Riesenbohnen in pikanter Tomatensauce

Gigantes
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Bohnen, große weiße, getrocknet
1 Bund Suppengrün
1 Dose/n Tomate(n), geschält
1/2 Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
2 Zehe/n Knoblauch
1/2 Tasse/n Öl (Olivenöl)
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
  Oregano
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bohnen über Nacht in Wasser einweichen.( eine Messerspitze Natron im Einweichwasser macht die Bohnen bekömmlicher) Suppengrün würfeln, Zwiebeln und Knoblauch klein hacken, Tomaten pürieren. Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, Suppengrün, pürierte Tomate und Fleischbrühe zugeben. Im geschlossenen Topf ca. 1 1/2 Std. köcheln, bis die Bohnen gar sind. Sollte zuviel Flüssigkeit im Topf sein dann im offenen Topf etwas einkochen lassen bis eine dicke Tomatensauce entsteht.
Mit Salz, Pfeffer einer Prise Zucker und Oregano pikant abschmecken. Schmeckt gut lauwarm als Vorspeise oder auch als Hauptgericht z.B. mit Reis.

Kommentare anderer Nutzer


Liesbeth

19.11.2002 08:59 Uhr

Habe Gigantes bisher nur fertig in der Dose gekauft, aber das war einmal! Danke für dieses tolle Rezept!
LG
Liesbeth

angelika2603

16.06.2004 12:09 Uhr

hallo

habe das letzte woche geim griechen gegessen. Jezt habe ich das genaue Rezept und kann es nachkochen.
Danke

lg

Angelika

stlanghans

05.07.2004 10:31 Uhr

Vielen Dank für das Rezept. Mein Göga liebt die Dinger ohne Ende (ich kann sie allerdngs nicht leiden) und war von dem Rezept schwerstens begeistert.

Also weitermachen!

Stephanie

entensee

22.08.2004 16:51 Uhr

endlich ein rezept zum selbermachen der gigantes. sind im feinkostladen immer so teuer aber lecker. ist gespeichert und wird bald ausprobiert.

suzi*1

22.12.2004 02:18 Uhr

Super,
endlich ein günstiger Weg an unsere über alles geliebten Riesenbohnen zu kommen.
Danke
Suzi

Baerenkueche

27.04.2005 21:00 Uhr

Das ideale Rezept für die große Tüte dicke Bohnen, die ich noch im Schrank liegen habe.

Danke
LG Elvira

Ninchen77

07.06.2005 21:13 Uhr

Hallo!

Ein Hauch Dill und noch nen guten Schuss Weisswein beim Kochen... jammi! Super Rezept!

Gruss...

Ninchen...

tsunamis

06.08.2005 13:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich schütte die Bohnen in Tomatensoße (bisher aus der Dose) gerne in eine Schüssel, bröckele Schafskäse darüber, rühre kurz um und backe das im Ofen.
Dann das Ganze mit Fladenbrot genießen.

ma_himba

09.09.2009 12:43 Uhr

Hallo tsunamis,

hab´s ausprobiert - schmeckt sehr lecker!
Könnte man bestimmt noch mit gebratenen Zucchini oder Auberginen erweitern! Dann lohnt das Einwecken ja doppelt.
Gruß ma_himba

la_waas

22.02.2007 23:20 Uhr

.... super Rezept - die Bohnen wohl im Einweichwasser weich kochen? Wurde mir jedenfalls so empfohlen. Schmeckt einfach lecker!
Kann ich die fertigen Bohnen irgendwie konservieren? Einkochen? Einfrieren? Irgendwelche Erfahrungen?
Kann ich dieses Rezept auch mit frischen dicken Bohnen machen?
... ach ja, ich habe etwas Chili-Öl dazugetan.... und ein bischen mehr Tomaten -

danke für das tolle Rezept!
Lieber Gruß
Renate.

eflip

06.03.2007 13:52 Uhr

Einfach perfekt, wie beim Griechen, hab allerdings noch geröstete Speckwürfel untergemischt.
Das mit dem Schafskäse ist ja auch genial.
Besten Dank!

la_waas

03.08.2007 21:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

.... hab´ das Rezept vor einem halben Jahr probiert, die Bohnen dann in Gläser gefüllt und sterilisiert. Dadurch konnten sie richtig gut durchziehen - super lecker .... dieses Wochenende wird das ganze gleich wiederholt - diesmal mit frischen Tomaten und dafür Dosen-Bohnen *lach*
Ein tolles Rezept - danke
lg Renate

Matze_L

01.04.2008 15:23 Uhr

Hallo Renate,
die Idee mit den Bohnen im Glas finde ich wirklich super. Kannst du mir deine Vorgehensweise (u.a. sterilisieren) bitte genauer beschreiben?
Nimmst du \"normale\" Schraubgläser, oder Weckgläser?

