Finnische Hackfleisch - Bällchen

Lihapyörykät / Lihapulla / Köttbullar
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch, halb und halb oder Rind
1 1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
Zwiebel(n), sehr klein gehackt
Ei(er)
Kartoffel(n), gekochte, kalte, zerdrückt
100 ml Sahne
100 ml Wasser
1 Prise(n) Zucker
  Butter
  Für die Sauce:
300 ml Fleischbrühe
2 EL Mehl
100 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die ersten 9 Zutaten für die Bällchen gründlich vermischen. Den Fleischteig eine halbe Stunde ruhen lassen, dann mit nassen Händen 3 cm große Klößchen formen.

Die Butter in eine heiße Pfanne geben und die Fleischbällchen rundherum braun braten.

Für die Sauce alle Zutaten verquirlen und aufkochen lassen, leise weiter köcheln, bis die Sauce eine sämige Konsistenz erreicht hat. Die Fleischbällchen einlegen und heiß werden lassen.

Dazu reicht man Preiselbeeren.

Schmeckt super mit Pommes Frites, Kartoffelpüree, Salzkartoffeln oder auch Reis!

Kommentare anderer Nutzer


Fibie

13.04.2008 20:40 Uhr

Hallo!
Ich habe Dein Rezept heute gekocht und muss sagen, dass es total lecker geschmeckt hat! Meine Family war begeistert und hat gesagt es schmeckt besser als im 'schwedischen Möbelhaus'... ;-)Na wenn das kein Kompliment ist....!
Vielen Dank für das Rezept!

suomentanja

14.04.2008 16:35 Uhr

Hallo Fibie! Freut mich sehr, dass es den Kinds besser als bei IKEA geschmeckt hat.... :-))) Das heisst ja was. Vielen Dank!

lg,
Tanja

Bibi1979

22.04.2008 10:03 Uhr

Hallo,

habe dieses super leckere Rezept gestern gefunden und auch gleich gemacht. Die Mengenangaben sind einfach super hat genau gepasst. Also ich kann nur sagen das mein Mann bei neuen Rezepten immer etwas vorsichtig ist aber hier hat er reingehauen und ich war froh das ich genug gemacht hatte.
Also ich möchte hier nur noch eins dazu sagen ich habe noch nie bessere Hackbällchen gegessen.

Danke für das Rezept.Ist in unser Kochbuch jetzt drin und wird es wohl auch häufiger geben.

LG Bibi

P.S. Wenn man mehr Sterne vergeben könnte dann hätte ich das gemacht!!! :-)

suomentanja

23.04.2008 11:05 Uhr

Hallo Bibi!
Das freut mich sehr! Meine Familie ist auch ganz verrückt nach den Hackfleischbällchen. :-)))))

Liebe Grüsse,
Tanja

vinea

27.05.2008 16:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tanja,
ich habe eben die Hackbällchen gemacht. Auch ich muß sagen....sehr lecker.
Allerdings war mir die Soße zu hell. Da habe ich die fertig gekochte Soße in die Pfanne geschüttet, wo die Fleischbällchen gebraten wurden. Das war nochmal ein extraguter Geschmack. :o)
Das Rezept ist auf jeden Fall schon in meinem Ordner. Vielen Dank dafür.

suomentanja

06.06.2008 15:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Vinea!

Schön, dass es dir geschmeckt hat.

Kleiner Tipp: Um die Sosse dunkler zu bekommen, das Mehl einfach kurz anbraten und erst dann mit Flüssigkeit vermischen.


lg,
Tanja

bewig

09.06.2008 14:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tanja,

wirklich lecker. Hatte wohl etwas zu viel Flüssigkeit, der Teig war etwas zu weich. Habe dann noch etwas Paniermehl untergemischt. Dazu gab es Soße mit Champignons und Kartoffelpü.

Gibt es wieder.

LG Ute

gisi1958

22.09.2008 20:16 Uhr

Hallo suomentanja,

ein wirklich sehr leckeres Rezept. Kann ich nur weiterempfehlen.

lg gisi1958

Sina29

19.10.2008 20:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
danke für dieses super Rezept. Ich fand es sehr lecker. Allerdings habe ich die Soße verdoppelt, zuerst unfreiwillig, denn ich habe 2 gehäufte Esslöffel Mehl verwendet, so dass die Soße zu dick war. Allerdings muss ich sagen, dass es mir trotzdem zu wenig Soße war. Ist aber Geschmacksache und hat nichts mit dem eigentlichen Geschmack des Rezepts zu tun.
Ich hab dann auch mal 2 Fotos veröffentlicht.
Danke nochmal
G.L.G Sina

Isfjell

03.01.2009 11:53 Uhr

Absolut geniales Rezept. nur zu empfehlen, mit viel Piment würzen - auch die Soße! (Ich hab da nur mit Sahne abgelöscht, war heftig, aber lecker.)

