Schinkenhappjes

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Blätterteig (TK)
200 g Schinken, gekochter, in Scheiben geschnittener
Zwiebel(n)
1/2 Bund Petersilie, glatte
3 EL Crème fraîche
Eiweiß
150 g Käse (Pikantje von Gouda), geriebener
  Salz und Pfeffer
 n. B. Oregano, getrockneter
Eigelb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Blätterteig auftauen lassen. Die einzelnen Platten aneinander legen und zu einem großen Rechteck ausrollen.

Den Schinken in kleine Stückchen würfeln. Die Zwiebel pellen und fein würfeln. Die Petersilie waschen und fein hacken. Alles in eine Schüssel geben. Mit Crème fraiche, dem Eiweiß und dem Gouda verrühren und mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Die Masse auf den Blätterteig streichen und aufrollen. Dann mit dem Eigelb bestreichen und in daumendicke Scheiben schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit den Scheiben belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 180°C, Gas: Stufe 4) ca. 15 bis 18 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


naddy486

14.01.2008 09:02 Uhr

Einfach super schnell und einfach....
und kommt jedesmal wieder gut an.

sabine0508

14.01.2008 16:19 Uhr

Hallo, Naddy

freut mich, dass es so gut ankommt.

LG
Bine

naddy486

10.01.2012 11:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe dein Rezept nach den \"Jahren\" ein wenig abgewandelt...
Nehme jetzt immer Gouda und Emmentaler ger. zu gleichen Teilen
roher Schinken,gewürfelt und gekochter Schinken
ein bisschen Kräuterfrischkäse, je nachdem was ich grad auf hab....
und den Rest von deinem Rezept :))
Ich weiß gar nicht wie oft ich das Rezept schon ausdrucken musste, weil alle immer sooo begeistert sind.

reggi01

23.01.2008 17:52 Uhr

Diese Rezept ist ganz Klasse! Danke fürs Reinstellen!

Reggi

plumbum

24.03.2008 22:00 Uhr

Hallo Bine!!!
Wollte sie gerade einstellen, da schaue ich nach und Zack ,sind sie drin.
Die sind SUPER Lecker!!!
LG
plumbum

Nicka

15.08.2008 18:15 Uhr

Hab nur noch kurz 'ne Frage: Für wieviel Stück reicht deine Mengenangabe?

Lg, Nicka

sabine0508

17.08.2008 08:18 Uhr

Hallo Nicka,

du kannst die Rolle, die du vorher mit dem Blätterteig formst auch im Ganzen aufs Blech legen und backen. Diese Rolle ist ca. 30 cm lang und es kommt an, wie dick du die Scheiben schneidest. Meist aber so 3 cm dick.
Viel Spass beim Nachbacken und guten Appetit.

LG
Bine

MamaKaro

22.11.2008 13:56 Uhr

Hallo.
Nach eben diesem Rezept, was ich mal von meiner besten Freundin aus Westfalen bekommen habe, mache ich meine Happjes auch. Sie fehlen bei keinem Brunch oä.
ein tolles, sehr zu empfehlendes Rezept!
Lieben Gruß,
MamaKaro

Amy64

27.11.2008 19:50 Uhr

Huhu,

suuuupr lecker und flott gemacht, danke für das tolle Rezept, wird es öfters bei uns geben, habegleich die doppelte Menge gemacht und am nächsten tag haben die männer noch welche mit zur Arbeit und die Schule mitgenommen.

Habe übriegens den fertigen gerollten Blätterteig aus der Kühltheke genommen und Schmand da ich keine Creme fraiche @home hatte. Hat alles super geklappt.

Könnte mir das auch gut mit einer Hackfleischfüllung vorstellen ;-)
Werde ch mal ausprobieren.

LG
Amy

puffreis01

04.12.2008 19:47 Uhr

Hallo,

hab die Happjes zu meinem Geburtstag gemacht und sie sind super angekommen.
Sie schmecken wie kleine Käse-Schinken-Croissants.
Die Kids sind total verrückt nach ihnen und es wird sie sicherlich noch öfter geben.

LG Sonja

jennybee

03.01.2009 10:39 Uhr

Waren wirklich superlecker! Gabs bei uns zu Sylvester! Bestimmt nicht zum letzten Mal!

Jungköchin_Sarah

28.03.2009 17:08 Uhr

Hab grad mal eine Portion probehalber gemacht.
Ich muss für nächsten Samstag einen Brunch organisieren, und da werden diese leckeren Teile nicht fehlen.

