Halloween - Pfanne mit Kürbis

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

150 g Kürbisfleisch, Hokkaido oder anderen
100 g Zucchini
1 kleine Möhre(n)
1/2  Paprikaschote(n), rote
100 g Kohlrabi
1 große Zwiebel(n)
3 EL Bulgur
1 Knolle/n Knoblauch, chinesischen
3 EL Öl, (Rapsöl), zum Braten
  Kräutersalz
1 Flasche Sahne (
1/2  rote Peperoni
  Zitronenpfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einer Pfanne das Öl erhitzen, dass es schön heiß wird. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden, ohne Kerne und wenn es ein anderer Kürbis ist, ohne Schale.
Die Zucchini, die Möhre und den Kohlrabi waschen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden und im heißen Öl anbraten. Dann die Zwiebel, den kein geschnitten oder gehackten Knoblauch und die geputzte Paprikaschote, welche in Stiftel geschnitten wurde, dazu geben.
Alles kurz dünsten und den Bulgur dazu geben, sowie die Peperoni mit Kernen.
Zum Schluss gibt man die ganze Flasche von "du darfst"-Sahne dazu und lässt es ein wenig einreduzieren.

Fertig ist das Gericht und schmeckt sehr gut. Wer nicht auf Fleisch verzichten will, kann vorher noch Gehacktes anbraten, muss aber nicht sein.

Kommentare anderer Nutzer


Alesim

23.12.2008 21:55 Uhr

Super lecker!
Mein Mann war begeistert, obwohl er sehr skeptisch war.

Gibt es wieder!!!

Danke
Simone

pasiflora

17.07.2009 03:22 Uhr

Hallo Kraeuterjule!
Was ist denn chinesischer Knoblauch? Ansonsten ein sehr reizvolles Rezept, das ich diese Tage einmal ausprobieren werde!

LG aus Peru
Pasi

Kräuterjule

17.07.2009 13:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Pasi,

das sind die großen Zehen, welche genauso groß sind wie eine normale Knolle. Sie sind nicht ganz so scharf von den ätherischen Ölen her.

Ansonsten kannst du auch zwei Zehe vom normalen Knoblauch verwenden.


VG Kräuterjule :-))

Katrin313

12.09.2009 14:44 Uhr

Von mir 5 Sterne, weil es kalorienarm ist, gesund, schnell zu kochen und sehr lecker !

(ich habe es ein bishen geändert: habe öl und 1/2 TL Butter genommen, 50ml Sahne und 150ml Wasser und noch mit Curry und Koriander gewürzt)

Version mit Fleisch würde ich erstmal Geflügelfleisch würfeln und anbraten. Dann bei Seite legen und weiter machen wie in Rezept beschrieben.

Schöne Grüße
Katrin

mapula11

26.05.2010 16:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Liebe Kräterjule,

die Zutatenmischung hat auch mich am Anfang etwas skeptisch gemacht, aber wow, ein tolles Geschmackserlebnis! Alle Mitesser waren begeistert!

Habe das Rezept für vier Personen gekocht, allerdings mit mehr Kürbis als im Rezept angegeben. Die "Du darfst"-Sahne habe ich durch mit Speisestärke angerührte fettarme Milch ersetzt und es kurz noch mal richtig aufgekocht, damit der Geschmack der Stärke verschwindet.

vielen, vielen Dank für das leckere Rezept.
Herzliche Grüße
mapula

JanniBunny

09.01.2011 22:15 Uhr

Mein erstes Mal wenn's um Kürbis geht ;-)
Wollte einen "sanften" Einstieg für mich und meine Familie, habe dann letzten Herbst dieses Rezept entdeckt und fand es gerade wegen dieser ganzen anderen Zutaten ungefährlich. Tatsächlich hat es allen geschmeckt und seitdem ist Kürbis endlich beliebter geworden. Toll!

LG

KaMo

13.10.2011 13:51 Uhr

Hallo!
Ich möchte das Gericht gerne morgen kochen. Eine Frage habe ich noch: Brauche ich noch eine extra-Beilage (Kartoffeln oder Reis oder so), oder sättigt sie (durch den Bulgur?) schon so wie sie ist genug?
Viele Grüße,
Ka

Kräuterjule

13.10.2011 17:14 Uhr

Hallo,

mich sättigt sie durch den Bulgur schon genug. Aber dass ist jedem selber überlassen.

VG Kräuterjule

Dj-Sue

16.10.2011 13:01 Uhr

Hallo,
habe das Rezept gerade eben auf der Suche nach vegetarischen Halloween-Rezepten entdeckt.
Ich hätte aber noch eine Frage. Woher bekomme ich Bulgur, bzw. kann ich ihn auch weglassen oder durch Reis oder so ersetzen?

Danke für die Antwort!

Lg

KaMo

16.10.2011 13:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
@ Kräuterjule: Danke für die schnelle Antwort.

Die Pfanne ist sehr lecker und es wird sie wieder geben. Ich habe allerdings für zwei Erwachsene und ein Baby die Menge für vier Portionen gekocht und hatte dann noch eine halbe Portion übrig. So würde ich es wieder machen. Das Mischungsverhältnis von Gemüse und Bulgur war gut ausgewogen und ich wüsste nicht, welche Säätigungsbeilage da sonst zu passen würde.

@DJ-Sue: Bulgur gibt es im gut sortierten Supermarkt (Beim Kaufland wars in der Gries-Ecke, aber ich habe es auch schon in der Spezialitätenabteilung gesehen), bei dm, im Reformhaus oder auch bei türkischen oder russischen Läden. Auf deutsch ist Bulgur Weizengrütze, und manchmal wird es auch "Boulgour" geschrieben.

Liebe Grüße
Ka

blumie

29.10.2011 09:41 Uhr

2 Menschen - 2 Meinungen
Zuerst: wir machten Dinkelreis dazu und der erdige Geschmack paßte sehr
gut dazu.
Mal das nicht so gute: ich fand es ok, würde aber das Rezept nicht unbedingt für einen besonderen Anlaß kochen. Wobei ich sagen muß, ich habe einen
Butternutkürbis verwendet und werde das Rezept nochmal mit einen Hokkaido versuchen.
So, nun zu meinem Neffen: der findet 5 Sterne viiiiiiiel zu wenig, für so ein geniales Rezept!! Er meint, einfach perfekt für die Studentenküche, da es schnell und einfach gekocht wird und so lecker schmeckt ( hält grad im Hintergrund die Daumen hoch).
Danke fürs Teilen vom Rezept!!

Kräuterjule

29.10.2011 22:49 Uhr

Klar kann man das sehen wie man will, ob nun zu Halloween oder einfach nur im Herbst, wenn die Saison für Kürbis ist.

Die Rezepte hier sollen in erster Linie nur Anregung sen zum kochen und es ist klar das vareiert wird.
Ich persönlich halte mich selten an Rezepte und das Rezept ist einfach aus er Überlegung heraus entstanden, weil ich Pfannengerichte mag.
Beim Backen fällt es mir da nicht so leicht und da brauche ich Vorgaben.
ich finde es gut es bazuwandeln und seienn eignene Geschmack hineien zu bringen.
Würde mich freuen auch ein Feedback bei der zweiten Probe zu bekommen.

VG Kräuterjule

blumie

11.11.2011 18:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Hab es nochmals mit dem Hokkaido versucht und damit hat es besser geschmeckt -- also, für alle, die das Rezept mal versuchen -- Butternutkürbis ist dafür nicht geeignet ;-))!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de