Marzipan - Mohn Mousse mit Himbeersauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 ml Milch
200 g Marzipan
2 EL Mohn
60 g Zucker
Eigelb
4 Blatt Gelatine
1 Schuss Amaretto
300 g Sahne
400 g Himbeeren, TK
80 g Zucker
200 ml Wein, weiß
2 cl Grenadine
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 816 kcal

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Milch, Mohn und klein geschnittenes Marzipan erhitzen. Masse mit einem Schneebesen glatt rühren. Amaretto zufügen. Eigelb und Zucker cremig verrühren und mit ein wenig von der Marzipan-Milchmasse vermengen, anschließend mit in den Topf geben und alles vorsichtig unter rühren erhitzen bis die Eier sämig binden. Ausgedrückte Gelatine zufügen und gut unterrühren.
Masse ca. eine dreiviertel Stunde kalt stellen, bis diese anfängt zu binden und dann die geschlagene Sahne unterheben. Für gut sechs Stunden kühl stellen.

Zucker in einem Topf karamellisieren, mit Wein ablöschen, Grenadine zufügen. Himbeeren und Grenadine dazu geben und etwas köcheln lassen. Anschließend durch ein Sieb passieren und kalt stellen.

Mousse - Nocken mit einem, vorher in warmes Wasser getauchten, Löffeln abstechen. Etwas Sauce angießen und mit Minze, Kakaopulver und Puderzucker dekorieren. Guten Appetit!
Video-Player wird geladen ...

Kommentare anderer Nutzer


ventalina

15.12.2007 19:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
habe das Rezept heute ausprobiert und muß sagen, einfach perfekt.
Habe aber die Eiweiß noch geschlagen und mit der steifen Sahne untergehoben.
Super luftig und locker, einfach köstlich. 5 Sterne von mir.

Sabine

curly64

25.12.2007 19:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Das gab es heute bei uns. Ein schönes Rezept. Beim nächsten Mal werde ich aber statt 60 g Zucker nur 30 g in die Marzipanmasse geben. Das reicht völlig, so war es recht süß. Die Himbeeersauce passt sehr gut dazu.
Vielen Dank für das Rezept, curly

freches_binchen

27.12.2007 11:18 Uhr

Hallo,

wir lieben es.. Aber ich gebe curly64 recht, dass etwas weniger Zucker in der Mousse auch reicht. Dass die Himbeersauce etwas säuerlicher ist, stört in keinster Weise und geschmacklich harmoniert alles super..

Vielen Dank für dieses Rezept..

LG
freches_binchen

vaddachen

27.12.2007 15:00 Uhr

Zum ersten Weihnachtsfeiertag einen Supererfolg mit diesem Rezept geerntet.
In Abwandlung des Originalrezeptes habe ich auch das steifgeschlagene Eiweiß mit untergehoben und statt der Himbeersoße 4 unterschiedliche Soßen aus den Früchten (Passionsfrucht, Kiwi, Preiselbeere und Heidelbeere) hergestellt.
Mein Sohn hat den Teller abgeleckt, meine Schwiegertochter jeden einzelnen Bissen genüsslich auf der Zunge zergehen lassen und meine kritische Schwiegermutter hat alles aufgegessen.
Herz was willst Du mehr.

Surviver

28.12.2007 21:15 Uhr

Das gab es Heiligabend bei uns. Einer meiner Gäste meinte, er würde dafür jedes Eis (Eisliebhaber) stehen lassen. Auch mein Sohn hat sich reingekniet. Es war wirklich sehr lecker. Könnte mir vorstellen, dass ich die Sauce das nächste Mal mit Pfirsichen oder einer ähnlichen Frucht mache. Wirklich köstlich.

jenni_w

30.12.2007 16:57 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
Gab es bei uns auch an Weihnachten als Dessert und ist sehr gut angekommen. Als Sauce habe ich pürierte Erdbeeren serviert, das hat auch ganz gut gepasst.
LG, Jenni

CelineA

03.01.2008 18:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe, als alles fertig war, noch etwas Marzipanmilch untergehoben weil es mir zu sahnig war. Falls ich es nochmal mache dann auf jedenfall mit weniger Sahne. Ich denk die Hälfte reicht.

K-MAN

16.01.2008 12:45 Uhr

Wird fuer dieses Rezept gemahlener oder ganzer Mohn verwendet?

MfG

Stephan

lili26

16.01.2008 14:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Stephan,

ich würde ganzen Mohn frisch zermahlen, damit hast du den besten Geschmack und die kleinen Körner bleiben nicht zwischen den Zähnen hängen... ;o)

Viele Grüße,

Mandy Scheffel / chefkoch.de

majon1984

22.02.2008 20:05 Uhr

es war sehr sehr lecker.Endlich mal ein Dessert, was nicht zu süß ist, aber doch was hermacht.
Gibt es bestimmt öfter, aber mit anderen Früchten.

