Hamburger

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Tomate(n)
2 EL Öl
Brötchen (Milchbrötchen)
400 g Rinderhackfleisch
Zwiebel(n)
4 Blätter Salat, frisch
4 Scheibe/n Gouda
  Mayonnaise
  Tomatenketchup
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch in 4 gleichgroße flache, dünne Fladen formen. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Fladen ca. 5 Min. braten. Kurz vor Ende der Garzeit je eine Scheibe Käse auf das Fleisch legen, bis der Käse leicht geschmolzen ist.

Die Zwiebel in Ringe schneiden und in der Pfanne goldbraun braten. Die Tomate in Scheiben schneiden. Die Brötchen halbieren. Je eine Seite mit Mayonnaise und die andere mit Ketchup bestreichen. Das Salatblatt auf die untere Seite legen, dann das Fleisch, die Tomatenscheibe und ein paar gebratene Zwiebeln darauflegen. Den Brötchendeckel aufsetzen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Silke71

15.12.2002 16:43 Uhr

Ist nicht so klasse, weil:

ohne Eier und Semmelbrösel das Fleisch beim Braten komplett zerfällt
Hamburger ohne Salz, Pfeffer, Paprikapulver etc nach Nichts schmecken

ansonsten als "Bauanleitung" ganz brauchbar.
Kommentar hilfreich?

1gero

12.08.2007 16:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn man das Fleisch nach dem formen mit nassen Händen noch mal "rund macht" dann zerfallen Sie auch nicht in der Pfanne. Das spritzt zwar am Anfang etwas, aber irgendwie halten Sie dann besser zusammen. Das mache ich generell übrigens auch mit Frikadellen, in denen Ei ist
Kommentar hilfreich?

dhassert

24.12.2007 10:19 Uhr

Hallo, ich habe mir für meine Spätzle-Presse eine Edelstahlscheibe im entsprechenden Durchmesser als Einleger machen lassen (es tuts auch eine, mit Aluminiumfolie umwickelte Pappscheibe). Das _ungewürzte_ Hack packe ich dann in die Presse und mach ein bisschen Druck. Das hält recht gut, da ich die Teile immer auf den Grill packe.

Gruss und Schöne Weihnachten...
Dirk
Kommentar hilfreich?

flexiblebird

16.03.2010 00:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Möglicherweise ist Ihnen das Fleisch zerfallen, weil Sie beim Schlachter sehr fettarmes Rindermett bekommen haben, sogenannten Tatar.
Mit dem werden Hamburger sehr trocken und zerbröseln beim braten.
Sie müssen normalen Bratenmett nehmen, in dem wohl so 50% Fett enthalten sind.
Obwohl die Fertigpackung Rindermett von Aldi dieses erfüllt, muß ich sagen, daß Hamburger aus diesem abgepackten Hackfleisch sehr schlecht schmecken, der Geschmack ist tranig.
Daher kann ich nur Bratenmett (100% Rind) vom Schlachter empfehlen.

Denn Ei oder Semmelbrösel gehören in einen Hamburger niemals hinein, das wäre die deutsche Frikadelle.
Kommentar hilfreich?

siwwesau

21.11.2010 04:20 Uhr

ich denke auch, dass sie tatar erwischt hat (max. 6% fettanteil)

aber damit von den von flex angegebenen 50% niemand abgeschreckt wird:
normales gehacktes vom rind darf 20% fett nicht überschreiten. bei halb & halb sinds 30% und bei reinem schweinehack 35%.

das rezept top. mach meine burger auch meistens so. das fleisch bei burgen sollte nie gewürzt werden (siehe auch den nächsten beitrag von callista =) )
Kommentar hilfreich?

twin-mumi

11.08.2011 00:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also als gelernte Fleischereifachverkäuferin muss ich sagen dass das klappt. Man muss nur das fleisch eine weile durchkneten damit sich das Eiweiß etwas löst. Damit es Bindung hat.

Denn wenn man im Geschäft rohe Frikadellen verkauft darf man keine Eier verwenden. und die halten auch.

lg
Kommentar hilfreich?

