Basilikum-Pesto

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Bund Basilikum
100 g Pinienkerne
70 g Parmesan, im Stück
3 Zehe/n Knoblauch
125 ml Öl (Oliven)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Pinienkerne trocken in einer Pfanne rösten, etwas abkühlen lassen. Pinienkerne, abgezupfte Basilikumblätter, Knoblauchzehen in eine Moulinette (oder Gefäß mit Mixstab) geben, zerkleinern, bis ein grüner Brei entsteht. Parmesan in kleine Stückchen schneiden, zu dem Brei geben und nach und nach mit dem Öl zu einer Paste mixen. Danach evtl. mit Salz abschmecken.

Soll Pesto länger aufbewahrt werden: Im Glas mit einer Schicht Olivenöl bedecken.

Kommentare anderer Nutzer


10.01.2002 01:06 Uhr

habs ausprobiert. tolles rezept! danke

megilein

05.03.2003 16:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Satt Pinienkernen kann man auch Mandeln nehmen schmecken genauso gut und sind nicht so teuer.

AnnaLilo

27.03.2014 21:48 Uhr

super Tipp, Danke!!! :)

bakasur

22.05.2003 14:18 Uhr

Kann man es einfrieren? Und - kann man auch aus Thymian/Majoran/Rosmarin Pestos machen? Diese 3 spriessen gerade jetzt im Mai wie wild in unserem kleinen Kräutergarten.

rolf23

05.07.2003 18:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

von wegen Thymian/Rosmarin etc - mann kann natuerlich auch Pesto damit machen. Ich persoenlich finde den Geschmack aber eher bitter... Ich nehme diese Kraeuter und gib sie in eine flasche, gebe 1 oder 2 Knoblauch zehen dazu und lasse das ganze einen oder 2 tage stehen bevor ich es brauche um fleisch zu sautieren oder Gefluegel zu braten. Wenn man etwas pfiffiger mag kann man einach ein oder 2 chilischoten dazugeben

niels007

24.07.2003 01:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

dem Ganzen noch ein Stückchen Ziegenrolle hnzugefügt rundet das Pesto noch ein wenig ab. Hmm lekker

bihepi

20.10.2003 20:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab noch etwas Muskat und getrocknete italienische Kräuter dazu - war spitze!

Birgit

doreent

18.11.2003 15:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine andere Alternative zu den Pinienkernen sind auch Walnüsse.
Macht das Pesto etwas milder und natürlich sind Walnüsse preisgünstiger als Pinienkerne.
Idee kommt von einer Italienerin, bei der ich einen Kochkurs hatte.

happi

22.12.2003 21:52 Uhr

Pesto ist prima. Habe aus Mangel an Basilikum die Sache mit Ruccola "verlängert" und anstatt Pinienkernen Mandeln genommen. War auch sehr lecker.

Schindele1

25.04.2004 15:47 Uhr

Perfekt

movingshadow

24.05.2004 10:06 Uhr

nur als kleiner tip um das pesto etwas "exotischer" zu gestalten: zusätzlich (oder anstatt pinienkernen) Macademia-Nüsse verwenden (wenn möglich die aus Hawaii, schmecken besser als die aus Afrika/Australien...)... nur ein tip...

mrming

04.07.2004 19:41 Uhr

Sehr lecker ........... ich nehme aber je zur Hälfte Parmesan und Perorino (Schafskäse) , schmeckt dann noch ein wenig pikanter

mrming

04.07.2004 19:44 Uhr

sorry,....sollte natürlich Pecorino heissen >gr

Thitania

13.07.2004 11:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe schon öfter Pesto zubereitet, jedoch bisher immer frisch. Im Kühlschrank hält es sich ja ca 2 Wochen... kann ich es auch irgendwie für längere Zeit haltbar machen?

loma_04

16.07.2004 20:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe früher auch dieses Pesto aufgehoben. Kann man natürlich machen, allerdings finde ich, daß es viel Aroma verliert, wenn man es nicht frisch genießt. Zumal die Zubereitung, wenn man einen kleinen Mixer hat, wirklich keine 30 sondern höchstens 15 Minuten dauert. Man braucht auch die Knoblauchzehen nicht extra durchdrücken, man kann sie einfach in Stücken in den Mixer dazu geben. Ich verwende das Pesto nur noch ganz frisch, mit halb und halb Parmesan- und Pecarinokäse.

gruß loma_04

marieela

08.08.2004 20:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Natürlich lässt sich Pesto wunderbar einfrieren. Ich hatte bis April Basilikum-Pesto von 2003 eingefroren,(kleine Portionen) es schmeckte wie frisch zubereitet. Die Haltbarkeit im Kühlschrank begrenzt.
Nur zu, es ist ein Kräutersommer...!