ShinyColor

13.03.2008 14:34 Uhr

Wow was für ein Genuss :)
Einfach unglaublich lecker! Wird es mit Sicherheit noch öfter geben. Alles hat wunderbar geklappt.
5 Sterne ist mir diese traumhafte Mousse wert. Foto ist auch schon hochgeladen :)

Liebe Grüße, und danke für das tolle Rezept!
Sandra

christine5

17.05.2008 23:01 Uhr

Ausgezeichnetes Dessert! Als Soße nahm ich gemischte Waldfrüchte.

LG
Christine

kopsy

22.06.2008 08:17 Uhr

Das ist ein wunderbares Dessert und die Marzipanfans in meinem Freundeskreis waren sprachlos vor Begeisterung. Macht auch optisch was her und ist mal etwas anderes. Das mache ich immer wieder, ich habe es mit Himbeer- und auch mit Erdbeersoße versucht, beides ist sehr lecker. Einfach ein Traum. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

kopsy

Patisserie-Fee

01.08.2008 20:01 Uhr

Echt super Rezept!
Hab das Mousse als Nocken auf Erdbeersalat mit Fruchtspiegel serviert.
Sieht außerdem super aus!

Tipp: den Mohn zuvor etwas zerstoßen. Dann kommt der Geschmack noch besser raus ;-D

Lg

Puppu

27.10.2008 12:00 Uhr

hallo zusammen,

also die mousse hat mir leider gar nicht geschmeckt. war mir zu sämig. ich mag mousse lieber luftig flockig locker. aber naja.

die soße war aber ein traum. wirklich ausgezeichnet lecker. und einfach in der zubereitung. die werde ich öfters machen. hervorragend!

cosmopolitan

26.12.2008 19:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ein wirklich sehr leckeres Dessert und es passt super in die Weihnachtszeit!

Ich habe den Mohn ganz gelassen, würde ich auch wieder so machen. Meine Mousse war sehr fluffig! Würde aber auch überlegen beim nächsten mal weniger Zucker in die Mousse zu tun, mit der säuerlichen Sosse hat es aber auch so gepasst.

Allerdings war mir die Sosse nach demdurchsieben einfach zu dünn daher habe ich sie mit Speisestärke etwas angedickt!

LG

Cosmo

suluni

27.12.2008 19:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Die Mousse gab es dieses Jahr als dessert zu Heiligabend und sie hat seeeehr lecker geschmeckt. Hm, ich steh auf Mohn ;D TK-Himbeeren gabs in unserem Supermarkt leider nicht mehr, deswegen mussten Heidelbeeren hinhalten (ich hab die Soße übrigens auch mit ein wenig Stärke angedickt). Die sind nun nicht ganz so säuerlich, deswegen war es in Kombi mit der Mousse recht süß, war aber egal.

Zusätzlich hab ich noch eine heiße Soße aus eingelegten Trockenpflaumen und Zimt gemachte (alles mischen, ziehen lassen, aufkochen, pürieren), die eigentlich zum CK-Rezept "Zimtparfait" gehört, aber auch zu dieser Mousse sehr gut schmeckt.

Danke fürs klasse Rezept!

LG Jelena

Enaira2705

27.12.2008 19:24 Uhr

Heiligabend habe ich dieses Rezept ausprobiert und es war super lecker! Ich kann es nur weiter empfehlen und vor allem kam es bei den Gästen auch super an!

Es ist auch nicht wirklich schwierig zuzubereiten, wenn man ein bisschen spaß am kochen hat dann ist es eine leichte übung ;-)

Vielen,vielen Dank für dieses super tolle Rezept...

Lg, Enaira2705

Kätzchen83

30.12.2008 12:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also dieses Dessert ist zum Niederknien.... Himmlisch lecker!!!!

Hab das Mousse an Heilig Abend serviert und meine ganze Familie war restlos begeistert. Mein Herr Papa hat noch 5 Tage danach davon geschwärmt! :-)

Statt Mohn hab ich zwei EL Mohnback genommen und den Zucker reduziert, da das Mohnback ja eh schon süß ist. Die Soße habe ich auch mit weniger Zucker zubereitet und mit Speisestärke etwas dicker gemacht.

Hat alles perfekt harmoniert!

Liebe Grüße vom Kätzchen!

annathp

30.12.2008 17:53 Uhr

Umwerfend! Diese Mousse hat an Weihnachten den Klassiker "Mousse au chocolat" von Platz 1 der Familien-Hitliste verdrängt. Ganz großes Lob!

