Fusilli mit Auberginen und Mozzarella

in Tomaten-Sahne-Sauce
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Nudeln, (Spiralnudeln, Fusilli)
1 kleine Aubergine(n)
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
Strauchtomate(n), gewürfelt
60 ml Olivenöl
80 ml Sahne oder Cremefine
1/2 Tube/n Tomatenmark
1 EL Kräuter, italienische
1 TL Zucker
150 g Büffelmozzarella
1 Zweig/e Basilikum, frisch
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Aubergine in dünne Scheiben schneiden und in einer großen Pfanne von beiden Seiten anbraten, herausnehmen, auf einem Küchenpapier abtupfen und in feine Streifen schneiden.

Die Fusilli bissfest kochen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Olivenöl in die Pfanne geben und Knoblauch und Tomaten darin kurz bei niedriger Wärmezufuhr anschwitzen lassen. Mit Sahne oder Cremefine ablöschen, das Tomatenmark zufügen und gut verrühren. Kräuter, Zucker und Gewürze zufügen. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen.

Den Mozzarella in Würfel schneiden, das Basilikum klein zupfen.

Fusilli, Aubergine, Mozzarella und Basilikum zur Tomaten-Sahne-Sauce geben und alles gut miteinander vermischen. Sofort servieren.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


plaetzchen1

25.01.2008 08:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Julie!

Ich habe das Rezept nachgekocht und es hat sehr gut geschmeckt!

Da die Sauce durch die Sahne (von der man ruhig etwas mehr nehmen darf ;-)) schon etwas süßlich schmeckt, finde ich dass man den Zucker weglassen kann. Und ein wenig Zitronensaft rundet den Geschmack ab.

Dieses feine Gericht bekommt von mir 5 Sterne, denn es schmeckt nicht nur sehr lecker, es ist auch noch ganz einfach und schnell zubereitet!

Vielen Dank für das Rezept!

Liebe Grüße,

Plätzchen
Kommentar hilfreich?

CookingJulie

25.01.2008 10:16 Uhr

Liebes Plätzchen,

vielen lieben Dank für die 5 *****, freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat! :-x

LG Julie
Kommentar hilfreich?

curlyhair18

25.02.2008 18:34 Uhr

Schmeckte echt lecker, hab nur den Zucker weggelassen. Werds bestimmt öfter nachkochen, da ich Nudeln und Auberginen total gerne essen.

LG Helene
Kommentar hilfreich?

pasiflora

23.02.2009 19:13 Uhr

Hallo Julie!
Das Gericht ist sooo lecker! Und so schnell gemacht! Ich habe allerdings 2 Knoblauchzehen genommen und 1 Tablette Suesstoff statt Zucker.
Danke fuer das schoene Rezept!
Bild lade ich noch hoch...

LG
Pasi
Kommentar hilfreich?

CookingJulie

01.03.2009 13:42 Uhr

Hallo Pasi,

vielen Dank für die Bewertung, freut mich, dass es dir geschmeckt hat! :-)

LG Julie
Kommentar hilfreich?

Sina_w

13.10.2009 18:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich sher lecker, kann mich nur anschließen.
Hab die doppelte Menge gemacht und werde den Rest morgen mit gekochtem Schinken und Mozzarella überbacken.
lG Sina
Kommentar hilfreich?

pempi

22.03.2010 14:24 Uhr

hallo

gerade habe ich zum wiederholten male dieses essen gekocht. da ist mir aufgefallen, dass ich noch gar keine bewertung abgegeben habe.

es schmeckt wirklich sehr lecker und ist auch nicht kompliziert in der zubereitung.

vielen dank für dieses rezept
liebe grüße
pempi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Pandamaedchen

14.04.2014 12:50 Uhr

Ich habe heute dein Rezept nachgekocht und es schmeckt sehr lecker! Hat ein wenig Ähnlichkeit mit der Tomaten-Mozzarella-Pasta bei Vapiano! Ich habe es ein wenig abgewandelt indem ich noch eine kleine Zwiebel gewürfelt habe, mit dem Knoblauch gemeinsam angeschwitzt und dann erst die Tomaten dazu.

