4 Minuten Mikrowellen Muffins, Hits für Kids

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Butter
1 Tafel Schokolade (Kinderschokolade)
Ei(er)
120 g Mehl
50 g Zucker
2 TL Backpulver
1 Tüte/n Süßigkeiten (Kinder Schokobons)
1 Pck. Puderzucker
  Lebensmittelfarbe
  Zitronensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Schokolade mit der Butter schmelzen lassen, dann den Zucker dazugeben und gut vermengen. Eier, Mehl und Backpulver einrühren. Den Teig in eine Muffin Form aus Silikon geben (am besten eignet sich die von Tupperware, da sich die Muffins auch im heißen Zustand aus der Form lösen und sie nicht erst kalt werden müssen). Nur immer 1 Esslöffel rein, mehr nicht, da die Muffins extrem aufgehen, sonst laufen sie über. Zum Schluss einfach 1 Schokobon daraufsetzen, aber nicht hineindrücken.

Bei ca. 400-450 Watt für 4 1/2 Minuten in die Mikrowelle stellen, man braucht danach keine Ruhezeit in Kauf nehmen, sondern kann sie gleich herausnehmen, stürzen und leicht drücken und schon lösen sich alle Muffins und man kann gleich die nächsten backen.
Geht super einfach und ist der Hit.

Nach dem Erkalten Puderzucker mit Zitronensaft zu einem Guss mischen, Lebensmittelfarbe nach Geschmack dazugeben und die Muffins verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


umut1994

05.01.2008 10:36 Uhr

Hallo, Habe es heute gemacht. Schmeckt fein. Rezept alles OK

kikik

19.01.2008 21:14 Uhr

Hallo, auch ich habe diese Muffins bereits ausprobiert und die sind bei uns super angekommen.
Wird es bestimmt öfter geben.
Danke für das Rezept

gabrielegr

16.02.2008 20:23 Uhr

Hallo, hab in der letzten Woche (Geburtstag meiner Tochter) die Muffins schon 2 mal gemacht, gehen total schnell und sind voll lecker! Kann das Rezept nur weiterempfehlen. Danke

edelundstark

22.02.2008 18:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vor 8 Minuten habe ich Heisshunger auf was Süßes bekommen... vor 5 1/2 Minuten dieses Rezept gefunden... jetzt habe ich schon das erste Stück Schokokuchen gegessen! WOW.

Ich hätte erwartet, dass der Teig gummiartig wird, wie Pizza, die man in der Mikro aufgewärmt hat. Stimmt aber nicht, der ist luftig und fluffig.

Elfe2

07.03.2008 09:30 Uhr

Hallo,

das freut mich, das sie dir auch so gut schmecken, vor allem sie gehen echt fix und ist wirklich schnell zubereitet und auch schnell verputzt, grins.
Meine zwei Kinder sind auch total begeistert, da sie nicht so groß sind, und bevor sie andere Süßigkeiten naschen, da greifen sie lieber schnell zu einem Muffin.
Vor allem werden sie nicht gummiartig, sondern schön luftig locker und leicht.
Viel Spaß noch
Liebe Grüße Elfe2

playagrande

25.02.2008 10:07 Uhr

@edelundstark

Da warst'e aber fix ;-)
Werde das Rezept bei Gelegenheit auch mal testen...

LG, Playagrande

real_smutje

06.03.2008 22:12 Uhr

Ihr habt mich ganz schön neugierig gemacht. Gleich morgen werde ich die Muffins für meine kleinen Monster backen (heißt es "backen", wenn die Mikro der Ort des Geschehens ist?).

Eine Frage stellt sich mir aber noch: Wieviele Muffins ergibt die angegebene Zutaten-Menge?

Gruß

Real_Smutje

Elfe2

07.03.2008 09:27 Uhr

Hallo also ich bekomme mindestens bei der Muffin Form von Tupperware zw. 21-26 Muffins raus. mache aber meißtens die doppelte Menge, da die Muffins sehr beliebt sind und vor allem nicht so groß sind und dadurch mal öfter zugegriffen wird. Aber so lange es schmeckt und auch bei den Großen super ankommt, mache ich sie gerne. Viel Spaß noch damit.
Liebe Grüße Elfe2

real_smutje

13.03.2008 21:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für die Antwort. Also, heute habe ich es nun gewagt ... mit einem Wort: Prima!

