Baileys Traum

Schweinefilet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Schalotte(n)
Knoblauchzehe(n)
1 Bund Petersilie
250 g Champignons, kleine
Schweinefilet, à 300 g
3 EL Öl
  Salz und Pfeffer
1 EL Tomatenmark
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
1/2 TL Curry
2 TL Bratensaft, instant
1 EL Saucenbinder, heller
100 g Crème fraîche
5 EL Bailey's Irish Cream
Chilischote(n), rot
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 360 kcal

Schalotten und Knoblauch schälen, fein würfeln. Chilischote waschen, längs einritzen und entkernen. Dann fein schneiden. Petersilie waschen, und bis auf etwas zum Garnieren hacken. Pilze putzen und vierteln. Fleisch waschen und trocken tupfen.

In einer Pfanne im heißen Öl rundherum 10 - 15 Minuten braten. Herausnehmen und würzen. In Alufolie wickeln und im Backofen bei 100 Grad warm stellen. Pilze im heißen Bratfett anschwitzen. Schalotten und Knoblauch kurz mit anbraten.

Tomatenmark, Chili und Petersilie, bis auf etwas zum Bestreuen, unterrühren und kurz mit andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Curry würzen. Mit 250 ml Wasser ablöschen, aufkochen. Bratensaft einrühren und 2 - 3 Minuten köcheln. Soßenbinder, Creme fraiche und Baileys einrühren. Alles kurz aufkochen.

Fleisch in Scheiben schneiden und alles anrichten. Mit dem Rest Petersilie garnieren. Dazu schmecken Brokkoli-Möhren-Gemüse und Herzoginkartoffeln oder Kroketten.

Kommentare anderer Nutzer


fchristian83

03.02.2008 17:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab es gerade eben gekocht und dazu faellt mir im Moment nur ein Kommentar ein:
GEIL!

Der eigentlich suesse Baileys mit den Gewuerzen und dem Chili geben eine super kombination mit leichter schaerfe!

Als Beilage gabs bei mir Bandnudeln, was auch sehr gut gepasst hat!

paula50

03.02.2008 17:20 Uhr

Hallo fchristian
Das freut mich das dir das Rezept gut gefallen hat.

Paula50

walkerin

07.02.2008 17:47 Uhr

Hallo Paula,
fühl Dich umarmt, das Rezept ist genial!!!! Gab es heute zum Mittag allerdings nur mit 3 EL Baileys, habe mich vorsichtig herangetastet, da meine Familie nicht so auf süß steht. Für mich hätten es ruhig 5 EL sein können, mein Mann sagte "genau richtig", nur mein Sohn meinte "geht so", allerdings mag er es sowieso nicht so gerne, wenn ich mit Alkohol die Soßen abschmecke.
Ich habe übrigens das Filet vorher in Scheiben geschnitten und diese dann beidseitig kurz angebraten und dann nur noch ein paar min. in der Soße ziehen lassen.
Ich hätte die Soße so auslöffeln können, hm lecker! Für mich steht fest, dieses Gericht koche ich demnächst für meine Frauenrunde, aber dann mit 5 EL Baileys!

LG
walkerin

paula50

07.02.2008 18:08 Uhr

Hallo liebe Walkerin

Schön das dir das Rezept so gefällt.Das Filet gleich in Scheiben schneiden ist eine gute Idee.Werde ich nächstes mal auch so machen.

nadja1004

15.02.2008 08:42 Uhr

Einfach nur lecker mehr braucht man echt nicht sagen habe es gestern als menü gemacht für mein mann zum valentinstag er war schwer begeistert

Sanne7

18.05.2008 23:00 Uhr

Also das Fleisch im Ganzen zu braten, hat auch Vorteile, es bleibt innen rosa und saftig. Bei Scheiben, die auch noch warmgehalten werden, ist das etwas schwierig.

Außerdem bilden sich mehr Röststoffe durch das längere braten bei einem ganzem Filet. Davon profitiert ja die Soße.

LG Sanne

meier_lein

13.10.2008 09:05 Uhr

Nein nein, das war gar nix. Sorry, aber ich kann vom Rezept nur abraten. Die Sauce schmeckte überhaupt nicht und dem Fleisch kommt die Sauce nicht zu Gute ;-(

aixla

02.11.2008 10:20 Uhr

Ich habe es gestern nachgekocht und mit Freunden zusammen getestet....waren alle sehr gespannt....und wurden super entäuscht. Hat uns allen überhaupt nicht geschmeckt. Aber die Geschmäcker sind eben verschieden und das ist auch gut so.

Koboldkeks

14.02.2009 17:55 Uhr

Wir haben es als improvisiertes Weihnachtsessen gemacht, und es war einfach nur genial!
In die Soße hätt ich mich reinsetzen können.
Klasse Rezept, vielleicht nicht für jedermann, aber von mir gibts viele, viele Sterne dafür!

