Quiche Lorraine

Lothringer Schinkentorte

Zutaten

300 g Schinkenspeck
2 m.-große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie, glatte
Ei(er)
200 ml Sahne
200 g Käse (Gruyère), fein gerieben
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlen
Teig (Pâte Brisée, bei meinen Rezepten)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schinkenspeck fein würfeln, Zwiebeln schälen und fein hacken, Knoblauch pressen. Petersilie waschen und trocken tupfen, Blättchen zupfen und fein hacken. Alles miteinander vermischen.
Eier, Sahne und geriebenen Käse miteinander verquirlen, pfeffern und vorsichtig salzen (je nachdem, wie würzig der Schinkenspeck ist). Den Backofen auf 220°C vorheizen.
Den kühlen Teig kurz mit den Händen durchkneten, flach drücken und eine gefettete Springform (Durchmesser 28 cm) damit auslegen. Ca. 3 cm Rand hochziehen.
Damit der Boden mürbe wird, sollte er vorgebacken werden. Dazu einige Male mit einer Gabel einstechen, mir Alufolie bedecken, getrocknete Erbsen oder Bohnen einfüllen und im Ofen auf der unteren Schiene ca. 12 Min. backen. Hülsenfrüchte und Folie entfernen und die Form noch ein paar Minuten in den Ofen stellen, bis der Boden leicht zu bräunen beginnt.
Nun die Speckmischung auf dem Boden verteilen und die Eiersahne darüber gießen. Die Quiche bei 250°C auf der mittleren Schiene fertig backen.
Tipp: Falls die Oberfläche der Quiche vor Ablauf der Backzeit zu stark bräunt, einfach mit Alufolie abdecken.
Quiche Lorraine schmeckt am besten lauwarm und ergibt zusammen mit einem gemischten Salat eine komplette Mahlzeit.

Kommentare anderer Nutzer


larya

29.09.2003 09:09 Uhr

Das beste Quiche Lorraine Rezept! Hab 5 Stück für ein Wohltätigkeitsfest gebacken, nach 10 Min. war nichts mehr da. Wurde fest in meine Lieblingsrezepte aufgenommen.

Lexie

11.12.2003 21:16 Uhr

Schmeckt wirklich toll, vielen Dank.

LG
Lexie

luna_sunhase

18.12.2003 15:29 Uhr

Hab das Rezept gestern ausprobiert.

Voll einfach und super lecker!

humstein

15.03.2004 22:29 Uhr

Ich sage nur ein Wort:

superoberklasselecker!!!

Emely

19.04.2004 15:02 Uhr

Hab´das Rezept eben erst entdeckt!
Freu mich schon wie verrückt aufs ausprobieren. Das klingt einfach superlecker!

pixelprinz

03.09.2004 11:17 Uhr

wie der Franzose sagt: "tres schmakös!!"

...was soll man da noch sagen

bidiru

09.03.2005 20:05 Uhr

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Es war wirklich très bon. Superlecker. Vielen Dank für das tolle Rezept.

dogorob

20.04.2005 18:41 Uhr

Wow! Klasse! Da stöber ich doch gestern auf der Suche nach einem Rezept für Quiche Lorraine durchs Netz, lande das erste mal in meinem Leben auf eine "(Hobby-)-Koch-Community-Seite" (oder wie soll man chefkoch.de sonst beschreiben?) und treffe dann noch auf dieses Rezept. Das wiederum war sooo fantastisch, daß mir und meinem Weibchen die Worte fehlen... und: Wir sogar ein Foto gemacht haben, das ich gerade hochgeladen hab!

greta1

30.01.2006 07:04 Uhr

Sehr schnell gemacht und dabei extrem lecker! Gab es sicher nicht zum letzten Mal...
lg Greta 1

-barbara-

16.03.2006 09:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe die Quiche gestern für eine Party gebacken (doppelte Menge = ein Blech). War absolut saftig und lecker - so muss Quiche lorraine schmecken.

Beim Schinken habe ich aber nur zwei Drittel verbraten. War genug!

Mein Ofen schafft maximal 230 Grad. 25 Minuten damit haben aber auch ein perfektes Ergebnis geliefert.

Butsch

11.04.2006 16:40 Uhr

Diese Quiche Lorraine ist einfach eine Gaumenfreude.

lobloch4

16.07.2006 00:14 Uhr

Hallo
Schmeckt Orginal wie in Frankreich.

Super.

Grüße
lobloch4

Mini

20.09.2006 21:26 Uhr

Hallo

Wir haben die Quiche eben ausprobiert! Die Beste, die wir je gegessen haben! SUPER!!!! Vielen Dank für das tolle Rezept!

