Gebratener Kürbis

als vegetarische Mahlzeit, zu Fleisch oder Fisch , als Basis für einen lauwarmen Kürbissalat
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kürbis(se), Hokkaido
4 EL Olivenöl
3 EL Meersalz, grob
3 Stange/n Zimt
10 Blätter Salbei
  Pfeffer, geschrottet
1 TL Koriander
1 TL Oregano, getrocknet
1/2 TL Fenchelsamen
Chilischote(n), getrocknet
  Knoblauch, getrocknet
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kürbis gründlich waschen, auseinander schneiden, Kerne aus dem Kürbis schaben, in Spalten schneiden, auf ein mit Olivenöl befettetes Backblech legen, mit Meersalz bestreuen.

Variante 1: mit Zimtstangen und Salbeiblätter belegen, pfeffern. Variante2: Koriandersamen, Chilischote, Fenchel, Oregano und Knoblauch mörsern, den Kürbis mit dieser Mischung bestreuen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 30 Min. braten.

Kommentare anderer Nutzer


stanitzel

09.12.2007 20:34 Uhr

Hallo!
Dieses Rezept ist ein Traum. Ich habe es zu Fisch mit Spinat überbacken und Kartoffeln gekocht und alle waren begeistert. Die Farben haben sehr gut zusammengepasst (grün- gelb - orange).
Das beste ist, dass es so einfach ist und trotzdem so gut ankommt! Danke, Danke!!
Stanitzel

Brigitteb

20.08.2008 07:20 Uhr

Hallo !

Mit diesem Rezept kann man einen herrlichen lauwarmen Kürbissalat machen.

LG Brigitte

sp1904

23.08.2009 17:55 Uhr

Suuper gut!! Wir haben Variante 2 gewählt u daraus einen Salat gemacht mit Rucola, Parmesanspänen usw.. Ein sehr aromatisches Rezept, wunderbar...

Viele Grüße =)
Sabrina

Brigitteb

23.08.2009 18:18 Uhr

Hallo Sabrina !

Vielen Dank für die Sternchen
Freut mich das euch der Salat schmeckt.
Ich mag den gebtatenen Kürbis auch weil er durch die Belaststoffe im Kürbis sättigt und wenig Kalorien hat.
Also das ideale Essen zum schlank schlemmen.

Liebe Grüße
Brigitte

alexandradugas

23.10.2009 15:13 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept. Haben es mit Zimtstangen und Salbeiblätter jetzt schon 2 mal zubereitet. Habe beim 2. Mal die Spalten etwas dicker geschnitten....einfach perfekt....finde man braucht gar nicht viel dazu. Esse am liebsten eine kalte Joghurtsoße dazu.....

Foto folgt...

Lg Alex

Happiness

15.09.2010 13:07 Uhr

superfein. Die zweite Variante hab ich schon gekannt, ich habe nun also die erste gemacht, und zwar mit Butternutkürbis und Hymalaiasalz. Sehr fein und in der ganzen Wohnung hat es toll geduftet.
Ich habe eine sehr grosse Portion für mich gemacht, dazu eine Joghurtsauce.

XxSahnetortexX

01.11.2010 18:30 Uhr

Mit einem Kürbis (Bischhofsmütze) schmeckte es auch ausgezeichnet.
LG Antje

carrara

26.11.2010 22:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich war wirklich angenehm überrascht.
Es wäre mir niemals in den Sinn gekommen, Zimt mit Salbei zu kombinieren ---- aber es schmeckt verblüffend gut.

Die Garzeit erscheint mir aber zu lang.
In meinem Ofen reichten 180° - 15 min O/U-Hitze für Hokkaido vollkommen aus.

LG Carrara

Katlyn

16.12.2010 10:46 Uhr

hallo,
ich hatte noch Kürbis von Halloween und mag ihn nicht sooo sehr. Das Rezept hier ist aber einfach und da hab ich mir mal die klitzekleine Mühe gemacht. Was soll ich sagen: sehr lecker! Ich habe ihn mit geröstetem Sesam auf Rucola angerichtet und mit einer leichten Joghurtsoße beträufelt. Dazu gab es bei uns Maultaschen. Bevor ein Foto geschossen werden konnte, war schon alles weg!

llumlluna

05.03.2011 16:13 Uhr

Danke für das gute Rezept. Mein Mann isst leidenschaftlich gerne Kürbis. Aber leider kenne ich fast keine Rezepte. Vor ein paar Tagen habe ich dein Rezept zu Fisch gemacht. Es war herrlich köstlich und leicht.

Da ich keinen Fenchelsamen hatte habe ich grünen Anis genommen. War auch spitzen lecker.

mjammm

30.09.2011 17:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Megamäßig gut!!! Hatte wegen Erkältung heute keine große Lust zum Kochen, die angegebenen Gewürze auch nicht parat, also hab ich den Kürbis nur gesalzen, noch eine geachtelte Zwiebel mit aufs Blech gepackt - und war begeistert von dem Geschmack. Mein gesunder Mann war übrigens auch begeistert ;-)
Allerdings brauchs bei Umluft max. 20-25 Minuten und weniger Hitze.
Danke für das unkomplizierte und leckere Rezept!
LG Mjammm

Delfina36

10.10.2011 17:50 Uhr

Neee, was lecker.
Ich bin immer wieder begeistert, was es doch für tolle Kürbisgerichte gibt.
Habe die Variante 2 zu einem Kalbsfilet serviert. Wir waren total begeistert.
Variante 1 steht aber auch noch auf der Nachkochliste.
Danke für dieses tolle Rezept.

LG Delfina

Laurin1

16.10.2011 22:39 Uhr

Hat es heute bei mir gegeben. Super lecker und ganz leicht zu machen. Habe eine Ladung gemacht und als Beilage zu einer Kürbissuppe gereicht. Alle waren begeistert.

