Käsekuchen

wenig Zucker, wenig Fett und nur 3 Eier
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Mürbeteig:
150 g Mehl
50 g Zucker
60 g Butter
Ei(er)
1 TL Vanillezucker
1 TL Backpulver
  Für die Füllung:
750 g Quark (Magerquark)
400 ml Milch
70 g Zucker
70 g Mehl
Zitrone(n), unbehandelt , den Abrieb davon
Eigelb
Eiweiß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen. Diesen in einer Springform ausrollen.

Für die Füllung den Quark mit der Milch, den Eigelb, dem Zucker und dem Mehl ordentlich verrühren. Es dürfen keine Klümpchen entstehen. Die beiden Eiweiß werden separat steifgeschlagen und anschließend vorsichtig unter die Quarkmasse gehoben.

Gebacken wird der Kuchen bei 175 Grad etwa 45 - 50 min. Eventuell ist eine Abdeckung des Kuchens mit Alufolie sinnvoll.

Kommentare anderer Nutzer


Seelenschein

02.09.2008 12:31 Uhr

Wird die Füllung nicht extrem Flüssig durch die Zugabe von Milch?

Wie ist die Konsistenz nach dem backen?

loeffelchens

02.09.2008 15:31 Uhr

Hallo Seelenschein,
der Kuchen wurd durch die Zugabe der Milch nicht zu flüssig. Vor dem Backen ist die Füllung zwar flüssig, lässt sich also gut in die Form gießen, nach dem Backen allerdings ist der Käsekuchen fest und saftig.
Ich wünsche viel Spaß beim ausprobieren.

LG loeffelchens

Seelenschein

02.09.2008 19:39 Uhr

OK ich werd es bestimmt testen.

Ich kenne es das der Kuchen danach noch so weich ist das er komplett auskühlen muss, das meißt über Nacht!

Birgit1980

15.09.2008 13:56 Uhr

Hallo!

dein Rezept ist wirklich lecker und hat von mir ****Sterne verdient!!! Ich habe es genau so zubereitet wie angegeben, nur mit etwas mehr Zucker! Alle waren ganz begeistert!!!
Danke fürs Rezept!

LG birgit

loeffelchens

24.09.2008 14:11 Uhr

Liebe Birgit,

vielen Dank für das tolle Photo und die gute Bewertung.

Ich wünsche allen weiterhin viel Spaß beim backen und genießen!

LG loeffelchens

snickers88

19.09.2008 13:38 Uhr

hi,

mir hat der Kuchen auch sehr gut geschmeckt, das nächste mal werde ich allerdings etwas weniger Butter für den Boden verwenden, der war mir etwas zu fettlastig.

Gibt aber trotzdem noch sehr zufriedene 4* von mir.

lg snickers

mel-a

16.03.2009 20:12 Uhr

Hallo Loeffelchens,

***** Sterne gibt es von mir für diesen super leckeren Kuchen. Da ich nur sehr kleine Eier zur Verfügung hatte, drohte die Creme erstens sehr weiß und zweitens zu flüssig zu werden. Ich habe einfach mit einem Tütchen Vanillepudding nachgeholfen. Es war nicht nur schön gelb sondern auch super, super lecker. Danke für dieses Rezept.

LG mel-a

EyesWideShut13

19.02.2010 08:43 Uhr

Ich habe gestern deinen leckeren Käsekuchen gebacken...
Ich habe total lange nach einem so tollen Rezept für Käsekuchen gesucht, da ich nicht viel Fett und Zucker zu mir nehmen darf (Refluxerkrankung)...
Er ist super cremig und hat eine schöne Süsse habe den Teig mit Öl (40g) gebacken und einen Löffel Magerquark dazu gegeben. Wurde nicht krümmelig sondern schön mürb. Endlich ein Kuchen der nicht vor Zucker und Butter trieft...und das ganz ohne Puddingpulver!!!
Vielen Dank für dieses leckere Rezept!!!
Du hast mir den Tag "versüßt"!

Von mir 5 Sterne!


viele liebe Grüße

eyeswideshut13

Tinkerbell22

06.07.2010 10:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

ich habe den Kuchen heute in einer kleinen Form gebacken mit der Hälfte aller Zutaten - ist super geworden! Geburtstagskuchen für eine zuckerkranke Tante, deswegen habe ich den Zucker in der Masse sogar noch reduziert, was dem Geschmack keinen Abbruch getan hat, und bisschen mehr Zitronenschale benutzt. Sehr erfrischend bei den Temperaturen, schön cremig und gut für's Gewissen ;-) Danke für das tolle Rezept!

loeffelchens

25.08.2010 09:27 Uhr

Liebe Tinkerbell,

vielen Dank für das tolle Photo!

Es freut mich sehr, dass ich doch schon einige von diesem prima Rezept überzeugen konnte!

Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß beim Backen!

honeybunny16

26.08.2010 13:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habs mal durchgerechnet... Für den ganzen Kuchen sinds
2669.8 kcal (11183.05 kJ)
78.44 gr Fett
324.1 gr Kohlenhydrate
161.05 gr Eiweiß
also pro Stück bei 12 Stücken
222 kcal

loeffelchens

01.09.2010 09:30 Uhr

Hallo honeybunny,

prima das Du dir diese Arbeit gemacht hast! Und dein Ergebnis finde ich prima. Bei 12 Stück nur 222 kcal! Da darf man doch mal ohne schlechtes Gewissen ein etwas größeres Stückchen essen. :)

Vielen Dank!

esti2010

19.02.2011 13:58 Uhr

Hallo!
Von mir auch 5 Sterne!
Kalorienarm und trotzdem lecker.
Vor allem den Mürbteig werd ich mir merken und bestimmt auch mal für einen anderen Kuchen verwenden, er war zudem noch super zu verarbeiten. Da gibts ja auch riesige Unterschiede!
LG!

honeybunny16

25.03.2011 20:35 Uhr

Hmm, ich bin nicht sooo begeistert. Es ist ein schöner heller saftiger Kuchen draus geworden, genauso wie ich es mir vorgestellt hatte, aber geschmacklich find ich ihn jetzt nicht so umwerfend. Habe die doppelte Menge Zucker genommen, aber fand ihn fast immernoch zu wenig süß. Und irgendwie fand ich ihn auch etwas "körnig" und säuerlich. Sehr quarkig irgendwie. Weiß nicht genau, wie ich es sonst beschreiben soll. Man hat jedenfalls gemerkt, dass er fettarm ist. Da hab ich schon bessere fettarme Käsekuchen gebacken. Schade.
LG, Lisa

bonita16669

09.05.2011 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöle Ich backe seit Januar jede Woche einen Käsekuchen für meine Familie und meine Eltern aber gestern habe ich dein Rezept gemacht und meine Eltern und meine Familie sagte das wäre der beste Käsekuchen vielen dank :-) Gruß Claudia

quaster26

22.09.2011 20:07 Uhr

Für die schlanke Figur ein echter Hit und ein Empfehlung! Er schmeckt wie ein echter Käsekuchen schmecken muss. Ich habe noch ein wenig Süßstoff zugefügt und anstatt der Zitronenschale habe ich Vanille-Aroma verwendet. Anstatt Butter (Boden) habe ich 28% Margarine von Deli Reform verwendet. So wird er noch "schlanker". Den Kuchen empfehle ich bei 170°C nur mit Umluft zu backen, nach 40 Minuten decke ich ihn mit Alufolie ab und am Ende, kurz vorm Abschalten, trenne ich noch ein Ei und schlage das Eiklar zu Eischnee und gebe es zusammen mit etwas Zucker über den fast fertigen Kuchen und backe ihn ohne Folie die restlichen 10 Minuten. Am besten bäckt man ihn am Abend vorher, dann kann er im Ofen nach dem Abschalten verbleiben und langsam abkühlen und so schön fest werden. Der Kuchen kommt so gut an, dass bei 4-5 Kaffeegästen nichts mehr übrig bleibt. Danke für dieses großartige Rezept. Was mich interessieren würde ob er auch gelingt wenn man Madarinen mit dazu gibt.

xara99

07.09.2012 22:14 Uhr

Danke, es war sehr lecker! DU hast 5 STerne von mir ;)

Derya0103

26.06.2014 21:48 Uhr

Hallo, lieben Dank für das Rezept, es war sehr lecker und da ich noch paar Kalorien einsparen wollte habe ich den Kuchen ohne Boden gebacken und dafür 2 Esslöffel Öl in die Füllung gegeben.

Ergebnis: Sehr Gut. Foto folgt:)

LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de