Mediterrane Entenbrust

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Entenbrüste
Schalotte(n), fein gehackt
1/2 EL Pinienkerne, fein gehackt
80 g Oliven, fein gehackt
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
350 ml Wein, rot
  Thymian und Rosmarin, fein gehackt
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
200 ml Hühnerbrühe oder Entenfond
100 g Butter, kalte
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Fettschicht der Entenbrüste entfernen, diese dann jeweils an der Längsseite mit einem spitzen Messer einschneiden, sodass eine Tasche entsteht. Die Schalotte mit den Oliven, Pinienkernen und Kräutern mischen und in die Taschen füllen. Mit Zahnstochern oder Rouladennadeln verschließen. Den Knoblauch mit 100 ml Rotwein verrühren und die Entenbrüste damit bestreichen. Ca. 30 Minuten im Kühlschrank marinieren. Die restliche Marinade beiseite stellen. Den Ofen auf 90 Grad vorheizen.

Die Entenbrüste in Öl ca. 2 Minuten anbraten, herausnehmen, würzen. Mit der restlichen Marinade bestreichen und dann in 35-40 Minuten im vorgeheizten Ofen garen.

Dazu eine Rotweinsoße zubereiten. 250 ml Wein und die Brühe in der Pfanne aufkochen lassen, in der vorher die Entebrüste angebraten wurden. Die Flüssigkeit einreduzieren, absieben und wieder in die Pfanne geben. Kalte Butterstückchen unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Fettschicht kann man in kleine Würfel schneiden, ohne Fett in der Pfanne knusprig ausbraten und zusammen mit einem Salat servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Phinola

09.07.2012 12:34 Uhr

Tolles Rezept, vielen Dank. Allerdings ist die angegebene Garzeit mit 35 - 40 Minuten zu kurz bemessen: Ich habe die Filets auf jeder Seite 4 Minuten angebraten und dann in den vorgeheizten Backofen in eine ebenfalls vorgeheizte Form gegeben. Nach 40 Minuten war das Fleisch noch blutig. Um die Filets auf den Punkt zu bringen, brauchte es gute 50 Minuten. Dann aber war das Fleisch perfekt: Saftig und leicht rosa, aber nicht mehr roh.

Als Beilage gab es italienisches Pfannengemüse mit Kartoffeln.

Dazu ca. 3 Esslöffel klein geschnitte Entenhaut in einer Pfanne bei nicht zu hoher Temperatur auslassen, bis aus der Haut kleine Croutons geworden sind. Diese aus dem Fett nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

In dem verbliebenen Fett frisches Gemüse (z.B. Karottenscheiben und Paprikastückchen) anbraten, dann vorgekochte, geschälte und geviertelte Kartoffeln (vorwiegend festkochend) dazu geben. Nach dem Vermengen 2 Esslöffel von der Zwiebelkräuterpaste aus der Füllung untergeben (hatte ein bisschen mehr gemacht).

Das Ganze bei mittlerer Hitze von allen Seiten goldbraun rösten, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf dem Teller mit einigen Entencroutons bestreuen und mit Schnittlauch dekorieren.

Schmeckte himmlisch....

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de