Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

besser als beim Bäcker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter oder Margarine
375 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Aroma (Citroback)
Ei(er)
100 g Schlagsahne
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 kg Erdbeeren
1 Liter Milch
2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
  Fett für das Blech
2 Pck. Tortenguss, roter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 220 kcal

Butter bzw. Margarine, 250 g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. 1 Prise Salz und Citroback hinzufügen. Nacheinander Eier und Schlagsahne unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Den Teig auf einem gefetteten Backblech verstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Inzwischen die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Etwa 7 EL von der Milch mit 125 g Zucker und Puddingpulver anrühren. Die Milch aufkochen, das angerührte Puddingpulver zugeben und nochmals unter Rühren aufkochen lassen. Anschließend den Pudding etwas abkühlen lassen, dann auf den Kuchen streichen und mit Erdbeeren belegen.

Zum Schluss den roten Tortenguss nach Packungsanweisung herstellen und über die Erdbeeren geben.

Kommentare anderer Nutzer


allround

25.05.2008 21:50 Uhr

Ich wollte ja eigentlich einen Bisquitboden für meine Erdbeeren kaufen, aber die waren alle. Da dachte ich, wenn ich schon selbst backen muss, dann etwas anderes. Bei der Suche stieß ich auf dieses Rezept und ich muss sagen, es ist wunderbar. Habe zwar Sahnepudding genommen, kann mir aber vorstellen, dass der Kuchen mit Vanillepudding noch etwas geschmackvoller ist.

LG allround

milka59

09.06.2008 10:39 Uhr

hallo sarah
danke für dieses rezept dass ich am wochenende gebacken habe.der boden ist wirklich sehr lecker.sogar mein kleiner sohn hat ein stück davon gegessen u dass heisst schon was:-))
lg milka:-)

utekira

23.09.2008 17:58 Uhr

Hatte den Kuchen schon das erstemal im Sommer mit frischen Erdbeeren gebacken und nun nochmal mit Tiefgefrorenen Suuuuuper

Dankeschön

lg Ute

Sonne1978

21.04.2009 20:55 Uhr

Der Teig ist genial! Locker, fluffig, total lecker :o) Und dann noch die frischen Erdbeeren auf der Puddingmasse... Ich kann gar nicht mehr aufhören mit naschen ;-)

Nane747

29.04.2009 08:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

der Teig ist der Hammer! Den hätte man schon ohne Belag verdrücken können :-)
Mit dem Pudding und den Erdbeeren war natürlich noch besser :-)))
Hab nur das halbe Rezept gemacht und einen Teil des Mehls durch Puddingpulver ersetzt. Schmeckt extrem lecker und der Boden bekommt eine herrlich gelbe Farbe.

LG
Nane747

SarahL

11.05.2009 14:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Freut mich, dass der Kuchen so gut ankommt bei euch :-) Und das Gute an dem Kuchen ist auch, dass man die Erdbeeren auch jederzeit ersetzen kann. Ich habe es z.B. mal mit Heidelbeeren ausprobiert und der war auch super lecker!!!

Derolm

27.06.2012 08:27 Uhr

Ich habe den Kuchen auch schon gebacken, ist sehr, sehr gut bei allen angekommen, obwohl ich die Erdbeeren etwas zu reif fand, aber das Tat dem Geschmack wohl keinen Abbruch. Morgen werde ich ihn mal mit Kirschen probieren. Bin gespannt...danke für den Heidelbeer-Hinweis ;-). War mir unsicher, ob ich auch andere Obstsorten nehmen kann...

Elana

26.05.2009 20:35 Uhr

Der Kuchen ist echt lecker, aber für meinen Geschmack etwas zu süss - werd beim nächsten mal weniger Zucker hernehmen.....

