Leckere Bratkartoffeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), festkochende
Zwiebel(n)
100 g Speck, durchwachsener
  Salz und Pfeffer
  Majoran
  Öl und Butter
Ei(er) nach Belieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln am Vortag in der Schale kochen. Abkühlen lassen und pellen, kalt stellen.

Am nächsten Tag die Kartoffeln in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Den Speck in feine Streifen schneiden.

Butter mit etwas Öl in einer großen beschichteten Pfanne zerlassen. Den Speck darin goldbraun braten, herausnehmen. Nun die Kartoffeln in die Pfanne mit dem Fett geben und bei mittlerer Hitze langsam braten. Nicht zu oft wenden. Nach ca. 15 Minuten die Zwiebeln hinzugeben. Ja, es dauert tatsächlich bei der Menge so lange, die Kartoffeln schön goldbraun und lecker zu braten. Man kann natürlich auch zwei Pfannen nehmen, dann ist das Ergebnis noch besser. Erst am Schluss mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und die Hitze kleiner stellen. Den Speck wieder in die Pfanne geben, alles wenden und die Bratkartoffeln genießen.

Wer will, kann noch die Eier hineinschlagen. Entweder man lässt sie so stocken oder man verrührt sie mit den Kartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


susili101

01.03.2008 13:31 Uhr

Hallo,
superlecker Deine Bratkartoffeln. Bild kommt noch.
LG Susili
Kommentar hilfreich?

die_zauberin

04.03.2008 09:33 Uhr

Hallo!

Aus den wenigen Beiträgen, die ich hier so verzapft habe, mag der eine oder andere schon erkannt haben, dass ich keine Starköchin bin, aber Bratkartoffeln sind mit Abstand das ganz Unmögliche für mich. Meine Kinder schwanken zwischen Lachkrämpfen und Trösten - wenn ich mich so einmal im Jahr tapfer wieder dran wage, weil ich Bratkartoffeln soooo unheimlich gern esse.

Bei mir wird das alles immer eine "Matschepampe" *schnief*. Meine Schwiemu (eine Nette, das muss ich dazusagen!) meint, ich hätte nicht genügend Geduld. Sie brät die Kartoffeln nicht alle auf einmal sondern nacheinander ... hm, DAS habe ich noch nicht probiert, weil mir DAZU wirklich die Geduld fehlt.

In allen Rezepten, die ich hier lese, geht es um Mengen zwischen ca. 700 g und 1000 g. Und wenn ich es richtig verstehe, kommen die auch alle zusammen in die Pfanne, oder?

Zu den Pfannen: ich bin nicht sooo gut ausgestattet, bei den größeren Pfannen handelt es sich um unbeschichtete Edelstahl-Pfannen. Scheitert es daran?

Zur Zubereitung: meist habe ich keinen Speck da, so dass ich nur Margarine zerlasse und Zwiebeln mitbrate.

Was mache ich falsch? Was kann/muss ich anders machen? Bitte rettet mich - ich esse doch so gern Bratkartoffeln.

Viele Grüße,

eine verzweifelte Zauberin,

deren Zauberkräfte hier völlig versagen *grummel*, aber ich bin ja auch keine Barbara-Blocksberg ;-)
Kommentar hilfreich?

äüöp

05.03.2008 14:58 Uhr

Mittlerweile brate auch ich die vorgekochten Kartoffeln portionsweise;dauert bei 5 Personen eine Ewigkeit;man muss gut Zeit haben,aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die bereits fertig gebratenen Kartoffeln tu ich in eine Auflaufform zum Warmhalten in den Ofen.Man kann die Kartoffeln bei grosser Ungeduld bei relativ hoher Hitze braten,dann sollte man aber die Zwiebeln erst sehr spät mit hineingeben, da sie sonst verbrennen. Oder aber ich brate vorher mit dem Speck die Zwiebeln an,nehme alles heraus, braten darin die Kartoffeln und füge zum Schluss alles zusammen.
Aber wichtig ist es definitiv,nicht zuviel Kartoffeln in die Pfanne zu tun und diese nicht zu oft zu wenden. Und ganz wichtig ist es,die Kartoffeln am Vortag zu kochen. Dann ist die Gefahr geringern,dass sie beim Braten matschig werden...
Kommentar hilfreich?

daja

20.08.2008 11:15 Uhr

Sehr lecker - der Majoran passt wunderbar dazu.
Bei zu großen Portionen schwör ich übrigens auf die Zweitpfanne ;-)
LG,
Daja
Kommentar hilfreich?

la_waas

21.09.2008 16:10 Uhr

... genau so mag ich Bratkartoffeln - und ich schwör auch auf die Zweitpfanne bei mehr als 2 Personen

lg la_waas
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Arriva1

28.05.2015 17:33 Uhr

Jetzt habe sogar ich es geschafft, feine Bratkartoffel zu machen. LG bianca
Kommentar hilfreich?

Ms-Cooky1

29.05.2015 21:22 Uhr

Sehr leckere Bratkartoffeln, die ich zusätzlich noch mit Paprika würzte. So lieben wir sie.
Es gab Rührei, Salat und Baguette dazu.

Danke und Gruß
Kommentar hilfreich?

FlowerBomb

21.06.2015 17:47 Uhr

Hallo äüöp,

legger.....legger....diese Bratkartöffelchen ! :-)
Immer wieder gerne, wenn mal welche vom Vortag übrig sind. Ich mag Bratkartoffeln in der vorgekochten Variante am liebsten. Die Zwiebelwürfel gebe ich immer erst zum Ende der Bratzeit mit in die Pfanne. Dank dir für das schöne Rezept.



knusprige Grüße ;)
Flower
Kommentar hilfreich?

JessiEtait

08.10.2015 23:54 Uhr

Ich hatte noch Pellkartoffeln übrig und habe diese verwertet und auf deine Weise zubereitet (nur ohne Speck, da ich den nicht esse).
Das lange Braten gibt den Kartoffeln ein super Aroma.
Die Bratkartoffeln haben sehr lecker geschmeckt

Liebe Grüße

Jessi
Kommentar hilfreich?

Rosenblatt12

04.01.2016 12:22 Uhr

Hallo,

also ich habe Öl und Butterschmalz genommen als Fett, war prima und den Speck habe ich aber ganz zum Schluss zugegeben, das war mir so lieber.
Geschmeckt haben sie sehr lecker, danke! Eier hab ich weggelassen, das passt meiner Meinung nach nicht zu den knusprigen Bratkartoffeln.

LG Rosenblatt
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de