Grüße

Mini

Despira

29.09.2006 21:25 Uhr

Hallo!

Hab zum ersten Mal Quiche gemacht und dabei gleich dieses Rezept ausprobiert.

Hat super geklappt, allerdings ist meine Springform undicht, weshalb leider etwas von der Flüssigkeit ausgetreten ist. Ist aber trotzdem gelungen und schmeckt super!

Vielen Dank!
LG
*despira

DivineDominion

06.11.2006 07:46 Uhr

Haben in einer Herzform die Quiche für unsere Herzensdamen (!) gekocht, na ja, gebacken und es schmeckte echt gut. Haben leider nicht ganz aufgepasst und alles zu einem Brei vermengt statt den Käse obendrüber zu machen, war aber nicht schlimm, Geschmack war trotzdem da :)

chiamsi

15.11.2006 20:03 Uhr

ich habe auch alles zu einem Brei vermengt, denn da stand "ALLEs vermengen" :-)

hocologne

19.02.2007 11:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo und vielen Dank ronomu für dieses tolle Rezept,
ich habe es schon mehrmals gemacht, wobei ich die Schinkenwürfel mit den gehackten Zwiebeln vorher in einer Pfanne andünste, abkühlenn lasse bevor ich diese dann auf den Mürbeteig gebe.Übrigens Dein Mürbeteigrezept ist "Spitze!!".
Zu den übrigen Zutaten gebe ich noch einen halben Becher Schmand zusätzlich. In Ermangelung von einem Bund Petersilie habe ich TK Petersilie genommen.
Schöne Grüße aus Kölle
hocologne

jomaki

21.02.2007 16:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mag eigentlich sehr gern Käse, aber in Paris habe ich die Quiche mal ganz OHNE gegessen und die hat genial geschmeckt, ganz leicht und lecker.
Das Original ist übrigens auch angeblich "käselos". Versucht das auch mal.

larya

12.03.2007 10:53 Uhr

War schon immer auf der Suche nach einem perfekten Quiche-Rezept. Hier habe ich es gefunden.
Habe den Schinken etwas reduziert und einen Teil der Zwiebeln durch Schnittlauch ersetzt. Kam bei meinen Gästen sehr gut an.

Vielen Dank für das Rezept

kicu

05.04.2007 14:36 Uhr

Exzellent !

Gab es heute zum Mittagessen ;). Zusammen mit deiner Pâte Brisée ein richtig gelungenes Mahl.
Habe auch TK-Petersilie genommen, da die frische im Supermarkt so welk aussah.

Dazu habe ich Mâche (Feldsalat) mit einem Essig-Schalotten-Dressing serviert.

Liebe Grüße,

Kicu

silke3003

16.05.2007 09:52 Uhr

Hab nach langem Suchen nach dem perfekten Rezept gestern zum ersten Mal Quiche Lorraine nach diesem Rezept probiert und ich muss sagen, es war einfach hervorragend!
Habe aber auf Grund von Mangel an Zeit einen TK-Mürbeteig verwendet, auch das hat gut funktioniert. Anstatt der Petersilie habe ich Schnittlauch und Rosmarin beigemengt!

Lg Silke

peterd

16.05.2007 19:25 Uhr

Die Quiche war eine Wucht und ist eine tolle Abwechslung.

Danke

Peter

laeela

03.07.2007 19:56 Uhr

Superlecker, sowohl warm als auch kalt. ein toller Blickfang fürs Buffet! danke für dieses Rezept!

claudia_h

28.07.2007 19:03 Uhr

Hallo;)


Sensationelles Rezept .....und 5 Sterne von mir.
Aus Mangel an Zeit habe ich Blätterteig genommen, was auch supi passt.

Vielen Lieben Dank für dieses Rezept, meine Quiche wird es jetzt nur noch nach diesem Rezept geben.

LG
Claudia ;)

schokoladina

02.08.2007 17:09 Uhr

Hallo Ronomu,

einfach klasse! Kurz und knapp 5 Sterne

Vielen Dank und Gruß Schoko*ladina

gifts-unplugged

06.09.2007 11:41 Uhr

Hallo zusammen,

das Rezept hört sich super lecker an und wird heute abend ausprobiert!!! Hab den Teig schon im Kühlschrank und habe eine Frage

Im Rezept steht: .... getrocknete Erbsen oder Bohnen einfüllen und im Ofen auf der unteren .....

für was ist das gut ???
Ich habe keine getrockneten Erbsen/Bohnen und werds ohne versuchen müssen, es interessiert mich trotzdem :-)

Liebe Grüße
Gifty

famharing

21.04.2008 12:53 Uhr

Hi,

möchte die Quiche auch gerne probieren, die nächsten Tage. Verstehe aber auch diesen Satz nicht ganz:

\"Dazu einige Male mit einer Gabel einstechen, mir Alufolie bedecken, getrocknete Erbsen oder Bohnen einfüllen und im Ofen auf der unteren Schiene ca. 12 Min. backen. Hülsenfrüchte und Folie entfernen..:\"

Wozu ist das gut? Kann ich das auch weglassen, zumal das ja nicht zum Rezept gehört anscheinend und die Erbsen bzw. Bohnen dann wieder herausgefischt werden?