Habe auch den Blätterteig aus dem Kühlregal genommen. Sind zwar nur 275 g statt 300 g aber ist super aufgegangen.
Außerdem hab ich statt frische Petersilie gefrier getrocknete genommen (ist mir immer zu schade einen ganzen Bund Petersilie zu kaufen, wo ich doch nie alles brauche).

Werde den Probelauf heute abend mit zu Freunden nehmen und deren Urteil empfangen :)

Lisanne

08.04.2009 19:15 Uhr

Hallo, kann man die Schinkenhappjes auch kalt essen, also in Scheiben geschnitten mit zur PArty nehemn oder ist das eher nicht zu empfehlen? Möchte die gerne für Karfreitag abend machen!
Gruß Lisanne

sabine0508

08.04.2009 21:07 Uhr

Hallo, Lisanne,

du kannst die Happjes auch kalt essen, schmecken auch sehr lecker.

Wenn du die Happjes auf die Party solltest du vorsorglich 2 Rollen backen.
Eine wird definitv zu wenig sein, weil sie so gut schmecken.
Viel Spaß beim Feiern und Essen.

Grüßli
SAbine

Dajana

24.04.2009 09:58 Uhr

Hallo, ich will das Rezept für meinen Geburtstagsbrunch ausprobieren, kann ich es auch einen Tag voher zubereiten und am nächsten Tag in den Backofen schieben?

sabine0508

26.04.2009 02:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, Dajana,

kannst sie auch am nächten Tag in der Mikrow. oder im Backofen wieder erhitzen. Guten Appetit.

dreichert1

29.05.2009 07:51 Uhr

kann man die auch nur mit käse machen wegen veget

knusperelfe

01.06.2009 09:19 Uhr

Ach die guten Happjes... wie lieben wir sie.
Durften "früher" auf keiner Fete fehlen. Lauwarm find ich sie am besten, kalt schmecken sie aber auch noch gut.
Die sind sooo lecker! Mit Oregano hab ich sie allerdings noch nie gemacht...

Gruß
Knusper

m_schaefchen

18.06.2009 20:56 Uhr

Ich habe die Blätterteigteilchen gerade gebacken und bin sehr zufrieden!
Nach 15 Minuten waren sie fertig, alles hat geklappt wie angegeben.
Als vegetarische Variante habe ich eine Rolle mit Spinat und Schafskäse gemacht. Das Rollen war hier nicht ganz unproblematisch, weil die ganze Messe sehr weich geworden ist. Die Spinatteilchen sehen deshalb auch nicht so schön aus wie die mit Schinken, aber sie schmecken auch fantastisch!

elminjo1

22.06.2009 18:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, sie schmecken super lecker. Ich habe beim Schneiden das Problem, dass der Teig mit dem Eigelb auf der Ablage kleben bleibt und ich die Hapjes nur schlecht aufs Blech bekomme, ohne dass sie auseinander fallen.

Wie macht ihr das?


Variante: Mit Hackfleisch-Bolognese-Füllung und Curry-Huhn schmeckt auch sehr lecker.

lg

Maria-Lisa1

07.07.2009 07:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich nehme gerne den frischen Blätterteig, der auf Backpapier rechteckig aufgerollt ist. Somit spare ich mir das ausrollen und es geht noch schneller. Die gefüllte Rolle stelle ich dann mit dem darunterliegenden Backpapier, auf einem großen Schneidebrett, für 30 bis 45 min in die Gefriertruhe. Leicht angefroren kann man besser die Röllchen abschneiden und sie kleben nicht.

LG

Maria-Lisa

naddy486

10.01.2012 11:20 Uhr

So mache ich das auch immer :)

Pauline01

18.07.2009 18:43 Uhr

Hallo,
also, das Rezept ist ja wohl der absolute Knaller!! SUUUUUPER!!!
Bis jetzt hab ich diese Käse-Schinken-Häppchen immer als Muffins gemacht, aber meist ist mir die Füllung beim Versuch, den Blätterteig irgendwie anständig zu "verkleben", herausgesappscht und das Muffinblech ist dabei immer verklebt. So ist das optimal. 1000 Dank also.

sabine0508

18.07.2009 21:22 Uhr

Hallo Pauline,

vielen DAnk für das Kompliment. Schön, dass die Happjes gut angekommen sind. Weiterhin guten Appetit.

LG
bine

lalakrize

20.07.2009 19:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept klang so überzeugen, dass sogar ich als Vegetarier das mal ausprobieren wollte, um auch den "Fleischfressern" unter meinen Gästen etwas anbieten zu können. Hat super geklappt!