In Ermangelung einer Muffinform, die in die Mikro passt (meine ist rechteckig und würde auf dem Drehteller ständig anecken) habe ich einfach Papierförmchen auf den Drehteller gesetzt. Insgesamt sind es 20 Stück geworden. Den Hinweis, dass jeweils nur ein Esslöffel rein soll, war gut, denn die Teile gehen echt enorm auf.

Da meine Mikro nur 5 Stufen hat, war das mit den angegebenen 400-450 Watt so nicht zu kriegen. Ich hatte die Wahl zwischen 360 und 600 Watt, was ein Riesensprung ist. Wer so was erfindet, weiß ich nicht. Ich hadere damit, seit ich die Kiste habe. Auf jeden Fall habe ich mich für die 600 Watt entschieden. Die "Back"zeit beträgt dann aber nur 3 Minuten.

Die Kiddies sind ganz verrückt danach. Vielen Dank. Die gibt es sicher öfter.

viele Grüße

real_smutje

Österreicherin

20.03.2008 18:51 Uhr

Hallo!
Das sind echt raffinierte Muffins....Ich jätte mir nie gedacht das man Muffins in der Mikrowelle machen kann... Ich hab das Rezept heute ausprobiert und die Muffins schmecken wirklich gut!!! Leider sind sie bei mir nicht so aufgegangen aber das machti mir nicht viel aus, sie schmeckten trotzdem ;)
Ich habe auch einfach Papierförmchen benutzt, da ich keine Silikonform habe!
Und das mit der Lebensmittelfarbe und so hab ich auch weggelassen.....ich mag das persöhnlich nicht so gerne aber danke trotzdem für das leckere rezept
lg
lisa

Dina85

18.04.2008 09:36 Uhr

Hallo,
habe die Muffins gestern ausprobiert. Bei mir sind sie leider nichts geworden. Sind nicht aufgegangen und waren zu feucht.

kann mir vielleicht jemand helfen?
Hab Eier der größe M genommen. Waren die vielleicht zu groß?

Bin leider totale anfängerin was das Backen angeht. Wäre also super wenn jemand nen Tipp für mich hätte.

Danke schonmal im vorraus.

preußin

07.05.2008 23:40 Uhr

Für eine Familienfeier probierte ich diese Art Muffins zu " backen " aus, vor allem , da Kinder dabei waren.
Hielt mich an das vorgegebene Rezept ( bis auf die Lebensmittelfarbe ). Leider bevorzugten unsere Enkel und die übrigen Gäste die anderen Kuchensorten ( Kleckskuchen, Thüringer Streußelkuchen, Obsttorte usw. ). Die Muffins wurden probiert, aber nicht aufgegessen " die schmecken wie gekocht , aber nicht gebacken". Es war nicht bekannt, daß sie in der Mikrowelle " gefertigt wurden. Es fehlte wohl die Backbräune, anders kann ich es mir nicht erklären. Bloß gut, daß die Geschmäcker verschieden sind.
preußin

ChiariFari

10.05.2008 00:21 Uhr

Ich möchte das Rezept gerne einmal ausprobieren, da ich ein totaler Kinderschokoladenfreak bin...
Habe aber das Problem, dass wir keine Mikrowelle haben und wollte fragen, ob einer von euch weiß, wie lange und bei wie viel Grad ich die Muffins in den ofen schieben muss?

honeybunny16

25.06.2008 07:28 Uhr

Das wollte ich auch gerade fragen: Kann man die Muffins auch backen? Gehen sie dann auch trotzdem schön auf?
LG, honeybunny

pempi

14.07.2008 16:38 Uhr

also ich habe das jetzt mal im backofen getestet. hatte die muffins bei ca. 175 grad heißluft ca. 10 bis 12 minuten drin, dann waren sie durch. sehr hoch sind sie nicht geworden, also kann man 1 1/2 - 2 esslöffel reingeben.