Würd mich sehr über Antwort freuen :)
DANKE!

ron007

09.09.2009 21:25 Uhr

auch wenn die antwort spät kommt:
die erbsen / bohnen sind zum sog. \"blind backen\" geadcht.
wen du also einen teig ohne belag vorbäckst, der eigentlich einen belag braucht ;-)
hoffe, ich konnte mich einigermaßen klar ausdrücken *grins

SteffiH_80

24.03.2011 10:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du kannst irgendwas zum Beschweren beim Blindbacken nehmen.
Hab auch mal Muttern ausm Werkzeugkasten vom GöGa genommen, klappte genauso gut :)

la_waas

07.09.2007 20:17 Uhr

..... 5 Punkte von uns - das war lecker!

Jazelyn

14.09.2007 23:05 Uhr

Hey Gifty,

habe mal gelesen, dass dat Trockenzeug als Gewicht dienen soll. Also damit der Boden schön gleichmäßig platt bleibt und nicht so hoch geht / wellig wird.

Nach all den guten Bewertungen werde ich nun auch mal dieses schöne Rezept probieren. Hatte mal eines von einer pfälsischen Omi, das mir leider verloren ging. Scheint aber als wäre dieses wohl ein angemessener Ersatz :)

Gifty, hat das denn ohne "Gewichte" trotzdem gut geklappt? Habe ehrlich gesagt keine Lust extra dafür sowas zu kaufen - ich ess das nicht..

LG
Jaz

gifts-unplugged

27.04.2008 22:41 Uhr

Hallo Jazelyn,

schmeckt super und der Boden wird auch ohne das Trockenzeug ganz gut!

Viel Spaß und Guten Appetit!

Gruß Gifty

Ingwermaus

16.09.2007 15:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe die Quiche für 5 Personen als Geburtstagsessen gemacht; wenn man etwas hungrigere Personen und nichts weiter als Beilage hat, sollte man die Menge vielleicht nur für 4 Esser rechnen.

Die Zubereitung hat wirklich super geklappt, und das obwohl ich mit dieser Eier-Sahne-Masse, die im Ofen stocken soll, ziemlich auf Kriegsfuß stehe. Aber alles ist fest geworden, auch in den angegebenen 25 Minuten. Ich habe noch ein wenig Muskatnuss als Gewürz drangetan und nur die Hälfte des Käses verwendet. Gut 10 Minuten vor Ende der Backzeit Alufolie drüber, wie oben angeregt, dann war auch die Bräunung perfekt. Was ebenfalls oben erwähnt wurde: Die Schinkenmenge ist in der Tat reichlich - aber da muss einfach jeder selber sehen, wie er das Verhältnis Schinken zu Zwiebeln gern hätte.

Den Boden habe ich übrigens ohne Erbsen, Bohnen oder dergleichen vorgebacken, das hat einwandfrei funktioniert.

Grüßle,
die Ingwermaus

Souschef39

16.09.2007 16:25 Uhr

Ich habe es seit kurzen als Vorspeise mit auf der Karte, er geht weg wie warme Semmeln.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


krischdl1983

04.10.2014 08:01 Uhr

Ich habe das Rezept gestern nachgekocht und kann nur sagen, es hat uns sehr, sehr gut geschmeckt. Mein Mann, der recht wählerisch ist, hat sich sogar zweimal nachgenommen - das will was heißen.
Als Teig habe ich die Pate Brisée gemacht, und in der Kombination war es wirklich super.
Ich überlege schon, ob ich die Quiche nicht für meine Geburtstagsfeier im Bür machen werde.

Inselaffe

09.10.2014 21:38 Uhr

Wie lange muss die Quiche in den Ofen? Hab im Rezept nichts gefunden?

nikilady

21.10.2014 10:21 Uhr

Hallo :-)

hab heute diese Quiche gemacht und dazu auch deinen Teig verwendet....ein mega lob. War einfach nur mega lecker und vor allem hab ich jetzt endlich mal einen Mürbteig gefunden der sich super verarbeiten lässt...

veritaqu

22.10.2014 02:42 Uhr

Hallo,

volle Punktzahl!
Echt super lecker die Quiche - und mit der Petersilie mal was anderes.
Ich habe den Schinkenspeck vorher etwas ausgelassen ( dann ist er nicht so labberig) und die Zwiebel kurz mit angedünstet. Ansonsten habe ich mich exakt nach dem Rezept, inklusive dem leckeren Pate Brise Teig gehalten.
Sehr empfehlenswert und durchaus wiederholungstauglich.

