Lachsfilet mit Flusskrebsfleisch

wenn es mal schnell gehen, aber auch richtig lecker und edel werden soll...

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

6 Port. Lachsfilet (TK)
4 Pkt. Krebsfleisch (Flusskrebsfleisch, TK)
1/2 Flasche Wermut (Martini extra dry oder Noilly Prat), alternativ Pastis bzw. Pernod (ca. 300 ml)
2 Becher Crème fraîche
4 Becher saure Sahne
1 EL Zitronenthymian, frischer, gehackter
2 EL Zitronenmelisse, frische, gehackte
1 TL Salz, grobes, aus der Mühle
1/2 TL Pfeffer aus der Mühle bzw. dem Mörser
1 Knolle/n Knoblauch
500 g Nudeln (Tagliatelle)
1 Stück Parmesan oder Peccorino
18  Muschel(n) bei Bedarf
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden (nicht pressen oder würfeln!). Das Olivenöl leicht erhitzen und die Knoblauchscheiben darin leicht anziehen lassen (der Knoblauch darf nicht bräunen!). Herausnehmen und auf einen Teller legen - kein Küchenpapier verwenden, damit das Öl später wieder mit verwendet werden kann.

Die Lachsfilets leicht salzen, pfeffern und ca. 3 Min. von beiden Seiten anbraten. Die Kräuter zugeben und mit einer Tasse Wermut bzw. Pastis ablöschen. Den Lachs herausnehmen.

Nun den Knoblauch wieder zugeben. Crème fraiche einrühren und saure Sahne zufügen. Nun den Lachs und das Flusskrebsfleisch hinein geben und ca. 10 Min. unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, evtl. noch etwas Wermut bzw. Pastis bei Bedarf zufügen.

Inzwischen die Tagliatelle nach Packungsanweisung bissfest kochen (oder auch selbst hergestellte, breite Nudeln mit Zitronen- oder Orangengeschmack zubereiten) und anschließend durch ein Sieb abschütten.

Auf Tellern anrichten und sofort servieren. Dazu frisch geriebenen Parmesan oder Pecorino reichen.

Als Aperitif eignen sich Wermut oder Pastis. Als Getränk sollte ein säurebetonter Weißwein gewählt werden, z.B. deutscher Riesling.

Tipp: Wer mag, kann am Ende der Garzeit noch 18 vorbereitete Muscheln mit in die Sauce geben.

Kommentare anderer Nutzer


knobichili

17.01.2008 19:39 Uhr

Hi Eisenhannes...wenn die Zutaten zu diesem Rezept nicht ohnehin alle meine Geschmacksnerven in Aufregung versetzen würden....die Knolle Knoblauch hätte mich garantiert fasziniert :o)))

Gebe sofort Rückmeldung, wenn ich für meinen göga und mich mit entsprechend reduzierten Zutatenmengen ein schönes Dinner for two gezaubert habe. Was spätestens dann der Fall sein wird, wenn ich mal wieder einen winzig kleinen Einkaufsbummel unternehmen möchte :o)))

LG von der knobichili

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de