Kürbis - Salat

Kürbis als Rohkost
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Kürbis(se) (z.B. Hokkaido, Muskatkürbis)
Gewürzgurke(n)
3 EL Essig (Kräuteressig)
4 EL Öl
Zwiebel(n)
  Salz, Zucker
Tomate(n)
  Schnittlauch
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis schälen und in feine Streifen raspeln. Die Gewürzgurken, die Zwiebel und die Tomaten in kleine Würfel schneiden und alles in eine Schüssel geben.

Aus Essig, Öl, Salz und Zucker eine Sauce bereiten und über den Salat geben. Schnittlauch hacken und darüber streuen. Alles gut durchmischen und mindestens 6-8 Stunden an einem kühlen Ort gut durchziehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


siviaSandelholz

20.10.2008 14:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für mich ist das der bisher beste geteste Kürbissalat wir fanden ihn super lecker. Habe allerdings Pertersile statt Schnittlauch verwendet.
Super Rezept, danke.

kastl

20.10.2008 15:30 Uhr

Hallo siviaSandelholz!
Vielen Dank für Deine gute Bewertung des Rezeptes. Ich freue mich, wenn es Euren Geschmack getroffen hat. Der Schnittlauch sollte eigentlich auch nur eine Anregung sein, dass Kräuter mit dazu gehören. Ich nehme auch immer gerade das, was frisch aus dem Garten anfällt.
LG kastl

Saarelfe

09.10.2009 22:25 Uhr

hallo, lese gerade dieses schöne Rezept, kann allerdings keine Tomaten essen, leider, aber wg meiner Blutgruppe vertrage ich sie nicht. Was könnte ich alternativ anstatt Tomaten nehmen?? Habt Ihr ERfahrung, ob Paprika auch dazu schmeckt?? Salatgurke oder mit was habt Ihr ihn sonst noch getestet??
Mir fällt noch ein, wenn man das Dressing etwas erwärmt, als eben gut lauwarm, könnte man die Zeit des Durchziehens dann verkürzen??
Neugierig wartend auf Antwort...saarelfe

kastl

10.10.2009 16:12 Uhr

Hallo Saarelfe,
schade, dass Du keine Tomaten verträgst. Bisher habe ich den Salat nur in dieser Zusammensetzung zubereitet, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass roter Paprika oder Salatgurke gut dazu passen. Auch zum Erwärmen des Dressings kann ich Dir leider nichts sagen, ob es die \"Durchzieh-Zeit\" verkürzt. Kürbis braucht halt durch seine Beschaffenheit etwas Geduld, damit er den gewünschten Geschmack annehmen kann.
Vielleicht können noch andere Salattester etwas dazu sagen, die bereits damit schon etwas experimentiert haben ;-)
Gutes Gelingen wünscht Dir kastl

sarahlee

04.10.2010 23:01 Uhr

Das war mein erster Kürbissalat und obwohl ich zuerst sehr skeptisch war, hat er uns vollkommen überzeugt! Habe mich fast genau an das Rezept gehalten (Petersilie statt Schnittlauch) und der Geschmack war perfekt so. Da ich das mit dem Durchziehen zu spät gesehen habe, musste ich darauf verzichten. War aber absolut kein Problem!

Kristin3007

12.10.2010 10:52 Uhr

Hallo,

der Salat an sich ist super, die Kombination gefällt mir sehr gut. Leider war der Hokkaido total mehlig und hatte keinerlei Eigengeschmack. Aber da kann das Rezept ja nichts für.

VG

rockich

19.10.2010 19:54 Uhr

Der Salat ist richtig lecker!!
Hab ihn grad frisch gemacht und weiß nicht ob ich so lang warten kann bis er durchgezogen ist. Er ist jetzt schon soooo gut! ;)

Danke fürs gute Rezept!

Herzkaeferl

26.10.2010 19:16 Uhr

Ein wunderbarer Salat! Wirklich ganz lecker, und einfach zuzubereiten!

eflip

06.12.2010 16:53 Uhr

Ausprobiert und von allen für absolut lecker befunden. Nur die Gewürzgurken habe ich weggelassen. Allen hat es supergut geschmeckt, was will man mehr. Besten Dank für die tolle Kürbsi-Idee!!