Schokomonster

03.10.2008 13:21 Uhr

Hallo zusammen,
mein Mann und ich fanden die Muffins leider ziemlich grausam.
Geschmacklich zu eilastig. Von der Konsistenz her sehr seltsam; außen eine dünne weiche Schicht, dann fester, der Schokikern einfach nur hart.
Schade !

LG,
Schokomonster

PiNkeRose

18.11.2008 19:06 Uhr

Ich kenne keine Kinderschokoladentafel!

Ist hiermit ein Kinderschokoladenriegel gemeint?

Und wenn ja, ein Großer oder ein Kleiner?

Zusammengefast: Wieviel Gramm Kinderschokolade wird benötigt?

Sina_w

02.03.2009 21:02 Uhr

Hi pinkerose,
eine Tafel Kinderschokolade ist ein Packung mit ich glaub 8 Riegeln drin (von den kleinen)
Sind insgesamt 100g Schoki.
Liebe Grüße, Sina

Nanabi

08.03.2009 12:40 Uhr

Hallo,

die Muffins sind gerade aus dem Mikro raus und sind prima geworden...

Danke für´s Rezept.

LG, nanabi

taschentuch

12.03.2009 21:56 Uhr

also um 21 uhr angefangen bis 21.15 zubereitet, 10min. gebraucht um den teig in die papierform zu tun. insgesamt sind es 22 stück geworden.. auf mein mikrobrett (rund) passten genau 9 drauf. ich hatte wie die vorgängerin die wahl zw. 360 u 600 grad. ich entschied mich für 600 grad .das erste mal auf 2 1/2 min. gedreht es war gut! das 2te dachte ich ok halbe min. länger ZACK u verbrannt :D 3 leider auch,obwohl ich es auf 2 1/2 hatte.. aber die erste party war ok.. würd ich jetzt persönlich nicht nochmal testen..

taschentuch

12.03.2009 22:02 Uhr

ich habe es auch stehen lassen, die kann man eigentlich nur warm gut essen,weil sie hart werden..

CupCake1

18.01.2011 19:54 Uhr

Hallo!
Ich mache diese Muffins gerade aber sollte da nicht Milch rein???

Bye

CupCake1

18.01.2011 20:58 Uhr

Ich fand die schlecht sie schmecken nicht

iglantine

05.03.2011 16:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo ihr lieben :)

vorab: das war mein erster versuch, mit der miki etwas anderes zu fabrizieren als aufgewärmtes futter.
schaf, das ich bin, habe ich beim einkaufen auch direkt mal die butter vergessen. kurze recherche im forum ergab: die butter kann auch durch neutrales Öl, ca 70ml ersetzt werden. gesagt, getan.
auch meine miki lässt sich nur schrittweise einstellen. Also volle Pulle, 600W.

1. runde, 4 Muffins, 2 1/2 min: innen kohle. urgh.
2. runde, 4 Muffins, 2 min: außen nicht schlecht, innen trocken-knusprig. aber lecker.
3. runde, 7 Muffins, 1 1/2 min: außen saftig, innen gut. jammi!
4. runde, 7 Muffins, 1 1/2 min: immer noch jammi!

insgesamt also 4 ess- und 14 genießbare Muffs.
Dass die appetitliche Bräunung wegfällt, sollte jedem klar sein, der Muffs in der Miki machen will!

Geschmacklich 1a, nicht so ultrasüß wie richtige Schokomuffs, für mich perfekt.

Fazit:

Für den spontanen Sonntagnachmittag-Süßkram-Jieper perfekt. Den Kindergeburtstag rockt man aber besser mit klassischen Muffs ;)


4 Sterne!

faith, trust & pixie dust * iglantine

winona

07.05.2011 16:20 Uhr

Hallo!

Da wir dieses Rezept gerne verschenken möchten, mußten wir heute einmal probe-backen.

Die Muffins sind super einfach zu machen und super lecker !!!

Bei 500 Watt - 4 Minuten (ich glaube 3 - 3 1/2 würden auch schon reichen).

