Hirschgulasch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Gulasch, vom Hirsch
3 EL Butterschmalz
200 g Zwiebel(n), klein gewürfelt
Möhre(n), klein gewürfelt
1 Stück(e) Knollensellerie, klein gewürfelt
1 Handvoll Steinpilze, getrocknete und 100 ml Einweichwasser
1 EL Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
Wacholderbeere(n), etwas zerdrückt
Nelke(n), etwas zerdrückt
 etwas Thymian
200 ml Wein, rot, trocken
400 ml Wildfond
1 EL Rotweinessig oder Aceto Balsamico
4 EL Preiselbeerkompott
 evtl. Zucker
 evtl. Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die getrockneten Steinpilze 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen. Dann auspressen und in kleine Stücke schneiden.

Das Gulasch abtropfen lassen und trockentupfen. Das Butterschmalz im Bräter erhitzen, die Gulaschstücke portionsweise darin scharf anbraten und wieder herausnehmen.

Zwiebeln, Möhre, Sellerie und Steinpilze im Bräter anbraten. Das Tomatenmark anschwitzen und nach und nach mit etwas von dem Rotwein, Wildfond und Pilzwasser ablöschen. Maximal aber vom Rotwein etc. die Hälfte, dann das Fleisch hinzugeben, salzen und pfeffern. Dann den restlichen Rotwein, Einweichwasser, Gewürze, Rotweinessig und 2 EL von den Preiselbeeren und evtl. eine Prise Zucker hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel ca. 2 ½ -3 Stunden schmoren, bis das Fleisch zart ist, gelegentlich umrühren. Evtl. die letzte halbe Stunde ohne Deckel schmoren, damit die Sauce besser eindicken kann.

Zum Schluss die restlichen Preiselbeeren hinzufügen, evtl. mit Salz, Pfeffer, Rotwein abschmecken und wer mag, gibt einen Schuss süße Sahne dazu. Sahne lasse ich aber weg, weil die schöne dunkelbraune Farbe und der Geschmack der Sauce genug ist.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


suesse81

25.12.2008 21:29 Uhr

Habe heute das Rezept versucht, war richig lecker. War sehr einfach zu machen. Habe nur noch etwas Wildgewürz dazu und das Einweichwasser inkl. Pilze weg gelassen weil ich die nicht mag.

Hab dann gleichen Teil Wasser zum Fond dazu gegeben.

LG sabrina
Kommentar hilfreich?

axora

27.12.2008 14:21 Uhr

Hallo,

auch uns hat das Gulasch hervorragend geschmeckt,
und das schon zum 2. Mal.
Problemlos zuzubereiten und daher auch sehr gut für Besuch geeignet.

Als Beilage gab es bei uns Spätzle, Rotkohl und Birne mit Preisselbeeren.

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Liebe Grüße, axora
Kommentar hilfreich?

Surina

30.12.2008 14:38 Uhr

Hallo,

freut mich, dass es Euch auch so gut schmeckt...

Ich bin in Sachen Wild auch ein Freund der Beilagen-Klassiker wie Kartoffel- , Semmelknödel oder Spätzle, Rotkohl, Rosenkohl und die hmm.. schon besagte Birne mit Preiselbeerfüllung

la gon, Surina
Kommentar hilfreich?

Lassassar

02.03.2009 00:04 Uhr

Superklasse! mit viel Steinpilzen, Rotkohl und Klößen.

ich finde es immer toll, wenn Gäste sooo große Augen machen, weil sie es nicht fassen können, wie lecker ein Essen ist! :o)

Vielen Dank für das Rezept.
Lassassar
Kommentar hilfreich?

zooropa

20.11.2009 15:17 Uhr

Hihi, so ging es meinen Gästen auch ;-)
Kommentar hilfreich?

zooropa

20.11.2009 15:16 Uhr

Top! Das Beste Hirschgulasch, was ich je gegessen habe!!

