Alexandras Schaschliktopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 1/2 kg Putenschnitzel, kann auch Schwein oder Rind dabei sein
500 g Speck, durchwachsener geräucherter (Wammerl)
Zwiebel(n)
Paprikaschote(n), bunt
3 Flaschen Sauce (Schaschliksauce, Currysauce und Mexicanische Sauce)
1 kl.Flasche/n Chilisauce (Texicana Salsa)
4 EL Tomatenketchup
2 EL Gewürzmischung (Schaschlikgewürz)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 10 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch und Gemüse auf "Löffelgröße" zerkleinern (Scheiben, Streifen).

Alles in eine große feuerfeste Form geben, falls nicht vorhanden, geht auch ein Topf. Die Soßen (jede Flasche ca. 250 ml) darüber gießen und das Schaschlikgewürz darüber streuen, alles mischen, über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Bei Umluft 180° (normal 200°) für eine gute Stunde in den Ofen stellen. Auf dem Herd geht es auch, dann aber fleißig umrühren.

Dazu passen Nudeln, Kartoffeln und Brot.

Ich nehme manchmal weniger Fleisch, dafür mehr Paprikaschoten und Zwiebeln, auch Mais, Erdnüsse waren auch gut. Nach Geschmack gleich dazugeben oder erst kurz vorm Kochen.

Kommentare anderer Nutzer


Kerstin68

17.12.2007 10:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe am WE den Schaschliktopf gekocht, allerdings nur die Hälfte und mit Hähnchenbrust. Benötigt habe ich trotzdem 3 kleine Flaschen Soße, anstatt 2 wie es für 6 Personen ja umgerechnet gewesen wäre.
Geschmacklich war das Essen sehr gut, hat meinen Gästen gut geschmeckt, auf jeden Fall.
Nur die Menge war nicht ausreichend. Habe genau die Hälfte an Fleisch und 2 Paprikaschoten und 1 große Dose Mais genommen und es war schon nicht mehr knapp für 6 Personen, sondern einfach zu wenig.
Gut, dass ich den Schaschliktopf über Nacht ziehen lassen musste, so konnte ich zumindest für unsere Kinder-Gäste noch nach einer Alternative suchen.....
Naja, werde beim nächsten Mal einfach mehr von den Zutaten nehmen und dann passt das schon.
Wie gesagt, der Geschmack war sehr gut!!!!

LG Kerstin
Kommentar hilfreich?

morgaine0767

30.12.2007 22:10 Uhr

HI,
Du nimmst von den oberen Soßen je eine Flasche, daher stehen da ja auch 3 Flaschen. Somit hast Du insgesamt 4 Flaschen Soße. Beim Garen tritt Wasser aus Fleisch und Gemüse, sodass ich nur in ganz seltenen Fällen mal Wasser angießen musste.
Das Rezept hatte ich von einem Bekannten, bei dem reichte die Menge locker für 12 Leute, obwohl wir nur Nudeln und grünen Salat dazu aßen. Zuhause habe ich auch schon mal weniger gekocht, auch ohne Probleme. Nun ja, jeder ist nicht gleich viel.
lg
morgaine
Kommentar hilfreich?

Aileen8431

15.01.2015 11:16 Uhr

Hallo hätte da eine Frage zu dem Rezept : kann ich da auch einige Gewürzgurken hinein tun ...oder andere Zutaten ? Wirkt mir sonst etwas zu langweilig .... ausser Mais ? LG Aileen
Kommentar hilfreich?

Kerstin68

28.10.2008 10:27 Uhr

Hallo,

dieser Schaschliktopf ist superlecker. Meine Gäste waren begeistert.
Aber auch bei mir (habe genau die Hälfte gemacht für 6 Personen) war die Menge sehr knapp.
Beim nächsten Mal weiß ich Bescheid und mache einfach mehr.

Wir hatten türkisches Fladenbrot dazu, war auch lecker!!

Die Erdnüsse werde ich beim nächsten Mal dazufügen :-)

LG Kerstin
Kommentar hilfreich?

Gartenliebe

23.05.2013 12:20 Uhr

Hi! Ich habe unten schon mal kommentiert und die beiden Einträge sind bereits urig alt, aber man muss mal unterscheiden zwischen 12 Personen und 12 Portionen. Das ist nicht unbedingt identisch, hängt von den Beilagen ab, aber auch von der "Stärke der Esser". Von daher: Einfach mehr kalkulieren, denn gerade in der geselligen Runde wird meist intensiver gefuttert als z.B. am Mittagstisch unter der Woche.

LG
Kommentar hilfreich?

fiffi33

10.12.2008 12:07 Uhr

Hi,

klasse Rezept. Meine Lieben waren begeistert.

LG fiffi
Kommentar hilfreich?

Bluesister

09.02.2009 20:08 Uhr

Hi,

habe am Wochenende den Schaschliktopf für eine kleine Party gemacht!! Waren alle restlos begeistert, allerdings habe ich noch Leber mit reingeschnitten. Waren 6 Personen und hab es für 12 Personen gemacht!!
Was soll ich sagen es wurde alles restlos aufgegessen!!!
Ansonsten genial!!!

LG Bluesister
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tantenirak

01.03.2014 19:13 Uhr

Hallo........

wir haben gerade zu Abend gegessen........die ganze Familie ist begeistert......einfach genial.......
Es gab den Schaschliktof mit Reis und gem.Salat........köstlich,sehr zu empfehlen.

LG Karin
Kommentar hilfreich?

little_mum

24.03.2014 17:46 Uhr

Hallo,

ich habe den Schaschliktopf gestern gemacht - fast nach Rezept, hab den durchwachsenen Speck allerdings vorher angebraten (wir mögen den nicht so gerne anders) und da ich kein Schaschlikgewürz bekommen hatte, Barbecuegewürz genommen, außerdem einen Becher Sahne untergerührt, und es war total lecker! Danke für das Rezept, das wird es mit Sicherheit noch öfter geben!

Liebe Grüße,
Ulli
Kommentar hilfreich?

bambi98

10.10.2015 08:05 Uhr

Hallo Alexandra,
der Schaschlitopf ist prima vorzubereiten und hat lecker geschmeckt. Die mexikanische Sauce habe ich leider nicht bekommen und daher 500 ml Zigeuner Sauce dazu gegeben. Das Schaschlik Gewürz musste ich durch Hot Mexico Chiligewürz ersetzen. Es hat meinen Gästen gut geschmeckt und bis auf das "Schnibbeln" ist es kaum Arbeit. Danke.
LG
Bambi98
Kommentar hilfreich?

Obi04

06.12.2015 16:32 Uhr

Hallo.
Ich mach Deinen Schaschliktopf seit 2 Jahren an meinem Geburtstag und letztes Jahr auch an Silvester.Ich hatte immer verschiedene Gäste und es hat allen immer super geschmeckt.Darum werde ich in auch dieses Jahr zu Silvester wieder machen.Bin mir sicher,das wieder alle begeistert sein werden.
Kommentar hilfreich?

marco34106

27.01.2016 09:52 Uhr

Sehr einfach vorzubereiten und vor allem sehr Lecker !
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de