Zutaten

6 Port. Lachsfilet(s) (TK)
4 Pkt. Krebsfleisch (Flusskrebsfleisch, TK)
1/2 Flasche Wermut (Martini extra dry oder Noilly Prat), alternativ Pastis bzw. Pernod (ca. 300 ml)
2 Becher Crème fraîche
4 Becher saure Sahne
1 EL Zitronenthymian, frischer, gehackter
2 EL Zitronenmelisse, frische, gehackte
1 TL Salz, grobes, aus der Mühle
1/2 TL Pfeffer aus der Mühle bzw. dem Mörser
1 Knolle/n Knoblauch
500 g Nudeln (Tagliatelle)
1 Stück(e) Parmesan oder Peccorino
18  Muschel(n) bei Bedarf
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden (nicht pressen oder würfeln!). Das Olivenöl leicht erhitzen und die Knoblauchscheiben darin leicht anziehen lassen (der Knoblauch darf nicht bräunen!). Herausnehmen und auf einen Teller legen - kein Küchenpapier verwenden, damit das Öl später wieder mit verwendet werden kann.

Die Lachsfilets leicht salzen, pfeffern und ca. 3 Min. von beiden Seiten anbraten. Die Kräuter zugeben und mit einer Tasse Wermut bzw. Pastis ablöschen. Den Lachs herausnehmen.

Nun den Knoblauch wieder zugeben. Crème fraiche einrühren und saure Sahne zufügen. Nun den Lachs und das Flusskrebsfleisch hinein geben und ca. 10 Min. unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, evtl. noch etwas Wermut bzw. Pastis bei Bedarf zufügen.

Inzwischen die Tagliatelle nach Packungsanweisung bissfest kochen (oder auch selbst hergestellte, breite Nudeln mit Zitronen- oder Orangengeschmack zubereiten) und anschließend durch ein Sieb abschütten.

Auf Tellern anrichten und sofort servieren. Dazu frisch geriebenen Parmesan oder Pecorino reichen.

Als Aperitif eignen sich Wermut oder Pastis. Als Getränk sollte ein säurebetonter Weißwein gewählt werden, z.B. deutscher Riesling.

Tipp: Wer mag, kann am Ende der Garzeit noch 18 vorbereitete Muscheln mit in die Sauce geben.