Aprikosen - Kürbis - Marmelade

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 gr. Dose/n Aprikose(n)
500 g Kürbisfleisch, gewürfelt
500 g Gelierzucker, (2:1)
Vanilleschote(n) oder
2 Pck. Vanillezucker
2 cl Rum, brauner (40%)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Aprikosen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Mit dem Saft die gewürfelten Kürbisstücke in einem hohen Topf weich kochen (ca. 5 Minuten). Danach mit dem Zauberstab pürieren. Nun Gelierzucker, Vanilleschotenmark bzw. Vanillezucker und Rum hinzufügen. Alles gut durchsprudeln lassen, dann sofort in Marmeladengläser füllen. Die Marmeladengläser fünf Minuten auf den Kopf stellen, damit die Gläser Vakuum verschließen.

Kommentare anderer Nutzer


Knopf3

09.10.2004 21:08 Uhr

Diese Konfitüre ist ausgesprochen lecker. Ich habe mir allerdings erlaubt, auch die Dosen-Aprikosen kleinzuschneiden und dem Ganzen hinzuzufügen. War das im Sinne des Erfinders?

experimentiererin

19.10.2004 12:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ups, ja, hast alles richtig gemacht. Die Aprikosen (kleingeschnitten) gehören natürlich auch in den Topf. :-) LG, Exi

DJaesi

29.12.2004 12:07 Uhr

Wirklich seeehr lecker. Die Marmelade hat sogar meine Oma überzeugt. (Und das will schon was heißen.)
Ich habe übrigens Fruchtzucker und dazu das Geliermittel von Dr. Oetker genommen. Das macht die Marmeladen nicht so süß und lässt sich vom Körper besser verarbeiten.

DetlefPaul1958

13.09.2005 22:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Beim erstenmal hatte ich keine Aprikosen und habe stattdessen Birnen aus der Dose genommen, lekkaaaaa. Das 2. mal dann mit Aprikosen auch lekkaaaaa. Ich nehme immer das 3:1 Gelierpulver von Dr. Oetker, weil ich die Marmeladen nicht so süß mag. Habe noch viele Hokkaidos... auf in den Marmeladenkampf :-))

kleinermuck

29.09.2005 17:43 Uhr

Ich habe Gelier-Fruchtzucker verwendet.
Die Marmelade ist köstlich und kann nur empfohlen werden!

g-raffe

04.10.2005 17:04 Uhr

Ich habe gerade die Marmelade gekocht. Ist momentan ja auch die richtige Jahreszeit dafür ;o)
Hat jemand Erfahrungen mit Kürbis im Glas gemacht? Habe diesmal frischen genommen, wäre aber gut zu wissen, ob das Rezept mit Kürbis im Glas genauso gut schmeckt.

Ach ja, ich mag Marmeladen auch nicht ssüß und habe mich ebenfalls für Fruchtzucker und Dr. Oetker Gelfix entschieden ;o)

experimentiererin

07.10.2005 07:35 Uhr

Hallo g-raffe,
falls Du den meist süß-sauer eingelegten Kürbis aus dem Glas meinst, kann ich mir nicht vorstellen, dass der gut geeignet für Marmelade ist, da hier doch zu viel Essig mit im Spiel wäre....
LG, Exi

Nadjanka

20.10.2005 13:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi ihr Lieben!

Ich habe dieses Rezept abgewandelt und habe es mit Pfirsichen aus der Dose (hatten keine Aprikosen) und kleingeschnittenem frischen Ingwer probiert! Wow, das ist vielleicht lecker! Sollte man unbedingt ausprobieren!

Lieber Gruss, Nadja

s_uzy

18.11.2005 23:09 Uhr

Hallo,
dieses Rezept ist eine leckere Alternative zu allen klassischen Kürbis-Einmach-Rezepten (süß-sauer) und schmeckt wirklich lecker. Ich habe 1:1 Gelierzucker in angepasster Menge verwendet.
Lieber Gruß,
suzy

DasManu

23.11.2005 15:58 Uhr

Ich habe das Rezept gleich in doppelter Menge gemacht, weil jeder probieren wollte. Ich habe auch statt Aprikosen Ananas aus der Dose benutzt. Schmeckt auch sehr lecker.
Habe das Rezept mit 3:1 Gelierzucker gekocht. Ist süß genug, finde ich.
Grüßle von DasManu

Snowflake1976

29.11.2005 22:05 Uhr

Also ich muß sagen...HUT AB!!!
Superlecker diese Marmelade,habe mal die Aprikosen durch Orangen ersetzt,schmeckt auch klasse!

anmabi

30.09.2006 16:03 Uhr

Dickes Lob an experimentiererin!!
Diese Marmelade ist ein Traum. Wir mussten sie letztes Jahr tonnen weise machen, weil alle Verwandte und Freunde unbedingt ein Glas wollten. Auch dieses Jahr werden wir sie wieder machen, allerdings machen wir sie mit Pfirsichen anstelle von Aprikosen.