Preiselbeeren dazu sind das absolute Must.

Seestern76

16.02.2009 17:17 Uhr

Lecker! Lecker! Lecker! Nur zu empfehlen!

hauptchefin

06.03.2009 19:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hatte Elchhackfleisch und habe ein passendes Rezept dazu gesucht. Doppelte Menge Sauce, etwas Piment dazu und mit dem Wasser in den Fleischklößchen etwas vorsichtig umgehen. Genau das passende- super Rezept! Danke!
Wer kann, sollte frische oder gefrorene Preiselbeeren verwenden. Einfach etwas Zucker dazu, kräftig rühren, so dass mehr als die Hälfte der Beeren zermatscht. Die allseits verwendete (weil erhältliche) Preiselbeermarmelade ist einfach deutlich zu süß.

_endless_dark_

13.05.2009 15:28 Uhr

ich wollte die leckeren Hackbällchen schon länger mal selbst machen, deswegen war ich sehr froh über dieses Rezept. hat dann nachher auch allen geschmeckt. das problem war nur dass es nicht sehr ansehnlich war, da die hackbällchen teilweise auseinander gefallen sind und nur mit mühe und not ein "bisschen" zusammenhielten.. kann mir jemand sagen woran das lag?

lillith9

17.06.2009 11:46 Uhr

Wirklich seeeehr lecker!!! Eine tolle Alternative zu "normalen" Frikadellen.
Wird es bei uns bestimmt öfter geben!

LG!

Franziskaaa

01.07.2009 20:14 Uhr

sehr lecker!
aber auch bei mir waren die Fleischbällchen zu weich und sind nachher auseinander gepurzelt.

Jesasmäßigguat

29.07.2009 20:53 Uhr

Sehr lecker! Ich war zwar noch nicht in Schweden, aber man sagte mir, es gibt auch die Variante mit Champignons, die man bei der Zubereitung der Sauce vorab anbrät. Ich habe es probiert und mir hat es gut geschmeckt.

Bei mir gab es Schwäbische Spätzle dazu, zwar auch nicht gerade Schwedisch, passt aber ebenfalls.

LG.

Korsar

04.10.2009 01:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe dieses Rezept nach gekocht und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich hatte mehr Brühe für mehr Sauce, und die Brühe zusätzlich mit Piment, Lorbeer und etwas Rosmarin gewürzt.

Nach dem Fleischanbraten habe ich das Mehl in das Bratenfett gerührt (klassische Mehlschwitze) und angebräunt. Das mit der Brühe, der Sahne aufgefüllt. Abgeschmeckt habe ich die Sauce zusätzlich mit etwas Rübensirup und Wochestersauce (komisch, habe ich irgendwo mal gelesen und diesem Rezept unbewusst beigefügt. Wochestersauce habe ich auch in das Hackfleisch getan).

Es hat uns allen sehr gut geschmeckt und es ist wirklich kein Vergleich mit den Fertigbällen vom Möbelhaus.

Wirklich gut,

Der Korsar

McBelz

06.10.2009 17:42 Uhr

Super lecker !
Nachdem ich die Einträge der anderen User gelesen habe nahm ich für die Soße gleich eine angebräunte Mehlschwitze und 500 ml Brühe. Das reichte dann auch gut aus für die 19 Köttbullar .
Da wir nur ein zwei Personen Haushalt sind war das wieder ein lecker Essen für zwei Tage.

Danke für dieses Rezept
Gruß
Maik

ThomasPre

18.10.2009 14:56 Uhr

Ich habe das Rezept vor einigen Wochen ausprobiert und war völlig begeistert, von dem, was in meiner Pfanne lag. Es schmeckte wirklich richtig gut (kenne sonst nur Köttbullar aus der Tüte), allerdings war mir die Soße für meinen Geschmack etwas mächig.
Danke für das tolle Rezept !

sanna1311

26.11.2009 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe das Rezept auch nachgekocht, allerdings nur zum Teil :)
Ich hatte mein Köttbullar-Fleischbällchen-Rezept verlegt und hatte nur noch mein Soßenrezept.