Callista

08.01.2003 17:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nunja, ein echter amerikanischer Burger ist nie gewürzt. Das wird ja durch die Soßen, Zwiebel etc. erreicht.
Mir ist mein Fleisch auch noch nie zerkrümelt oder zerfallen. Habe es roh immer schön platt gedrückt, ab in die Pfanne 1 mal wenden und dann heil aufs Brötchen - kein Problem.
Hat bisher immer geklappt und ich mache die Dinger öfter.
Kommentar hilfreich?

verner

29.06.2003 23:41 Uhr

Die Hamburger zerfallen in der Pfanne. Sie sollten mit etwas Ei und vorher fein gehackten, gebratenen Zwiebeln und einige frische Kräuter gemischt werden. Wir sind doch nicht im McD.....!
Kommentar hilfreich?

dhassert

24.12.2007 10:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mit Ei und Zwiebeln sind das dann aber eher Berliner Buletten und keine Hamburger. Würzen ist m.E. ohnehin erst nachdem die Burger gar sind sinnvoll. Der Pfeffer und die Kräuter werden auf dem Grill leicht bitter, da die Burger schnell von beiden Seiten zu braten/grillen sind, so dass sie in der Mitte noch leicht rosa bleiben (so sind die Dinger noch saftig). Wenn man sie nämlich zu lange beheizt, werden die Teile trocken und zerfallen.

Und was hat das mit McD** zu tun? Gibt es nur dort Hamburger?
Ich meine man sollte doch sachlich bleiben.

Gruß
Dirk
Kommentar hilfreich?

S.B. 5

15.12.2003 00:10 Uhr

halloelli!!
callista hat reecht-ein original us-hamburger ist nicht gewurzt.
und wenn zerfallen ist bei nix.
gruss


SABO!!
Kommentar hilfreich?

memphisbelle

14.06.2008 14:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also wenn man das Hackfleisch vor dem Formen gut durchknetet fällt da nichts auseinander

wer ganz sicher gehen will gibt zum Hackfleisch ca. 0,5% Salz (d. h. auf 500 g Hackfleisch 2,5 g Salz) und knetet dann gut durch

durch die Salzzugabe wird das Eiweiß im Fleisch aufgeschlossen und es stellt sich automatisch eine Bindung ein
das macht der Metzger bei der Wurst auch so (nur nimmt der mehr Salz, d. h. 2% und gibt noch zusätzlich "nicht salzig" schmeckende (Phosphat)Salze hinzu)

gundsätzlich stimmt es Hamburgerpatties werden nicht gesalzen
Kommentar hilfreich?

GiiAN

17.11.2009 03:42 Uhr

wir geben worcestershire sauce dazu und ich knete das hackfleisch immer mit der küchenmaschine bis es homogener ist.. bei dem americanischen hackfleich muss mann das nicht machen da es eine bessere und magerere qualität hat und die patties besser ihre form halten
Kommentar hilfreich?

hömerl

30.12.2003 19:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo
ein hamburger ist nur mit salz und pfeffer gewürzt, ohne ei oder sonst einem bindemittel!!!
mir ist eigentlich noch kein burger zerfallen!!

gruß helmut
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


badegast1

08.11.2013 14:03 Uhr

Hallo,

bei uns gab es Scheiblettenkäse und noch diverse frische Sachen dazu: Gurke, Tomate und als Salat Babyspinat, Mangold und Ruccola.

Besonders die Kinder fanden es toll.

LG
Badegast
Kommentar hilfreich?

ascon666

18.07.2014 10:00 Uhr

Genau so und nicht anders!
Kommentar hilfreich?

Silbernerstern

02.10.2015 06:47 Uhr

Sehr lecker!
Bei mir mit hausgemachte Brötchen, Zwiebelrelisch, Gewürzgurken und Senf.

LG
Kommentar hilfreich?

SchnitzelFrank

30.10.2015 13:00 Uhr

Einfach und schnell,aber seeehr lecker!
LG
Frank
Kommentar hilfreich?

atlantikwusterwitz

20.11.2015 18:47 Uhr

Meine Kinder waren grade so glücklich . Und mein Mann sagte nur: Lecker.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de