Lieber Gruß, Anna

grinsekuchen

06.04.2009 10:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Mousse schmeckt super lecker. Ich habe sie am 1. Weihnachtsfeiertag gemacht und alle waren begeistert. Vor kurzen habe ich sogar eine Torte mit der Mousse probiert, hat auch toll geschmeckt. Einfach einen dunklen Biskuiteboden backen, Mousse wie im Rezept darauf und die Himbeersauce (mit Tortenguss) als Spiegel oben drauf. Gutes Gelingen!

janinevk

25.11.2009 11:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Idee mit der Torte finde ich ganz toll. Ich würde sie gern zum Kaffee am 1. Advent ausprobieren bin aber eher ein Tortenanfänger. Könntest du mir mehr dazu sagen. Hast du den Biskutboden geteilt oder ganz gelassen und ist er dann nicht ziemlich hoch und massiv? Für den Spiegel hast du die Himbeersauce einfach mit rotem Tortenguss angerührt? Es würde mich sehr freuen, wenn du mir da weiterhelfen könntest.

LG Janine

grinsekuchen

01.12.2009 18:06 Uhr

Hallo!

Ich hab einen dunklen Biskuitboden gemacht (nicht geteilt) und die Mousse wie im Rezept oben drauf getan. Das mit dem Himbeerspiegel war nicht ganz einfach, da kann ich dir keinen idealen Tip geben. Ich hab es mit Gelantine gemacht, wurde aber nicht ganz fest. Tortenguss ist sicher besser. Probieren!
Notfalls ohne Himbeerspiegel machen, schmeckt auch, einfach Marzipandecke oben drüber und schön dekorieren mit Rosen, Blumen, etc.

Viel Spaß!

LG grinsekuchen

dany5

19.07.2009 15:51 Uhr

Hallo!

Habe das Mousse heute gemacht und es ist superlecker! Ausserdem recht einfach zu machen. Ich habe auch das Eiweiß noch geschlagen und mit der Sahne untergehoben. Nur den Zucker habe ich reduziert. Erschien mir zu viel.
Einfach perfekt!

LG
Dany5

Tine1984

17.08.2009 20:57 Uhr

Super lecker...meine Gäste haben sogar die Schüssel ausgekratzt :)
Hab das Ganze mit Orangensalat serviert, kam sehr gut an!!

rehtse77

28.08.2009 13:22 Uhr

Ich möchte das unbedingt ausprobieren! Aber da ich Vegetarier bin meine Frage ob ich statt Gelantine auch Agar Agar verwenden kann?

LG, Rehtse

lili26

29.08.2009 10:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Rehtse,

selbstverständlich kannst du die Gelantine durch Agar ersetzen!

Gutes Gelingen!

Viele Grüße,
Mandy Scheffel / chefkoch.de

Vandella-Victoria

21.09.2009 21:44 Uhr

Suuuuper lecker!!
Hab das für meine Familie gemacht und mein Dad meinte dieses Dessert könnte eines seiner Lieblingsdesserts werden...
Ich habe anstatt der Grenadine etwas Himbeersirup und Himbeerlikör in die Soße geschüttet...war echt gigantisch!!!
Vielen Dank für das super Rezept!
Muss bzw darf es wohl an Weihnachten wieder kochen...

LG
VV

loulouu

17.10.2009 15:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr schönes Rezept und oberlecker. Danke!

Bei uns gibt es die Mousse immer mit heißen Rotweinpflaumen. Passt sehr gut in die Weihnachtszeit und schmeckt auch sehr lecker.

Rotweinpflaumen:

1 Beutel Backpflaumen ohne Stein
1 dl Portwein, rot
1 dl Rotwein
1 kleine Orange oder 4 Kumquats unbehandelt
1 Stange Zimt, halbiert
75 g Zucker

Die Pflaumen in eine Schüssel geben.
Orange in dünne Scheiben schneiden und diese vierteln. Zusammen mit den restlichen Zutaten aufkochen und über die Pflaumen gießen. Ca. 12 Std. im Kühlschrank ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren nochmal erhitzen (Zimtstange entfernen nicht vergessen).

Pizzatante

23.10.2009 15:26 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept !!!

Die Mousse ist ein Träumchen - und die Himbeersauce mit dem karamlisierten Zucker und dem Weißwein ein Gedicht .
Nur den Zucker in der Mousse habe ich deutlich reduziert .

Ich hatte es gestern in einer Dessertkombi mit warmen Schokotörtchen und Vanillecreme gemeinsam serviert .
Meine 18 Gäste haben keinen Krümel übriggelassen .
Fürs WE werde ich die Mousse als Tortenfüllung benutzen .

LG Manuela

tig

01.11.2009 22:28 Uhr

Ein sehr schönes Rezept, geschmacklich und optisch ein Genuss! Beim nächsten Mal nehme ich aber nur die Hälfte Zucker, sowohl in der Mousse als auch in der Sauce.

LG
tig

soph

03.11.2009 16:02 Uhr

Hallo!

