Aprikosen - Kürbis - Marmelade

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 gr. Dose/n Aprikose(n)
500 g Kürbisfleisch, gewürfelt
500 g Gelierzucker, (2:1)
Vanilleschote(n) oder
2 Pck. Vanillezucker
2 cl Rum, brauner (40%)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Aprikosen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Mit dem Saft die gewürfelten Kürbisstücke in einem hohen Topf weich kochen (ca. 5 Minuten). Danach mit dem Zauberstab pürieren. Nun Gelierzucker, Vanilleschotenmark bzw. Vanillezucker und Rum hinzufügen. Alles gut durchsprudeln lassen, dann sofort in Marmeladengläser füllen. Die Marmeladengläser fünf Minuten auf den Kopf stellen, damit die Gläser Vakuum verschließen.

Kommentare anderer Nutzer


Knopf3

09.10.2004 21:08 Uhr

Diese Konfitüre ist ausgesprochen lecker. Ich habe mir allerdings erlaubt, auch die Dosen-Aprikosen kleinzuschneiden und dem Ganzen hinzuzufügen. War das im Sinne des Erfinders?
Kommentar hilfreich?

experimentiererin

19.10.2004 12:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ups, ja, hast alles richtig gemacht. Die Aprikosen (kleingeschnitten) gehören natürlich auch in den Topf. :-) LG, Exi
Kommentar hilfreich?

DJaesi

29.12.2004 12:07 Uhr

Wirklich seeehr lecker. Die Marmelade hat sogar meine Oma überzeugt. (Und das will schon was heißen.)
Ich habe übrigens Fruchtzucker und dazu das Geliermittel von Dr. Oetker genommen. Das macht die Marmeladen nicht so süß und lässt sich vom Körper besser verarbeiten.
Kommentar hilfreich?

DetlefPaul1958

13.09.2005 22:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Beim erstenmal hatte ich keine Aprikosen und habe stattdessen Birnen aus der Dose genommen, lekkaaaaa. Das 2. mal dann mit Aprikosen auch lekkaaaaa. Ich nehme immer das 3:1 Gelierpulver von Dr. Oetker, weil ich die Marmeladen nicht so süß mag. Habe noch viele Hokkaidos... auf in den Marmeladenkampf :-))
Kommentar hilfreich?

kleinermuck

29.09.2005 17:43 Uhr

Ich habe Gelier-Fruchtzucker verwendet.
Die Marmelade ist köstlich und kann nur empfohlen werden!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


downhillcat

01.11.2013 17:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Dein Rezept ist wirklich ganz toll! Nicht zu süß und so richtig cremig!! Ich habe allerdings auch etwas Ingwer anstelle von Rum verwendet, da wir den Rumgeschmack nicht wirklich mögen. Wegen der Farbe werde ich das nächste mal noch einen Spritzer frischen Zitronensaft hinzufügen. Die Menge reichte bei mir für 3 1/2 große Marmeladengläser. Bilder habe ich auch gemacht :)

Lg, downhillcat
Kommentar hilfreich?

sonjamennel

07.11.2013 13:46 Uhr

!!!!! L E C K E R !!!!!!
Kommentar hilfreich?

GeroUhlenburg

05.09.2014 17:57 Uhr

Hallo Experementiererin,
auch ich habe experimentiert. Ich habe drei Teile Kürbis und ein Teil Pfirsich genommen, dazu noch eine Zitrone.
Mir hat`s geschmeckt.

Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

jaeney

12.11.2014 00:03 Uhr

Wirklich Lecker. Ich habe Muskatkürbis genommen und die Aprikosen durch Pfirsiche ersetzt. Super Lecker. Nur zu empfehlen
Kommentar hilfreich?

Kruemmel0407

23.07.2015 20:27 Uhr

hallo, wollte mal nachfragen ob man auch frische Aprikosen nehmen kann & wenn wieviele? lg jea.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de