Möhren - Kartoffel - Kokos - Curry

vegetarisches Curry mit Kokosmilch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

5 große Möhre(n)
3 große Kartoffel(n)
Lauchzwiebel(n)
100 ml Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
3 EL Currypulver
2 TL Currypaste, rote ( erhältlich im Asia Shop )
  Salz
  Öl
  Koriandergrün, frisch gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Möhren und Kartoffeln schälen, vierteln und in große Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in nicht ganz so feine Streifen schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zuerst die Möhren ca. 2 Minuten unter Rühren anbraten, dann die Kartoffeln hinzufügen und weitere 2 Minuten anbraten. Lauchzwiebelstreifen zum Gemüse geben und ebenfalls ein wenig anbraten. Das Currypulver über das Gemüse streuen und unter Rühren anschwitzen, mit der Brühe ablöschen. Alles gut durchmischen, die Kokosmilch und die Red Curry Paste beifügen; mit reichlich Salz würzen (die Kartoffeln schlucken viel Salz). Auf kleiner Flamme 25-30 Minuten köcheln lassen; oft umrühren, damit nichts anbrennt und am besten im offenen Topf kochen, sonst schäumt die Kokosmilch zu sehr auf.

Mit frischem Koriander bestreut servieren.

P.S. Man kann dazu Basmatireis reichen, dann reicht die Menge auch locker für 4 Personen.

Kommentare anderer Nutzer


cindy47

22.06.2008 20:22 Uhr

sehr sehr lecker das kommt bei uns jetzt öfter auf den Tisch vielen vielen dank

lg cindy47

Mausi1968

02.06.2010 18:52 Uhr

Wir haben dieses Rezept am letzten Sonntag ausprobiert und waren absolut begeistert! Es ist scharf, aber nicht zu scharf - schmeckt fast genauso wie im Thai-Restaurant. Noch dazu ist es (im Wok) schnell gemacht. Das wird es garantiert noch öfter geben!

PrincessFuture

17.11.2010 03:35 Uhr

Ich hab noch etwas frischen Ingwer dazu und statt frischem Koriander den aus dem Gewürzregal. War sehr lecker! Nächstes Mal MIT Reis, sonst reichts wieder nicht ;-)

SchmackoFatz3

17.11.2010 17:20 Uhr

Das Rezept haben wir nur gemacht, weil wir noch eine offene Dose Kokosmilch hatten und die Familie unbedingt was mit Kartoffeln essen wollte. Gott sei Dank, sonst hätte ich das leckere Gericht sicher übersehen.
Gibts bestimmt wieder, vielen Dank an teosmama für das Rezept.

koriandertopf

20.01.2011 22:22 Uhr

Hallo,
Das war sehr lecker.Foto folgt.
Danke für das tolle Rezept.

LG Koriandertopf

Nici_Nudel

23.05.2011 16:59 Uhr

Hallo!

Sehr lecker und relativ schnell gemacht. Das nächste Mal verwende ich aber eine etwas mildere Currypaste, die rote Currypaste ist mir fast ein wenig zu scharf.

Liebe Grüße
Nici_Nudel

lupsoda

04.07.2011 19:47 Uhr

Hmmm, vielen Dank für das leckere Rezept! Ich liebe Karotten, bin daher auf dieses Gericht gestossen. Koche auch gern mit Kokosmilch und Currypaste, war daher sehr gespannt auf das Ergebnis. Mir hat am Ende noch etwas Geschmack gefehlt, habe dann noch etwas Tomatenmark, einen Schuss Balsamico-Essig, eine Prise Zucker und Paprikapulver hinzugegeben sowie gewürfelte Tomaten. Danach war die Sauce (für mich) fantastisch! Echt lecker, nochmal danke! lg lupsoda

sonja-sonnenschein

04.08.2011 12:35 Uhr

Hab das Rezept nachgekocht und es war superlecker. Hatte nur mehr sehr wenig Currypaste zuhause und deshalb auch Paprikapulver süß und Paprikapulver scharf sowie ein bissl Ingwer dazugegeben. Das hat dem Gericht glaub ich noch ein bisschen Pfiff verliehen, ich würde es ab jetzt immer so machen. Garniert hab ich das ganze mit Kokosflocken. Es war wirklich sehr lecker.

Nea

13.11.2011 12:31 Uhr

Habe heute dein Curry ausprobiert und finde es eigentlich ganz lecker - auch, wenn's mich jetzt nicht vom Hocker gerissen hat. Mir fehlt irgendwie noch ein wenig Gemüse. Könnte mir Brokkolie und/oder Zuckerschoten ganz gut vorstellen und werde das beim nächsten Mal testen.
20 Minuten Kochzeit bei geschlossenem Topf waren bei mir völlig ausreichend.

Ansonsten war's mir persönlich nicht scharf genug, deshalb hab ich noch eine PiriPiri reingeschnitten und einen TL Sambal Oelek drangegeben. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Danke für die Rezeptidee

Monka_Waldfee

08.01.2012 21:38 Uhr

huhu,

hab heute das rezept nachgekocht und irgendwie bin ich mir nich so sicher, ob es so schmecken sollte. es war nämlich ziemlich bitter. auch glaube ich, dass ich die mengen-/größenangaben vom gemüse möglicherweise falsch interpretiert hab*g* für mich is ne große kartoffel halt so groß wie ne avocado und ne große möhre auch entsprechend groß. denke, für die menge, die dabei raus kam war dann evtl die kokosmilch auch zu wenig und für die kartoffelmenge auch die kochzeit zu kurz (trotz deckel und verlängerung).
aber all das erklärt noch nicht, warum es so bitter wurde. kann mir dazu jemand nen tip geben, was ich falsch gemacht hab?

