Schweizer Käsefondue

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kleine Zwiebel(n)
2 m.-große Tomate(n)
4 EL Balsamico
  Salz und Pfeffer
1 TL Senf
2 EL Öl
250 g Feldsalat
800 g Baguette oder Stangenweißbrot
Knoblauchzehe(n)
200 g Käse, (Greyerzer)
200 g Käse, (schweizer Emmentaler)
200 g Käse, Vacherin Fribourgeois (oder, falls nicht erhältlich, milder Tilsiter)
300 ml Wein, weiß, trocken
1 TL Speisestärke, (gehäufter)
2 EL Kirschwasser
  Muskat
2 TL Zitronensaft, zum Binden des Käses mit dem Wein beim Erhitzen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: ca. 1.200 kcal

Zum Tunken evtl. außer dem Weißbrot noch Champignons, Brokkoli und Birnenstücke.

Tipps und Tricks für das Fondue:
Damit sich Käse und Wein beim Erhitzen gut verbinden, 1 - 2 TL Zitronensaft zugeben.
Ist das Fondue nach dem Aufkochen zu dünn, einfach noch mit etwas angerührter Speisestärke andicken.
Ganz klassisch tunkt man "nur" Weißbrot in den Käse. Bei mir gibt es manchmal auch noch Broccoli, Champignons und Birne.

Zuerst den Salat vorbereiten:
dafür die Zwiebel schälen und würfeln. Tomaten waschen, auch würfeln. Essig, Salz, Pfeffer und Senf verrühren. Öl darunter schlagen. Tomaten und Zwiebel in die Vinaigrette geben. Salat putzen, waschen und abtropfen lassen.

Das Brot in mundgerechte Stücke schneiden, so dass an jedem Stück etwas Kruste ist. Knoblauch schälen, halbieren. Anschließend mit den Knoblauchhälften das Caquelon (so nennen die Schweizer ihren Fonduetopf) ausreiben.
Die Rinde vom Käse entfernen und ihn mit einer groben Reibe direkt ins Caqelon reiben. Wein zugießen.

Das Caquelon auf die Herdplatte stellen und den Käse bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren schmelzen, bis eine homogene Käsecreme entsteht, evtl. jetzt die 1 bis 2 TL Zitronensaft zugeben.

Stärke und Kirschwasser verrühren. Käsecreme damit andicken. Unter Rühren ca. 2 Minuten köcheln. Mit Pfeffer und Muskat würzen.

Zum Schluss den Salat mit der Marinade mischen und den Fonduetopf auf das Rechaud stellen.

Dazu Brotwürfel und Salat reichen.

Zum Fondue eignet sich ein trockener Weißwein und schwarzer Tee. Zwischendurch kann man sich mit einem Gläschen Kirschwasser zuprosten.
Und - Zum Schluss wird "die Jungfrau ausgelöst":
Wenn der Topf fast leer ist, gieße ich etwas Kirschwasser hinein, löse die braune Kruste und verteile sie gerecht. Köstlich!!

GANZ WICHTIG!!!
Damit das Fondue bis zum Schluss schön cremig bleibt, muss jeder, der sein Brot in den Käse taucht, einmal umrühren.

Kommentare anderer Nutzer


KochMaus667

21.02.2013 21:12 Uhr

Hallo Lindasgaby,

genau dieses Käsefondue gab es bei uns Silvester schon zum drittenmal! Wir sind total begeistert. Außer dem Brot tunken wir auch Birnenstücke mit in den Käse mmmmhhhh!
5***** von mir!

LG Jutta

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de