LG
Matthias

la_waas

01.04.2008 22:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Hab´s klassisch in Weckgläser eingekocht. Muß einige Zeit stehen und ist dann sehr sehr lecker :-D
Mit Bohnen einweichen hat es bei mir nicht geklappt - die Bohnen sind nicht weich geworden - trotz vorkochen etc. - seitdem nehme ich weiße Dosenbohnen - das schmeckt jetzt richtig gut. Etwas mehr Schärfe kommt bei uns rein....

lieber Gruß
Renate

ma_himba

09.09.2009 07:45 Uhr

Hallo!
nicht zuuuu lange eingeweckt aufheben. Nach max. 1/2 Jahr sollte es verbraucht sein. Dann verliert es an Geschmack

Feuertüte

09.12.2007 23:58 Uhr

Hallo Feuerlocke,

vielen Dank für das tolle Rezept! Ist wirklich wie beim Griechen, und am besten schmeckt es wirklich lauwarm bis kalt!!!

Grüße vom Niederrhein

Feuertüte

friedbörg

10.07.2008 01:02 Uhr

Hallo,

- ich kannte die Gigantes von unserem Griechen igendwie anders. Die Soße war dort eine gleichförmige Flüssigkeit und der Tomatgeschmack hat überwogen
- Dieses Rezept war aber noch besser als Gigantes, die ich bisher kannte - Großes Lob
- Die Bohnen habe ich mir aus einem italienischem Supermarkt -in der Dose vorgegart- mitgebracht, so konnte ich bei der Kochzeit auch erheblichen sparen

Grüße
Friedbörg

blacky278

25.08.2008 13:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo friedbörg, die dicken Bohnen gibt es vorgegart in der Dose auch sehr preiswert z. B. bei Kaufland.
LG blacky278

blacky278

11.08.2008 16:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

5 Sterne für meine Lieblingsbohnen! Das Rezept ist perfekt, habe ich schon lange gesucht. Ich habe die Bohnen nach Rezept zubereitet, alles in eine Auflaufform gegeben und Feta darüber gestreut. Das ganze kam für 15min in den Backofen, es gab frisches Weißbrot dazu und war einfach oberoberlecker! :-D
LG blacky278

la_waas

06.09.2008 20:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

... also ich mache dieses Rezept jetzt schon zum Drittenmal - wieder eingeweckt.

Neuerung diesmal: ich habe etwas Chili-Öl und Balsamico-Glacee dazugetan....

Sie haben eingeweckt übrigends fast 1 Jahr gehalten (weil ich ein Glas gaaaanz hinten versteckt hatte) - vielleicht auch länger, aber dann war es gegessen. Geschmack super und natürlich gut durchgezogen.

Jetzt habe ich es auch mit den getrockneten Bohnen hinbekommen: in Wasser OHNE Salz über Nacht einweichen, dann im selben Wasser mit etwas Natron aufkochen (hat bei mir ca. 50 min. gedauert, bis sie weich waren).
Währenddessen die Tomatensauce etc. vorbereitet und gleich in die Gläser.

Wundervolles Rezept - schade, daß ich nur 1 x 5 Punkte geben kann!

lg Renate

Liesbeth

17.10.2008 19:04 Uhr

Ich weiß nicht, zum wievielten Mal ich es nun schon koche. Aber mit der Zeit hab ich ein paar Veränderungen vorgenommen. Ich koche die Bohnen unter Zugabe von Lorbeer gar und gebe die abgetropften Bohnen in eine mit Olivenöl ausgestrichene Auflaufform.
Die Tomatensauce koche ich wie angegeben, nur eben nicht mit Brühe und Bohnen, und gebe sie dann über die Bohnen und lasse alles im vorgeheizten Backofen 1,5 bis 2 Stündchen backen.
Frisches Brot dazu, etwas Ziegenkäse und einen schönen Wein, fertig ist das perfekte Mal!

LG

Liesbeth

TomKaGai

29.10.2008 10:31 Uhr

Hallo!

Gestern hab ich mich mal an die Riesenbohnen gewagt... =) Leider ist mir zu spät aufgefallen, dass ich kein Suppengemüse hab und so gab es eben eine "normale" Tomatensauce.
Kannte das Rezept noch gar nicht (also weder aus der Dose, noch vom Griechen) und fand es recht lecker. Mit dem Suppengemüse würde vielleicht auch noch das Besondere zu Tage treten. ;)
Ich probier es auf jeden Fall nochmal - mit Suppengrün!
Bei uns gab es übrigens Fladenbrot und griechischen Salat dazu.