PJD

06.01.2011 15:21 Uhr

Frage: Der Kürbis wird roh verwendet? Das geht Wenn ich ihn beim zerschneiden immer probiere, dann habe ich das Gefühl er ist viel zu hart und sogar leicht bitter. Wird das durch das Durchziehen besser?

Grüße
Philipp

kastl

06.01.2011 21:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
welche Kürbissorte möchtest Du denn verarbeiten? Es geht tatsächlich nicht mit jedem Kürbis, ihn für diesen Salat roh zu verarbeiten. Bisher habe ich den Salat mit Hokkaido, Muskatkürbis oder Gelben Zentner zubereitet, mit dem Gemüsehobel feine Streifen gemacht und durch das kurzzeitige Ziehen im Öl wird das genau der richtige Biss.
Gutes Gelingen wünscht kastl

PJD

07.01.2011 13:31 Uhr

Danke, ich werde das mal versuchen. Habe noch 1/2 Kürbis hier...

Lunovis

30.01.2011 20:55 Uhr

Wow, der Salat ist wirklich sehr lecker! Die Disziplin hatte ich nicht, 6-8 Stunden abzuwarten... Wurde gleich alles weggefuttert. Ich habe übrigens Zucker und Zwiebeln weggelassen, weil ich das nicht so gern mag.

Danke fürs Rezept,
lunovis

sylviaandreas2011

20.02.2011 16:44 Uhr

Ein tolles Rezept, kann ich jedem nur empfehlen.

esstkeinfleisch

07.07.2011 18:48 Uhr

Sehr leckerer Salat, habe den Zucker weggelassen.
Ich habe Hokkaido Kürbis verwendet, und hätte nicht gedacht, dass er als Salat so lecker und knackig ist. Hmmm!

petti83

03.08.2011 22:37 Uhr

Super lecker! Mal ne anderes Variante - hab bis jetzt nur Kürbis zur Suppe verwertet.
Hab anstelle des Zuckers Honig genommen.

Röschen1

07.10.2011 13:43 Uhr

Danke für das tolle Rezept- es schmeckt super toll.
Habe schon 2mal den Salat zubereitet und bestimmt bald wieder.
Unbedingt ausprobieren!

Fanta1977

19.05.2012 20:38 Uhr

Das Rezept ist der beste Grund, weiter mutig Rezepte auszuprobieren :-)

War anfänglich ein wenig skeptisch, aber der Kürbissalat war der absolute Renner bei einem Geburtstag.

Ich denke, das beste Kompliment, daß man hier weitergeben muß, ist der Kommentar einer Vegetariarin. Abgesehen von den ganzen hmmmms und oooohs kam vor lauter Genuß nur leicht hörbar (aber dafür später noch per E-Mail): "Boah ist der genial! Den muß ich auch machen. Der paßt ja überall dazu und ist auch allein der Renner". Ich erwähne hier nur ganz leise, daß ich gut die doppelte Portion gemacht hab (weil der Kürbis so groß war), aber für mich am nächsten Tag nichts mehr übrig war. (Und das, obwohl wir nur 7 Personen waren.

;-)

Fairys

04.09.2012 12:40 Uhr

Es ist auf jeden Fall mal eine andere Variante, ich bin allerdings nicht so ganz warm geworden damit :( Hab es extra lange ziehen lassen, doch trotzdem hat der Kürbis leider nicht seinen typischen Geschmack entfaltet und war von der Konsistenz noch wie rohe Möhren.
Vom Geschmack mag ich definitiv gekochten / gebratenen Kürbis deutlich lieber als diese rohe Variante, fand es hat zu sehr nach Essig & Öl und zu wenig nach Kürbis geschmeckt.
Aber das ist meine persönlich Meinung, kann ja jeder der will mal ausprobieren und dann selbst eine Meinung bilden ;)

Manuela07

08.09.2012 13:38 Uhr

Hmmmm, lecker!

Vielen Dank für das Rezept!

