Boeuf Bourguignon

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rindfleisch, mager
4 EL Öl
250 g Zwiebel(n)
  Knoblauch, nach Geschmack
1 Bund Suppengrün
1 Flasche Wein, Burgunder
Lorbeerblätter
  Salz
  Pfeffer
  Thymian
1 Prise Zucker
1 Glas Cognac
1 Bund Petersilie
125 ml Sahne
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rindfleisch von den letzten Haut- und Fettresten befreien, dann in dünne. Lange Streifen schneiden. Das Öl in einem Schmortopf erhitzen, das Fleisch hineingeben und bei großer Hitze ringsum anbraten. Es dauert einige Zeit, bis das Fleisch braun wird, weil sich ziemlich viel Fleischsaft entwickelt. Inzwischen die Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden, das Suppengrün putzen, waschen und klein schneiden. Zwiebeln und Suppengrün zum Rindfleisch geben und mit anschmoren. Den Rotwein angießen und gut umrühren. Die Lorbeerblätter in den Topf geben, das Boeuf mit Pfeffer, Salz, reichlich Thymian und einer Prise Zucker abschmecken. Den Topf zudecken und das Fleisch knapp eine Stunde bei geringer Hitze schmoren lassen. Wenn dann noch zuviel Flüssigkeit im Topf ist, den Deckel abnehmen und das Fleisch im offenen Topf weiter garen. Nach insgesamt 1 ½ Stunden Garzeit das Boeuf Bourguignon mit Cognac abschmecken, die Sahne einrühren und eventuell noch einmal nachwürzen. Die Petersilie waschen, abtrocknen und hacken, kurz vor dem Servieren über das Fleisch streuen. Dazu passen Meterbrot und/oder Reis.

Kommentare anderer Nutzer


Liesbeth

17.11.2002 19:59 Uhr

Nachgekocht und für sehr gut befunden. Ein gedünstetes Gemüse, z.B. geschmorter Kohl paßt sehr gut dazu.
LG
Liesbeth

Millhouse

20.11.2002 04:20 Uhr

Damit das mit dem Fleisch nicht so lange dauert nur maximal 1/3 davon ind den Topf geben.
Wenn das Fleisch schnell genug erhitzt wird (kl. Menge)schlißen sich die Poren und der Fleischsaft kann nicht austreten.

Ottomar

05.07.2003 11:17 Uhr

Also,sowas leckeres schon lange nicht mehr gekocht.Wird wiederholt.
Gruß Ottomar

tantemarie

03.09.2003 12:19 Uhr

Variation aus Frankreich:
Kleine Kartoffeln (oder Kartoffelnstücke), ganze Champignons und Möhrenstücke (Daumengroß) mitschmurgeln. Dann ist auch Gemüse mitdabei.
Gruß
Tante Marie

sushi1959

15.04.2004 20:11 Uhr

es ist einfach genial....ich habe zwar keinen burgunder bekommen aber ein guter französischer bordeaux war kein schlechter ersatz.....

_Schoki_

18.12.2011 20:42 Uhr

Ich habe das Rezept heute auprobiert und meine Familie und ich sind echt begeistert. Ich habe allerdings nur einen Halben Liter Rotwein benutzt und noch einen Schuss Whisky dazugegeben. Dann noch mit Curry, Schmand, Braten Fond und Züricher Geschnetzeltes abgeschmeckt. War echt superlecker. Süper einfaches Rezept. :D

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de