Spaghetti Bolognese

Die Version für Leute die Abnehmen möchten aber nicht auf Geschmack verzichten wollen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

160 g Nudeln (Spaghetti - Hartweizennudeln ohne Eier sparen zusätzl. Kalorien)
140 g Hackfleisch von Rind
4 Prise(n) Salz und Pfeffer, schwarz
2 Prisen Oregano
1 EL Öl (Olivenöl)
200 g Tomate(n), geschält (Dose)
100 g Zwiebel(n)
200 g Karotte(n)
100 g Zucchini
20 g Parmesan
  Tomatenmark, um die Soße evt. zu binden
  Paprikapulver, edelsüß
 etwas Rosmarin
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 358 kcal

Zwiebel schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Zwiebel darin kurz anbraten. Hackfleisch zugeben, kräftig anbraten mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
In der Zwischenzeit Karotten schälen und grob raspeln, zu der Hackfleischmischung geben und mitbraten, wieder würzen.
Zucchini waschen u. ebenfalls grob raspeln zur Mischung geben, mitbraten und wieder würzen. Geschälte Tomaten grob würfeln und zugeben, Rosmarin und Oregano zugeben. Auf kleiner Flamme garköcheln lassen.(Ca 25-30 Min.)
Derzeit Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen. Nudeln in Sieb abschütten, Bolognese kräftig würzen (nach Geschmack) und evt. mit Tomatenmark bis auf die Gewünschte Dicke der Soße einrühren .
Nudeln auf tiefen Teller anrichten, Soße darüber und mit Parmesan bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


GoldDrache

18.12.2004 17:02 Uhr

Das hat uns allen geschmeckt - auch meinem Herrn Sohn, der sonst keine Zucchini mag.

So viel musste die Soße gar nicht angedickt werden, aber das Tomatenmark bringt noch etwas mehr Geschmack...

Liebe Grüße

GoldDrache
Kommentar hilfreich?

catrin81

02.04.2005 15:51 Uhr

Wirklich sehr lecker!!! Sogar die Tochter meines Göga hat ihren Teller aufgegessen! Und das ist wahrlich eine Seltenheit!!!

LG,

Catrin
Kommentar hilfreich?

Mikeschkatze

19.03.2006 18:31 Uhr

Hallo und vielen Dank für dieses leckere Rezept. Eine echte Alternative zur "normalen" Bolognese. I
ch denke man könnte vielleicht auch mit ein wenig Knobi würzen. Wird beim nächsten Mal ausprobiert.

LG Dany
Kommentar hilfreich?

conny451

06.11.2006 22:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleiner Tipp: Mind. Hälfte der Nudeln durch gegarte Gemüsestreifen (Karotre,Zucchini, Kohlrabi) ersetzen. Schmeckt sensationell und spart Kohlenhydrate!(BE)
Dafür kann man dann etwas mehr Hackfleisch essen.
Kommentar hilfreich?

Hera22

17.04.2007 08:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich habe es jetzt bestimmt schon 5 mal gemacht, es ist einfach nur lecker. Meine Tochter 11 Monate ist es mit Begeisterung (püriert) und selbst mein Mann der Mohrrüben und deres gleichen nicht mag fand es sehr lecker.

Auf eine Sache bin ich allerdings gestoßen 200g Tomaten sind bei mir immer viel zu wenig. Will ja nicht ne halbe Packung Ketchup da rein tun. Ich mache immer so viel rein das es die Konsistenz einer Soße hat und das ist min. doppelt soviel.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Gizmo1707

22.08.2011 09:35 Uhr

Sehr leckere Bolognese...vom Original fast nicht zu unterscheiden...hat wirklich sehr gut geschmeckt...und ist außerdem noch eine gute Chance um Gemüsemuffeln etwas unterzujubeln ohne dass die es schmecken!
Kommentar hilfreich?

Eva27981

16.01.2012 16:08 Uhr

Ich such ja schon seit längerem nach einem leckeren Bolognese Rezept und hab auch schon verschiedene von hier ausprobiert, aber das hier ist definitiv das Beste !!!
Kommentar hilfreich?

emmapluesch

10.10.2012 13:02 Uhr

ein sehr leckeres Gericht ! Bitte mehr davon ! habe nur noch Knoblauch und Samba Oelek dran getan. Schmeckt wirklich hervorragend. Danke, Gruss emmapluesch
Kommentar hilfreich?

Chaosqueenie

08.03.2014 12:24 Uhr

Ich nehme statt Rinderhack meistens Tartar. Das ist zwar etwas teurer, spart aber noch ein paar mehr Kalorien und Fett.
Kommentar hilfreich?

F95Lisa

26.01.2016 21:57 Uhr

Sehr lecker, ich habe jedoch noch deutlich mehr gewürzt und auch 3 Zehen Knoblauch (für 4 Port.) Knoblauch hinzugefügt.

Das Verhältnis Möhren / Hackfleisch bietet eine abwechslungsreiche Alternative zu nur Hackfleisch.

Ich habe sowohl Möhren als auch Zucchini sehr fein in der Küchenmaschine verarbeitet, sodass es annähernd die Masse von krümeligem Hackfleisch hatte.

Sehr schönes Rezept
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de