Ilona_1981

07.06.2009 21:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe den Kuchen soeben fertig gebacken - schmeckt seehr gut. Muss nur noch über die Nacht im Kühlschrank bleiben, damit der Pudding richtig fest wird.
Ich habe das Citroback weggelassen, etwas weniger Zucker genommen und statt roten, weißen Tortenguss verwendet - tat dem Geschmack aber nicht weh!

dragontrack

10.06.2009 14:14 Uhr

Ich möchte den Kuchen gerne morgen backen und würde nun gerne wissen, ob die Eier und die Schlagsahne so druntergehoben werden oder ob man beides vorher noch fluffig aufschlagen sollte....? Im Zweifelsfall rühre ich die Sachen einfach so unter. ;-)

elfi13

15.06.2009 22:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe den Kuchen am Wochenende gebacken und war sehr sehr lecker.

Für die Frage von dragontrack: ich habe die Eier und die Sahne ohne vorher extra zu schlagen untergehoben.
Werde das nächste Mal einfach mal das Eiweiß extra schlagen und unterheben, mal sehen wie das wird.
Die Sahne würde ich aber flüssig unterheben.
Werde den Kuchen auf jeden Fall nochmal backen.

Gruß
Elfi13

dragontrack

18.06.2009 22:52 Uhr

Ja ich habe die Eier und die Sahne dann auch so untergehoben und habe wie Nane747 einen Teil des Mehls durch Vanillepuddingpulver ersetzt (Danke für diese supertolle Idee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) und statt Vanillepudding Sahnepudding mit Schmand gemixt zwischen Teig und Erdbeeren. (Das hatte ich in einem anderen Rezept gelesen *hüstel*)
Ergo: Dieser Kuchen ist supertoll und superlecker geworden!!!!! Werde ich ab jetzt nur noch so backen und mein altes Rezept entsorgen!:)
Unser einziges Manko war, daß unser Supermarkt nur noch olle Erdbeeren hatte, aber auch mit denen wars total lecker. :)

Felicitas151

21.06.2009 12:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker!
Allerdings habe ich nur 200g Zucker genommen und ein Päckchen Tortenguß hat auch völlig ausgereicht.

Danke für das schöne Rezept.

lg Felicitas

seebärin

25.06.2009 01:42 Uhr

habe das rezept ausprobiert der boden super der kuchen schmeckt mega lecker. werde das nächste mal auch den sahnepudding mit schmand machen, habe ich schon bei einem anderen rezept gemacht,
und schmeckt uns auch sehr gut.
ich schneide die erbeeren immer klein das läßt sich dann besser. besonders wenn kinder dabei sind.
aber ein pck tortenguß wie felicitas schreibt wäre mir für ein blech zu wenig.

danke für das rezept

LG S eebärin

reeva

04.07.2009 11:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mhhh wirklich ein sehr gutes Rezept!

mein LG hat sich einen Erdbeerkuchen mit Pudding und allem drum und dran gewünscht - da begab ich mich mal auf die Suche... und fand dieses leckere Kuchenrezept!
Extreeeem zu empfehlen!

Ich hab übrigens nur die Hälfte der angegebenen Mengen genommen, da ich das ganze in einer Springform gebacken habe.

Statt dem Citroback nahm ich Orangenschale, Zitronenschale war nämlich auch grad aus.

Statt Sahne hab ich Soja Cuisine verwendet (hatte ich stattdessen im Kühlschrank).

Auch habe ich, wie schon einige angemerkt haben, ein bissi weniger Zucker verwendet...
Dafür aber die Erdbeeren mit ein bisschen Zucker und ganz leicht Pfeffer ziehen lassen, den Saft daraus dann in den Tortenguss eingebunden.
Das mit dem Pfeffer können sich die wenigsten vorstellen, man muss auch ganz vorsichtig damit sein, aber es schmeckt unheimlich gut!!!! solltet ihr mal ausprobieren (auch bei allfälligen Erdbeernachspeisen - einfach vorher mit Zucker und ein bisschen Pfeffer ziehen lassen).

Tortenguss hatte ich auch nur weißen daheim, aber durch den Erdbeersaft wurde er eh leicht rosa...

ach ja, und ich hab die Springform statt mit Bröseln oder Mehl mit Kristallzucker ausgestreut (vorher einfetten), das ist nochmal extreeeem lecker!

