ihn immer machst.

LG skyr

s-fuechsle

11.03.2012 21:20 Uhr

Hallo Chi1886,

auch bei uns hat es nun deinen Spinatauflauf gegeben und er war sehr lecker! ;-)

Auch wenn ich selbstgemachtes KaPü verwendet habe, kann ich mir das Gericht sehr gut auf die Schnelle mit Fertigpäckchen vorstellen.

Das fertige Essen sieht so schön nach Frühling aus.... wird ja auch Zeit! :o) Wird es sicherlich wieder geben!

Vielen Dank für deine Rezeptidee!

Liebe Grüße,

s-fuechsle

Chi1886

12.03.2012 15:05 Uhr

Hallo s-fuechsle,
ich mag es auch lieber mit selbstgemachtem Püree. ;)
Schön, das es geschmeckt hat!

lg chi1886

inschallah

06.04.2012 10:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
danke für das Rezept, war eine schöne Alternative zum sonst üblichen Gründonnerstagsessen. Wir haben allerdings Blattspinat und selbstgemachten Kartoffelstampf genommen.
Optisch ist es bei uns nicht ganz so berühmt geworden, Fotos folgen aber trotzdem.

Danke.
LG Uli

escaflown

09.07.2012 21:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Sehr lecker das rezept.
Ich habe statt dem fertige Kartoffelbrei, diesen selber gemacht (habe sämtliches fertigessen aus meiner küche verbannt).

VG escaflown

Janne226

10.07.2012 12:10 Uhr

Danke für dieses schnelle u leckere Rezept - habe jeden Tag mindestens 10 Eier von meinen Hühnern und suche immer nach Rezepten, diese zu verwerten :-)
Wird es sicher öfters geben, allerdings dann auch mit selbstgemachtem Kartoffelpürree.
LG Janne

lunalight

18.07.2012 22:09 Uhr

Sehr leckere Variante eines meiner Leibgerichte.Statt Parmesan Ementaler gekommen und noch ordentlich obendrüber gestreut auf den auflauf,lecker würzig und käsig dann :D

lunalight

18.07.2012 22:10 Uhr

Statt gekommen - wollte genommen schreiben...

Annikiii

19.07.2012 13:40 Uhr

Das Gericht war wirklich suuuuuper lecker, die ganze Familie war begeistert!!! :o)
Haben nur den Parmesan weggelassen (da nicht im Haus) und frischen Kartoffelpürree gemacht! Aber auch ohne Parmesam ein Hit, das Rezept befindet sich ab sofort unter den Lieblingsgerichten und wird bestimmt sehr bald noch mal gekocht :-)

MaybeOlli

05.08.2012 05:37 Uhr

Hallo,

mit selbst gemachten Kartoffelpüree
und Spinat ohne Rahm
ist das Rezept sehr gut.
Gruß Olli

tonia174

17.08.2012 02:21 Uhr

danke für das tolle rezept...
ich hab für den spinat zwiebeln und knoblauch in einer pfanne geröstet und ihn dann schön pikant darin abgeschmeckt.. war zum milden KaPü ne schöne combi.. ich hatte auch kein schnittlauch deshalb kam frische persilie aus dem garten rein..
dieses rezept hat so gar, meiner nicht so gern spinat essen family, gemudet und das mag was heißen ;) danke danke danke

LG tonia

Doctor_BOB

06.09.2012 07:43 Uhr

Hi,

vielen Dank für das Rezept, war wirklich gut! Wir haben nur keinen Rahmspinat sondern jungen Blattspinat verwendet, die Menge im allgemeinen verdoppelt und die Anzahl der Eier auf 6 erhöht. War lecker! Nur die 12 Minuten reichten für die Eier nicht aus, bei uns warens eher gute 15 Min.

LG
Doc

Halla1956

13.09.2012 11:31 Uhr

Hallo,
das Rezept ist wirklich schnell und einfach. Außerdem ist das Ergebniss sehr brauchbar :) Die Zutaten hat man sowieso immer zuhause und man muss nicht viel dafür vorbereiten. Absolut top!

LG Halla

Alyaree

24.09.2012 18:14 Uhr

Sehr sehr lecker! Vor allem, wenn mans mit 'richtigem' Kartoffelbrei macht.
Fischstäbchen passen wunderbar dazu =)

Anya1983

22.10.2012 14:45 Uhr

Also, dass war mal super lecker! Allein der ueberbackene Kartoffelbrei (hab allerdings frischen, selbstgemachten verwendet) ist die Sache wert!
Klasse!

schneekessel

20.02.2013 13:40 Uhr

mein absolutes lieblingsgericht,allerdingsmit selbstgemachten kapü,mein lap könnte estgl. essen, d.h. variationen sind gefragt

Terzia82

18.03.2013 21:05 Uhr

Sehr lecker, effektive Resteverwertung! Werde es beim nächsten Mal mal mit Sauce Hollaindaise ausprobieren

Miminchen

04.05.2013 09:38 Uhr

Hallo, habe das Rezept noch nicht getestet, wollte mal vorab fragen, ob jemand schon versucht hat, den Auflauf einzufrieren?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de