Pâte Brisée

Mürbeteig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
1/2 TL Salz
125 g Butter
80 ml Wasser, eiskaltes oder 1 Eigelb + 2 EL eiskaltes Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl sieben und das Salz darüber streuen. Butter in Stücken auf dem Mehl verteilen, mit dem Messer zerhacken und so mit dem Mehl vermischen, bis die Masse krümelig ist. Die Krümel mit den Fingern zerreiben, bis das ganze Mehl gebunden ist. Nun das eiskalte Wasser in den Teig kneten. Nicht zu viel, denn der Teig muss homogen sein und darf nicht kleben. Im anderen Fall das Eigelb in die Mitte der Butter-Mehl-Mischung setzen und mit 2 EL kaltem Wasser einkneten.
Die Masse schnell zu Kugeln formen, in Klarsichtfolie einwickeln und wenigstens 1 Std. oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Den gut gekühlten Teig je nach Rezept weiterverarbeiten.

Kommentare anderer Nutzer


Lexie

11.12.2003 21:13 Uhr

Der Muerbeteig schmeckt klasse, ich habe ihn fuer den Quiche Lorraine genommen. Absolut zu empfehlen. Vielen Dank fuer das Rezept.

LG
Lexie

*Jule*

26.06.2004 14:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich klasse. Ich habe den Teig schon mehrmals gemacht und er schmeckt erstens gut und zweitens bricht er nicht auseinander, wie ich es bei Mürbteig schon recht häufig erlebt habe.
Für Quiche und salzige Kuchen ist er wirklich perfekt.

LG Jule

bidiru

09.03.2005 20:04 Uhr

Klasse, habe den Teig auch für Deine Quiche genommen. War super klasse.

Moorhuhngirl

16.05.2006 22:17 Uhr

Mürbteig schmeckt wirklich klasse. Absolut zu empfehlen. Mein nächster Versuch ist die leichte Variante, mit Lätte.

larya

12.03.2007 10:56 Uhr

Habe bereits beide Varianten ausprobiert und mit dem tollen Quiche Rezept verwendet. Hatte mit Mürbteig immer so meine Probleme, aber dieses Rezept funktioniert!

kicu

04.04.2007 16:42 Uhr

Habe die Pâte Brisée auch für deine Quiche genommen und heute schonmal zubereitet, damit es morgen schnell geht ;) !

Danke für die zwei tollen Rezepte,
wirklich super gelungen.

Liebe Grüße,

Kicu

schokoladina

03.08.2007 09:35 Uhr

Hallo Ronomu,

habe den Mürbeteig für Dein Quiche Lorraine Rezept genommen und muss sagen einfach klasse. Das ist ein sehr schönes Rezept. Der Teig lässt sich wirklich sehr schön bearbeiten.

Vielen Dank und Gruß Schoko*ladina

Ingwermaus

16.09.2007 15:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten und ist einfach herzustellen, er ist nach dem Backen schön mürbe, zerbröckelt aber nicht.
Ich habe zu Anfang den Handmixer mit Knethaken benutzt und lange und geduldig auf mittlerer Stufe gerührt, bis eben das Mehl in der Butter gebunden war, wie es im Rezept steht. Man bekommt so eine Konsistenz wie nasser Sand ;-) Ab der Zugabe des Wassers dann mit der Hand weiterarbeiten, denn ein wirklicher *Teig* wird es sonst nicht.
An der Stelle würde mich interessieren: Welchen Unterschied macht es, ob man das Eigelb zugibt oder nicht?
Grüßle,
die Ingwermaus

simhopp

17.10.2007 18:45 Uhr

Juhu, ich kann (endlich) Mürbeteig machen :-)

Der Teig ist super zu verarbeiten und es war der erste Teig, der mir beim auskleiden der Form nicht zerbröselt ist. Geschmacklich ist er sehr lecker. Ich habe mit dem Teig eine Brokkoli-Tarte zubereitet.

Vielen Dank für dieses tolle Grundrezept.