Mein LG hat gemeint, eine Marmeladeschicht (mit ein wenig Rum) zwischen dem Tortenboden und dem Pudding wäre auch noch lecker, außerdem fürs nächste mal der Vorschlag von ihm, doch auf die Erdbeeren drauf auch noch eine Schokoschicht zu geben, die dann fest wird....
naja, Kalorienbombe *g* aber das wäre dann ähnlich einer Bananenschnitte meint er. wir werden sehen.

Einstweilen genießen wir mal diesen himmlischen Erdbeerkuchen, von dem man gar nicht genug kriegen kann!

Fotos folgen,
müssen nur noch freigeschaltet werden

lg Reeva

noellilein

21.07.2009 13:01 Uhr

Auf der Suche nach einem fruchtigen Sommerkuchen, bin ich auf dieses Rezept gestoßen und hab es prompt nachgebacken. Allerdings habe ich, wie viele andere auch, weniger Zucker verwendet und von den anderen Zutaten nur die Hälfte genommen, weil der Kuchen in einer Springform gebacken wurde. Es schmeckt herrlich. Den wird es in Zukunft häufiger geben. Morgen kommt viel Besuch und auch da wird er dann auf dem Tisch stehen :o)

gabysnaildesign

17.08.2009 23:20 Uhr

ich brauche genau so einen Kuchen am Samstag für den 80. Geb. meiner Schwimu...

kann man auch gefrorene Erdbeeren nehmen? Weil so doll sind die frischen nicht mehr...

Gutgelaunte

19.08.2009 16:12 Uhr

Auf der Suche nach einem Erdbeerkuchen-Rezept, bin ich auf dieses hier gestossen...habe es ausprobiert und bin restlos begeistert!!!

Sehr lockerer Boden, und der Geschmack mit dem Vanillepudding und den Erdbeeren ist genial..

Vielen Dank für dieses leckere Rezept!!

sonja0710

03.04.2010 12:18 Uhr

Hallo! Ich möchte den Kuchen heute auch backen, jedoch in einer Springform. Jetzt habe ich schon gelesen, dass einige von euch da einfach die Zutaten verringert haben. Aber um wieviel??

Danke für eure Hilfe!
Liebe Grüsse
Sonja

sonja0710

05.04.2010 13:11 Uhr

halli hallo!
ich habe den kuchen gestern gebacken, jedoch in einer springform.
er ist wirklich suuper lecker jedoch werde ich das nächste mal genau die hälfte aller zutaten nehmen, da die menge für eine springform etwas zu viel ist! ;o))
aber sonst kann ich dieses rezept wirklich nur weiterempfehlen! und der teig könnte man einfach so essen. einfach lecker!!

danke für das tolle rezept!!
liebe grüsse
sonja

simi39

01.06.2010 20:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Heute habe ich den Kuchen gebacken. Der Teig war echt lecker und die Idee mit dem Pudding ist toll. Ich habe, da in einer runden Form, und weil wir es nicht so süß mögen, nur 125 gr Butter, 120 gr Zucker, 3 Eier, 50 ml Sahne, 150 gr Mehl, 1 Vanillezucker, 1/2 Päckchen Backpulver, 500 gr Erdbeeren und ein Päckchen Vanillepudding genommen. Hat alles völlig gereicht und ist gut gelungen.
LG simi

lauritz

13.06.2010 11:26 Uhr

Hallo ihr alle : )

ich habe den Kuchen heute gebacken. In aller Eile habe ich nur ein halbes Päckchen Backpulver verwendet und weißen Tortenguss, weil ich keinen roten mehr im Hause hatte... und das Ergebnis war lecker. Wir haben ihn genossen!

