Butterplätzchen

Butterplätzchen von Mama
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
350 g Butter
170 g Puderzucker
Ei(er), davon das Eigelb
1 Pkt. Vanillezucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter sahnig rühren. Das Eigelb unterrühren. Puderzucker und Vanillezucker untertun. Und zum Schluss das Mehl dazugeben. Danach den Teig in den Kühlschrank geben bis er sich gut ausrollen lässt. Bei 180° Umluft backen bis die Plätzchen goldbraun sind.
Je nach Belieben mit Eigelb vor dem Backen glasieren oder nachher mit allerlei Sachen dekorieren.

Kommentare anderer Nutzer


Busch-Käss

13.12.2002 14:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für mich hierbei positiv:
Wenig Ei (wegen der Cholesterinwerte)
Kann wegen der Ruhezeit schon gerührt werden, wenn man noch keine Zeit zum Abbacken hat.
Kurze Backzeit.
Wird auch ohne Umluft gehen.

kato

13.11.2003 18:25 Uhr

Plätzchen sind sehr süß, kommen auch mit weniger Zucker aus.

crazylady

03.12.2003 19:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Plätzchen sind klasse, habe sie heute mit meinen Kids gebacken. Allerdings habe ich nur 120 Gramm Zucker genommen. Hat voll und ganz gereicht.

LG
Crazylady

saholeh

24.12.2004 00:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe seit Jahren nach einem guten Rezept für einfache Butterplätzchen gesucht. Endlich habe ich eins gefunden, an dem ich nichts zu meckern habe.
Wirklich ganz lecker, sind ab sofort auf meiner Favoritenliste.

Tip zum Ausrollen: Im Handel gibt es waschbare Überzüge für`s Nudelholz, als Unterlage eignen sich gewirkte Geschirrtücher, so wird der Teig nicht mit Mehl verlängert.

LG Saholeh

piepmatz24

09.12.2006 17:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke!Ein super Rezept.Ich habe auch nur ca. 120g Puderzucker genommen. Den teig haben wir zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie ausgerollt.Kann ich nur empfehlen.

fframboise

18.12.2006 14:21 Uhr

Einfach superlecker, schnell und mit wenig Ei - perfekt!

Ich habe danach immer zwei Stück mit Aprikosen- oder Himbeermarmelade zusammengeklebt (z.B. Bonne Maman=nicht so süss) und Puderzucker draufgestreut.

Mmmmmh einfach lecker!!!

heike50374

03.03.2007 12:08 Uhr

Hallo,

diese Plätzchen habe ich getern mit den Kindern gebacken. Der Teig ist gut, schmeckt und kann ja vielseitig verziert werden.
Ich habe 100g VK-Mehl genommen, die Zuckermenge habe ich ebenfalls reduziert.

Vielen Dank für das Rezept
Heike

alllove

28.11.2008 18:35 Uhr

dieses rezept ist einfach perfekt!
Hatte heute Weihnachtsbacken in Der Schule meiner Tochter und dafür gestern dieses Rezept vorbereitet es waren alle hell auf begeistert und lecker sind die Plätzchen!
Werde sie gleich noch am Wochenende mit den Kindern zuhause machen!

melll

11.12.2008 11:03 Uhr

hallo!!!
einfach nur sau lecker!!!!
habe etwas weniger zucker genommen (120g) reichte aber völlig aus!!!! der teig war schon vor dem backen lecker....
lg mel

schulzi2511

25.10.2009 18:49 Uhr

Habe heute mit meinem 3-Jährigen die Plätzchen gemacht und wir sind beide mit dem Ergebnis zufrieden. Habe die Tipps meiner "Vorredner" beherzigt und weniger Zucker genommen, weil ich die fertigen Plätzchen teilweise auch noch in Kuvertüre "gebadet" habe bzw. mein Sohn sie mit buntem Zuckerguss und bunten Zuckerperlen u.ä. verziert hat :O)
Das Rezept ist wirklich toll, um mit Kindern zu Backen, weil der Teig "ruck-zuck" gemacht ist und die Plätzchen im Ofen schnell fertig sind! Kann man gut weiterempfehlen!
Danke für das Rezept, LG
schulzi2511

P.S. Foto kommt...

maeselchen

17.11.2009 16:36 Uhr

Hallo Schulzi2511,

hast Du die Plätzchen vorher gebacken und dann in der Kuvertüre gebadet bzw. mit Zuckerguss verziert?

taika09

12.12.2009 16:27 Uhr

Das Rezept ist perfekt.

Einfach und lecker so mag ich das!!!

Zoi-Noreen

28.11.2010 21:59 Uhr

also das ist wirklich mal ein tolles rezept...
habe den teig zwischen zwei blättern backpapier ausgerollt.. so ließ er sich klasse rollen.. ;-)

und die idee mit der kouvertüre ist einfach spitze..

schöne adventszeit..

salsaschnecke

02.12.2010 09:39 Uhr

Hallo,
ich habe auch etwas weniger Zucker rein getan, aber das mach ich fast bei allen Rezepten.
Es ist ein sehr schnelles und vor allem leckeres Rezept.

Schöne Adventszeit :-)

Schüttimaus

04.12.2010 23:09 Uhr

Ich bin begeistert, ich dachte immer ich kann keine Plätzchen backen! jetzt muss ich nur noch rausbekommen wie sie bis zum verschenken knusprik bleiben.

