Zutaten

Chilischote(n) (Habaneros), gelb, fein gewürfelt
Mango(s), fein gewürfelt, evtl.
 n. B. Honig
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Habanero ist eine der schärfsten Chiliarten. Sie hat ein süßlich-exotisches Aroma, nicht vergleichbar mit den "normalen" Chilis. Durch das Einlegen in Honig wird die Schärfe gemildert und es kommt das fruchtige Aroma zur Geltung. Leider kriegt man sie ziemlich selten. Man kann sie aber auch beim Gemüsehändler bestellen.

Für den Honig braucht man etwa 4 fein gewürfelte, entkernte Schoten (ich nehme immer die Gelben) für ein Glas von 250 ml. Nach Belieben kann man noch fein gewürfelte Mango hinzugeben, dann aber ein größeres Glas verwenden. Den Rest des Glases mit Honig auffüllen.

Das Verhältnis Honig:Habaneros (+ Mangos) sollte etwa bei 4:1 liegen. Durch die antibakterielle Wirkung des Honigs hält das Ganze im Kühlschrank etwa 7 Monate und man braucht auch nur sehr wenig zum Würzen (etwa 1 TL pro Gericht). Je länger der Honig durchzieht, desto milder und fruchtiger wird er.

Aber Achtung beim Würfeln der Habaneros: nur mit Handschuhen! Kein Witz! Ich hatte mal keine daheim und hab sie ohne geschnitten. Egal womit ich meine Hände gewaschen habe, erst nach 3 Tagen war das Brennen unter den Fingernägeln verschwunden!

Ich verfeinere fast alle Gerichte mit dem Honig. Ich verwende ihn meist als Pfeffer-Ersatz. Passt besonders gut zu exotischen Fleischgerichten.
Auch interessant: