Zutaten

300 g Putenfleisch oder anderes Geflügelfleisch
1/2  Zwiebel(n) oder Lauch
Banane(n)
250 g Reis (am besten nussiger Naturreis)
1 Dose Kokosmilch oder Sahne bzw. Sahne-Milch, gemisch
1/2 Dose Ananas, gestückelte, mit Saft
3 EL Currypulver
4 Zehe/n Knoblauch
  Salz und Pfeffer
 evtl. Chilipulver oder frische Chilischoten, bei Bedarf
  Fünf-Gewürz-Pulver oder Lebkuchengewürz
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Reis nach Packungsanleitung kochen. Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

In einer Pfanne die klein gehackte Zwiebel und das Fleisch in etwas Öl scharf anbraten. Mit Fünf-Gewürz-Pulver bestreuen. Dann sofort mit ein wenig Ananassaft ablöschen und etwas reduzieren lassen. Jetzt die Kokosmilch angießen und den klein gehackten Knoblauch dazu geben. Durchziehen lassen, dann die Ananasstücke hinzugeben.

Würzen und jede Menge Currypulver unterrühren, bis es merkbar nach Curry schmeckt und die Kokosmilch ein wenig andickt. Wer es - wie ich - scharf mag, nimmt das orangefarbene Thai-Currypulver und noch etwas Chili dazu.

Ganz zum Schluss die in Scheiben geschnittenen Bananen schälen, in Scheiben schneiden und unterrühren. Noch etwa 2 Minuten ziehen lassen.

Sofort auf dem Reis anrichten und servieren.

Die Dicke der Sauce wird vom Currygehalt, der Menge an Bananen und dem Anteil an Ananassaft bestimmt, so dass jeder sie machen kann, wie er es am liebsten mag. Das Gericht ist natürlich nicht typisch asiatisch, aber süß, scharf und lecker.