Anico

07.12.2010 19:22 Uhr

etwas weniger Zucker und das Resultat ist perfekt!

Bienexyz62

10.12.2010 17:40 Uhr

Wunderbare Butterplätzchen, die zergehen auf der Zunge...

Dieses Rezept werde ich ab sofort immer als Grundrezept für meine Weihnachtsplätzchen verwenden. 120 g Zucker reichen aber wirklich, jedenfalls in Kombination mit Marmelade oder Kuvertüre.

LG Sabine

MissNovostrojka

19.12.2010 14:45 Uhr

Das Rezept ist wirklich sehr gut! :-)

Nur: was kann man dagegen tun, dass die Plätzchen nicht sofort nach dem Backen brechen, wenn man sie in die Hand nimmt?

Grüße!

MissNovostrojka

pinki187

21.12.2010 20:51 Uhr

Ich wollte mal wissen für wie viele Kekse oder Bleche das Rezept reicht? Und wie lage der Teig im Kühlschrank bleiben muss und wie lange gebacken werden muss?

Möchte das Rezept gerne nachbacken :)

Liebe Grüße

Patmar

16.11.2011 14:58 Uhr

Hab noch nie so ein schlechtes Rezept gesehen wie das da.

So ein Teig lässt sich gar nicht verarbeiten.Der Abfall freut sich.

music_freak

17.11.2011 10:24 Uhr

Seltsam, dass ich schon immer den Teig so gemacht habe und noch nie Probleme mit der Verarbeitung hatte...
Man muss ihn nur lange genug im Kühlschrank lassen.

nettibetti

14.12.2012 19:44 Uhr

Also, einfacher geht es nun wirklich nicht

Tazdevil74

24.11.2011 15:52 Uhr

Also irgendwas habe ich offensichtlich falsch gemacht. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, hatte den Teig abgedeckt ca. 4 Stunden im Kühlschrank. Er ist hart wie Stein und lässt sich gar nicht ausrollen...

nettibetti

14.12.2012 19:44 Uhr

Einfach einen Teil davon nehmen und in der Wärme stehen lassen bzw. durchkneten, dann ist er gefügig!!!

Fiifchen

25.11.2011 20:48 Uhr

Sehr schönes Rezept... sehr einfach und schmeckt gut. Ein Muss in der Weihnachtszeit.

Damit wünsche ich auch allen Chefkoch-Nutzern eine schöne Adventszeit

habo3000

09.10.2012 16:01 Uhr

Die Kekse sind sehr,sehr,sehr lecker.

daisyforbabe

14.11.2012 19:27 Uhr

Also dieses Rezept darf sich nicht Butter- sondern nur Zuckerplätzchen nennen. Pfui! Hätte ich mir eigentlich denken können bei den Kommentaren und bei dem hohen Anteil Zucker.

Smoky666

18.11.2012 12:47 Uhr

Habe das Rezept vorgestern ausprobiert und muss sagen suuuuuuuuper lecker !!! Der Teig fühlt sich schon geschmeidig an und die Plätzchen werden schön locker und weich.

Backanfängerin2010

21.11.2012 10:29 Uhr

Ich mache schon Jahrelang Kekse aber SORRY das Rezept schmeckt absolut nicht...

thomass1968

24.11.2012 17:28 Uhr

Puderzucker statt Zucker, Eigelb statt ganzes Ei, und gute Butter statt Margerine! Nur so werden gute Butterplätzchen gemacht. Von daher, tolles Rezept!! DANKE!

Stefania1984

29.11.2012 20:32 Uhr

Habe soeben das erste Blech rausgeholt und die Kekse sind einfach perfekt :) Superlecker und kinderleicht! Danke für das tolle Rezept

derelchroehrt

01.12.2012 15:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Plätzchen sind leider sehr, sehr mürbe. Das hätte vielleicht vermerkt werden sollen, für alle die das nicht so mögen.

Gigi7

23.12.2013 15:25 Uhr

Gut zu wissen, ich liebe
MÜRBE Plätzchen ;-)

tusume

13.12.2012 09:50 Uhr

ich vermisse die backzeit und die backgrad....bitte wenn möglich nachreichen

tusume

13.12.2012 11:36 Uhr

danke für die schnell antwort....mein sohn hatte es nicht gesehen....entschuldigung

nettibetti

15.12.2012 11:20 Uhr

Sehr gut!!!
Habe noch ein paar Körnchen Salz und 1 Teel. Zitr.schale dazu. Ergebnis super!
Den Teig sollte man ca. eine Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank holen, um ihn verarbeiten zu können. Ist er zu hart, in Stücke schneiden und verkneten. Auf dem Ceranfeld habe ich auch wenig Mehl zum Ausrollen gebraucht. Dieses Rezept speichere ich mir auch zum Abwandeln mit dkl. Kakao, Zimt oder Nüssen klasse. Sehr gut auch zum Zusammensetzen mit Marmelade geeignet. Die Plätzchen sollte man erst etwas abkühlen lassen, da sie sonst beim "vom Blech holen" leicht zerbrechen. Also, egal was so Einige schreiben. Wer Ahnung vom Backen hat, wird hier seinen Spaß haben. Danke!

Mami22

15.12.2012 15:09 Uhr

jedes Jahr der Klassiker bei uns, superleicht auch mit Kindern zu machen :-) vielen Dank :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de