Ich habe die Schinkenhappjes mit Blätterteig und Kräuter-Crème-fraîche gemacht. Zusätzlich habe ich dann auch noch welche mit Pizzateig, Tomatenmark, geriebenem Gouda und Schinken gemacht. Als vegetarische Version gab es dann Blätterteig mit Knoblauch, Spinat und Feta und Pizzateig mit Tomatenmark und Lauch. Insgesamt eine perfekte Kombination.

lalakrize

20.07.2009 19:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach, vergessen: AM besten klappt es, wenn man den Teig ca. 10-20 Minuten in den Tiefkühlschrank legt, bevor man die Scheiben abschneidet!

jennybee

21.07.2009 16:02 Uhr

Sind bei jeder Feier bei uns jetzt ein absolutes Muss - so einfach und doch so lecker! Danke für das tolle Rezept!

müsli-mix

24.07.2009 09:18 Uhr

Hallo,

habe die Schinken/blätterteigtaschen für eine grillparty gemacht... Geschmeckt haben sie nicht schlecht, aber zum machen waren sie nicht wirklich toll... alles war zu weich und das schneiden ging trotz Tiefkühlzeit nicht wirklich supi... war ein wenig enttäuscht muss ich sagen, obwohl es den anderen geschmeckt hat, sah es nicht wirklich appetitlich aus.

sabine0508

25.08.2009 22:20 Uhr

Hallo müsli-mix,

ich versteh, ehrlich geschrieben, nicht was Mann/Frau an diesem Rezept falsch machen kann. Ich kann mir nur erklären, dass du etwas zuviel Creme fraiche daran getan hast, oder du hast sie nicht fest genug zusammengerollt.
Zum Schneiden muss ich dir allerdings recht geben.Sie sind nicht einfach zu rollen. Ich z. B. lege den Teig nicht vorher ins Gefrierfach, sondern schneide sie sorgfältig mit einem großen Messer, welches ich nach jedem Schnitt ins warme Wasser - wie bei Sahnetorten - getaucht habe.
Zum Aussehen her, kann ich dir leider wieder an dich zurückgeben, dass du sie vielleicht nicht fest genug eingerollt hast.
Tja, schade für dich, dass sie für dich nicht toll waren und auch nicht appetitlich genug für dich ausgesehen haben. Vielleicht waren deine Erwartungen zu hoch, nach diesen ausschließlich positivem feedback der anderen Chefkoch-Mitglieder. Vielleicht war es auch nicht dein Tag. Versuchs einfach nochmal. Ich wünsch dir gutes Gelingen und einen optisch positiven Anblick.
LG Bine

diepo02

16.08.2009 22:42 Uhr

Hallo,

habe heute die Schinkenhappjes zur Geburtstagsparty meines Sohnes gemacht und sie kamen super toll an.
Einfaches und schnelles Rezept und man kann es auch gut vorbereiten.

Einfach perfekt!!

Danke für das tolle Rezept, das wird es bald wieder geben.

LG Annette

kairi810

25.08.2009 22:00 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Kommt bei den Männern total gut an!!!
Musste die Schnecken 4mal innerhalb von 3tagen backen ;o)

chocolate-ginger

03.09.2009 21:26 Uhr

Sie waren der Hit auf der Party meiner Schwiegermutter in Spe ;)

aalleexx

10.09.2009 20:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ganz ehrlich?

SUPER waren die! Ich hatte ein wenig Angst, dass sie kalt nicht mehr schmecken, aber sie waren auch dann noch total lecker. Ein wenig was von einem Flammkuchen haben die.
Ich hatte sie als Teil eines Fingerfood Buffets angeboten und am Ende gab es Applaus für mich :-) den geb ich hiermit weiter.

Den Teig habe ich bei einem bekannten Discounter einfach fertig gekauft, statt TK.

Übrigens war es ein super Tip, die gefüllte Rolle erst einmal ein wenig tiefzufrieren. Da liess es sich tatsächlich besser schneiden. Die zweite Rolle war dann bereits etwas länger aus der TK Truhe draussen und da war das Schneiden schon schwieriger.
Man sollte die rohen Happjes bloss nicht zu eng auf das Blech legen, denn die gehen ganz schön auf.

Vielen Dank für's Posten von diesem Rezept!