Gruß, TomKa

Aanda

25.11.2008 22:25 Uhr

Es hat uns sehr gut geschmeckt,aber die Bohnen , die wir hatten, brauchten, obwohl wir sie eingeweicht und nicht vorher gesalzen hatten, viel viel länger als 90 Minuten.
Bestimmt so um die 130 Minuten....
Somit gab es die Bohnen nach dem Hauptgericht,aber lecker waren sie trotzdem und die Reste schmeckten am nächsten Tag auch super :-)

hennes1997

23.02.2009 14:15 Uhr

Hallo!
Habe die Bohnen gestern gemacht. Einen Teil habe ich eingeweckt und der andere wurde gestern abend verspeist. War super lecker!!! Auch meine Jungs (4 J. und 2 J.) sind absolute "Gigantes" Fans und die Bohnen wurden begeistert verschlungen. Glaube nicht das meine "Reserve" lange verschont bleibt ;-))

Meine Bohnen haben übrigends fast 2 Stunden gekocht bis sie durch waren..... Ist sicherlich von Sorte zu Sorte verschieden.....

LG Diana

ma_himba

12.03.2009 19:24 Uhr

Hallo!
Ich habe die Bohnen einen Tag durchziehen lassen. Perfekt!
Gruß
ma_himba

redsix

12.02.2010 18:38 Uhr

Hallöchen!
ich bin heute dran mit kochen und gewünscht waren dicke weiße Bohnen.
Ich bin froh dieses Rezept gefunden zu haben, und es hat oberlecker geschmeckt!!!!!!!

Danke!!

redsix

Monique

06.05.2010 15:13 Uhr

Hallo,

ich habe Riesenbohnen aus der Dose genommen, die ich immer im türkischen Supermarkt kaufe. Suppengrün hatte ich nicht da, aber es hat auch ohne gut geschmeckt. Dazu gab es Zaziki und Gyros.

Wird es bestimmt auch im Sommer mal zu Grillfleisch geben und dann mit frischen Kräutern.

Danke und viele Grüße
Mona

Sabine-HH

15.05.2010 14:46 Uhr

Moin moin,

endlich habe ich dieses rezept ausprobiert und ich muss sagen: Sehr lecker!

Mit den Mengenverhältnissen muss ich allerdings noch ein wenig herum experimentieren. Denn ich habe eine große Dose weiße Bohnen genommen und es hätten auf die Menge Soße gern zwei sein können, bzw. hätte eine kleine Dose Tomaten und ein halbes Bund Suppengrün gereicht.

Auf den drüber gekrümelten Feta (aus einem Tipp hier) kann ich gerne verzichten, der muss nicht sein, dafür habe ich noch einige weitere Kräuter der griechischen Küche hinzugegeben. In erster Linie Thymian und Rosmarin.

Ein schönes Rezept, das bleibt auf jeden Fall im Programm.

Gruß Sabine

blacky278

20.06.2010 11:18 Uhr

Ich habe grad einen riesigen Topf Gigantes gekocht und habe diese, wie la_waas beschrieben hat, in Twistoff Gläser abgefüllt. Lecker sind sie geworden, hab schon die ganze Zeit genascht. Lad auch noch Fotos hoch.
Bei mir verdient kein Grieche mehr Geld mit diesen Bohnen...
LG blacky278

Maus_X

22.06.2010 12:35 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept leicht abgewandelt nachgekocht. Statt getrockneter Bohnen habe ich bereits fertig gegarte (ungewürzt) aus dem Glas genommen.
Und da ich kein Suppengrün bekommen hatte, habe ich stattdessen eine klein gewürfelte Karotte, etwas kleingewürfelte Zucchini, eine Lauchzwiebel und viel Petersilie dazugetan.
Hat wunderbar geschmeckt, wird es auf alle Fälle wieder geben!

LG
Maus_X

Komplizin

15.07.2010 10:16 Uhr

Einfach nur lecker!

Trotz kleinster Flamme drohten die Bohnen im Topf anzubrennen. Ich gab ein Tetrapack passierte Tomaten hinzu. Die Bohnen brauchen schon 1,5 bis 2 Stunden. Aber, der Aufwand lohnt!

Ich habe die Bohnen in Twistoffgläsern eingekocht. Hat wunderbar geklappt.

Die Bohnen schmecken besser als gekaufte. Endlich habe ich ein Rezept für meine liebste Vorspeise! Danke!:-)

chica*

15.08.2010 09:57 Uhr

Ich habe wahrhaft gigantisch grosse Gigantes bei meinem Türken gekauft und nach diesem Rezept zubereitet. Es gab den griechischen 4-Stunden-Schweinrücken, Bauernsalat und Tsatziki dazu, einfach herrlich!