M-L

lieblingsgerichte-de

18.08.2004 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Habe die Pesto mit Mandelsplittern zubereitet (u.a. wg. des Preises). Leider hatte ich zwei Basilikum Pflänzchen und keinen Bund und daher etwas Probleme mit der Portioniertung. Tipp: Lieber erst nur einen Teil des Öles verwenden und bei Bedarf später noch mehr nehmen, sonst wirds evtl. zu ölig.

ajburk

18.08.2004 12:26 Uhr

Das Rezept ist supereinfach und lecker, ich habe aber ein Problem mit der Konsistenz! Denn vor allem wenn man es aus dem Kühlschrank holt ist die Masse total klebrig und klumpig. Sie lässt sich weder aufs Brot schmieren noch mit Nudeln mischen! Was kann man denn da machen?

sansibarius

13.10.2004 20:47 Uhr

Hi ajburk
Das kann natürlich verschiedene Gründe haben.
Vielleicht hast du einfach zu viel Oel genommen, das verklumpt ja bekanntlich in der Kälte.
Oder dann hast du das Zeugs regelrecht vermust. Natürlich sollte es schon fein gehackt sein, aber kein Kinderbrei!

Um die Klumpen aufzulösen, nehme einfach etwas heisses Kochwasser der Pasta und rühre das ganze gut durch....dann klappts auch mit der Nachbarin!..:-)

Clarisza

24.10.2004 15:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

genauso mache ich es auch, meist Pinienkerne, die find ich am besten ... ich mache es immer nach Gefühl, manchmal nehme ich sechs Knoblauchzehen - manchmal nur zwei, ganz nach Laune. Je feiner der Mixer püriert, umso besser, dann kommt das Aroma am besten raus. Das Pesto hält sich prima im Kühlschrank und kann in Salatdressings oder als Klacks oben auf der Minestrone oder einfach auf Tomaten und Mozarella auf dem Brot weiterverwendet werden. Bin immer wieder verblüfft, wie etwas so einfaches sooooo lecker schmecken kann. Eine weitere Varianta ist Pesto aus Bärlauch, schmeckt auch klasse!

LG
Clarissa

gourmetfraktion

14.03.2005 17:52 Uhr

klassisches pesto... wenn du die pinienkerne nicht angeröstest , wirds etwas grüner aber auch nicht so lecker....

fidemis

09.04.2005 10:32 Uhr

ich hab das mit bärlauch und salz, aber ohne knoblauch gemacht. endlich hab ich eine möglichkeit gefunden, bärlauch aufzubewahren, ohne meine gefriertruhe zu sehr zu belasten.

suusi

27.04.2005 19:20 Uhr

Ausgezeichnet!
Ich hab's gerade zubereitet und finds super gut. Vor allem, weil es soo schnell zubereitet ist.

Liebe Grüße
suusi

glucks

09.05.2005 14:55 Uhr

sehr lecker,

ich habe es gerade zubereitet. einfach und schnell.

lg
glucks

akoehl

19.06.2005 16:15 Uhr

Super, habe Basilikum in riesigen Mengen. Und was gibt es bei diesem Wetter besseres als selbst gemachte Nudeln mit Pesto...
LG
Drea

akoehl

26.06.2005 11:21 Uhr

Das schmeckt so lecker! Hat sogar meinen Vater überzeugt :-)
LG
Drea

mietzimaus

30.06.2005 22:57 Uhr

Schmeckt superlecker, leider hab ich aber keinen Garten und im Bund hab ich noch kein Basilikum entdeckt. Mit Kräutertöpfchen wird es einfach doch sehr teuer, aber es ist halt auch etwas besonderes.

Nun würde ich aber auch gerne wissen, warum das Pesto ganz frisch manchmal bitter schmeckt? Die Bitterness verschwindet am nächsten Tag fast ganz.

vlg
mietzimaus

tikus

02.07.2005 22:30 Uhr

Hallo,
ich habe heute das erste Basilikum-Pesto meines Lebens gemacht. Gegessen hab ich es schon öfters und das mit Leidenschaft. Ich bin restlos begeistert. Ein schöner intensiver Geschmack. Göga kam nach Hause, schnüffelte und meinte: Hier riecht es nach Pesto! Muss ich noch mehr zu diesem grandiosen Rezept sagen?
Doch, mir fällt noch was ein: Herzlichen Dank!

