Geschnetzeltes Kalbfleisch Zürcher Art

Zürcher Geschnetzeltes
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Kalbfleisch aus der Nuss
250 g Champignons
Schalotte(n) oder 1 Zwiebel
200 ml Wein, weiß, trocken (Riesling)
200 ml Kalbsfond, heller
1 EL Mehl
200 ml Schlagsahne
  Zitronensaft
2 EL Butter
1 EL Pflanzenöl
1/4 Bund Petersilie, glatte
  Pfeffer, frisch gemahlener
  Meersalz aus der Mühle
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel oder Schalotten fein wiegen. Champignons fein blättrig schneiden. Petersilie fein wiegen. Das Fleisch in Streifchen schneiden und mit dem Mehl vermischen.

Die Butter mit dem Öl heiß werden lassen. In der Pfanne das Fleisch kräftig anbraten, danach die Schalotten und die Pilze dazugeben.

Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Wein ablöschen und diesen auf die Hälfte reduzieren. Mit dem hellen Kalbsfond und der Sahne aufgießen. Einkochen lassen bis zur gewünschten Sämigkeit. Das Gericht mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Dazu passen Rösti, Reis oder Spätzle.

Kommentare anderer Nutzer


MariechenMM

11.01.2009 18:17 Uhr

Sehr leckeres Rezept!!! Wir waren sehr angetan von der guten Zusammenstellung der Zutaten ;)
Sogar mit Putenbrust schmeckt es durchaus gut.
Mein Tipp: den Zitronensaft sehr wohldosiert und vorsichtig zugeben.
die Sosse ggbf noch mit weissem Soßenbinder abbinden...bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist.
Viel Spass beim Kochen ;)

LillifeesKoch

12.02.2009 09:46 Uhr

Hallo,

Sehr lecker, das gab es bei uns am Wochenende. Habe aber Gemüsebrühe statt Kalbsfond verwendet. Geht auch. Bei uns gibt es meistens Spätzle dazu, da wir Schwaben sind.

LG
LillifeesKoch

Alsterpiratin

19.02.2009 12:56 Uhr

Sehr, sehr lecker!

Wir waren alle begeistert - das kommt sicher bald wieder auf den Tisch!

Vielen Dank und beste Grüße, Alsterpiratin

Hias2000

24.06.2009 08:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich phantastisch!

Kleine Abweichungen in der Zubereitung:

- Das nächste Mal werde ich das Fleisch nicht mehr mit Mehl bestäuben. Das hat auf dem (obgleich gut beschichteten!) Pfannenboden bald eine braune Schicht ergeben, die sich zwar dann wieder losgekocht hat, aber das Fleischanbraten wurde dadurch erschwert

- Habe Fleisch und Pilze/Schalotten nacheinander angebraten und jeweils - unter Zurücklassung des Fettes - aus der Pfanne gehoben und zwischengelagert. Dann erst die Sauce produziert, ganz zum Schluß Fleisch und Pilze nochmals in der Sauce aufgewärmt. So war alles wunderbar auf dem Punkt, vor allem die Pilze, die sonst wohl verkocht gewesen wären, hatten noch einen angenehmen Biß.

- Je nach Beilagen braucht man ja mehr und flüssigere Sauce (Reis, Nudeln, Spätzle) oder eine cremigere (Rösti). Da es bei mir Rösti gab, habe ich zum Schluß noch einen TL Mehl mit Sahne angerührt und unter die Sauce gemischt.

Herzlich - Hias

Happiness

30.08.2009 14:08 Uhr

sehr gut, habe nur das Fleisch nach dem Braten herausgenommen und gewürzt.
Das Mehl habe ich erst über die Zwiebeln und Pilze gestäubt (vor dem Ablöschen).
Dazu feine Nüdeli und Bohnen im Speckmantel.

lg, Evi

ars_vivendi

13.09.2009 17:38 Uhr

Hallo,

genauso kenne ich das Zürcher Geschnetzelte von zu Hause (Schweizer Grenze). Ich habe es unter Berücksichtigung der Kommentare von Hias gekocht und es war die beste Version davon, die ich jemals ausprobiert habe. Kompliment für das prima Rezept! Dazu gab es natürlich Rösti, etwas anderes ist für mich undenkbar! Foto ist bereits hochgeladen.

Gruß Alex

Silke0150

06.02.2012 09:46 Uhr

Hallo ars-vivendi,

Dein Photo ist super, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen! Regt zum Nachkochen an!

