Stamppot

(holländisches Gericht)
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Kartoffel(n)
250 g Schinken, gewürfelt
1 große Zwiebel(n)
250 ml Buttermilch
1 kleiner Salat, (Endivie)
  Salz
30 g Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Endivie waschen, in feine Streifen schneiden und beiseite stellen.
Kartoffeln schälen, in Salzwasser kochen, abgießen. Kartoffeln zerstampfen, zu Kartoffelbrei weiter verarbeiten und die Buttermilch dazu geben.

Zwiebel schälen, fein hacken und mit den Schinkenwürfeln in der erhitzten Butter gut anbraten, anschließend unter den Kartoffelbrei rühren, mit Salz würzen. Kurz vor dem Servieren die Endivienstreifen unterheben.

Buttermilch soll den Kartoffelbrei lockerer machen, geht aber auch mit normaler Milch.

Kommentare anderer Nutzer


gege1

19.09.2008 19:39 Uhr

hallo,

das kenne ich als "Endivien untereinander", allerdings ohne Buttermilch und mit ein wenig Milch und Essig. schmeckt sehr lecker.

lg, gege1

Stiermädchen

04.07.2010 19:37 Uhr

Hallo ich habe eine Frage:

Nimmt man hier gekochten oder rohen Schinken? Geht auch Schinkenspeck?
Klingt nämlich lecker, ich würde es gerne zum WM Spiel Niederlande:Uruguay machen :-)

Danke und Grüße

reise-tiger

05.07.2010 15:31 Uhr

Hallo,

wir nehmen immer den fertig gewürfelten Schinkenspeck.

grüße reise-tiger

Stiermädchen

07.07.2010 12:09 Uhr

Hallo,

habe es gestern zum Fußballspiel gemacht. Ich habe noch 3 Möhren (dafür 2 Kartoffeln weniger) dazugemacht und das Stampott mit einer Prise Muskat abgerundet.

Ging schnell, einfach und wirklich lecker. Für den Herbst/Winter werde ich es auch mal mit der deftigeren Variante mit Grünkohl probieren.

Grüße
Stiermädchen

ICH_Gwen

13.08.2012 21:52 Uhr

Stampott ist einfach super. Ich kenne das Gericht von meinem Vater (der aus den Niederlanden stammt). Er kocht aber pie mal Daumen. Der größte Unterschied ist, dass wir immer alten Gouda in Würfeln am Ende dazu tun. Die schmelzen dann ein bischen und das ist einfach suuuper. Dazu gibt es Roastbeef mit gebratener Ananas.
Also dann. Ich wünsche allen viel Spaß beim nachkochen.

Hausknecht

17.07.2014 12:10 Uhr

Hallo,
dieses Rezept habe ich vor vielen Jahren beim Besuch in Holland gegessen und musste es gleich zu Hause ausprobieren. Die ganze Familie ist begeistert und das Gericht gibt es immer mal wieder - übrigens mache ich auch Muskat ran und nehme statt Endivien Eisbergsalat, ist aus Kostengründen für Großfamilien zu empfehlen. Mmmmh, einfach und lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de