Arme Ritter

einfach und schnell - aber lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

6 Scheibe/n Toastbrot
1 Tasse Zucker
7 EL Zimt
Ei(er)
 etwas Milch
 etwas Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Milch und die Eier in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den Zucker und den Zimt auf einem flachen Teller vermengen.

Etwas Butter in der Pfanne schmelzen lassen und warten, bis die Butter heiß genug ist. Dann die Scheiben Toastbrot portionsweise nach und nach in dem Milch-Eiergemisch einweichen und anschließend so lange von beiden Seiten braten, bis sie goldbraun sind.

Dann nur noch mit beiden Seiten der Toastscheibe in der Zucker-Zimt-Mischung wälzen und sofort servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Feuer-Wok

27.05.2008 11:27 Uhr

Ein wirklich simples Rezept... ohne großen Aufwand.... doch immer wieder eine schöne Abwechslung zum Altag...

Bei Arme Ritter kann man garnicht mehr zum Rezept sagen als hier steht.....

LG Andy

Teasykocht

09.08.2008 14:55 Uhr

Hi, habs gerade mal ausprobiert ...

Arme Ritter mal ohne Mehl ... schmeckt auch gut !

Noch besser schmeckts aber, wenn man statt Toastbrot Zwieback nimmt, ist dann auch etwas fester !

Ich hatte sogar Vollkornzwieback ausprobiert .

Aber vor allem ... schnell gemacht und einfach lecker !!!

LG Matthias

Chantal238

05.02.2009 20:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du hast von mir ein perfekt bekommen, weil es einfach und schnell zubereitet ist und vor allem am Monatsende den schon eh strapazierten Geldbeutel nicht mehr so belastet. Geschmacklich auch toll. Sollte jeder Anfänger als Basics haben in seiner Sammlung.

Alizza

06.05.2009 17:47 Uhr

Ich habe es mir heute mal gegönnt und es ist wirklich lecker, vor allem schnell und einfach gemacht! Das Schönste an dem Rezept ist aber, dass man wunderbar experimentieren kann, es gibt auch leckere herzhafte Varianten. Ich finde, perfekt ist die süße Variante vor allem für Kinder geeignet :-) Lecker!

fleur1

26.06.2009 01:25 Uhr

Hallo,

ich habe sie mir gestern Abend noch schnell gemacht. Hatte zwei alte Brötchen und Lust auf etwas Süßes. Und wie Du richtig geschrieben hast, innerhalb von rund 10 Min. waren meine Arme Ritter fertig. Allerdings habe ich etwas abgewichen; nicht Toastbrot nahm ich, sondern einen Tag zuvor gekaufte Brötchen. Morgen werde ich mal ein Bild einstellen, vielleicht wird es ja freigegeben.
Vielen Dank - Bewertung: 4 ****
BG fleur

bina_h

02.02.2010 20:42 Uhr

Ich hatte noch ein paar Einback übrig, habe das Rezept also damit ausprobiert. Hmm... Lecker!

igelracer

24.09.2010 17:18 Uhr

Hallo bina_h!

Was sind denn Einback? Ist das eine Art Brötchen?

Gruß von igelracer

schokobienchen123

20.05.2013 15:12 Uhr

einback: auch bekannt als frühstückshörnchen, ganz weich,ohne feste kruste, ohne hefe glaub ich

Djamilalina

13.11.2010 08:24 Uhr

Hallo,

für den schnellen, süßen Hunger zwischendurch. Einfach und schnell zubereitet und total lecker.

lg Djamilalina

Jay16

08.12.2010 17:42 Uhr

Also ich muss sagen habe es heute zum ersten mal probiert aber die variante toast eier gewürze also echt der hammer super lecker könnte man jeden tag essen und unsere kleine liebt es

claudia15

18.02.2011 01:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

im Rezept stehen 7 EL Zimt.
Das kann doch unmöglich stimmen.
Ich würde höchstens einen TL nehmen.

LG Claudia

FrauMausE

20.02.2011 13:40 Uhr

Hallo!

Eine wirklich köstliche Angelegenheit, die Kindheitserinnerungen weckt.

das Rezept hat mich besonders deshalb angesprochen, weil die Ritter in Butter gebraten werden. Das gibt der Sache meiner Meinung nach den "Kick".
Unter die Ei-Milch-Mischung habe ich noch ein Tütchen Vanillezucker gerührt.
Und obenauf kam eine Puderzucker-Zimt-Mischung, da ich nicht so gern auf knirschenden Zucker beiße :-)

Meiner Vorkommentatorin muß ich allerdings Recht geben.
7 EL Zimt entsprechen nicht mal meinem ganzen Jahresverbrauch an Zimt....na ja, aber das ist Geschmackssache....



LG


FrauMausE

Rustik

22.02.2011 21:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn man eine Scheibe mit Pflaumenmarmelade (Powidl) bestreicht und eine zweite Scheibe darüber klappt , im Ei-Milchgemisch wendet und und dann in Butterschmalz bäckt ist das ganze noch leckerer.

Dazu paßt sehr gut ein Weinschaum aus Eidotter, Zucker und Wein.
Das ganze in einer Schüssel im Wasserbad schaumig schlagen.

LG Rustik

Pullerliese

22.02.2012 16:46 Uhr

1 Tasse Zucker erscheint mir schon sehr viel. Was sind das für Tassen oder ist das ein Fehler?

kleinesVisuSan

04.04.2012 16:25 Uhr

hallo Pullerliese

die eine tasse zucker stimmt schon, aber es ist geschmackssache zu welchen verhältnissen du den zucker mit dem zimt mischst, probier es einfach aus :D

Chocolate-Kiwi

05.06.2012 10:46 Uhr

Tolles Rezept und sehr einfach! Altes Brot verwendet man sonst ja sowieso nicht!

Dazu gehört aber noch Vanillesauce! :)

schokobienchen123

20.05.2013 16:38 Uhr

mit getoastetem toast: ein gedicht! *-*

mare-blue

14.09.2013 13:56 Uhr

Mmmh, sehr lecker! Habe anstatt Toastbrotscheiben 4 Toastbrötchen für zwei Leute genommen, zwei Stück pro Person dürfen es schon sein, finde ich. Die sind vorgeschnitten und lassen sich dadurch super einweichen und pappen auch perfekt wieder zusammen! Mir hat ca. 1/2 Tasse Zucker (war noch reichlich) und 1 TL Zimt gereicht. Eier und Milch wie im Rezept angegeben. Kam sehr gut an. Bild folgt!

Papa201269

20.11.2013 18:56 Uhr

Nicht nur schnell zubereitet - sondern auch sehr lecker - gerade für kleine Rasselbanden empfehlenswert!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de