Habe mit diesem Mousse eine Torte gefüllt, was sehr gut ankam!
Ich habe allerdings auch weniger Zucker genommen, außerdem nur 2 Blatt Gelatine- hat wunderbar geklappt!

Gruß

kaffee60

15.11.2009 12:34 Uhr

Ich habe das Mousse jetzt schon mehrfach gemacht und finde es nur klasse.
Nur Himbeeren waren mir zu teuer, ehrlich gesagt, habe dafür Kirschsosse, war auch ganz ok. Das säuerliche der Himbeeren passt aber bestimmt besser.
Grosses Lob.

gabi4pigs

23.11.2009 08:17 Uhr

Super-lecker!

Habe die Zuckermenge so gelassen wie angegeben und es war perfekt! Habe keine Grenadine gehabt, deshalb habe ich ein Schlückchen guten Himbeeressig genommen und in die Sauce gegeben. Daumen hoch für dieses tolle Rezept! Schmeckt super nach Marzipan und Mohn. Mit etwas Feingefühl kann man dieses Mousse auch in einer Schokoträne servieren. Macht super was her. Danke für's Rezept!

LG - G

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Graziella

04.01.2014 17:30 Uhr

Gab's an Weihnachten und am nächsten tag gleich nochmal für den Besuch

AnneB88

05.01.2014 19:02 Uhr

Den Nachtisch gab es bei uns am 2.Weihnachtsfeiertag, und ich kann nur ein großes Lob aussprechen! Es hat allen sehr gut geschmeckt! Vielen Dank fürs Rezept! :-)

snobebobe

10.01.2014 15:40 Uhr

Genial!! Super lecker!!! Mein Mann ist ganz verrückt danach :-)
Ich habe auch das Eiweiss geschlagen und untergehoben und die Zuckermenge etwas reduziert...dann ist es perfekt!!
Wir sind morgen eingeladen und da der Gastgeber selbst Koch gelernt hat sind die Ansprüche hoch...bin gespannt! Bin aber sicher es wird nichts übrig bleiben ;-)

Danke für dies wunderbare Rezept!

Jicky

13.01.2014 21:50 Uhr

Sehr schönes Rezept! Gab es anlässlich meines Wintermenüs und ist sehr gut angekommen, vielen Dank!

LG Jicky

CakePopFee

15.01.2014 22:41 Uhr

Ich habe das Rezept Silvester ausprobiert und es ist wirklich perfekt geworden! Ich habe für die doppelte Menge 6 Blatt Gelatine genommen und 100g Zucker, schmeckte mir so besser. Den Amaretto habe ich weggelassen, da ich nicht wusste, ob die Kinder mitessen. Alles in kleine Gläschen gefüllt und eine einfache Himbeersoße (Himbeeren mit Puderzucker püriert und dann passiert) obendrüber und das Ganze mit jeweils einem Giotto verziert. Foto folgt...

Die Konsistenz war ähnlich wie Mousse au chocolat.

Einer der Gäste fragte, ob ich das beruflich mache, das war das tollste Kompliment!

Herzlichen Dank für das tolle Rezept, ist mal was anderes und super lecker!

mahrunga

13.02.2014 09:00 Uhr

Hallo,
habe das Rezept einmal für Freunde und dann sogar für meine Eltern zu Weihnachten gemacht, unglaublich lecker.
Tolles Mousse, tolle Soße. Sehr verführerisch.
Vielen Dank.

gallo26

18.02.2014 21:49 Uhr

Super lecker. Habe alles genau nach Angabe gemacht außer die Grenadine, die habe ich durch Creme de Cassis ersetzt. 5 Sterne!

Evylin

01.05.2014 20:30 Uhr

Meine ganze Familie war total begeistert von der Mousse, mach ich immer wieder gerne zu gegebenen Anlässen. Auch diejenigen die sonst nicht so gerne Marzipan haben, sagten sie wäre klasse.

Danke für das tolle Rezept!!!

Lg Evy

Vanille209

11.05.2014 09:45 Uhr

Nomnomnom :3
Man war das lecker!Die Kombination war großartig,süß und sauer sowohl auch das Mousse.Statt Amaretto habe ich aber einen kleinen Tropfen Rum Aroma hinzugegeben.Und so wie es oben steht,habe ich auch das Eiweiß steif geschlagen und mit untergehoben.Alles in allem ein großartiges Dessert, (noch viel besser am Muttertag :D) dass einfach zu machen ist und mit dem man Lob ernten kann!
5* von mir
Lg Vanille209. (Ein Bild folgt heute noch ;))

buellson

10.09.2014 16:56 Uhr

Sehr, sehr lecker! Optisch ebenfalls ein Leckerbissen. Toller Abschluss eines netten Menüs.
Bisher waren die Gäste immer sehr begeistert. iEhrlich gesagt, bin ich es auch immer wieder!
Danke für das tolle Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de