Für alle als Tip:
die Fleischbällchen mache ich genauso, allerdings habe ich mal ein Originalrezept bekommen (Fleischbällchen wie hier), wobei mir gesagt wurde, das man die Bällchen erst kurz in Fleischbrühe sieden lassen soll und dann erst braten - dadurch zerfallen sie nicht, bleiben schön rund, saftig und geschmacklich ist es auch noch ein Tick würziger!

Ansonsten nochmal danke fürdas Fleischrezept! :)

LG
Sanna

Bluesbrother3591

28.03.2010 15:38 Uhr

Ja ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen.
Sehr sehr lecker.
Ich habe auch die Soße in dem Bratfett angerührt, dass ergibt zusätzlich noch einen herzhaften Gemschmack, da dort viele "Röstaromen" drinnen sind. ;-)
Danke

zauberhütte

17.04.2010 00:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker!

Ich brate die Zwiebel vorher auf einer Pfanne glasig an.

Die Fleischbällchen mache im Backofen und auf Vorrat, denn sie lassen sich sehr gut einfrieren.

Auf ein gefettetes Backblech geben und bei 190 Grad 20 - 30 Min braten.

An die Soße noch etwas frisch gem. Piment.

desolate_housewife

22.04.2010 14:20 Uhr

hallo!
dein köttbullar haben sehr lecker geschmeckt, eine tolle alternative zur frikadelle^^.
sie schmecken zwar beim schwedischen möbelhaus etwas anders, aber dafür sind sie hierbei selbstgemacht und kein industriefraß.
die sauce ist auch oberlecker, habe in dem verbliebenen bratfett pilze angeschmort, diese mit mehl bestäubt und darüber die flüssigkeit gegeben *jam
vielen dank also für dein rezept, welches zudem auch von der familie und dem nachbarn gelobt wurde (der hat auch ne portion abbekommen).
liebe grüße
desolate_housewife

MmeToussard

05.05.2010 08:22 Uhr

Hallo,

habe das Rezept auch letztens ausprobiert und war sehr angetan. Superleckere Hackbällchen, und die Soße ist auch ganz fantastisch! Habe bloß die Zwiebel weggelassen, weil ich Zwiebeln einfach gar nicht mag.

Dazu die Preiselbeeren - mjam!

Als Beilage gab es karamellisierte Kartoffeln, weil ich mir dachte das dürfte ganz gut mit den Preiselbeeren harmonieren. War zuerst etwas ungewöhnlich, aber die Kombination gefällt mir sehr sehr gut.
Wird es sicherlich wieder geben!

olymph

27.05.2010 18:23 Uhr

Hallo,

Bis jetzt habe ich Köttbullar immer mit M......fix gemacht. Aber dieses Rezept ist viel besser. Großes Lob von der ganzen Familie. Werde ich jetzt immer so machen.

lg funny

asayuh

01.06.2010 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

seeehr lecker! Das Rezept hat übrigens etwa 435 kcal pro Person wenn man nichts großartig ändert.

LadyJenny1185

10.07.2010 22:07 Uhr

Hallo Tanja..mir hat dein Rezept auch sehr gut geschmeckt, allerdings sind bei mir die Hackbällchen zum größten Teil zerfallen weil der Fleischteig sehr weich war. Könnte ich beim nächsten mal auch Wasser und Sahne weglassen?? Liebe Grüße, Jenny :-)

LadyJenny1185

04.09.2010 18:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe nun selber nochmal experimentiert und finde das die Hackbällchen am besten zu braten sind wenn man je 50ml Wasser und Sahne nimmt..

Lady_Snowblood

01.08.2010 20:30 Uhr

Ich hatte anfangs Angst, dass mir die Köttbullar auseinander fallen, weil die Masse sehr flüssig war. Hat aber gut geklappt und sie sind mega lecker geworden! Beim nächsten Mal würde ich aber vorsichtig mit dem Wasser sein, 100 ml sind fast zu viel. Aber geschmacklich super, 5 Sterne!

dopamin28

05.08.2010 14:24 Uhr

Wirklich Superlecker!
Mehr kann man dazu eigentlich auch nicht sagen, bei mir ist es ins Kochbuch aufgenommen ;O)

kvatc

22.08.2010 18:13 Uhr

Paljon kiitoksia! ;) Vielen Dank für's Rezept! Sehr sehr lecker!