Als Kräuter hatte ich Oregano, Thymian und Rosmarin. Dann noch ein wenig Salz, Pfeffer und einen großzügigen Teelöffel Zucker. Ich habe noch ein wenig Nudelwasser aufgefangen, weil ich beider dicken Soße erst ein wenig skeptisch war, aber das hat schon so gepasst.

Den Mozzarella habe ich nur zerzupft und im die Soße gegeben... Das Brett war schon abgespült, faules Mädchen ;-)

Einen Stern Abzug gebe ich jedoch für die Portionsangabe, die reicht bei uns locker für 3 Personen. Das nächste Mal werde ich reichlich weniger Nudeln nehmen, denn aufgewärmte Nudeln mag ich nicht und es ist schade, wenn der Rest nicht gegessen wird.

Ansonsten super leckeres Rezept, welches man gut abwandeln kann. Viele Dank!
Kommentar hilfreich?

lydia123

01.05.2014 14:19 Uhr

Hallo,
Das Rezept ist toll,
Wir haben da wir keine Vegetarier sind noch Putenfleisch und Zwiebel hinzugefügt.
Meiner Meinung nach war ein bisschen viel Öl und Tomatenmark im Rezept,
ich nahm davon weniger, trotzdem hat es super geschmeckt!
Kommentar hilfreich?

Strandflieder

30.07.2014 20:44 Uhr

Heute zubereitet und für sehr sehr lecker befunden! :) ich habe den Zucker mit dazu gegeben, da ich auch der Meinung bin, dass er den Geschmack nochmal hervor hebt. Ist ja nicht viel ;)
Kommentar hilfreich?

mirami77

15.10.2014 09:20 Uhr

Als ich nicht wusste, was ich mit der Aubergine aus der Bio-Kiste anfangen sollte bin ich auf dieses Rezept gestoßen...absolut super lecker!
Empfehlung: unbedingt nachkochen!!!
Kommentar hilfreich?

maaarv18

29.08.2015 14:28 Uhr

Das was extrem lecker! Vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Fussili mit Auberginen und Mozzarella
Norien
Anleitung von

Fussili mit Auberginen und Mozzarella

erstellt von Norien am 08.06.2015

Schritt 1
Heißes Wasser aufsetzen

Nudeln kochen dauert im Vergleich zum Rest des Rezepts recht lange, daher fange ich damit an. Ich salze das Wasser noch nicht, sondern erst dann, nachdem ich die Nudeln in das kochende Wasser getan habe. Auf diese Weise kocht das Wasser wieder schneller auf.

Während das Wasser sich also erhitzt, fange ich dann schon einmal mit Schritt 2 an.

Schritt 2
Auberginen schneiden & anbraten

Entgegen dem Rezept schneide ich die Auberginen nicht nur in Scheiben, sondern bereits in kleine Stücke / Würfel. So spare ich mir den Schritt, sie noch einmal aus der Pfanne nehmen zu müssen.

Zum Anbraten erhitze ich Olivenöl in einer Pfanne und brate sie darin unter mehrfachem Rühren & Wenden an, bis sie leicht braun werden. In der Zwischenzeit folgt der nächste Schritt.

Schritt 3
Tomaten, Mozzarella & Basilikum vorbereiten

Vielleicht wäre es nun keine schlechte Idee, die Nudeln in das mittlerweile kochende Wasser zu werfen, sofern es nicht schon getan wurde.

Während die Aubergine in der Pfanne brät und regelmäßig gewendet wird, wasche ich die Tomaten und schneide diese klein. Da ich kleine Cocktailtomaten verwende, reicht ein Halbieren dieser. Der Mozzarella wird ebenso in kleine Stücke geschnitten und ein paar frische Basilikumblätter vom Pflänzchen gezupft.

Schritt 4
Alles in die Pfanne geben

Wir sind schon fast am Ziel! Nun gebe ich die Tomaten zu der Aubergine in die Pfanne, sowie den Knoblauch, wenn man Knoblauch mag. Nach wenigen Minuten folgen alle anderen Zutaten, also die Gewürze und Kräuter, Sahne und Tomatenmark.

Die Nudeln sollten in der Zwischenzeit fertig sein und in einem Sieb abtropfen. Nun können wir diese mit in die Pfanne geben und mit dem Mozzarella unterrühren. Zum Schluss kommt noch ein wenig vom frischen Basilikum auf den angerichteten Teller.

Fertig!

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de