Glühwein - Dreispitze

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Schokoladenraspel, zartbitter
125 ml Wein (Glühwein)
  Für die Glasur:
10 EL Wein (Glühwein)
250 g Puderzucker
125 g Mandel(n), gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker, Vanillinzucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier zugeben. Mehl mit Backpulver mischen, darüber sieben und unterheben. Zuletzt die Schokolade und den Glühwein zugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Heißluft 160° C ) ca. 25 Min. backen. Abkühlen lassen.
Für die Glasur Puderzucker und Glühwein glatt rühren, damit die Teigplatte bestreichen mit den Mandeln bestreuen. Trocknen lassen und dann den in Dreiecke schneiden.

Kommentare anderer Nutzer


experimentiererin

13.11.2002 22:51 Uhr

Das Rezept habe ich auch schon ein paar Mal gebacken. Es kommt besonders in der Adventszeit sehr gut an und ist wirkich mal etwas anderes. LG, Tanja

Miriam

18.11.2002 10:31 Uhr

Ich fands auch superlecker. Nur irgendwie ist bei mir ein Glühwein-Kuchen entstanden! Man hat ihn mir aus den Händen gerissen. Was hab ich denn falsch gemacht?
Lg, Miriam

fabienne

23.11.2002 13:07 Uhr

Ich habe sie auch gestern gebacken und sie schmecken wirklich hervorragend. Übrigens ich habe mir auch schon gedacht, daß man den Teig in große Stücke schneiden kann - sozusagen als Kuchen. Vielen Dank !

linguine

25.11.2003 10:00 Uhr

Habe sie am Wochenende gebacken - sehr, sehr lecker.

Ich werd´s auch mal als Kuchen versuchen.
Wie lange muss er denn dann backen? Habt ihr Erfahrungswerte?

Viele Grüße
linguine

Neonie

01.12.2005 07:06 Uhr

Hi!
Habe den "Kuchen" dann auch gestern in kleine Vierecke geschnitten und ich muss sagen: Wirklich sehr lecker! Jedoch brauchte ist für die Glasur nicht soviel Zucker und Glühwein. Das nächste Mal mache ich dann einfach weniger machen.

Lieben Gruß Neonie

nadin78

02.12.2007 17:22 Uhr

Habe die Plätzchen auch umfunktioniert als Kuchen.

Sehr, sehr lecker!

Sasha_78

12.12.2007 22:26 Uhr

Habe heute die Plätzchen gebacken und sie sind eine gute Alternative zu den ewigen Brownies, die ich sonst jedes Jahr zu Weihnachten gebacken habe (die übrigens auch sehr lecker sind). Anstatt Schokoladenraspel habe ich Schokostreusel genommen (hatte nichts anderes da), ich denke, damit sind sie etwas "schokoladenknackiger" geworden. 20 Portionen sinds bei mir nicht geworden, habe etwa 70 Dreiecke herausbekommen. Der Teig ist sehr luftig und saftig geworden, ist in meiner Rezeptesammlung ganz vorn.

Liebe Grüße
Sasha78

Drahtbeen

16.12.2007 15:26 Uhr

Hallo, also bei mir war er viel zu Feucht. Es waren am Ende Glühwein-Muffins.
Wahrscheinlich ist einfach im Rezept zu wenig Mehl angegeben worden?

Drahtbeen

Sunnybeach

24.11.2008 09:42 Uhr

Hallo Henrietta!

Ein tolles Rezept! Ich hatte Himbeerlikör gemacht und die übriggebliebenen Himbeeren hab ich unter den Teig gemischt, dafür weniger Zucker genommen. Ein Gedicht.
Danke für das Rezept.

lg Sunnybeach

Araya

24.11.2008 19:17 Uhr

Huhu,

ich hab dein Rezept heute gebacken und ich muss sagen, es ist sowas von lecker, da wird man ja fast süchtig davon. Sehr, sehr lecker, die mache ich bestimmt noch sehr oft.
Ich hab nur von dem Zuckerguss die Hälfte genommen, da wir nicht sooo die Fans von Zuckerguss sind, aber schmeckt trotzdem toll, auch wenn die rosa Verfärbung dann weniger zum vorschein kommt.

Vielen Dank für dieses super leckere Rezept!
Eindeutig *****

LG
Araya

renkleov

25.11.2008 13:38 Uhr

Auch ich habe gestern die Glühweinecken gebacken. Geschmacklich sind sie sehr gut. Der Guß löst sich aber teilweise als ganze "Platte" von den Stückchen.
Aber nächste Woche werden sie noch einmal gebacken.

LG
Angelika

erbjtty

14.12.2008 13:57 Uhr

Hallo,
wir waren gestern auf einer Glühweinparty eingeladen und da jeder etwas mitbringen sollte, hab ich mich für dieses Rezept entschieden. Es war absolut klasse und im nu weggefuttert. In den Teig hab ich noch 2 EL Kakao reingegeben da mein Mann Schokofan ist. Die Hälfte des Gusses habe ich mit Wasser gemacht und zuerst auf den Kuchen gegeben, danach die zweite Hälfte mit Glühwein angerührt in einen Plastikbeutel gegeben und ein Muster auf den hellen Guss gespritzt. Sah super aus und schmeckte wirklich lecker.
Vielen Dank für das tolle Rezept
lg Jutta

sjelassi

24.10.2009 16:18 Uhr

Hallo, wie lange kann ich die "Plätzchen" denn aufbewahren? Fange im November immer schon an zu backen, deshalb wüsste gerne, ob die sich einige Zeit halten.
Danke schon mal im voraus für die Antwort.
sjelassi

Henrietta

25.10.2009 09:48 Uhr

Hallo sjelassi,

die Plätzchen halten sich nicht so sehr lange. Sie werden dann eher trocken, aber wenn Du z.B. Ende November anfängst zu backen, ist es ok.

LG
Henrietta

sjelassi

25.10.2009 16:57 Uhr

Danke, dann werde ich meine Ungeduld noch ein bißchen zügeln und Mitte/Ende November anfangen zu backen. LG sjelassi

MaikeP

13.12.2009 13:05 Uhr

Hab das Rezept auch grade ausprobiert.frisch gebacken, hmmm das duftet sooo lecker in der Küche. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!! lg, Maike

Miantiao

23.12.2010 11:07 Uhr

Hallo,

ich habe die Glühwein-Dreispitze neulich für eine Weihnachtsfeier gebacken, und bin echt begeistert. Sie sind echt superlecker, schön weich, nicht zu süß und sie schmecken ganz leicht nach Glühwein. Für Glühweinfans echt ein tolles Rezept und es passt perfekt in die Weihnachtszeit.

Absolut perfekt. 5 Sterne! Werde ich sicher wiedermachen.

lg Miantiao

saaldo

31.12.2012 13:21 Uhr

Super Rezept, kenne ich schon länger und habe es diese Weihnachten mal wieder gebacken. Aber auch ich mache daraus keine Plätzchen, sondern einen Blechkuchen. In der Adventszeit super lecker. LG Sabine

SwoBi

21.11.2013 13:39 Uhr

Lecker, aber schmeckt dem normalen Rotweinkuchen sehr ähnlich. Daher finde ich es nicht außergewöhnlich....
Aber vielleicht habe ich auch keinen guten Glühwein gekauft...

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de