Elmitrie

08.01.2010 14:15 Uhr

dieses leckere essen gab es eben bei uns!!!! mein durchaus verwöhnter mann, würde sich am liebsten in die soße knien. er war so böse geworden,weil er schon satt ist.
ich habe jedoch rosmarienkartoffeln dazu gemacht.passt susper dazu.
danke für das rezept.
lg elmitrie

wuselfrieda

05.07.2010 08:30 Uhr

Hallo!

Ich kann mich den anderen anschließen, ich fand es richtig klasse und lecker, mein Freund mochte es aber leider überhaupt nicht..

garcia1979

05.10.2010 08:49 Uhr

Eines der besten Gerichte das ich bisher gekocht habe.
Und so einfach; Wenn man sich exakt an die Mengenangabe hält wird es fast ein wenig eng mit der Soße finde ich, da darf man großzügiger sein.
Den Soßenbinder hab ich sogar weggelassen.

Kobold5800

26.12.2010 21:48 Uhr

Hallo paula50!
wir haben das essen gerade mit unseren Kindern zum Weihnachtsessen verspeist. einheitliche Meinung: Toll! Genau unser Geschmack! Nicht zu scharf, nicht zu süß, einfach genial!Soße habe ich mehr gemacht, in weiser Vorraussicht der abgegebenen Kommentare...und das war gut so! Habe die Soße auch nicht angedickt, sondern etwas Sahne dzugegeben und etwas einkochen lassen. Dazu gab es Speckböhnchen und Röstitaler. Als Currygewürz habe ich "die Farben von Jaipur" von herbaria aus dem Bioladen benutzt, die sind wirklich klasse.
Ich kann nur sagen, es war nicht das letzte Mal und vielen lieben Dank für das vorzügliche Rezept!

LG Kobold5800

GI_Joe1974

31.01.2011 06:22 Uhr

Hallo paula50,

wir haben dein Rezept gestern etwas abgewandelt gekocht.
Anstatt Tomatenmark habe ich passierte Tomaten genommen und Trockenchilis anstatt frische Chilis . Dann anstatt Petersilie habe ich Kräuter der Provence genommen. Letzte Änderung war den Rahm anstatt Crème fraîche. Dies geschah mehr aus der Not heraus, da ich dich anderen Zutaten nicht im Haus hatte.^^ Dazu gab es Rahmrosenkohl und Lauchrostis.

Alles in Allem ein sehr gelungenes Rezept. Selbst unseren großen Sohn hat es geschmeckt, der doch sehr eigen beim Essen ist.

Danke für die schöne Idee und ich bin nun ein Bailysrezept reicher.

Gruß GI_Joe

coolcock

25.12.2011 12:26 Uhr

Hallo Paula50
Also wir hatten das super leckere Filet zum Heiligabendessen und können es nur empfehlen es war mega lecker hat hier allen geschmeckt gibt es bestimmt nochmal haben es genauso gemacht wie angegeben Danke Danke Danke
Lg
Coolcock

kochkätzchen1965

08.05.2012 13:26 Uhr

hallo, also uns hatt es gut geschmeckt ,hab sogar etwas mehr baileys genommen hmmmmmmmmmmm danke

danny1979

15.07.2012 14:10 Uhr

War echt lecker, wird wieder gemacht... geht flott und schmeckt.
Einstimmig entschieden zu 4. am Tisch.....

GermanAbbygirl

14.11.2012 21:18 Uhr

Ich habe diese köstliche Gericht heute nachgekocht. Wir sind total begeistert! Leider musste ich es etwas abwandeln, weil ich keinen Baileys im Haus hatte. Bei mir kam ein Schuss "Amarula" hinein. Und ich habe anstatt Creme Fraiche lieber Sauerrahm genommen. Da ich weitgehends auf Kohlenhydrate verzichten muss, gab es bei mir nur einen grünen Salat dazu.

Super lecker köstlich!

Danke für das tolle Rezept! Werde es bald mit Baileys kochen!

Dio-II

24.11.2013 13:27 Uhr

5 Sterne!
Das wurde heute Mittag ziemlich spontan gekocht und es musste deshalb ein wenig improvisiert werden. Baileys war nicht im Haus, statt dessen 4 EL Sahnelikör und ein EL Whisky, schmeckt genauso gut. Crème fraîche wurde durch Schmand ersetzt, nichts für weight watcher ;-). Bei der Sauce nehme ich eigentlich fast immer die doppelte Menge der angegebenen Zutaten. Die reicht dann noch für ein zweites Mal, gibt es irgendwann mal diese Woche einfach als vegetarisches Gericht zu Nudeln oder so.
Beim Fleisch empfehle ich, das nur ganz kurz anzubraten und es dann in Alufolie im Ofen zu garen. So wird es saftiger. Den austretenden Fleischsaft kann man dann für den Geschmack in die Sauce rühren.
Auf jeden Fall war es sehr lecker und wird irgendwann mal wieder gekocht.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de