Paprika-Auflauf mit Medaillons

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Schweinefilet
3 EL Öl
200 g Zwiebel(n)
  Salz, schwarzer Pfeffer
500 g Paprikaschote(n), rot
1 TL Basilikum
150 g Frischkäse mit Kräutern der Provence
150 ml Milch
Ei(er)
  Pfeffer, grob, zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Filet in 8 kleine Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin von jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun anbraten. Zwiebeln in Spalten schneiden. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebelspalten im Bratfett unter Wenden anbraten und ebenfalls herausnehmen. Paprika kleinschneiden. Frischkäse, Milch und Eier glattrühren. Basilikum zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch, Zwiebeln und Paprika in eine flache feuerfeste Form schichten. Mit der Frischkäsecreme gleichmäßig übergießen. Auflauf im vorgeheizten Backofen (200° / Umluft 180°) 25-30 Minuten goldbraun backen. Mit grobem Pfeffer bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


kangoo

16.01.2005 22:03 Uhr

Hallo Henriettinchen,

Hab dieses Wochenende deinen Paprikaauflauf probiert und er schmeckte sehr lecker.
Bei uns gab es dazu Kartoffel-karottenrösti.
Grüße von Kangoo

wasgibtsheute

28.02.2006 09:18 Uhr

Habe das Rezept gestern ausprobiert, allerdings mit Schnitzelfleisch, weil´s weg mußte. Dazu gab es Couscous, war ganz lecker, allerdings hatte ich etwas mehr Sauce erwartet, war insgesamt eine rel. feste Masse.

LG Babs

köchin12

17.06.2007 13:25 Uhr

Ich finde das das Fleisch ziemlich trocken ist wenn es aus dem Backofen kommt.

bottermelkfresh

16.10.2008 14:38 Uhr

hmmm was soll ich sagen...
an sich eigentlich ganz lecker...
und nun kommt das aber...

fand die sosse auch nicht toll, hab schon wegen des vorherigen kommentares mehr milch genommen, was aber nix geholfen hat, da ja das ei fest wird... das würde ich beim nächsten mal weg lassen...

außerdem fand auch ich das fleisch sehr trocken.... wüßte aber auch nicht, was man ändern könnte...

ich werds auf jeden fall nochmal kochen, weil uns die paprika-zwiebel-mischung sehr gut geschmeckt hat - mal sehen was ich ändern werde...

danke für das grundrezept ;) und nicht böse sein

eflip

09.03.2010 16:34 Uhr

Sehr sehr lecker, hab aber noch ne halbe Zucchini und 2 Tomaten mit verarbeitet.
Besten Dank für die tolle Idee!!!!

Kaschko

09.10.2011 19:13 Uhr

habe das gericht heute gekocht...

was mich gestört hat:
oben auf war eine creme aus frischkäse und darunter schwamm alles im "wasser" bzw. saft wohl von den paprika.
außerdem war das fleisch (wir schon von buttermilkfresh beschrieben) wirklich sehr trocken.

an sich ist der geschmack wirklich lecker ABER als ich die form aus dem backofen geholt habe war ich wirklich sehr entäuscht...

liasophie

26.02.2012 19:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe heute das Rezept nachgekocht. Aufgrund der Kommentare habe ich das Ei weggelassen. Das Fleisch habe ich nicht angebraten sondern die Garzeit nach Gefühl verlängert.
Fazit: Das Fleisch war nicht trocken und die Soße war nach einmal durchrühren sehr sämig und super lecker!

Vielen Dank für das Rezept

Bull83

19.11.2012 08:30 Uhr

Guten Tag ,

Haben das Essen Gestern mal aus Ausprbiert und fanden es ganz okay .

Haben es ein klein wenig allerdings verändert - den mit den angaben oben hatt man so gut wie keine Soße und es ist/wäre dadurch eine sehr Trockene angelegenheit ;-) - Haben einfach noch eine Dunkle Soße dazu gegeben ca. 250ml und dan wars gut - hatten uns auch überlegt Pilze noch dazu zugeben was meiner Meinung nach auch noch passen würde .

Haben es auch nicht im Backofen gemacht , sondern in ner Pfanne auf dem Herd , geht genau so .
Den wir haben den Backofen gebraucht um die Beilagen ( Kroketten ) darin zu machen - hatt echt Supiiii dazu gepasst .

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de