Häferl - Kuchen

Die Kuchen werden in Tassen gebacken
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Butter und Walnüsse, gerieben, für die Häferl
Ei(er), groß
100 g Butter
80 g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
100 g Walnüsse, gerieben
80 g Löffelbiskuits (Biskotten), gerieben
80 g Schokolade, edelbittere
80 g Zucker
Walnüsse, halbierte, zum Belegen
  Puderzucker zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 590 kcal

Benötigt werden 6 backofenfeste große Kaffeetassen (Häferl), die etwa 250 ml fassen. Die Tassen mit Butter ausstreichen und mit den geriebenen Walnüssen ausstreuen.

Die Eier trennen. Die zimmerwarme Butter mit Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren, die Dotter nach und nach unterrühren. Die Walnüsse mit den Biskotten vermengen und die Schokolade klein hacken.

Eiklar mit Zucker zu steifem Schnee schlagen und abwechselnd mit den Nuss-Biskottenbröseln unter die Schaummasse heben. Die Schokoladenstücke vorsichtig unterziehen.

Den Teig in die Tassen füllen und mit Walnusshälften belegen. Wichtig ist, dass die Tassen nicht ganz gefüllt werden, es sollte ein etwa 2 cm breiter Rand frei bleiben.

Im vorgeheizten Rohr auf der mittleren Schiene bei 180°C ca. 15 Minuten backen. Anschließend auf der zweiten Schiene von unten noch etwa weitere 15 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen.

Die Kuchen mit Puderzucker bestreuen und in den Häferln servieren, der Kuchen wird direkt aus den Tassen gegessen.

Nach Belieben Schlagsahne dazu reichen.

Werden die Tassen mit Frischhaltefolie abgedeckt, so bleibt der Kuchen ca. 3 Tage noch wunderbar saftig. Bei Zimmertemperatur lagern.

Natürlich können auch Tassen mit 125 ml Füllinhalt verwendet werden. Die Backzeit beträgt dann nur 20 Minuten.

Kommentare anderer Nutzer


baeckerin74

02.10.2008 17:39 Uhr

Würde ch sehr gerne machen aber ich trau mich nicht die Tassen in den Ofen zu stellen,

kann man da Spezielle irgendwo im Internet beziehen,oder wo hast due Deine her?

Liebe Grüße Andrea

julisan

03.10.2008 18:15 Uhr

Hallo,

ich habe die Milka Tassen genommen, welche es auf Ostern oder Weihnachten immer gegeben hat.

Eigentlich dachte ich mir man kann jede Tasse verwenden, da diese doch auch im Ofen gebrannt werden. Falls ich mich da irre, bitte um Aufklärung.

Nach dem Brennen werden die Tassen dann glasiert und bemalt.

Hoffe Dir etwas geholfen zu haben und viel Glück für Deinen ersten Versuch.

(Kannst aber auch jegliche Tortenform verwenden)

LG julisan

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de