Zutaten

1 kg Mehl
100 ml Pflanzenöl
100 g Butter, zerlassene
1 EL Essig
Ei(er)
400 g Feta-Käse, zerbröckelter
1 Tasse Mineralwasser (Teetasse)
1/2 Tasse Wasser (Teetasse)
  Fett für die Form
  Mehl zum Bestäuben
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus dem Mehl, ein wenig Wasser (ungefähr eine halbe Teetasse), dem Essig und dem Salz wird einen weicher Teig geknetet. Dieser wird in 6 Portionen geteilt und zu kleinen Bällen geformt. Anschließend werden die Bällchen mit Mehl bestäubt und mit einem Tuch abgedeckt. Eine Zeitlang gehen lassen.
Inzwischen wird die Füllmasse aus vier verquirlten Eiern und dem zerbröckelten Käse zubereitet.

Die Teigportionen werden nun nacheinander ausgerollt, bis die Teigblätter eine Dicke von 2 Millimetern haben. Die Teigblätter werden nacheinander in eine gefettete runde Form gegeben, wobei jedes Teigblatt mit der zerlaufenen Butter und mit einem Teil der Füllung bestrichen wird. Das letzte Teigblatt wird nur mit Fett bestrichen.
Die Banitza wird mit einem scharfen Messer in Quadrate geschnitten und mit einem Gemisch aus 3 verquirlten Eiern und dem Mineralwasser übergossen.

Sie wird im vorgeheizten Backofen bei 180°C so lange gebacken, bis sie sich goldbraun färbt.
Auch interessant: