Schokoladenbrot

Weihnachtsplätzchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Margarine oder Butter
250 g Zucker
250 g Schokolade, gerieben
250 g Haselnüsse, gemahlen
100 g Mehl
Ei(er)
  Kuchenglasur (Schokoglasur)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter und Zucker schaumig schlagen, Eier hinzugeben und nochmal gut durchrühren. Mehl langsam unter Rühren dazu geben. Zum Schluss Nüsse und Schokolade unterrühren. Die Masse dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und ca. 20 min. bei 180 Grad backen.

Nach dem Erkalten in kleine Quadrate oder Streifen schneiden und mit Schokoladenglasur bestreichen.

Kommentare anderer Nutzer


Beyo

18.12.2007 13:09 Uhr

Hi Isabel85,
habe grad eben die Kekse gebacken, bzw. sind grad im Ofen. Wenn sie genau so lecker schmecken wie sie einfach zu zubereiten waren, dann können sie nur perfekt werden. Aus der Kücke zieht ein wahnsinns leckerer Duft hierher. Mhhhh..ich freu mich schon drauf sie zu probieren.
Liebe grüße und ein schönes Weihnachtsfest!!

Uewken

10.01.2008 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi!
Das Schokobrot war super lecker und einfach gemacht. Ich habe lediglich die Schokolade grob gehackt und nicht gerieben. Somit waren auch nach dem Backen größere Schokoinseln im Brot.
Wirklich klasse, wirds nächstes Jahr bestimmt wieder geben!

preußin

24.11.2008 22:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Guten Abend !
Das ist ein Rezept, daß ich wärmstens weiter empfehlen kann !
2 Änderungen von meiner Seite : nahm nur 180 g Zucker und, da ich von Natur aus faul bin, gab ich alle
Zutaten zusammen in die Küchenmaschine und ließ sie für mich arbeiten ( außerdem eine Prise Salz als Zugabe ). Das Ergebnis war ein super leckerer schmeckender Teig und das Backergebnis stand dem nicht nach.
Danke für das Rezept !
Johanna

alexandradugas

26.11.2009 20:59 Uhr

Hallo,

wielange ist das Schokoladenbrot haltbar?

Alex

steffifi90

29.11.2011 21:12 Uhr

Hallöchen,
diese Frage habe ich mir auch gestellt....
Da das Schokoladenbrot sehr \"feucht\" ist, wohl durch den hohen Ei- und den niedrigen Mehlanteil, denke ich, dass es nicht wie übliche Kekse lange in Dosen aufbewahrt werden kann....
Wir haben es in einer Dose in den Kühlschrank gestellt, kalt schmeckt es besonders gut ;) und wegen der Haltbarkeit brauchte ich mir dann doch keine Sorgen zu machen...nach zwei Tagen waren schon alle vernascht^^

ManuGro

27.11.2009 10:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich backe dieses Schokoladenbrot schon seit mehreren Jahren und es darf in keiner Saison fehlen, da meine Familie extrem versessen auf Schokolade ist.

Ich schneide das Schokoladenbrot in dominostein-große Würfel und tauche sie dann einzeln in flüssige Kuvertüre ein. Dann trocknet es nicht so schnell aus und hält sich mehrere Wochen. Ist zwar eine mühselige Arbeit, lohnt sich aber.

5 ***** von mir und ein Foto ist auch unterwegs.

LG
ManuGro

Pamela81

30.11.2010 11:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich habe das Rezept auch gebacken :-)
Ich habe aber die Schockolade gehackt und in den Teich vorher noch etwas Kakao rein, suuuuuper Lecker :-)

Tee_Jott

22.12.2010 15:40 Uhr

Unglaublich lecker und SUPER schnell! ich habe es nun 2 mal gebacken und habe garkeine Schokiglasur mehr drüber getan, da es so schon lecker und süß genug ist!
Man braucht 10 min um alles zusammenzumischen und packt es aufs Blech und schwupps ist es fertig. Einfacher gehts einfach garnicht mehr! Das Brot geht ruckzug weg und kommt super an! Daumen hoch und an alle anderen: NACHBACKEN!!! =)

Nunu86

25.12.2010 21:57 Uhr

hallo alle zusammen.