Vielen Dank!

Thymiane

17.01.2015 11:41 Uhr

Das wäre jetzt meine Frage gewesen, ob die rohen Zwiebeln im Kuchen nicht ziemlich roh bleiben. Bei Zwiebelkuchen werden sie ja auch vorgedünstet. Niemand hat das bisher beanstandet. Kann mal jemand seine Erfahrungswerte mitteilen?

Vielen Dank und schönes WE!
Thymiane

Thymiane

19.01.2015 14:56 Uhr

Habe die Quiche gestern gebacken und mit zu einer Geburtstagsfeier genommen. Der Speck wurde kurz angebraten und die Zwiebeln zum Schluss darin glasig gedünstet. Der Teig war super, allerdings muss man die Folie dringend mit etwas Mehl bestäuben, sonst geht sie eine innige Verbindung mit dem Teig ein, die sich nicht mehr auflösen lässt. Zum Glück hatte ich genug Teig vorbereitet, weil man ja immer mit etwas Schwund rechnen muss.

Ich habe die Form dann mit dem Teig ausgekleidet und die Masse ohne Vorbacken eingefüllt. Das war ein Fehler meinerseits, der mir nicht wieder passieren wird, weil der Boden, obwohl ich mit hoher Temperatur auf der untersten Schiene gebacken habe, nicht mürbe bzw. blättrig war. Der Rand hingegen war genau so, wie er wohl sein sollte. Er hatte ein wenig etwas von Blätterteiggebäck.

Wie gesagt, mein Fehler. Die gesamte Quiche war von drei Personen in null komma nix aufgegessen. Sie schmeckte aber auch sowas von gut. Ein Gast wollte sofort das Rezept haben. Ich glaube, der hat die halbe Quiche allein gegessen. Immer wieder verschwand er in der Küche und plötzlich befand sich die Springform in einem leeren Zustand. ;-) Mein Puddingkuchen mit Schokoüberzug konnte da nicht im geringsten mithalten. Nächstes mal lasse ich das mit dem süßen Zeug und backe lieber zwei "Lothringer Schinkentorten". Die werden wenigstens gegessen.

Dafür gibt's von mir 5*

LG
Thymiane

Ghostwitch

02.03.2015 14:45 Uhr

Super Rezept!
Wurde innerhalb weniger Stunden mehrere Male nach dem Rezept gefragt, obwohl die meisten nur sehr kleine Randstücke abbekommen haben :D

moni113ghl

07.03.2015 18:10 Uhr

Hab dieses Rezept schon 2x gemacht und es hat beide Male super geschmeckt.
Diesmal hab ich mich auch auf den Mürbeteig getraut und es hat sehr gut geklappt.
Hab Porree statt Zwiebeln genommen (Resteverwertung), hat auch so gut geschmeckt :)
Danke für das tolle Rezept, werde es auch in der Zukunft sicher oft kochen!

annerl1

14.03.2015 14:24 Uhr

Das würd ich auch gerne wissen! Ich hüpfe alle paar Minuten vor den Ofen, um nachzusehen...

KleinerHimbeerTraum

08.04.2015 20:37 Uhr

Mit deinem Pate Briseé Teig ein absolutes Gedicht! Meine erste Quiche Lorraine und ich war begeistert! Meinen Gästen hatte die Quiche auch sehr gut geschmeckt! Samstag wird sie gleich noch mal für den anstehenden Familien Brunch gebacken :)
Danke schön!

Viele Grüße

mema013

02.05.2015 10:33 Uhr

hab diese Quiche schon sehr lange in meinem Rezeptbuch, aber ganz vergessen zu bewerten.. *schäm*

Die ist einfach nur klasse und meine erste Wahl, wenn ich Gäste bekomm und nicht weiß, was ich kochen soll. Schnell gemacht, nimmt es auch nicht übel, wenn man sich nicht an die genaue Rezeptvorgabe hält und schmeckt super.

ich nehme als leichtere Variante auch gerne fettarmen Schinken und statt Sahne nehm ich Creme Fine. Ich gebe auch manchmal Champignons dazu oder mache eine Reste Verwertung, soll heißen, dass ich alles reinschmeiss, was weg muss. Klappt jedesmal und schmeckt einfach nur gut.

Vielen Dank für dieses Rezept. ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de