Danke für das tolle Rezept!

saludos chica

veronika211

02.09.2010 10:28 Uhr

hab mal ne wahrscheinlich blöde frage *rotwerd*;-)
werden die bohnen separat in wasser oder zusammen mit der tomatensoße gekocht???

lg, veronika

Rosinenkind

22.11.2010 18:05 Uhr

Hallo Vroni,

ich habe vorgegarte genommen und lass die jetzt in der Sauce gar kochen. Bei getrockneten würde ich die im Einwechwasser gar kochen lassen und dann zur Sauce geben, das brennt dann auch nicht an.

Hier kochen sie gerade. :-))) Ich bin schon sowas von gespannt.

Grüße Rosinenkind

Speranza

03.07.2012 13:42 Uhr

genau wie es im Rezept steht, die getrockneten Bohnen ca. 1 1/2 Std. in der Tomatensoße köcheln lassen, bis sie weich sind.

veronika211

22.11.2010 18:10 Uhr

oh, danke liebes Rosinenkind*kiss*
hatte das hier fast schon vergessen, werde es nun aber ziemlich bald nachkochen;-)))

ganz liebe Grüße, Vroni

Rosinenkind

22.11.2010 23:23 Uhr

So, mir waren die etwas zu nüchtern. Ich habe einige Spritzer Zitronensaft, 2 EL Aivar, einige Rosmarinnadeln, ein Lorbeerblatt, einige Tropfen Wochester und eine kleine Chilischote mit rein getan.

Lecker.

Grüße Rosinenkind

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Betty78

07.10.2012 14:49 Uhr

Die Bohnen stehen gerade auf dem Herd, seit 2,5 h! Sie werden und werden nicht gar, dabei waren die super gequollen vorher....Hab leider keinen Schnellkochtopf. Da kann ich auch beim Griechen essen gehen für die Stromkosten...
Aber da kann das Rezept ja nix zu...wieso werden diese Bohnen nicht gar???? GRRRRRR!!!!! HAt Jemand einen Tipp?

Nina_2

18.05.2013 13:16 Uhr

Hallo,

hast du die Bohnen lange genug (12 Stunden) eingeweicht? Gerne eine Prise Kaiser Natron dazu geben. Dann im Einweichwasser gekocht dürften sie nicht länger als 1 Stunde brauchen.
Versuchs einfach nochmal, du schaffst das :-)

Ich habe Bohnen und Sauce gerade auf dem Herd und bin sehr gespannt. Werde mich jetzt auch erstmalig ans Einwecken wagen und berichten!

Danke schonmal für das Rezept. Mein Göga lechtzt schon neben dem Topf :-)

alaKatinka

15.10.2012 15:19 Uhr

Hallo,

SUPERLECKER! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Danke für das Rezept.
LG Katinka

noni89

06.09.2013 20:00 Uhr

Ich habe lediglich den Oregano durch Dill ersetzt. Sehr lecker!
*****

kziegler

15.10.2013 18:32 Uhr

Hallo,

uns hat's sehr gut geschmeckt - mit Reis. Genau nach Rezept gemacht.

Karen

Reblaus69

09.12.2013 03:55 Uhr

Hallo,

inzwischen hab ich das Gericht zweimal gekocht, einmal original nach Rezept, beim zweiten mal in der steirischen Variante mit Käferbohnen. Hat beides ausgezeichnet geschmeckt.

Vielen Dank fürs Rezept! LG, die Reblaus

RosaliaRosenrot

22.01.2014 10:34 Uhr

Super, habe ich jetzt schon mehrfach so gemacht und alle waren glücklich, danke fürs Rezept!

johannes0304

08.02.2014 17:24 Uhr

Schon immer bin ich auf der Suche nach vegetarischen Rezepten, die schmecken und einfach sind. Von diesem Rezept bin ich sehr begeistert - ich liebe es. Vielen herzlichen Dank für die Veröffentlichung dieses tollen Rezepts.

RosaliaRosenrot

19.02.2014 10:26 Uhr

Endlich ein Rezept für die von meinem Sohn so heißgelibten Gigantes! Besser geht nicht mehr!
Danke!

Eisbaerbonzo

04.07.2014 21:45 Uhr

Das Rezept ist fast perfekt - mir fehle nur das Lorbeerblatt in der Sauce. Trotzdem 5 Sterne.

Sinoe

06.07.2014 19:23 Uhr

Ich habe das Rezept 1:1 umgesetzt und bin schwer begeistert. Nach knapp 2 Stunden waren die 24 Stunden eingeweichten Bohnen gar. Mein GöGa konnte gar nicht genug bekommen, hat sogar das Fleisch dafür stehen lassen!!!. Die 2. Hälfte habe ich mit etwas Chili und Dill serviert, war ebenfalls sehr lecker. 100 % Weiterempfehlung.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de