LG Silke0150

MariechenMM

07.10.2009 23:56 Uhr

Super lecker!
und das, obwohl ich das Gericht mit Putenbrust statt Kalbsfleisch gemacht hab.
Aber mit dem hellen Kalbsfond ist das geschmacklich überhaupt nicht aufgefallen ;)

Dazu gabs Reis. Sehr empfehlenswert !

horstundanita

16.10.2009 12:34 Uhr

Auch wir sind ganz begeistert.
Hab alles nach Rezept gemacht.
Bei uns gab es Spätzle dazu.
Ich werde demnächt auch mal Röstis ausprobieren.
LG Anita

divyam

02.12.2009 14:18 Uhr

Sehr lecker, so schmeckt das Zürcher (ohne i :) ) Geschnetzelte bei uns in Zürich :-)

noname411

07.03.2011 20:05 Uhr

(Einzige Änderung: habe Bio-Schweinefleisch verwendet).

Mit einem Wort: lecker!!

Tryumph800

06.02.2012 10:35 Uhr

Guten Tag!
Ich würde die Champignons nie dem Fleisch beigeben zum andünsten oder anbraten.
Sondern die Champignons in etwas Butter andünsten etwas Salzen, beträufeln mit etwas Zitronensaft und ablöschen mit etwas Weisswein, etwas einkochen lassen und sie dann ab-sieben so dass ein kleiner Champignons Fond entsteht. Das gibt der Sauce einen sehr feinen Geschmack.
Liebe Grüsse Tryumph800

miss-kiss

06.02.2012 10:57 Uhr

An alle Schweizer...ich kenne das Geschnetzelte hier in Norddeutschland mit zum Schluss dazu gegebenen Reibekäse. Dachte immer, das wäre gerade der Clou bei dem Ganzen....kommt im Original etwa gra kein Käse mit rein?
Vielen Dank für die Aufklärung einer Ahnungslosen im voraus.

toscabella

06.02.2012 13:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo miss-kiss

Nein ganz bestimmt kommt da kein Käse rein. Das echte Zürcher Geschnetzelte wird mit Kalbsnuss und Kalbsnieren zubereitet (Verhältnis ca. 2 zu1) aber das mag ja auch nicht jeder. Manche nehmen statt Kalbsnieren auch Milken.
Die Variante mit Käse kommt bestimmt aus Hollland .... ;O)))

Liebe Grüsse Toscabella

NadineSan

08.02.2012 08:16 Uhr

Das Geschnetzelte ist sehr gut aber ich vermisse hier die Rösti -.- wenn schon denn schon! ;) für die die Rösti nicht kennen gibt es hier genug Rezepte dafür ;) und nein Käse ist da nicht zu finden auch wenn wir als Schweiz mit unter das Land des Käses sind *fg gibt da kein Käse drin ^^
Nochmal zum Geschnetzelten dafür gibts 4 Sterne! echt super!

NadineSan

08.02.2012 08:18 Uhr

Hoppla man sollte weiter lesen ;) da sind ja Rösti aufgeführt haha

Junimi

12.02.2012 12:31 Uhr

Ein wunderbares Rezept, vielen Dank dafür!

Habe erst beim 4. Fleischer Kalbfleisch bekommen, aber die Lauferei hat sich gelohnt! Habe alles genau wie beschrieben zubereitet, Tochter hat Tupperspätzle dazu gezaubert - perfekt! Sogar meinen Mann, gelernter Koch, konnte ich positiv überraschen.

spirelli11

24.02.2012 14:43 Uhr

was sind Tupperspätzle??

Junimi

25.02.2012 19:53 Uhr

Hallo Spirelli, es gibt von Tupperware ein Spätzlesieb und ein kleines Rezeptheftchen anbei. Das Grundrezept daraus machen wir ziemlich oft und zu den verschiedensten Soßen/Braten/Gerichten. Hab sogar schon einen Nudelsalat daraus gemacht.

Weiß nicht, ob das Verlinken funktioniert, aber ich versuch\'s mal: hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,1,441594/Suche-Spaetzlerezepte-von-Tupper-die-bei-der-Spaetzleria-dabei-waren.html kannst du auch einiges nachlesen.

Vagabund2010

23.09.2013 10:32 Uhr

habe es gestern mit schweinelende gemacht und dazu Nudeln und keine Rösti....war ganz gut, aber das nächste Mal wird es das ganze dann doch mit Kalbfleisch geben...ansonsten hats mir ganz gut geschmeckt.

viechdoc

09.08.2014 16:29 Uhr

Hallo suomentanja,

der Klassiker!

Danke fürs tolle Rezept sagt

der viedchdoc

anna0712

03.09.2014 22:59 Uhr

Sehr lecker. Wiederholungsbedürftig !!!!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de