LG Simhopp

lariane

01.01.2008 07:44 Uhr

Hallo,

habe gestern anhand Deines Rezeptes meinen allerersten Mürbeteig hergestellt (und dann weiterverarbeitet nach Deinem Quiche-Rezept).

Hab ihn vielleicht zu lange gebacken, er wurde fast ein bischen zu hart. Geschmacklich war er aber einwandfrei und es wird ihn sicherlich öfter geben.

Danke fürs Rezept

LG, Ariane

blankenese

10.02.2008 18:24 Uhr

Hallo,

auch ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen, habe noch nie einen so guten Teig gehabt. Normalerweise hatte ich immer "Kruemelkram". Doch dieser , einfach spitze, genau wie die Quiche, ist er die 5 Sterne wert.

Lg
blankenese

Bali-Bine

03.04.2008 17:34 Uhr

Hallo!

Dieser Mürbteig schmeckt einfach klasse! Habe deine Quiche Lorraine heute damit gebacken, der Teig war herrlich blättrig und zart.

Ich probiere ihn sicher auch mit anderen Belägen aus.

Gruß, Bali-Bine

Erdbeerwoelkchen

23.07.2008 10:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi! Dein Teig ist echt super, habe ihn beim ersten Mal für eine Quiche verwendet und er war einfach spitze :) Der Teig lässt sich gut ausrollen und reißt nicht beim in die Form geben!
Mit etwas Zucker und nur einer Prise Salz kann man auch eine süße Tarte damit machen!

ziphi

31.07.2008 14:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für dieses Rezept, es ist super! Ich verwende diesen Teig auch für Fruchtkuchen, da ich es mag, dass man die Früchte noch schmeckt, nicht nur Zucker :)

schnichla

30.06.2014 22:54 Uhr

Hallo,

keine Frage für Herzhaftes geniales Rezept!

ABER: ich fand die Idee, den Mürbeteig für Obstkuchen zu nehmen gut! Im Geschmackstest field der Teig jedoch durch. Ohne Zucker schmeckt der Teig bei süßem Fruchtkuchen nur dröge, vor allem der Rand. Schade. Ich werde weiterhin Zucker für Obstkuchen verwenden.

Grüße,
-schnichla

kaysche

07.08.2008 09:43 Uhr

Perfekt!

Frangipani83

11.08.2008 21:39 Uhr

Dieser Mürbeteig ist einfach nur spitze, gelingt jedes Mal so man sich an die Anleitung hält. Wirklich super, ich werde sicherlich mal die Tipps der vorhergehenden User befolgen und den Teig für einen Obstkuchen verwenden.

Amaryl

22.09.2008 18:35 Uhr

Super Rezept, lässt sich toll ausrollen. Habe die Variante mit Wasser gewählt, da in die Quiche, die ich zubereitet habe, auch schon 4 Eier kommen...

Lieben gruß
Amaryl

KlaraDonna

28.09.2008 21:59 Uhr

Hmm, was habe ich wohl falsch gemacht?
Bei mir wollte der Teig kein richtiger Teig werden. Geschweige denn eine Kugel...
Ich habe mein bestes gegeben und da ich den Mürbeteig morgen früh brauche und kein Mehl mehr habe, muss es jetzt was werden. Habe so gut es ging eine Kugel gemacht und nun steht der Teig kalt..

Habt ihr eine Idee was ich falsch gemacht habe? (Habe mich ans Rezept gehalten)

KlaraDonna

29.09.2008 14:17 Uhr

Den Fehler habe ich alleine gefunden! :-)

Der Boden war super und die Quiche Lorraine von dir noch perfekter als perfekt! Alle meine Gäste haben die gelobt und wollen das Rezept! Bei mir sicherlich nicht das letzte Mal auf dem Tisch gewesen!

renimo

10.02.2009 22:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ronomu!

