Elisen - Lebkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Zucker
Ei(er), getrennt
5 EL Rum
50 g Zitronat
50 g Orangeat
2 EL Kakaopulver (Kaba)
2 EL Lebkuchengewürz
500 g Mandel(n) oder Nüsse
25  Oblaten
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Zucker, Eigelb und Rum eine Schaummasse herstellen. Nach und nach alle übrigen Zutaten dazugeben. Am Ende den Eischnee unterheben. Mit einem Esslöffel auf die Oblaten setzen und bei 170 Grad ca. 10 Minuten im Backofen. Die Lebkuchen können natürlich ganz unterschiedlich verziert werden. Zum Beispiel mit Schokoguss oder weißer Glasur - ganz nach Lust und Phantasie.

Kommentare anderer Nutzer


Dicke13

08.12.2003 08:01 Uhr

wir haben anstelle von 5 Eßl. Rum nur 2 Eßl. genommen, reichte auch. Da es nur Orangeat gab, haben wir auch nur das genommen, ohne Zitronat. Schmeckt auch so. 25 Oblaten haben leider nicht gereicht, wir haben 45 rausbekommen bei der Masse, mittlere Größe. Wir haben sie zum Schluß mit Schokolade und Zitronen-Puderzucker-Glasur verziert. Sehr lecker, aber dürfen nicht lange liegen, da sie sehr schnell weich werden.

sixtnix

13.12.2004 10:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben 5 EL Rum genommen, die Eier waren Grösse M, Oblaten Groesse 70. Ansonsten alle Zutaten so wie im Rezept. Während des Rührens - vor dem Eischnee - allerdings machten wir uns etwas Sorgen, weil der Teig steinhart war. Nach dem Zugeben des Eischnees allerdings waren wir dann wieder guter Dinge.
Wir haben knapp 20 Lebkuchen rausgebracht.
Die Backzeit haben wir auf 16 Minuten erhöht, normale Einstellung, ohne Umluft.
Und wir müssen sagen: das waren die besten Lebkuchen, die wir jemals gegessen haben!!! Ein super Rezept ! Danke dafür !

ThromaHaschy

21.12.2004 18:41 Uhr

ich habe grob gehackte nüsse und mandeln verwendet, das war keine so gute idee. ich denke man sollte mindestens die hälfte der nüsse fein gemalen nehmen, das es eine bessere masse gibt. ansonsten hab ich noch schokolade drauf, die hab ich in der mikrowelle flüssig gemacht; auch keine so gute idee. da muss man anscheinend acht geben, das die schoki nicht verbrennt. am besten kosten, bevor manns auf die lebkuchen streicht.
nächstes mal gibts wieder schweinebraten, der wird wenigstens immer was :-)

sannexyz

13.12.2005 16:24 Uhr

Wir haben alles so ziemlich gemacht wie es im Rezept stand. Die Mandeln haben wir nur grob gehackt. Zum Schluss haben wir auf die Hälfte der Lebkuchen noch Schokoglasur. War superlecker und insgesamt ein sehr einfaches Rezept. Damit die Lebkuchen nicht weich werden sollte man sie in einer nicht luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.
Sehr zu empfehlen für Plätzchen-Anfänger ;-) Ich werde es an diesem Wochenende gleich nochmal machen weil schon wieder alle weg sind!

domspitzen

27.11.2006 18:17 Uhr

Hallo Danny,

kann mich sixtnix nur anschließen in seinem Kommentar. Besonders der Part bzgl des Teigs vor dem Zugeben des Eischnees. Die Lebkuchen waren perfekt!!!!!!! Habe sowohl Schoko- als auch Zitronen-Puderzuckerglasur gemacht und rechteckige XXXXL-Oblaten genommen.
Himmlische Elisen-Lebkuchen, die ich natürlich in der nächsten Zeit direkt nochmal backen werde!!! Kompliment!
LG
Astrid

astimarie

02.12.2006 21:40 Uhr

Hi !
gestern haben wir sie gebacken,
jeder der sie heute probiert hat, wollte das Rezept, sehr gut sind sie geworden.
Ich hatte kein Lebkuchengewürz, war kein Problem ohne.
Gruß Mia

schmiddla

06.12.2006 16:47 Uhr

Hallo,

habe dieses Rezept bereits letztes Jahr probiert und leider verlegt. Aber zum Glück habe ich es ja wieder, denn dies sind Elisenlebkuchen so wie sie sein müssen.
LG
Schmiddla

christi999

18.11.2007 20:29 Uhr

Hallo Danny,

ich habe mich zum ersten Mal an Lebkuchen "getraut" und ich muß sagen - wir sind alle ganz begeistert. Lediglich bei der Backdauer benötigte ich 20 Minuten bei Unter-/Oberhitze. Vielen Dank für das tolle und einfache Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de