:-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schnarchibald

13.01.2016 11:28 Uhr

Sehr gutes Rezept !
Ich habe dazu das tiefgefrorene Hirschgulasch von Lidl genommen (Fleisch kommt aus Neuseeland) da mir das Wildbret vom Jäger/Metzger schlichtweg zu teuer ist. Erstklassige Ware ! Ich habe allerdings die Steinpilze weggelassen weil die meinen keine Pilze mögen..
Das Gemüse hab ich allerdings etwas kleiner als auf dem Bild gemacht.
Mit Rotkohl, Semmelknödeln und Preiselbeerbirne ein Gedicht !
Kommentar hilfreich?

FrauAntje1

20.01.2016 16:55 Uhr

Hallo,

habe das Rezept eigentlich fast so gelassen. Die Pilze habe ich allerdings nicht mit angebraten, sondern nach dem Einweichen (am Vorabend) dazugegeben und mitschmoren lassen.

LG

Frauantje1
Kommentar hilfreich?

omaskröte

29.01.2016 13:16 Uhr

Hallo,

ein perfektes Rezept für Hirschgulasch, wir waren begeistert.
Und danken für das Rezept.

LG Omaskröte
Kommentar hilfreich?

monikaren

01.02.2016 21:24 Uhr

Heut das dritte Mal gekocht Gelingarantie und hoher Suchtfaktor :)
Superleckeres Rezept.
Fünf Sterne
Danke fürs einstellen.
LG
Kommentar hilfreich?

jasi1961

02.02.2016 17:08 Uhr

Komme heute endlich dazu dieses Gulasch zu bewerten.
Habe es dieses Jahr zu Heiligabend gemacht und es war
wieder einfach genial. Sogar meine Mum die sehr skeptisch war,
weil Wild, war total begeistert. Hatte das Gulasch vom Wochenmarkt
und es war super zart. Immer wieder
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Hirschgulasch
tilmanscf
Anleitung von

Hirschgulasch

erstellt von tilmanscf am 26.12.2015

Schritt 1
Steinpilze einweichen

Die getrockneten Steinpilze auf Steinchen und Holzsplitter untersuchen und in kaltem Wasser für eine Stunde einweichen. Das Wasser anschließend nicht wegschütten.

Schritt 2
Gemüse schneiden

Möhre, Knollensellerie und Zwiebeln in Würfel schneiden. Nachdem die Pilze eingeweicht wurden, sie ausdrücken und ebenfalls klein schneiden.

Schritt 3
Fleisch abwaschen und trockentupfen

Das Fleisch hatte ich vom Metzger eingelegt bekommen, habe es abgewaschen und anschließend gut trockengetupft.

Schritt 4
Fleisch scharf anbraten

Das Fleisch im Bräter in Butterschmalz portionsweise scharf anbraten, dann wieder herausnehmen.

Schritt 5
Gemüse anrösten

Das klein geschnittene Gemüse im Bräter anrösten, das Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten.

Schritt 6
Sauce angießen

Das Gemüse mit einem Teil von Wildfond, Rotwein und dem Pilzeinweichwasser ablöschen und einkochen lassen. Den Vorgang wiederholen, dann das Fleisch in den Bräter geben, salzen und pfeffern und den restlichen Fond, Wein und das Pilzwasser dazugeben.

Tipp: Das Pilzwasser durch ein feines Sieb gießen, damit keine Steinchen oder Holzsplitter ins Essen gelangen.

Schritt 7
Würzen und Warten

Die Gewürze und die Hälfte der Preiselbeeren dazugeben, kurz umrühren und dann mit geschlossenem Deckel bei geringer Hitze 2,5 - 3 Stunden schmoren.

Schritt 8
Einkochen lassen

Je nach Belieben die letzte halbe Stunde das Gulasch ohne Deckel garen, dann dickt die Sauce noch etwas ein. 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de