Tschuppi

25.09.2010 10:36 Uhr

Mein Mann ist Finne und ich durfte dieses Rezept direkt nachkochen und es war sehr sehr gut.

Aus diesem Grund 5***** !

Ostfriesenhirn79

28.09.2010 12:52 Uhr

Das ist wirklich super lecker und schmeckt mindestens genauso gut wie im Möbelhaus (sogar nen Ticken besser) ;-)). Serviere dazu Preiselbeermarmelade (hält sich länger).

Danke für das tolle Rezept - die Tüten können wir uns hierfür in Zukunft sparen ;)

Traumpferdchen

01.10.2010 16:32 Uhr

Hab das Rezept extra für meinen Schatz gemacht da so gern Hackfleisch ist (im Gegensatz zu mir) , aber selbst ich muss sagen das war wirklich klasse! Selbst den Kindern hat es sehr gut geschmeckt!
Habe auch wesentlich mehr Sosse gemacht und dazu gab es Kartoffeln.
5 * dafür vielen Dank!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Grit121

07.02.2012 22:03 Uhr

War echt lecker. Allerdings habe ich noch ein Eigelb und etwas Muskatnuss dazugegeben.
Danke für das Rezept!!

Serenade1611

03.04.2012 10:05 Uhr

Die Köttbullar waren sehr lecker!

Nur war der Teig etwas matschig. Mir sind sie zwar nicht auseinandergefallen, aber auch nur, weil ich noch Semmelbrösel dazugegeben habe.
Etwas mehr Biss hätte ich mir dennoch gewünscht.

Ich werde es nochmals ausprobieren, allerdings die Sahne-Wassermenge für den Teig halbieren.

Nur für die Sauce werde ich sie wieder verdoppeln, da wir echte Saucenliebhaber sind. ;-)

Danke für das Rezept, die Knaggi-Tüten können von nun an im Laden bleiben. ;-)

Liebe Grüße,
Serenade

P.S: Foto folgt.

wikapi

19.09.2012 10:06 Uhr

Sehr Lecker!!!
Habe allerdings jeweils nur 50ml von Sahne und Wasser genommen.
Ansonsten habe ich nix verändert.

CocaColaMaus

02.01.2013 23:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallihallo,

meine Männer haben reingehauen, da blieb fast nix übrig. Und den Minirest hat Söhnchen kalt nachts verputzt *g*

In Ermangelung von zerdrückten Kartoffeln habe ich zwei Scheiben Toastbrot in den Fleischteig gegeben.
Und die Sauce hab ich nicht mit Mehl, sondern mit Speisestärke gebunden.

Das Herausbraten werde ich das nächstemal durch Braten im Backofen ersetzen (200 Grad 15 bis 20 Minuten). Ist fettsparender und das lästige Herd- und Umfeldputzen bleibt mir dann erspart.

Merci und Grüßle
s'Mäusle :-)

lillyfee00

12.02.2013 18:59 Uhr

An sich ein wirklich gutes Rezept! Mir waren die Bällchen innen drin leider zu weich, obwohl ich sie eh schon so lange angebraten habe und schon Angst hatte sie werden zu trocken.
Schatz haben sie wunderbar geschmeckt!

Hobbykochen

02.03.2013 18:00 Uhr

Hallo suomentanja,

heute gab es Deine Köttbullar, interessant mit den Kartoffeln, statt Brot oder Paniermehl, nur habe ich das Wasser weggelassen. Hat uns allen sehr gut geschmeckt und wird es wieder geben. Ich habe die Sauce auch in dem Bratfett der Bällchen gemacht und so war die Sauce dann auch geschmacklich sowie von der Farbe her für uns richtig, aber auch die doppelte Menge an Sauce, wir brauchen alle immer viel Sauce.

Dankeschön für das schöne Rezept und liebe Grüße
Hobbykochen

jusi46

27.05.2013 19:36 Uhr

Hallo,

Ein Super tolles Rezept,sehr sehr lecker

schnucki25

24.09.2013 11:27 Uhr

sehr lecker,wir es wieder mal geben.Hatte noch ein paar Champions die ich mit dazu gegeben habe.Danke für das schöne Rezept.
lg dani

eflip

03.03.2014 13:28 Uhr

Ausprobert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Variation von Hackbällchen die bei uns sicher noch öfter auf den Tisch kommt. Besten Dankf ür die Idee!!

Befana3

14.07.2014 10:28 Uhr

Hallo :) Vielen Dank für dieses Rezept . Meine Familie wahr begeistert. Lg Tine

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de