Habe heute diesen Mürbteig für eine Lauch-Schinken-Quiche gemacht und ich bin begeistert! Er war wirklich prima herzustellen, hab ihn in mit dem Knethaken der KitchenAid gemacht und erst ganz zum Schluss einfach nochmal mit den Händen durchgeknetet. Er war nach dem Backen herrlich mürbe und geschmacklich wunderbar! Ideal für eine Quiche.
Danke für das Rezept!

LG renimo

risei

22.02.2009 18:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ronomu!
Ich habe diesen Teig für einen Linsenkuchen verwendet, einfach super. Er ließ sich gut in der Bosch MUM zubereiten, super ausrollen und schmeckt einfach prima. Vielen Dank für das tolle Rezept!
LG Risei

atena

03.03.2009 23:02 Uhr

habe den teig heute gemacht, nun zeiht er über nacht im kühlschrank um morgen zur quiche lorraine verarbeitet zu werden.....


die zubereitung war sehr einfach und der teig ist wirklich schön homogen geworden (habe die variante ohne eigelb gewählt...)

Chrissy1982

20.04.2009 12:24 Uhr

Hallo,

super Anleitung, super Verarbeitung, super Konsistenz und super Geschmack.
Da bleiben doch nur 5 Sterne zu vergeben.
Danke für das tolle Rezept

LG Chrissy

jd140722

15.05.2009 23:40 Uhr

Hallo

Ein Klasse Rezept das auch mir selten Bäcker ohne Probleme gelungen ist .

LG annelore

PettyHa

24.07.2009 10:49 Uhr

Hallo ronomu,

ich habe den Mürbteig auch für Deine Quiche gemacht, er ist toll geworden! Bei mir brach der Mürbteig sonst immer, bei diesem Rezept war er wunderbar geschmeidig und ließ sich toll verarbeiten! Perfekt!!

Vielen Dank!
LG PettyHa

bka

20.08.2009 10:08 Uhr

Jetzt muss ich mich auch mal hier verewigen, denn seit ich diesen Teig das erste Mal gemacht habe, gibt es nur noch diesen zu Quiches. Einfach und saugut - so soll es sein!

lg
barbara

kölle74

23.09.2009 05:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gutes Rezept. Habe den Teig über Nacht im Kühlschrank gelassen und 'ne Stunde vor der Weiterverarbeitung herausgenommen, da sich die Teigkugeln sehr hart anfühlten. Hat dann gut geklappt. Für den Teig brauche ich allerdings nur 30 ml Wasser. Dann ist er schon geschmeidig.

diwo75

26.10.2009 11:12 Uhr

Das ´Problem´ hatte ich auch. Der Teig war steinhart :-(. Ich hatte auch keine Zeit mehr noch zu warten... naja, beim nächsten Mal... Ist das denn immer so mit Mürbeteig?

kölle74

26.10.2009 11:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habe da mittlerweile eine lösung für mich gefunden: nur noch für 30 minuten in den kühlschrank stellen. ich habe gemerkt, dass der teig nach kürzerem kaltstellen erstens geschmeidiger ist und zweitens nach dem blindbacken weniger risse aufweist. und alles in allem ist er nach kürzerer ruhezeit im kühlschrank genauso gut.

alaKatinka

16.06.2011 09:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

es besteht auch die Möglichkeit, den Teig auszurollen, in die Form zu geben und dann in den Kühlschrank zu stellen. So werde ich es machen, weil mir die Kugel auch immer zu hart ist.

LG Katinka

Die_Flinke

11.10.2009 09:37 Uhr

So wirds gemacht - original französisch! Super!

schneckeilka

13.10.2009 14:01 Uhr

Hallo

Dieser Mürbteig schmeckt einfach klasse! Habe deine Quiche Lorraine heute damit gebacken, der Teig war herrlich blättrig und zart.Das gibt es nun öfter.
Vielen Dank

lg Schneckeilka

Calinou

19.10.2009 15:14 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich gut. Ich habe mich allerdings vertan bei den Zutaten und statt Eigelb, das Eiweiss verwendet. Das Ergebnis schmeckt trotzdem und ich habe ihn auch gut ausrollen können ; )

LG. Câlinou

thomass1968

10.03.2010 23:37 Uhr

Wie kann man sich denn da vertun?? Eigelb ist gelb, Eiklar ist durchsichtig! LOL

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Annenymus

29.10.2012 21:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey!