SweetGina

29.10.2006 09:47 Uhr

Hallo!

Wieviel ist eine "große Dose" Aprikosen? Das ist ja doch entscheidend wegen dem Saft, in dem die Aprikosen schwimmen.

Kann man das ganze auch im Standmixer pürieren? Ich habe nämlich keinen "Zauberstab" ;-)

Liebe Grüße,

SweetGina

SweetGina

06.11.2006 19:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Dank eurer Hilfe (1 große Dose = ca. 850 g) wurde die Marmelade ein Hit.
Habe zwar anstatt braunem Rum normalen verwendet, aber ich denke das tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Danke für das tolle Rezept und vor allem die Hilfe ;-)

Liebe Grüße, Regina

bidiru

09.11.2006 19:39 Uhr

Hallo,

eine ganz andere Art der Marmelade, aber megalecker.

Vielen Dank für das Rezept.

LG
bidiru

datisjut

30.11.2006 21:07 Uhr

....mal was anderes..... superlecker, meine Familie mutiert zu Marmeladenfans, und das will was heissen !!!!
Danke für das Rezept

L.G.datisjut

EifelCat

18.04.2007 09:37 Uhr

WOW das klingt lecker!

Freu mich schon auf die Kürbisernte im Herbst...

Mal ne Frage... kommen die Aprikosen nicht in die Marmelade sondern nur der Saft?? *wunder*

Lieben Gruß

experimentiererin

19.04.2007 19:16 Uhr

Hallo EifelCat,

ja, das fiel vorher auch schon Leuten auf, dass ich die Aprikosen nicht mehr erwähnt habe. Da habe ich bei der Eingabe etwas geschludert - die Aprikosen gehören, möglichst klein geschnitten, auch in die Marmelade.

LG,

Exi

Diana M.

15.09.2007 22:45 Uhr

Halli Hallo,

heute ist Marmeladentag.... :-)

Die Marmelade ist bombig, allerdings habe ich es etwas abgewandelt & in doppelter Menge gemacht!

Ich nahm anstelle von Dosen-Aprikosen (bekommt man nicht immer) Dosen-Pfirsiche (Pfirsiche & Saft ;-) ) , weissen Rum (Cachaca) & Vanillinzucker.
Denke aber mal im Original würde es genauso lecker munden :-)))

Die Gelierprobe klappte auch gut & nur brauchte das Gelieren im Twist-Off Glas etwas länger als ich gewohnt bin & ich bekam Angst...aber es heisst ja es kann bis zum Abkühlen dauern...tja so war es auch, lauwarm ist sie dann geliert *freu*

Vielen Dank für das Rezept mit Suchtfaktor ;-)

LG
Diana M.

Diana M.

15.09.2007 22:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ups...vergass noch was...

Denke mal ist immer nett zu wissen was es an Gläserinhalt gab, bei mir kamen 7 grosse & 5 kleine Gläser raus.

LG
Diana M.

ParosNic

17.10.2011 16:23 Uhr

Bei mir waren es 5 kleine Gläser (a\' 180ml) und noch ein halbes für zum \"Direktessen\".
Habe normalen Zucker verwendet (hier gibt es keinen Gelierzucker) und Rum weggelassen dafür eine Prise Zimt und den Saft von einer Zitrone

Chela1

26.09.2007 16:18 Uhr

Hallo,

schmeckt lecker ;-) Danke für´s Rezept

LG Chela1

lila96

11.10.2007 09:59 Uhr

Hallo,kann ich dafür jeden beliebigen Kürbis nehmen oder sollte es ein bestimmter sein ?

LG Lila96

experimentiererin

12.10.2007 08:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lila96,

generell kannst du jeden Kürbis hier verwenden, aber für meinen Geschmack schmeckt die Marmelade mit Hokkaido am besten.

LG, Exi

chipsy1711

19.07.2012 22:54 Uhr

Hallo Exi,
ist der Hokkaido nicht zu fest bzw. zu trocken für Marmelade?
LG
chipsy1711

Birgit1980

20.10.2007 13:25 Uhr

Hallo!

die Marmelade hat einen guten und interssanten Geschmack! Mir persönlich ist sie etwas zu fest geworden, aber das ist ja Geschmacksache!

Danke für´s Rezept!

LG Birgit

bastima

21.07.2008 13:11 Uhr

Schon vor 2 Jahren hier entdeckt, das Rezept. Ist der Renner, vielen Dank!

LG b.