Da mein Mann und ich beide keine Tomatenfans sind, habe ich den Salat mit grünen Paprika zubereitet. Super lecker!

josie230809

20.09.2012 18:50 Uhr

bin schon beim lesen begeistert.... :-)
auch wurde meine frage mit dem rohen kürbis schon beantwortet.
aber eine hab ich trotzdem noch:
schält ihr den hokkaido? oder raspelt ihr den mit schale?

kastl

23.09.2012 20:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo josie,
ich entdecke gerade erst Deine Frage, hoffentlich kommt die Antwort nicht zu spät: Bei der Rohkostverarbeitung schäle ich den Hokkaido. Wenn man ihn kochen oder backen möchte, geht es ja prima ohne Schälen. Aber in diesem Fall hat es doch einen leichten holzigen Charakter und ich gebe ihn lieber geschält zum Salat.
Gutes Gelingen!
LG kastl

Pumpkin-Pie

23.09.2012 00:59 Uhr

Hallo kastl,

bei uns gab es gestern deinen Kürbis - Salat und er ist sehr lecker gewesen. Alles passt sehr schön zusammen und ich werde das Rezept gerne wieder machen. Ein Foto ist auch schon unterwegs.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Goodbye_Kitty21

06.10.2012 14:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich bin ein absoluter Kürbisfan, und als ich erfahren habe, dass man ihn auch roh essen kann, habe ich gleich nach Rezepten gesucht. Wie sich rausgestellt hat, war dieses Rezept eine sehr gute Wahl ;-)

Habe den Salat bereits mit Butternuss und Ufo Kürbis ausprobiert, beide Male wars sehr lecker. Da wir nicht so auf Tomaten stehen, hab ich Paprika und Gurke reingeschnitten. Schmeckt wunderbar frisch und knackig!

Servalli

17.11.2012 15:35 Uhr

Erst in diesem Jahr sind wir zu Kürbisfans geworden und ich habe leider lange nicht gewußt, daß man ihn roh essen kann. Ach was, man sollte ihn roh essen. Dieser Salat war einfach superklasse. Mit der Küchenmaschine schnell gemacht und nach der Ziehzeit unheimlich lecker. Mehrere Portionen sind an Nachbarn und Verwandte gegangen und alle waren platt. Grade wartet wieder ein Kürbis auf seinen Einsatz. Tolles Rezept!

HansenWurst

09.01.2013 15:27 Uhr

Mein erster Kürbissalat ... LECKER !
(War bisher eher Kürbisskeptiker)
Da ich den Kürbis etwas fein gerieben habe, ist er optisch nicht ganz sooo ansprechend.
Ist aber sicher nicht der letzte Versuch & meine Bilder kommen dann eben erst beim nächsten Anlauf.
Danke / Grüße / Dirk

Hanka78

04.03.2013 20:27 Uhr

Hallo,

dieses Rezept war eine Offenbarung. Habe damit ganz alleine einen großen Hokkaido zur Hälfte verspeist ;-)

Danke & LG
Hanka

Hopskeks

24.09.2013 18:28 Uhr

Ich hatte die Befürchtung, dass das Geschmackserlebnis hinter dem Aufwand zurückbleiben wird... aber es war eine leckere und interessante Alternative Kürbis zuzubereiten. Ich habe Apfelessig und Olivenöl genommen und die Zwiebel weggelassen. Statt Zucker kam Agavendicksaft rein. Ich glaube geröstete Pinienkerne könnten sehr gut dazu passen! Danke für das Rezept! :)

Kristin3007

27.10.2013 15:17 Uhr

Hallo,

sehr lecker, danke für das Rezept! Habe noch Senf an das Dressing getan und den Kürbis habe ich nicht gerieben, sondern klein geschnitten und mit der Zwiebel angebraten. Super!

Viele Grüße!

Jusufina

17.11.2013 13:27 Uhr

Sehr lecker...
Habe weniger Öl reingetan und Süßstoff, dann war´s figurfreundlich.

Kürbis als Rohkost war mir vorher nicht bekannt, danke fürs Rezept.

KekirlU

24.02.2014 14:26 Uhr

Der leckerste Rohkost-Salat, den ich je gegessen habe! Und vorher wusste ich nicht einmal, dass man Kürbis überhaupt roh essen kann.... Also doppelt DANKE für dieses wirklich perfekte Rezept!
(Habe übrigens das Öl um die Hälfte reduziert - reicht locker - und den Zucker durch einen Spritzer Ahornsirup ersetzt.)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de