Weißer Tortenguss ist ja nicht so schön für das Auge, das ja auch mit ißt. Deshalb habe ich darüber noch Pistazieen gestreut. Die schmecken uns lecker und geben dem Kuchen noch einen zusätlichen "Augenschmaus".
PRiMA Rezept....LECKERER Kuchen....SIMPEL mit großem Ergebnis ! ! !

doro0311

13.06.2010 20:09 Uhr

Der Kuchen war wirklich sehr lecker und kam bei meinen Gästen auch super gut an.
Nicht verstanden habe ich allerdings, weshalb ich das Mehl unterHEBEN sollte. Ich habe es untergerührt und der Kuchen ist gut gelungen.
Der Pudding ist bei mir etwas weich geworden, so dass die Erdbeeren immer wieder vom Kuchen rutschten, was dem Geschmack aber nicht geschadet hat ;-)

borgine

19.06.2010 17:32 Uhr

habe eben das rezept ausprobiert - megalecker! obwohl ich sonst rezepte beim ersten mal haargenau nach vorgabe ausprobiere, habe ich dieses mal zuerst alle kommentare gelesen - waren äußerst hilfreich, und so wird der kuchen - falls es möglich wäre - mehr als optimal. und mascarpon unter den fertigen pudding gerührt lässt freude beim hüftgold aufkommen.... danke für das tolle rezept!

elfi13

05.07.2010 19:45 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen am Wocheende gebacken.

Schmeckte uns sehr gut.
Nur leider ist irgendwie der Pudding nicht richtig fest geworden, stand über Nacht im Keller und ohne Backrahmen wäre der ganze Kuchen
auseinander gefallen.
Tat dem Geschmack keinen ABbruch, sah nur dann nicht mehr so schön aus.

Der Boden ist sehr fluffig, werde das nächste mal die hälfte nehmen und in einer Springform backen.

Gruß
Elfi13

laurinili

21.12.2010 13:51 Uhr

Hallo,

ein sehr gelungener Erdbeerkuchen. War ratz-fatz aufgefuttert. Ein Sehr gut mit 4*chen gerne von Fam. Laurinili

melaniemallwitz

22.05.2011 12:13 Uhr

Hallo!

Der Kuchen ist sehr lecker! Ist schnell zu machen.
Einfach nur super.
LG Melanie

brinie

24.05.2011 22:24 Uhr

Von uns 5 Sterne!
Absolut lecker und gelingsicher.

Vielen Dank für das Rezept.

LG
Brinie

pursuit1985

03.06.2011 08:47 Uhr

Kann nur sagen, SEHR lecker. Der Boden ist sehr fluffig und perfekt zum Rest des Kuchens. Die meisten Böden sind zu trocken, doch dieser ist richtig gut.

Kann diesen Kuchen uneingeschränkt weiterempfehlen!

1milli1

15.08.2011 18:44 Uhr

habe den Kuchen neulich etwas abgewandelt gebacken und er war wirklich sehr lecker. Statt flüssiger Sahne habe ich die gleiche menge sprühsahne genommen und dementsprechend etwas weniger zucker. der Boden war wirklich sehr schön locker. außerdem habe ich tiefgefrorene Erdbeeren statt frischen genommen, da diese aus waren. Ich habe die noch tiefgefrorenen erdbeeren (teilweise halbiert) und sofort auf den aufgegossenen Pudding gegeben und anschließend sofort den etwas abgekühlten Guss gegeben. Es hat wirklich super geklappt. die erdbeeren waren kein bisschen matschig wie vorher befürchtet.

Patrinna

05.05.2012 20:27 Uhr

Hallo,

richtig richtig lecker und total einfach.
Diesen Kuchen wird es öfters geben ;-)

LG

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sandrab1976

26.07.2013 12:53 Uhr

Hallo!