Ich habe mal diesen Schokoladenbrot probiert, es war so lecker das ich es vor paar tagen auch gebacken hab. Ich habe mein Teig in einem ganz normalen quadratischen Blech gegeben. Nach 20 min war es ganz dünn und innen noch nicht geworden. Muss ich ein kleinern Blech verwenden oder wo liegt mein fehler? :/

lg

F_D_H

18.06.2014 14:02 Uhr

Also ich habe das Rezept mit einem tiefen Backblech gemacht. Das Ergebnis ist bei mir knapp 2cm dick und am Rand etwas dünner. War bei mir nach 20min bei ca150°C Umluft fertig. Vielleicht hilft dir das ja weiter...

Gruß,
F_D_H

Goldiloss

28.12.2010 15:55 Uhr

Hat sehr geschmeckt. Da ich eine Mehlunverträglichkeit habe, kommt mir der geringe Mehlanteil entgegen. Sehr schokoladig und gute Optik. Habe das Rezept abgespeichert.

SeineSüße

16.01.2011 20:49 Uhr

Was mir nach der Weihnachtszeit fehlt ist
dieses Schokoladenbrot -
deshalb wirds morgen wieder gemacht !

kasole

12.05.2011 10:02 Uhr

Nicht nur was zu Weihnachten. Mein Mann der kein Kuchenesser ist ,findet sie super.

Karafee

14.11.2011 17:50 Uhr

Super Lecker, und ja die sind nicht nur was für Weihnachten !!!

LG

babywawuschel

19.11.2011 15:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlecker und schnell gemacht, perfekt! Habe die Schokolade zwecks Zeitmangel nur grob gehackt und für den "Weihnachts-Duft" noch eine kleine Prise Zimt in den Teig getan.
Wird es nächstes Jahr auf jeden Fall wieder geben!

Danke für das tolle Rezept!


LG Catrin

bjoernibln

27.11.2011 21:27 Uhr

Schnell gemacht und schmeckt einfach super!
Tipp für die Kuvertüre: 400g Schoko-Kuvertüre für 6 Minuten bei 300W in der Mikrowelle verflüssigen. Dann am besten auf den noch nicht geschnittenen Kuchen auftragen und erst schneiden, wenn die Glasur hart ist.

simeda33

28.11.2011 22:50 Uhr

Nur zu empfehlen! Hab das Rezept von meiner Mutter und back es seit Jahren...der Weihnachtshit der Familie!

LG Sim

memory10

29.11.2011 08:05 Uhr

Wir haben das Brot am Wochenende gebacken.Und was soll ich sagen?
Leicht zu machen,schön locker und super lecker.

Einfach perfekt!!!
Und so ist auch meine Bewertung ausgefallen .... 5 Sterne von mir :-)

Danke für dieses super Rezept.Das Gebäck wird es noch sehr oft bei uns geben ;-)

LG memory

wookie01

29.11.2011 13:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das Rezept ist für mich das beste Plätzchenrezept überhaupt. Habe es letztes Jahr fünf mal im Advent gebacken. Es schmeckt ganz toll, wenn man Kokosschokolade und Kokosraspel statt Nüsse nimmt. Auch eine Prise Kardamon statt Zimt ist ein Knüller. Éinfach mal ausprobieren, gelingt immer!
Gruß Wookie 01

piper81

01.12.2011 15:43 Uhr

Super lecker, gestern gebacken! Aber vorsicht, SUCHTGEFAHR ;-)

Hab die Plätzchen noch mit feinen Haselnussstückchen dekoriert!

SwoBi

02.12.2011 14:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Locker, schokoladig, saftig......ein Traum.
Ich habe 200g gemahlene + 50g gehackte Mandeln statt der Haselnüsse rein. Und weil Weihnachten ist 1 Tl Lebkuchengewürz und 1 Tl Zimt.

Aber dieses Schokoladenbrot ist so lecker, das muss man das ganze Jahr machen. Ich schneide es dann einfach größer und nenne es "Brownies"..