Für welche Tarte-Form-Größe reicht den die angegebene Teigmenge?

Viele Grüße

grassi

09.11.2013 17:32 Uhr

Bei mir reicht der Teig für eine 28iger Tarte.

Alecsandra

02.03.2013 17:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Durch das Bearbeiten und Kneten wird die Butter ziemlich weich. Es reicht aber, die Teigkugel oder den ausgerollten Teig in der Backform für eine halbe Srunde in den Kühlschrank zu stellen. Über Nacht wird der Teig hart. Ist aber auch kein Problem. Mehrfach wenden und ausrollen. Mit Hilfe der Küchenrolle "transportieren" (Photo)
LG

leene206

15.07.2013 08:28 Uhr

Ey, das ist ja mal ne gute Idee - also den Teig schon in die Form zu tun und dann erst \"kühlen\" zu lassen!!! Darauf wäre ich nicht gekommen :-D Danke!

Ich mache ihn übrings mit Früchten und zum Schluss Puderzucker rauf. Dazu gibt\'s ne Kugel Eis.
Jam jam......

:-)

annibank

23.11.2013 10:12 Uhr

Danke, der Teig geht blitzschnell und lässt sich einfach großartig verarbeiten. :)

marionada

01.12.2013 13:17 Uhr

Jetzt habe ich den Teig schon so oft zubereitet und gerade wieder 4 davon im Kühlschrank. Einfach super schnell und unkompliziert zubereitet und jedesmal gelungen. Geschmeckt hat er sowieso. 5 Sterne von mir dafür und Danke fürs Rezept.

hurglwutz

05.12.2013 17:02 Uhr

Hi. Habe den Teig auch eben ausprobiert - nach drei Stunden im Kühlschrank war er allerdings knochenhart und war kaum noch zu formen. Ist das normal? Habe mich genau an die Anleitung gehalten. Danke für eine Info :)

silumido

24.12.2013 12:54 Uhr

Bin begeistert, weil sich dieser Teig so gut ausrollen lässt und nicht bricht. Meine Frage lautet nun:
Den Teig würde ich auch gerne in der süßen Variante probieren. Ist das problemlos möglich oder ändert sich dadurch die Konsistenz? Ich würde den Zucker (evtl. Puderzucker) mit dem Mehl vermischen und dann so weiter verarbeiten wie angegeben. Klappt das?

5anja

30.12.2013 19:46 Uhr

Leider ist mir der Teig bei diesem Rezept gar nicht gelungen. Ich weiß auch nicht, was ich falsch gemacht habe. Ich habe die Variante mit dem Ei genommen, mich genau ans Rezept gehalten und ihn über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen war der Teig sowas von hart, dass er sich nicht kneten ließ. Er ist mir dann in mehrere Teile zerbrochen und war einfach nicht verarbeitbar. Somit konnte ich meinen Gästen leider keine Quiche Lorraine servieren. Schade. :-(

MutHG

06.02.2014 10:35 Uhr

Hallo ,
ein super Teig, habe das letztmal mit Dinkelmehl gebacken war ein super Ergebniss.

Tipp : den Teig über Nacht in das Gemüsefach legen und gut eine halbe Std vorher herausnehmen, dann läßt er sich super verarbeiten .
LG

Jobr

07.02.2014 22:44 Uhr

so einfach, schnell gemacht und um laengen besser als fertiger Teig aus dem Supermarkt. Vielen Dank.

dafteli

27.02.2014 21:59 Uhr

Beim Vorbacken is der Teig mir vom Rand gerutscht, frag mich warum? :/
Ansonsten is nach der Reparatur alles gut gelaufen und der Teig war lecker ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de