Saure Zipfel oder Blaue Zipfel

Fränkische oder Nürnberger Bratwürste in einem Essigsud
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 ml Essig (Weißweinessig)
500 ml Weißwein (Frankenwein)
750 ml Wasser
5 m.-große Zwiebel(n)
1 m.-große Karotte(n)
Lorbeerblätter
Gewürznelke(n)
5 Körner Pfeffer
Wacholderbeere(n)
100 g Zucker
1 TL Salz
8 Stück(e) Bratwurst, fränkische oder
16 Stück(e) Bratwurst (Nürnberger Bratwürstl)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel auf dem Gurkenhobel in feine Ringe hobeln. Die Karotte in kleine Würfelchen schneiden.

Wein, Essig und Wasser aufkochen lassen, Salz und Zucker zufügen, anschließend Zwiebeln, Karottenwürfel, Lorbeerblätter, Nelken, Pfefferkörner und Wacholderbeeren in den Sud geben. Ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Anschließend die Bratwürste etwa 15 Minuten im Sud ziehen lassen.

Dazu reichen wir frisches fränkisches Schwarzbrot.

Kommentare anderer Nutzer


micha123

17.01.2008 17:07 Uhr

Hallo,

ich mache meine auch immer so, nur lasse ich den Wein weg.

Am Liebsten esse ich aber die Coburger Bratwürste darin. ;-)

Bei uns gibt es meistens Kapü dazu.

lg
micha123
Kommentar hilfreich?

knobichili

17.01.2008 17:56 Uhr

Hi elis-nbg.....haben die Sauren Zipfel in unserem ersten Franken-Urlaub in Nürnberg kennen- und lieben gelernt. Werden auch zuhause gerne gegessen, jedoch mit Nürnbergern und norddt. Brot - und ich schnippel noch ein paar Zwiebeln mehr rein, sorry....sicher nicht Original, aber wir mögen es lieber so, typisch Nordlichter eben :o)))

LG von der knobichili
Kommentar hilfreich?

elis-nbg

17.01.2008 22:21 Uhr

Hallo knobichili,

gaaaanz ehrlich.... für mich persönlich gehören auch mehr Zwiebeln rein, kommt aber ganz auf den persönlichen Geschmack an.

Meine Lieben tauchen ihr Schwarzbrot in den Sud um ihn aufzusaugen. Schmeckt auch köstlich, wenn´s auch nicht unbedingt appetitlich aussieht :-))
Kommentar hilfreich?

knobichili

17.01.2008 23:48 Uhr

na ja, irgendwie muss das Brot doch zur Suppe kommen....viel witziger finden wir es, die diversen Gewürze herauszufischen und auf den Tellerrand zu drapieren :o))
Kommentar hilfreich?

elis-nbg

18.01.2008 23:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn Du es weniger "witzig" oder auch praktischer finden willst, einfach die Gewürz in einem Teefilter geben und kurz vor dem Servieren wieder herausnehmen!
Kommentar hilfreich?

Bluehornet68

23.03.2008 14:15 Uhr

Franken grüßt Franken und den Rest der Welt........;-))).
So müssen die sauren, äh, blauen Zipfel gemacht werden.....Super! Aber auch ich als Unterfranke bevorzuge mehr Zwiebeln.......;-)))). Ansonsten ist das Rezept GENAU richtig, so machen wir sie hier auch.
Liebe Grüße und guten Appetit.......
Blue.........;-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


patty89

17.05.2014 22:02 Uhr

Hallo

mmmhh, das schmeckt genau so gut, wie damals bei meiner Mutter.
danke fürs Rezept

LG
Patty
Kommentar hilfreich?

bibibeate

19.05.2014 16:24 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept von Patty übernommen. Die
Zipfel haben mir auf ihrem Foto so gut gefallen und ich habe sie schon
sehr lange nicht mehr gegessen.

Heute mittag habe ich den Sud gemach und wir haben uns gleich zwei Würstchen hineingelegt und
probiert. Heute abend gibt es dann den Rest. Wir fanden sie sehr lecker.

lg Bibi
Kommentar hilfreich?

Schlafmurmel

22.09.2015 17:47 Uhr

von Nürnberg zu dem tollen Rezept
fast identisch zu meinem von meiner Mutter, die hatte keine Mohrrüben mit drin nur Zwiebeln
Essig und Wein. Wir nehmen immer die orginal Fränkischen großen Bratwürste, die kleinen verlieren sich im Sud.
Sonst Top volle Punktzahl

lg

Murmel
Kommentar hilfreich?

WongerHans

30.11.2015 14:00 Uhr

Servus Elis
Genauso mach ich meine blauen Zipfeln auch, nur kommen bei mir noch mehr
Zwiebeln rein, ist aber sicher Geschmacksache.
Für die Gewürze nehme ich eine Gewürzkugel dann erspart man sich das "popeln"
*lach*.
Allerdings finde ich 4 Nürnberger pro Person schon sehr mickrig, ich nehme immer
6 Nürnberger pro Person, was auch einer kleinen Portion in den traditionellen
Nürnberger Bratwurstküchen entspricht.
Liebe Grüße an meine frühere Wahlheimat aus der Oberpfalz
Der WongerHans
Kommentar hilfreich?

andysa

07.12.2015 04:48 Uhr

Ich habe das heute gemacht und es war super.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de