3 - B - Cake

Best Banana Brownie Cake - wirklich!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Butter
200 g Schokolade, zartbitter oder Vollmilch
200 g Zucker
Ei(er)
Banane(n)
200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
50 g Kakaopulver
150 g Schokostreusel, keine Raspelschokolade!
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter und Schokolade zum Schmelzen bringen, gleichzeitig Zucker und Eier in der Küchenmaschine richtig aufschlagen (so lange, bis die Schokobutter wieder etwas abgekühlt ist). Die Bananen mit einer Gabel ordentlich zerdrücken und mit der Butter-Schokomischung unter den Eischaum mixen. Das mit Backpulver und Kakao vermischte und gesiebte Mehl unterheben.

Teig in eine gefettete Auflaufform füllen und zum Schluss mit Schokostreuseln bedecken. Bei etwa 180 - 190°C ca. 30 - 40 Minuten backen. Der Kuchen geht im Ofen auf, fällt anschließend aber wieder zusammen. Er ist fertig, wenn der Teig zwar noch etwas feucht wirkt und in der Mitte nachfedert, trotzdem sollte beim Holzspießtest nichts mehr kleben bleiben.

Dieses Rezept war eigentlich ein Experiment, bei dem ich lediglich einen alten Schoko-Osterhasen einschmelzen wollte und meine Familie war einfach begeistert! Ein besonderer Clou ist u. a. der Trick mit den Schokostreuseln - nachbacken, dann wisst ihr was ich meine.

Kommentare anderer Nutzer


kekseva

05.02.2008 22:16 Uhr

Hallo zusammen!

Ich hab den Kuchen gestern gebacken und heute mit in die Arbeit genommen. Er hat ganz gut geschmeckt und war schön saftig.
Aber was die Schokostreussel da drauf sollten hab ich nicht so ganz gecheckt. Es sieht schon aus, die Streussel da oben drauf, aber mehr auch ned.

Viele Grüße,
kekseva
Kommentar hilfreich?

liane13

10.02.2008 10:42 Uhr

Hi Ihr Lieben,

der Kuchen ist wirklich sehr saftig und einfach nachzubacken. Geschmacklich ist er ganz OK.
Wie KEKSEVA auch, verstehe ich das mit den Schokostreuseln nicht. Was ist der Clou?

LG Liane
Kommentar hilfreich?

pw1040

16.05.2008 10:49 Uhr

der kuchen ist so ne geile sache,bin koch azubi und hab es für hausgäst gemacht,der ging weg wie nichts,jetzt wird es ein geburtstagskuchen für meine mutter,das wird so der hammer,was ich damit sagen will,das rezept megaklasse,bkomt von mir höchste sternen anzahl!!!!!hab das rezept schon einem ondtr gegeben und er ist sehr erstaunt!!!!!!danke!
Kommentar hilfreich?

dsara

20.07.2008 20:08 Uhr

Also uns hat es auch sehr gut geschmeckt. Ich habe den Kuchen allerdings 10 Minuten länger gelassen (also 50 Minuten), da vorher noch Teig auf dem Holzstäbchen kleben geblieben ist. Aber vielleicht war meine Form ganz einfach zu klein (26 cm) und daher der Teig zu hoch und es hat daher länger gedauert. Der Kuchen ist bei mir auch nur wenig zusammengefallen (liegt vielleicht auch an der Form). Das nächste Mal werde ich 50 Minuten bei 180 Grad nehmen. Jetzt hatte ich 185. Am Rand ist mir der Kuchen fast etwas zu dunkel geworden. Die Schokostreusel sind bei mir teilweise mit dem Teig verschmolzen. Wenn die Form größer ist und weniger Streusel aufeinander liegen, verschmelzen sie vielleicht mehr. Vielleicht ist dieser Effekt von der Autorin gemeint. Wir waren auf alle Fälle sehr zufrieden.
Kommentar hilfreich?

someone79

07.10.2008 15:28 Uhr

Super Rezept! Der Kuchen ist klasse bei meiner Familie angekommen. Und das Rezept ist dazu noch eine prima Gelegenheit um überreife Bananen zu verwerten.

Werde ich bestimmt öfter backen!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Lavendula_

22.11.2012 16:21 Uhr

Hallo BWestner, vielen Dank für das Rezept! Fast hätte ich mich von so manchen Kommentar hier abbringen lassen, den Kuchen auszuprobieren. Mir ist aber zum Glück in der DB kein anderer ins Auge gesprungen. Und das ist wahrlich ein Glück, sonst hätte ich niemals diesen sehr leckeren, saftigen Bananen-Schoko-Kuchen entdeckt. Ich habe etwas weniger Zucker genommen und hatte noch 4 Bananen da, die in den Teig wanderten.
Beim Schokostreuseltrick hab ich mich dann nicht so wirklich getraut und nur 50g Schokoraspel aufgestreut. Damit spart man sich danach die Glasur - obwohl an so eine dicke saftige Schokoladenglasur kommts nicht ra, gell.
Aber nun zum Kuchen ---> lecker, lecker, saftig, lecker !
Und der wird wirklich nach ein paar Tagen ziehen noch besser? Wie soll das denn gehen, wenn der jetzt schon so gut schmeckt ? ;o)
LG Lavendula_
Kommentar hilfreich?

chaos-emma

22.07.2014 12:45 Uhr

Diesen leckeren Kuchen habe ich jetzt schon so oft gebacken, aber immer wieder vergessen zu bewerten. Dies wird hiermit nachgeholt. Ich lasse ihn allerdings 15 Minuten länger im Backofen und statt Streussel nehme ich Schokoladenblättchen, da rieselt nichts und man hat eine super leckere Schokoladenschicht oben drauf. Von mir für diesen super Schokoladenkuchen volle 5 Sternchen. Danke für dieses einzigartige Rezept, wir wollen keinen anderen Schokoladenkuchen mehr.
Liebe Grüße
chaos-emma
Kommentar hilfreich?

Karamella

05.09.2014 15:31 Uhr

Hallo,

das ist eine super leckerer schokoladiger, saftiger und lockerer Kreation. Wenn ich auch solche tolle Sachen kreieren könnte :-)! Ich habe sie mit Schokostreusel gemacht. Der Kuchen sah dadurch ganz gut aus aber ich weiß auch nicht genau wie der Clou aussehen sollte. Ich würde sie nächstes Mal vielleicht ganz leich reindrücken. Sie brannten bei mir nicht und vielen auch nicht auf die Seite, aber sie waren etwas lose und schmeckten eben nach Schokostreusel :-). Vielleicht kannst du kurz beschreiben, wie du es mit den Streusel meinst ;-).

Tolle Idee jedenfalls!

LG
Kara
Kommentar hilfreich?

karinkaflo

21.12.2015 20:51 Uhr

lecker! Hab ihn mit dem Thermomix gemacht
Kommentar hilfreich?

321dani

26.12.2015 13:19 Uhr

Super lecker
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de