Sie sahen zwar recht weich (fast flüssig) aus, wurden aber beim Abkühlen wunderbar fest.

Auf den Zuckerguß haben wir verzichtet.

Leider haben wir nur die halbe Teigmenge angerührt ... wir könnten noch mehr davon essen !

Ergebnis des probe-backens: Das Rezept wird mit Freuden verschenkt -
und **** Sterne für dich, Elfe2.


LG

Winona

bettitinaxxx

06.07.2011 19:29 Uhr

da ich Mohr im Hemd liebe mache ich es oft einmal so:

ich nehme etwa die hälfte von der Angegebenen Menge und Teil die ganze Menge auf zwei Tassen auf.
Danach wärme ich noch Schokoladensauße, und wenn das ganze fertig ist gebe ich die "Muffins" auf ein Teller die Schokoladensauße drüba und noch Schlag und Vanilleeis dazu und dann habe ich ein leckeres Eis Mohr im Hemd. :)

Hachiko1992

24.07.2011 14:00 Uhr

Hi, =)

bei mir hat es leider überhaupt nicht funktioniert -.- Der Teig ist sehr schnell aufgegangen (so wie beschrieben) aber mir ist er unglaublich schnell angebrannt, zudem schmeckte (der nicht angebrannte Teil des) Muffin sauer.
Was habe ich wohl falsch gemacht?

Ist an sich eine nette Idee, würde ich aber nicht noch einmal machen da ich gerne "richtige" Muffins mache mit richtigem Aufwand ;)

lg

JasminKamo

06.09.2011 10:25 Uhr

also ich habe den Teig in kleine teegläser gefüllt und in die Mikro....
für "auf die schnelle" ist das ein tolles Rezept !!!!
Hat sehr lecker geschmeckt :-)

Cometta

17.09.2011 19:07 Uhr

Halli hallo!
ich habe das Rezept heute ausprobiert mit folgenden Änderungen:
statt einer Tafel Kinderschokolade 1 Tafel Milchschokolade
statt einer Packung Schokobons eine Tafel Schokolade, in einzelne Stücke gebrochen.
Ansonsten alles wie im Rezept angegeben.

Das Resultat war ernüchternd. Zum Glück hatte ich nicht gleich die ganze Ladung in die Mikrowelle geschoben, sondern habe mit einzelnen Muffins getestet.
Erster Versuch, Temp. und Zeit wie angegeben: Muffin steinhart, Füllung verkohlt.
Zweiter Versuch, weniger Temperatur, gleiche Zeit: Muffin steinhart, aber weniger verkohlt.
Dritter Versuch, weniger Temperatur, viel weniger Zeit: Muffin einigermassen ok, aber dennoch nicht lecker.

Ich habe die gefüllten Muffinformen dann in den Backofen gegeben und bei 180 Grad 19 Minuten gebacken.

Schade!
Vielleicht hätte ich noch weiter probieren sollen, aber es war mir ein wenig zu schade um die Zutaten. Womöglich liegt es daran, dass wir eine Mikrowelle haben, die sich nicht digital und somit nicht so "fein" regeln lässt, sondern mit "Rad".

liebe Grüsse

proljevmuffin

01.10.2011 22:24 Uhr

ich habs probiert und es ist ur ekelig geworden. es ist alles ausgelaufen und die mikrowelle musste ich auch putzen. es ist hart und gummimäßig und man kanns ned essen ich hab reingebissen und mein zahn tut weh.
kein putzmittel mehr

Quietschbunt

17.10.2011 13:20 Uhr

Ich hab das Rezept für meinen Freund zum Geburtstag gemacht, da ich etwas auf die schnelle gebraucht habe um selbstlackierte Drumsticks hübsch anzurichten :)
Habe die Muffins in großen Teetassen gemacht.
Von der Zubereitung her hat alles super geklappt. Habe anstatt einen Guss die Muffins nur mit Puderzucker und den Drumsticks garniert.