Habe nun schon einige male den Kuchen gebacken und er ist wirklich sehr, sehr lecker. Mein Freund ist absolut begeistert und ich sowieso:)

LinaFinn

28.03.2014 12:37 Uhr

Hallo,ich möchte diesen Kuchen gerne backen...Wollte mal wissen,ob man den schon einen Tag eher zubereiten kann??Oder wird der Pudding dann flüssig.Wäre cool,wenn ich das bis heute Abend wüßte :) Aber sicher bißchen kurzfristig?!Danke

lixilli

29.04.2014 17:02 Uhr

Hallo, eine Frage, habe Angst, daß der Pudding nicht fest wird, muss man zusätzlich Gelatine verwenden?? Danke

badegast1

18.05.2014 13:39 Uhr

Hallo,

Ich habe das halbe Rezept für eine Springform gemacht. Mein Pudding war kalt und fest, wie im Rezept angewiesen (habe sogar nur 400ml Milch genommen, damit er schön dick wird). Dann habe ich ihn auf den erkalteten Boden gegeben, die Erdbeeren drauf und dann den Guß. Nachdem der fest war, und ich meinen Tortenring entfernt hatte, ist der Pudding unter den Erdbeeren seitlich vom Kuchen galaufen. Außerdem sind dann die Erdbeeren samt Guß seitlich mit abgerutscht...echt ärgerlich. Gästen hätte ich den so nicht anbieten können.

Wird so nicht nochmal gebacken, obwohl der Teig echt gut schmeckt.
LG
Badegast

krikri

19.05.2014 13:46 Uhr

Ein sehr, sehr leckerer Kuchen!!! Der Belag mit Vanillepudding war nichts Neues, das mach ich öfter, aber der Boden..... Sowas von saftig und lecker! Der hat mich echt begeistert!

Für alle, bei denen der Pudding nicht fest wird: nach dem Einrühren des Puddingpulvers die Masse nochmal unter Rühren aufkochen lassen und anschließend unter gelegentlichem Rühren (damit sich keine Haut bildet) ein klein wenig abkühlen lassen (aber nicht ganz kalt werden lassen, sonst kann man ihn nicht mehr auf dem Tortenboden verteilen). Lauwarm auf den Tortenboden geben.

LG
Christine

Birgitt1968

21.05.2014 09:12 Uhr

Super lecker, sieht gut aus und ist wirklich schnell hinzubekommen.
Ich habe den Kuchen als Springform gebacken und wie schon von anderen angegeben einfach die Mengen halbiert.
War eine tolle Sache zum Muttertag

Kügelchen74

01.06.2014 08:11 Uhr

Hallo,

Hab den Kuchen gestern in einer 26er Springform gebacken und die Zutaten wie mehrmals angegeben halbiert.
Wirklich ein ausgesprochen leckerer Kuchen, bin begeistert!!!

LG Tina

schokoladen

01.06.2014 19:31 Uhr

Der Kuchen ist sehr gut angekommen und es ist nichts übrig geblieben! Ich hatte keinen Tortenguss mehr und habe die Erdbeeren einfach etwas fester in den Vanillebelag gedrückt. Fotos vom Kuchen, wie es ihn jetzt leider nicht mehr gibt ; ) lade ich hoch. Vielen Dank für das tolle Rezept.

JessisChaos

15.06.2014 12:14 Uhr

Hab den Kuchen gestern für die Geburtstagsfeier einer Freundin gebacken, allerdings in Rund da es ja auch noch andere Kuchen gab. Und was soll ich sagen... er war so schnell weg, dass ich kein Stück abbekommen hab! (Das Geburtstagskind leider auch nicht).
Hab die oben genannte Variante mit Vanillepudding im Teig ausprobiert und für die Creme hab ich Sahnepudding und Schmand verwendet.
Da ich keine Kuchen mag der ewig dick mit Tortenguss überzogen is, nehm ich immer nur ein paar Eßlöffel und verteil die mit nem Pinsel. Dann sind die Früchte bisschen geschützt, der Kuchen glänzt schön und die Pistazien halten auch besser.
Jetzt muss ich den Kuchen halt noch mal für mich selbst backen :-)

Tasbi

01.12.2014 09:15 Uhr

Mein liebster Erdbeerkuchen!
Vielen Dank für das leckere Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de