Den Rest haben wir dann später als Chipsersatz gegessen.
LG Laurin

Susi-Knalltüte

07.11.2011 06:30 Uhr

Sehr lecker!
Hab einen kleinen Hokkaido aus dem Garten genommen, die Spalten dann mit Knoblauchöl beträufelt, mit Salz, Knoblauchsalz, scharfen Chilipfeffer aus der Mühle, Knoblauchgranulat, Thymian, Rosmarin, Chiliflocken, Salbei, Paprika edelsüß und roten Beeren gewürzt und ab in den Ofen 180° Umluft für 30 Minuten geschoben.
Der Kürbis ist so eine sehr leckere Beilage zu unserem Braten gewesen.
Klasse einfaches Rezept!
Bilder sind in der Warteschleife

Tuana04

02.02.2012 22:29 Uhr

Ich habe Hokkaido Kürbis genommen und den Kürbis geschält bevor ich in Spalten schneide.
Im Ofen bei 200°C Umluft reicht 20 min. völlig aus, sonst werden die Ecken schnell schwarz. Meine Kürbis Spalten waren auch ziemlich dünn, waren nach 20 min. Butterweich. 180°C hätte wahrscheinlich auch gereicht.

Ein sehr leckeres Gericht.
Danke

wonneproppele

26.09.2012 21:14 Uhr

Klasse!!

Gab es gestern und unser spontaner Besuch des Nachbars gipfelte darin, dass er unser Abendessen fast alleine aufgefuttert hat. Kommentar: da könnt ich mich jetzt grad reinlege---

:-)

hab übrigens die erste Variante gemacht

Brigitteb

28.09.2012 16:46 Uhr

Hallo !

Na , wenn dein Kommentar kein Lob ist !
Danke ! auch für die Sternchen.

LG Brigitte

Annnannas

27.09.2012 13:40 Uhr

Was für ein tolles, schnelles und einfaches Gericht! Unfassbar lecker....puh! Hatte gerade noch ein Stückchen Hokkaido-Kürbis von gestern übrig und diesen kurzerhand im Backofen mit Olivenöl, Meersalz, Pfeffer, Knoblauch und Thymian gebacken (15 Minuten bei 200 Grad haben locker gereicht). Die ganze Wohnung riecht verführerisch und ich bin schon so gut wie auf dem Weg zum Supermakt um mir einen neuen Kürbis für heute Abend zu holen :) Wir defnitiv jetzt im Herbst ganz oft bei uns auf den Tisch kommen - in allen Variationen!

Brigitteb

28.09.2012 16:45 Uhr

Hallo !

Freut mich das euch der Kürbis so gut schmeckt.
Danke für die Sternchen !

LG Brigitte

Annnannas

01.10.2012 08:32 Uhr

Hab jetzt übrigens mal ein bissl rumprobiert und am bestens fand ich, wenn man Apfelscheiben dazu gibt....das war so lecker und duftet ganz herrlich! Hab gerade ein paar Fotos hochgeladen und hoffe, das geht noch durch, weil\'s ja eigentlich schon nicht mehr ganz so viel mit dem Grundrezept zu tun hat ;)

schaech001

15.10.2012 15:53 Uhr

Ich hatte noch einen halben Hokkaido Kürbis übrig und damit dieses Rezept ausprobiert. Nahm die 2. Variante, da ich keinen Salbei im Haus hatte. Sehr lecker. Die Backöfen sind halt verschieden, ich werde nächstes Mal nur 180 Grad einstellen und früher danach schauen, ist etwas dunkel geworden. Aber wirklich total lecker.
Vielen Dank für das gute Rezept.
Liebe Grüße
Christine

schaech001

17.10.2012 09:15 Uhr

Dieses Gericht entwickelt sich bei mir zu einem Lieblingsgericht. Gestern habe ich den restlichen Kürbis bein180 Grad ca. 20 Minuten gebacken und nun war es richtig. Hätte 5 Sterne geben sollen.........
Liebe Grüße
Christine

Brigitteb

17.10.2012 17:19 Uhr

Hallo Christine !

Danke !
Freut mich das der gebratene Kürbis sich bei dir zu einem Lieblingsgericht entwickelt.
man kann ihn ja vielseitig varieren und er passt zu Fleisch , Fisch , als Salat oder auch mit einem Dip als vegetarisches Essen.

Liebe Grüße
Brigitte

Koffein

25.11.2012 14:07 Uhr

Super Rezept und so einfach...
Mache das auch oft...
Guter Tip mit dem Koriander...
Ich finde Koriander ist das Muskat des Kürbis... ;)

Hanka78

15.12.2012 20:42 Uhr

Hallo,

bei mir gabs heute diesen oberleckeren Kürbis zum Abendessen. Ich hatte Bohnen-Kartoffel-Salat dazu.

Da ich keinen Koriander mag und Salbei nicht verfügbar war, habe ich einfach nur mit Salz, Pfeffer, Chili und Oregano gewürzt - traumhaft :-)

LG Hanka

Brigitteb

16.12.2012 09:02 Uhr

Hallo Hanka !

Freut mich , das dir das Rezept gefällt .
Danke auch für die 5 Sternchen.

Wünsch dir einen schönen Sonntag !
Liebe Grüße
Brigitte

opal61

11.04.2014 19:50 Uhr

Einfach in der Zubereitung und lecker. 2. Variante mit Zimt.
Vielen Dank für das Rezept.

badegast1

01.10.2014 16:55 Uhr

Hallo,

ein sehr feines Rezept. Ich habe die Salbei-version gemacht aber zusätzlich noch Koriander zu gegeben. Das war wunderbar!
Die andere Version wird demnächst auch probiert :-)

LG
Badegast

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de