Aurora1977

04.09.2008 13:19 Uhr

Vielen Dank für das super tolle Rezept.
Hab's allerdings mit Pfirsichen gemacht = HITVERDÄCHTIG und die Farbe ist ein leuchtendes orange, sieht schon total köstlich aus! Volle Punktzahl!

mibi

07.09.2008 07:02 Uhr

Hallo,
vielen Dank für das Rezept. Habe gestern zum ersten mal überhaupt Marmelade gekocht und sie schmeckt super lecker :-) Ist auch nicht so süß, wie ich zwischenzeitlich mal gedacht habe.
LG, mibi

devilish6

30.09.2008 20:25 Uhr

Hallo und danke für das Rezept. Wir mögen keinen Rum...diesen habe ich daher weggelassen und einen guten Schluck Sekt mit rein gegeben.Auch habe ich noch eine kleine Dose Mandarinen zugefügt. Lecker.

blaueli

09.10.2008 14:50 Uhr

Hallo,
zu welchem Zeitpunkt kommen die Aprikosen rein? Müssen sie auch püriert werden oder zerfallen sie so?
Vielen Dank und liebe Grüße,
blaueli

experimentiererin

10.10.2008 14:45 Uhr

Hallo blaueli,

ich füge die Aprikosen zu, wenn der Kürbis gar ist. Dann lasse ich diese noch 1-2 Minuten mit garen und püriere dann alles zusammen.

LG,

Exi

hausgemacht

19.10.2008 20:00 Uhr

Hallo experimentiererin,

kann ich das Rezept auch ganz ohne Rum machen? Oder mir Rumaroma ersetzen? Wir haben noch kleinere Kinder in der Familie.

Danke schon mal für die antwort

Lg von hausgemacht

experimentiererin

19.10.2008 20:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man kann den Rum auch weg lassen. Mit Rumaroma habe ich die Marmelade noch nicht probiert.

LG,

Exi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


blacky278

23.10.2012 20:05 Uhr

Ich habe normalen Kürbis aus dem Garten genommen und meine Marmelade ist sehr lecker geworden, der gesamten Familie schmeckt sie prima. Vielen Dank für Dein leckeres Rezept experimentiererin, Fotos sind unterwegs!
LG blacky278

eflip

14.11.2012 12:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hab etwas weniger Zucker gehommen. Das ist mal eine andere, sehr leckere Art Marmelade. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt, sogar in der doppelten Menge. Besten Dank für die Idee!

Tamlo

07.01.2013 15:23 Uhr

Bin über dieses Rezept gestolpert weil ich 6 kg Kürbis hatte die verarbeitet werden mussten. Die Marmelade ist sehr lecker und hat eine tolle Konsistenz. Danke für das tolle Rezept.

Lantana

21.01.2013 22:20 Uhr

Abgesehen vom Rum und der Vanilleschote habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Trotzdem ist die Marmelade nicht geliert bzw. nur sehr wenig. Keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe.
Ich wollte dann eigentlich Zitronensäure drunterrühren und nochmal aufkochen, habe aber vorher probiert und war weder von der Konsistenz noch vom Geschmack wirklich überzeugt. Die Aprikosen, die ich hatte, waren sehr sauer (vor allem dafür, dass sie aus der Dose waren!) und das hat man unangenehm rausgeschmeckt. Und irgendwas hat in der Marmelade eine Art "Krümelchen" gebildet. Ich kenne andere Kürbismarmeladen, die sind alle ein bisschen sämig, aber was ich hier fabriziert habe, ist sehr seltsam. Ich schiebe es auf die Aprikosen ;)

AlleinPapa

23.09.2013 07:45 Uhr

Hallo,

ich habe die Marmelade nachgekocht, allerdings habe ich frische Aprikosen verwendet. Als Saft habe ich Wasser benutzt. Ich finde sie zu Süss. Einen guten Spritzer Zitronensaft gehöhrt noch hinzu.

Ich habe Hohkaido-Kürbis verwendet, vielleicht gibt es da noch andere Ideen...???

Wolli

AlleinPapa

23.09.2013 07:48 Uhr

Kann man noch andere Kürbissorten als Hokaido verwenden??

Anjalein82

21.10.2013 21:55 Uhr

Ich habe heute die Marmelade nachgekocht. War ja erst etwas vorsichtig.
Aber schon der pürierte Kürbis mit den Aprikosen ohne Zucker ect war sooo toll.
Also die Marmelade ist eine Wucht.
Ich hab aus der Menge 6 kleine Gläser bekommen und einen kleinen Rest zum sofort essen.
Vielen Dank für das Rezept!!

downhillcat

01.11.2013 17:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Dein Rezept ist wirklich ganz toll! Nicht zu süß und so richtig cremig!! Ich habe allerdings auch etwas Ingwer anstelle von Rum verwendet, da wir den Rumgeschmack nicht wirklich mögen. Wegen der Farbe werde ich das nächste mal noch einen Spritzer frischen Zitronensaft hinzufügen. Die Menge reichte bei mir für 3 1/2 große Marmeladengläser. Bilder habe ich auch gemacht :)

Lg, downhillcat

sonjamennel

07.11.2013 13:46 Uhr

!!!!! L E C K E R !!!!!!

GeroUhlenburg

05.09.2014 17:57 Uhr

Hallo Experementiererin,
auch ich habe experimentiert. Ich habe drei Teile Kürbis und ein Teil Pfirsich genommen, dazu noch eine Zitrone.
Mir hat`s geschmeckt.

Viele Grüße

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de