5 Sterne!
Vielen Dank für das Rezept!

selective_w

04.12.2011 10:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache diese Schokoladenschnitten auch schon seit vielen Jahren mit dem einzigen Unterschied, dass ich, wenn die Schnitten warm aus dem Ofen kommen Aprikosenmarmelade ( die ich vorher kurz erhitze damit sie besser darauf gestrichen werden kann ) draufstreiche und dann die Vollmilchkouvertüre. Macht das Ganze noch mal nen Pfiff interessanter.

dopamin28

04.12.2011 19:49 Uhr

Ich hab heute die Schokokuchen gemacht, sind Superlecker geworden! Hab noch Vanillienzucker rangemacht, dafür nur 200g Zucker und statt Haselnüssen hab ich gemahlene Mandeln genommen (ausversehen), und davon nur 150g... Weiss zwar nicht wie sie mit Haselnüssen schmecken aber ich vermute mal mindestens genauso lecker wie meine :)
Vielen Dank fürs Rezept

Sabrina2401

05.12.2011 13:21 Uhr

Also sehr lecker... habe aber keine Schoki mehr drauf gemacht, liebe Schoki, war aber nach 6 verschiedenen Plätzchensorten lustlos... ;-))
Habe außerdem eine noch angebrochene Tüte gemahlene Haselnüsse genommen.. habe verpeil neue zu holen, aber (jetzt kommt das aber!!! ;-) )
Das war nicht schlimm, habe sie mit dazugegeben, UND ich hatte zum Glück noch Mandeln da, die ich in die Küchenmaschine zum zerkleinern geschmissen habe. Habe diese dann noch dazu getan... also quasi ein Teig mit hälfte Mandeln hälfte Haselnüsse.... geht sehr fein.. und ist schweinelecker..........
Danke für das Rezept, für mich 5 *! Also von mir... ;-))

Liege Grüße Sabrina

ilovelila

06.12.2011 23:31 Uhr

Legga!!!!!!! Schmecken schon ohne Guss super. DANKE
Liebe Grüße ilovelila

Maritchen

08.12.2011 21:26 Uhr

.....oberlecker, ich hab es mit weisser und brauner Schokolade und gehackten Cashewkernen dekoriert...der Knaller

Sui515

09.12.2011 14:04 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Habe es gestern ausprobiert, es ging super einfach. Nur das Schokoladenraspeln war etwas anstrengend. Wenn man sowas mehrmals im Jahr machen will, lohnt sich sicher eine Anschaffung einer Schokoladenraspelmaschine (zum Drehen, so ähnlich wie die zum Zwiebel häckseln). Das Schokoladenbrot könnte noch mehr schokoladig sein, werde das nächste mal etwas Kakao hinzugeben. Dennoch SUPER LECKER!

pipp2003

09.12.2011 21:51 Uhr

Habe anstatt geriebener Schoki gleich fertige Schoko-Raspel genommen, da ich da bissl faul bin.
Ist auch ganz lecker, aber beim nächsten Mal werde ich etwas weniger Haslnüsse nehmen, da es wirklich extrem nusslastig ist!
Aber ansonsten ganz gut!

Küchenterrorist666

11.12.2011 08:27 Uhr

Hallo,
entschuldige die Ausdrucksweise,aber"Geiles Zeug"!
Danke fürs Rezept.
LG

Laryhla

11.12.2011 08:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe gestern das Schokoladenbrot gebacken. 5 Eier waren bei mir vollkommen ausreichend. Auch muss man sich die Mühe nicht machen und die Schokolade reiben ;-) die habe ich geschmolzen dazugegeben und es hat super funktioniert! Ich habe noch Lebkuchengewürz und etwas Zimt hinzugefügt nun ist es richtig weihnachtlich ;-)

LG
Laryhla

Faldrian

12.12.2011 16:30 Uhr

Hallo :)
>URL zu YouTube von Admin entfernt<

Das Brot hat uns sehr gut geschmeckt, war aber doch recht süß - vielleicht sollte man nur Zartbitter-Schokolade verwenden im Teig und weniger Zucker verwenden... Wenn wir das mal wieder backen, werden wir das ausprobieren.

butzik

15.12.2011 16:21 Uhr

hallo,

danke für dieses superleckere rezept, habe nur 150g zucker genommen, war süss genug. ausserdem hatte ich nur noch 200g nüsse, da habe ich dann noch 100g gehackte mandeln untergerührt, die schokolade habe ich einfach geschmolzen (halb vollmilch, halb zartbitter), so! das ergebnis ist köstlich, überlebt garantiert nicht bis weihnachten....

lg

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


susan29

06.11.2013 13:59 Uhr

wie lange kann mann die aufheben und wie soll man sie am besten langern?

karin1505

04.12.2013 09:02 Uhr

Hallo,
ich finde das Rezept super, möchte aber gerne wissen, ob man dieses Schokobrot auch in einer 30iger Springform backen kann.
Auf dem Blech wird ja alles sehr flach. Vielleicht hat dies jemand schon versucht und kann mir weiterhelfen. Ich möchte ungern einen Fehlversuch mit diesen Zutaten starten.