*alex*

Blasmuskant

29.09.2009 12:48 Uhr

Moin,
vielen Dank für dieses tolle Rezept!
Die Dinger sind wirklich genial!
Dafür gibt's natürlich 5 *****
Mach weiter so...
Viele Grüße aus Mecklenburg sendet

De Blasmuskant

Hasmups

10.10.2009 15:33 Uhr

Ohne Worte 5*chen ;o)
LG Hasmups

happysu

13.10.2009 18:23 Uhr

Das Rezept ist ja mega genial, einfach lecker.
Danke für das Rezept

LG happysu

mikamaus

13.10.2009 18:45 Uhr

Super lecker! Das nächste Mal versuche ich es mit dem kurzen einfrieren, weil das schneiden nicht so besonders war. Aber geschmacklich ganz toll.

FT1504

14.10.2009 16:12 Uhr

Sehr sehr gut!!

Habe die Happjes schon einige Male gemacht. Sie schmecken jedesmal wunderbar :-)

keimola

22.11.2009 16:43 Uhr

Habe die Happjes gerade gemacht, bzw. bin gerade am ausbacken und bin begeistert.

Habe den Kühlthekenblätterteig genommen, damit war das Rollen recht einfach, da man diese Papier zwischen den Schichten hatte. Dank dem Trick mit dem Gefrierfach haben sie sich wunderbar schneiden lassen. Und geschmacklich sind sie auch toll. Hoffe sie kommen dann auch gut an heute Abend :)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


baerchenwald

12.03.2012 21:51 Uhr

Hallo Sabine,

mein Mann sagte einfach nur "SCHMAKOFATZ" das ist doch wirklich die höchste Auszeichnung die man bekommen kann.

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!!!

LG Tanja

Moe-Zart

03.05.2012 16:15 Uhr

Überaus köstlich!

Auch sehr gut schmeckt es wenn man dem Rezept noch ein paar frische, kleingeschnittene Chillies zufügt.

Knubbelbirne

28.06.2012 19:13 Uhr

Hallo, habe leider erst neulich Ihr Rezept entdeckt und habe mich heute gewagt es nach zukochen,ich muss Ihnen sagen,dass ist der Burner, super mega lecker,mein Kompliment.
Ich werde morgen es mal mit Hähnchenstreifen versuche und könnte mir vorstellen,dass es auch super schmeckt,oder was meinen Sie ?

Bedanke mich sehr für Ihr Rezept.

Mit Freundlichen Grüssen Knubbelbirne

katinka-dagmar

09.07.2012 16:22 Uhr

Hallo,

letzte Woche habe ich die Schinkenhappjes für meine Spielerunde gemacht. Sie sind prima vorzubereiten und schmecken lecker. Die werden ganz sicher öfter gemacht.
Danke für das Rezept.

Gruß
Dagmar

Carantira

06.08.2012 20:38 Uhr

Absolut perfekt auf dem Fingerfood-Bufett! (Die einzelnen Platten rollen macht kleinere Schneckchen= Fingerfood-Happen ;-) )
Und das Rezept ist in vielerlei Hinsicht abwandelbar.
Schafskäse+Spinat oder Salami, beides statt Schinken.
Einfach immer Blätterteig in der Gefriere haben und wenn man mal ein schnelles Essen braucht, dann ist dieses Rezept auch eine gute Idee!
Natürlich 5 Sterne

Raupy_ChefDeCuisine

02.01.2013 20:33 Uhr

Habe die Schinkenhappjes fürs Silvesterbuffet gemacht und war sehr zufrieden - genauso wie die anderen Gäste. Sehr lecker, diese Blätterteigschnecken. Ich kann mir auch gut vorstellen, die Creme fraiche mal durch Kräuterfrischkäse zu ersetzen, wie es hier vorgeschlagen wird.

Jedoch würde ich eine Stelle in der Vorgehensweise etwas anders formulieren: Wenn man die Blätterteigplatten wirklich nur aneinander bzw. nebeneinander legt (wie ich Nudel es getan habe), ist das Ausrollen zu einem großen Rechteck ziemlich schwer. Da wäre es fürs leichtere Gelingen hilfreicher, zu schreiben, dass sich die Ränder der Plättchen schon leicht überlappen sollten. Ansonsten danke für das schöne Rezept!

stefanie3

19.10.2013 07:53 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept gestern ausprobiert und meine Familie hat
es sehr gutt geschmeckt.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG
Stefanie

Schanne94

01.02.2014 16:24 Uhr

Dankedankedankedanke für dieses super Rezept, sind für mich auf jeder Party ein Muss und heute habe ich mich überwunden sie mal selbst auszuprobieren!
:-)

Sternenstaub28

19.02.2014 10:49 Uhr

waren super
und super schnell weg auf der party

wucki2006

28.07.2014 09:46 Uhr

waren gut, wird aber noch weiter experimentiert

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de