Geschmacklich fand ich sie leider nicht so herausragend, aber für die kurze Zeit die man dafür investieren muss vollkommen in Ordnung :)

Susannkocht

11.01.2012 10:30 Uhr

Ich habe sie zuerst mit normal großen Muffinförchmen in die Mikro gestellt, da sind sie auch verkohlt. Mit kleineren Förmchen klappt es wie beschrieben. Mein Sohn mag sie, aber ich finde, dass es doch krasse Kalorienbomben sind und von der massig Kinderschokolade schmeckt man im gebackenen Zustand eigentlich nix. Nett ist das Schokobon in der Mitte.

Thomforth

12.09.2012 19:00 Uhr

Ich hatte unglaublichen Schokojieper, leider keine Schokolade im Haus und keinen Backofen, also hab ich mir ein Mikrowellenmuffinrezept gesucht. Dieses habe ich dann mit echtem Kakao und etwas mehr Zucker statt der Schokolade gemacht und da ich mitten im Anrühren gemerkt habe, dass auch keine Butter, Margarine, etc. im Haus ist mit Milch stattdessen. Dann in normale Kaffeebecher gefüllt, die halbe Teigmenge ungefähr hat für 2 1/2 Muffins gereicht. Ging superschnell, nur mit der "Back"zeit muss ich noch experimentieren...bei 360 Watt und 4min eigentlich ganz annehmbar :) Werd ich sicher nochmal versuchen und auch am Rezept experimentieren...man braucht ja echt nur den Mindestvorrat, der eigentlich immer im Haus ist.
Danke für dieses Rezept :)

PüppisBakery

19.10.2012 15:17 Uhr

Ich will das Rezept heute mal ausprobieren, da ich momentan keinen Ofen habe ist es super für mich....nur eine Frage: Wie lange halten die Muffins? Werden die schnell trocken?

LG Püppi

PüppisBakery

29.10.2012 14:35 Uhr

Ich habe es dann mal ausprobiert....hmm...war essbar...aber kein Vergleich zu richtigen Muffins....der Teig ist sehr komprimiert und wird halt nicht fluffig. Lange aufbewahren kann man die Muffins wohl auch nicht, sie werden relativ schnell trocken. Als absoluter Muffin Fan ist das wohl leider keine Alternative...für was süsses Zwischendurch aber ok.

Kleinemaus670354

25.11.2012 15:27 Uhr

Habe die Muffins gerade, nach gut 18min und 200°C aus dem Ofen geholt. Mir ist nämlich beim zusammenmischen der Zutaten aufgefallen, das ich gar keine Silikonbackform habe... ahhh..

Naja, am Rezept habe ich auch noch ein bisschen was geändert. Da ich keine Kuhmilch und keine Eier darf. Also Ei durch eine Zermatsche Banane ausgetauscht, statt der Kinderschoki, ZartbitterKuvertüre und nur die Hälfte von den anderen Zutaten. Sollten ja eigentlich nur 2 Stück werden und unter einer Portion konnte ich mir nicht so viel Vorstellen...

Sie sind in Ordnung aber nochmal würde ich sie nicht machen, für meinen Geschmack viel zu Süß...

LG

Alysrazar

15.12.2012 20:23 Uhr

Sry, aber das war ekelhaft :/ ich kenne andere Mikrowellen-Rezepte die weitaus besser sind. Mit richtigem Gebäck aus dem Ofen kann so und so nichts mithalten :)

Malitia

23.01.2014 08:45 Uhr

Da mein Mann heute Geburtstag hat wollte ich ihn zum Frühstück mit den Muffins überraschen.
Nun das war ein Reinfall. Habe alles gemacht wie beschrieben, aber sobald die Microwelle aus war, sind sie eingefallen und sahen scheußlich aus.

hasyleinchen

23.05.2014 11:26 Uhr

Haben das Rezept ausprobiert und fanden es super lecker! Die Muffins sind in der Mikro wunderbar aufgegangen und waren richtig schön fluffig. Die einzige Rezeptänderung war, dass wir statt der Kinderschokolade einen Schoko-Osterhasen eingeschmolzen haben :)

Werden wir bestimmt bald wieder machen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de