ansonsten kann ich nich wirklich was dazu sagen, denn ich bin eben nich sicher, ob es tatsächlich so schmecken sollte. is auch irgendwie ganz schön viel geworden und ich bin schon nen guter esser... hmm...

lg,
s.

teosmama

08.01.2012 21:48 Uhr

Hallo,
hm, keine Ahnung, was da passiert ist....vielleicht wurde das Gemüse mit dem Currypulver zu lange angeschwitzt. Dann hat Curry ja leider die Tendenz bitter zu werden.
Zur Mengenfrage: das Rezept ist für 3 Personen. Für eine ist es schon eine ziemliche Menge.
Ich hoffe, dass es beim nächsten besser klappt, denn eigentlich soll es nicht bitter schmecken.
lg
teosmama

Monka_Waldfee

08.01.2012 23:20 Uhr

hallo =)

vielen dank, für die schnelle antwort! das curry bitter wird, wenn man ihn zu lange anschwitzt wusste ich noch nicht. denke, daran könnte es gut gelegen haben.
was die menge angeht, hab ich eben glaub ne andere vorstellung davon was ne große kartoffel ist*lach* is nich schlimm. so hab ich morgen und am dienstag noch was zu futtern. denke am dienstag werd ich´s noch mit bissl anderem gemüse pimpen und gut is.

auf die sache mit dem curry werd ich das nächste mal achten. danke!

lg,
s.

Aasiya

06.03.2014 22:28 Uhr

ich denke du hast auf zu großer flamme gekocht und zu lange
das curry ist sicher angebrannt darauf muss man aufpassen
denn curry wird bitter ...

yenita2412

31.03.2012 12:47 Uhr

Unglaublich lecker.
Ich habe noch etwas Hähnchenbrust in Erdnussöl angebraten und schlussendlich hinzugegeben.

Das Curry gibt es bei uns jetzt regelmäßig! :)

teosmama

27.04.2012 10:08 Uhr

...die Zugabe von Fleisch ist natürlich immer möglich, allerdings bin ich Vegetarierin und somit muss der Rest der Familie bei diesem Gericht leider in die Röhre gucken :-)
Freut mich, dass es geschmeckt hat und an alle, die bisher ganz fleißig Bilder hochgeladen haben :
Danke, danke und nochmals Danke.

lupsoda

21.05.2012 14:04 Uhr

i love it! habe das gericht bestimmt schon 5x gekocht. einfache zubereitung und toller geschmack! auch sehr variabel, wie ich finde, garnelen passen bestimmt auch super dazu oder hühnchen wie ein vorredner bereits ausprobiert hat. aber auch vegetarisch der hit! danke für das tolle rezept!

vanzi7mon

14.03.2013 14:00 Uhr

Hallo,

wir haben die Portion zu zweit aufgegessen mit vegetarischen Bällchen und ohne Currypaste. Lecker. Zuerst dachte ich, es ist zuviel Flüssigkeit, war aber gut so.

LG vanzi7mon

chefkuch

09.04.2013 15:57 Uhr

suuuper lecker! selbst meine beiden männer mochten es sehr, die sind sonst nicht solche asia-fans... ich habe die möhren beim andünsten noch mit zucker karamelisiert, dass kenne ich vom möhreneintopf so, danach mit beiden currysorten angeschwitzt. echt toll! vielen dank für das rezept! kommt in meine sammlung... :)

ameise42

29.09.2013 20:16 Uhr

Just perfect!

Den Koriander habe ich jedoch weg gelassen... Kann ich überhaupt nicht ab das Zeug ;)

ameise42

29.09.2013 21:26 Uhr

hmmm... kann man seine Beiträge hier nicht mehr nach-editieren???

Ich wollte nur noch hinzu fügen, dass ich die Idee mit den zwei Curries sehr gut finde.

Ich liebe sehr wohl diese fertigen Currypasten (hier die rote)... Doch die Vermischung mit einem \"normalen\" Curry-Pulver nimmt dem etwas die Intensivität und gibt dem Ganzen einen runden, dezenten Touch.

Werde das jetzt öfter so machen... nicht nur bei Möhrencurry... ;)

opmutti

20.11.2013 13:37 Uhr

Hallo,
hab gerade dein Curry ohne Kartoffeln nachgekocht
Flüssigkeiten reduziert
Schmeckt echt gut
LG

ars_vivendi

02.01.2014 06:46 Uhr

Hallo,

bisher hatte ich vergessen, das Rezept zu bewerten und das, obwohl es uns prima schmeckte und zudem noch schnell und einfach zuzubereiten ist. Da unser Curry sehr scharf ist, habe ich die Menge reduziert, doch das ist bei jeder Sorte anders, also keine Kritik! Das Curry schmeckt zusammen mit hartgekochtem Ei genauso wie mit Hähnchenfleisch.

Danke fürs Einstellen! Alex

hyhley

10.02.2014 14:30 Uhr

Hallo, hatte ich noch gar nicht bewertet und total lecker, vielen Dank für das Rezept

Reblaus69

22.02.2014 12:57 Uhr

Hallo,

schmeckt ganz ausgezeichnet! Ich habe auf die rote Currypaste verzichtet und auch die Menge des Currypulvers angepasst. Wir haben's zu zweit restlos aufgegessen ;)

Danke fürs Rezept, lieben Gruß, isi

Harzdame

05.06.2014 13:42 Uhr

Hallo!!
Auch uns hat es sehr lecker geschmeckt. 5***** dafür. Und schnell gemacht ist es auch. Wir hatten einen gebratenen Halloumi dazu.

Liebe Grüße aus dem Harz!

Harzdame

Ich lade noch ein Foto hoch.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de