Liebe Grüsse Uschi

kaffeegeniessen

17.07.2005 20:10 Uhr

Hallo,
habe heute nachmittag unsere Berge an Basilikum verarbeitet, und bin begeistert. Heute Abend gab´s natürlich Nudeln mit Pesto und auch die Kids sind drüber hergefallen.
Allerdings habe ich einen Teil Sonnenblumenkerne verwendet, da ich nicht so viele Pinienkerne im Haus hatte. Gab dem Pesto noch eine nussige Note.
Gruss
Sabine

Aditu

22.07.2005 13:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleiner Tip am Rande...
Man kann Pesto auch super haltbar machen, indem man die Gläser mit Öl auffüllt... Es verbindet sich normal auch nicht miteinander. Also keine Angst, es gibt kein "triefendes" Pesto. So hält es sich übrigens im Kühlschrank bestimmt 6 Monate. Vielleicht auch länger aber um das zu testen hatte ich nicht mehr genug davon...

akoehl

04.08.2005 18:37 Uhr

Stimmt genau! Das Pesto hält sich so sehr gut v.a. wenn man ziemlich viel Basilikum verarbeitet und so einigen Vorrat angelegt hat.
LG
Drea

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


siljawulfsbrida

15.08.2013 14:31 Uhr

Huhu!
Hab das Pest gerade mit meiner anderthalbjährigen Tochter gemacht und bin schwer begeistert, wie einfach und lecker es ist (wenn man nicht, wie ich erst, den Parmesan vergisst....) !
Den Knoblauch kann man auch durch eine kleine Zwiebel ersetzen.
Madame schleckt übrigens gerade den Becher aus *g*.
Vielen Dank, liebe Petra Regina!

siljawulfsbrida

15.08.2013 14:32 Uhr

PestOOOOOOOOOOO natürlich! Himmel, ist das peinlich... *g*

jenny1976

03.11.2013 22:07 Uhr

Ich habe heute das erste Mal Pesto selber gemacht. Dank diesem wunderbarem Rezept war es ein voller Erfolg. Hatte gestern das erste Mal auf dem Markt Basilikum im Bund gekauft, kenne den sonst nur als Topf.

Sowas von lecker. Wird es jetzt bei uns öfter geben. Wobei ich auch die Variante mit den Walnüssen mal ausprobieren werde.

Vielen Dank Jenny

Jaschmiin

08.11.2013 13:43 Uhr

Schmeckt sehr lecker, vielen dank für das gute Pesto Rezept :)

MissAli

22.01.2014 15:24 Uhr

habe es heute zum zweiten mal gemacht, finde es einfach genial! kein vergleich zu dem schon fertigen pesto aus dem glas! und so einfach in der zubereitung :) 5*

AnnaLilo

15.04.2014 23:07 Uhr

so, so lecker! :)

patty89

18.04.2014 17:43 Uhr

Hallo PetraRegina

ein sehr feines Basilikumpesto. Lediglich an den Nudeln brauchten wir ein bisschen mehr Salz als sonst.

Danke für das leckere Rezept

LG
Patty

bimbo18

06.05.2014 18:15 Uhr

Unglaublich leckeres Pesto (: Schmeckt auch mit kalten Nudeln und ein paar fein geschnittenen Tomaten total toll (:

Haaperi

27.06.2014 22:14 Uhr

Mein Freund und ich sind total begeistert. Werden wir jetzt öfters machen, tota tolles Rezept

Unholyca

08.07.2014 13:24 Uhr

Das perfekte Basilikumpesto!
Nicht nur zu Pasta ein Gedicht. Das Pesto lässt sich sehr vielseitig verwenden und ist zudem blitzschnell gemacht. So macht Kochen und Genießen Spass! :-)

siggi_1991

19.07.2014 13:00 Uhr

Hey,

habe gerade einen Teller mit Nudeln und dem Pesto vor mir stehen! Schmeckt super.
Ich hatte 45g Basilikum verwendet; Das reicht um ein Glas für später und eine Nudel-Portion für gleich zuzubereiten. Allerdings würde ich das nächste Mal nur 1-2 Knoblauchzehen verwenden.

Wird gespeichert!

VG Siggi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de