LG Karin

frau_strubbel

07.12.2013 11:35 Uhr

hab das Schokoladenbrot gebacken und eigentlich nicht vor, vor dem Fest wieder eine Backorgie zu starten. Wird mir aber nichts anderes übrig bleiben. Sind alle schon aufgefuttert. Sie haben gerade mal 4 Tage gehalten.
Ich habe allerdings statt der geriebenen Schokolade, Schokoraspel zum Kuchengarnieren verwendet ;-).
Ist ja auch Schokolade und das Ergebnis ist genauso gut.

summertimez

08.12.2013 01:40 Uhr

Genial!
Das Rezept ist schnell, einfach und seeeehr lecker :)
Ich habe die halbe Menge an Haselnüssen genommen und dafür noch ein wenig gemahlene Mandeln und Walnüsse dazugetan - himmlisch...
Das Rezept ist aber auch so mehr als lecker und saftig. Danke dafür :D

KochFaye

08.12.2013 23:01 Uhr

Ein geiles Rezept!! Geht super fix und schmeckt uuunheimlich lecker. Saftig und schokoladig, mmh!
Das werde ich ab jetzt jedes Jahr zu Weihnachten backen...danke für das prima Rezept!

Lydia18

11.12.2013 22:39 Uhr

Lecker, lecker!

Nehme Margarine, doppelte Menge Teig für viele kleine hungrige Mäuler bei der Weihnachtsfeier, dafür 30-35 Minuten.

Haselnüsse kann man zu 50-100% durch Mandeln ersetzen! Wie man mag!

SEHR LECKER!

karin1505

13.12.2013 15:02 Uhr

Hallo,

habe das Schokoladenbrot heute gebacken. Die Schokolade habe ich in meinem kleinen Krups-Hacker so zerkleinert, dass noch Stückchen im Teig zu sehen sind. Die Masse habe ich auf 2 kleine rechteckige Backformen (sind zusammen so groß wie ein Backblech) verteilt, nur mit den ca. 20. Min. kam ich nicht hin, obwohl der Herd neu ist. Bei mir hat es ca. 35 Min. gedauert.
Der Geschmack ist sehr gut. Ich habe nur 50 g weniger Zucker genommen und eine 1/2 Tonkabohne dazu gerieben. 200 g Schokolade mit Kokosflocken von Ritter, 50 g normale Vollmilch, sind ja auch sehr süss. Morgen werden die Tüten gepackt und verteilt, bin auf die Reaktionen gespannt.
Werde ich mit Sicherheit wiederholen.

LG Karin

F_D_H

18.06.2014 14:11 Uhr

Sehr lecker!
Ich habe nur 200g gemahlene Haselnüsse verwendet, 100g Zartbitter- und 150g Vollmilchschokolade gehackt. Die Butter sollte weich sein, sonst kann es wie bei mir Butterklümpchen im Teig geben. Ohne Schokoladenguss iste es schon ziemlich süß, aber mit schmeckt es wahrscheinlich noch besser.

Ach so: Den Tipp mit dem Kakaopulver habe ich auch umgesetzt.

Vielen Dank für das Rezept!

F_D_H

27.06.2014 14:20 Uhr

So, nun habe ich das Schokoladenbrot direkt nochmal gemacht. Diesmal habe ich Margarine verwendet, sodass sich der Teig leichter herstellen ließ. Außerdem habe ich gemahlene Mandeln und etwas gehackte Mandeln genommen und nach dem Backen das Brot mit Vollmilchkuvertüre und gehackten Mandeln verziert.
Schmeckt sehr lecker!

PisaLisa

10.10.2014 21:31 Uhr

Super Rezept! Habe allerdings den Fehler gemacht, Schokolade über den Kuchen zu gießen, zu warten bis sie getrocknet war und dann zu schneiden. Die erkaltete Schokolade ist beim Schneiden nur noch weggebröselt und hat sich vom Kuchen verabschiedet. Nächstemal den Kuchen am besten schneiden, wenn die Schokolade noch flüssig ist.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de